Olumiant - JAK hemmer

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Tusch, 13. Mai 2017.

  1. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    352
    Ort:
    Bayern
    Aus meiner Erfahrung der letzten Zeit heraus. Jetzt im Herbst und wahrscheinlich Winter, brauche ich zusätzlich Cortison. Bin zur Zeit auf 7,5 eingestellt. MTX ist bei mir ebenfalls keine Option mehr. Mein Rheumi nennt das nicht neuen Schub, sondern Aufflammen... Um das zu Unterbinden eben in der Zeit das Cortison zu Unterstützung. Bei mir funkt allerdings auch das Raynaud stark dazwischen, dazu meine Nervengeschichte.
     
    Tusch gefällt das.
  2. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.634
    Zustimmungen:
    1.572
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Moin
    Danke Savi
    Aufflammen ist ein guter Ausdruck. Genau so fühlt es sich an.
    Ich nehme normalerweise zum Glück kein Cortison mehr. Aber jetzt hätte ich es gern.
    Heute morgen ist es echt schlimm. Das hatte ich so lange nicht mehr.
     
  3. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    2.824
    Ort:
    Norddeutschland
    Meiner auch nicht, sondern Schübchen oder einfach Aktivität.

    Gute Besserung, Tusch. Was spricht gegen ein paar mg Predni?
     
  4. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    352
    Ort:
    Bayern
    Hallo Tusch.
    Ich sorge dafür dass ich ab September Cortison im Haus habe. meist reicht es mir 15 mg Corti 3 Tage und 4 tage 10 zu nehmen um es dann wieder zu lassen. Durch diese Woche ist es dann auch wieder ganz vorbei. Andere brauchen weniger, bei mir ist dass die optimale Dosis.
     
  5. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.634
    Zustimmungen:
    1.572
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Moin Savi
    Das hört sich auch für mich gut an. Eine Woche einfach mal alles platt machen, wie man hier im Norden sagt.
    Ich möchte nur gern mit meiner Rheumatologin sprechen, weil ich ja sonst gar kein Cortison nehme
     
  6. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.634
    Zustimmungen:
    1.572
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Moin..
    Nach dieser Nacht habe ich heute morgen dann doch 20 mg Cortison genommen.
    Morgen früh nehme ich nochmal 20, dann drei Tage 10 und eine 5mg.
    Ich hoffe, dass ich morgen zumindest einen Telefon Termin bei meiner Rheumatologin bekomme, um dass abzusegnen. Außerdem brauche ich ein Rezept über Cortison.

    ich merke das die Wirkung vom Cortison jetzt schon. Krass, wie schnell das geht. Kann ja keine Einbildung sein.

    ich wünsche euch einen schönen Sonntag
     
  7. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    2.824
    Ort:
    Norddeutschland
    Moin Tusch,

    ja, es ist schon krass, wie schnell Cortison wirkt. Das fasziniert mich auch immer wieder. Ein Stoß kann eín echter Segen sein und Aktivität platt machen. Für mich die einzige Option, sonst nehme ich auch keins, um die RA zu behandeln.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass die RA dadurch zur Ruhe kommt.

    Dir auch einen schönen Sonntag.
     
  8. Birte

    Birte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    367
    Ort:
    Leipzig
    Ich reihe mich seit heute auch in die Olumiant-Anwender ein (4 mg). Ziel ist, vom Prednisolon als Dauermedikation möglichst weg zu kommen. Da meine Gelenke derzeit seit langer Zeit mal wieder etwas stärker rummucken - kein Schub, sondern das, was ich Grundrauschen nenne - denke ich, dass ich einen Wirkungseintritt auch gut beurteilen kann.
     
    teamplayer, Tusch und Resi Ratlos gefällt das.
  9. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    352
    Ort:
    Bayern
    Das klingt doch mal nach einer Ansage.Herzlich willkommen in der Runde.
     
  10. Grätchen

    Grätchen Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    59
    Hallo, guten Morgen! Ich bin neu hier, hab die letzten Tage erstmal nur gelesen:) Ich nehme seit 1,5 Jahren Olumiant 4mg und lantarel10mg, cortison 5mg . Das gute ist ich brauche seit fast einem Jahr keine Schmerzmittel mehr habe zwar noch Schmerzen aber die sind im Gegensatz zu früher sehr gering.
     
    teamplayer, Tusch und Resi Ratlos gefällt das.
  11. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    2.824
    Ort:
    Norddeutschland
    Nach einem unguten Start habe ich jetzt wohl mein Schema gefunden für Olumiant und MTX. An zwei Tagen/Wo. nehme ich 4 mg Olumiant, dann vertrage ich sie und die Restaktivität geht zurück sichtbar zurück, ist aber noch da. Die restlichen fünf Tage nehme ich 2 mg Olumiant und kann es im Schub dann immer noch erhöhen. Mal schauen, wie ich das MTX morgen vertrage, mit einem Tag mehr Abstand zu den 4 mg Olumiant. (Das MTX muss ich immer mit Fexofenadin nehmen, immer.)

    Die Blutwerte sind weiterhin gut, keine Leberreaktion. Letztes Mal war die Dosis zu hoch, aber das wollte man mir ja nicht glauben. Ich glaube, das wird gut so.

    Grundrauschen finde ich sehr passend und werde es jetzt auch so nennen. ;)

    Wie geht es Dir mit Olumiant? Spürst Du schon eine Veränderung?
     
    #551 13. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2019
  12. Birte

    Birte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    367
    Ort:
    Leipzig
    Noch nicht, danke der Nachfrage - aber auch keine Nebenwirkungen. Ich sehe das erstmal weiter entspannt - ich glaube, sechs bis acht Wochen muss man ihm Zeit geben, oder? Nächste Woche geht es erstmal zur Laborkontrolle.
     
  13. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    2.824
    Ort:
    Norddeutschland
    Das ist ganz unterschiedlich. Bei mir gibt es eine schnelle Wirkung auf das Akutgeschehen und einige Wochen später eine auf das Grundrauschen.
     
  14. Birte

    Birte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    367
    Ort:
    Leipzig
    Leider verabschiede ich mich heute wieder aus dem Kreis der Olumiant-Anwenderinnen - aufgrund von Wirkungslosigkeit wird es nach 11 Wochen abgesetzt. Jetzt mache ich erstmal einen kleinen Cortisonstoss, um dem aufgeflammten Grundrauschen zu zeigen, wer hier der Boss ist und dann werde ich im Sommer mal mit der Rheumatologin besprechen, ob ich nochmal was anderes probiere. Wenn es nach mir geht, wird es aber vorerst wohl bei der bewährten Therapie MTX und Predni bleiben.
     
  15. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    352
    Ort:
    Bayern
    Das ist echt doof, aber immerhin keine Nebenwirkungen. Ich wünsche dir alles gute, Birte
     
  16. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    2.824
    Ort:
    Norddeutschland
    Schade. Ich drücke Dir die Daumen, dass das Grundrauschen immer schön leise bleibt.
     
  17. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    2.824
    Ort:
    Norddeutschland
    Auch ich verabschiede mich vom Olumiant. Es hat seine Wirkung weitestgehend verloren und die volle Dosis vertrage ich nicht. Es geht mit einem anderen JAK-Hemmer weiter.
     
  18. SisterClaudi

    SisterClaudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Potsdam
    Hallo zusammen,
    hier mal eine kurze Info von mir.
    Das Olumiant wurde bei mir nach 3 Monaten abgesetzt.... Keine Wirkung. Nun nehme ich seit 2 Jahren Xeljanz in Kombi mit Predni und MTX .. Seit Januar 2020 ...nach 3Wochen Rheumakomplexthrapie in Treuenbrietzen mit Kãltekammer und Erhōhung von MTX auf 2x 7,5 mg... Brauche so gut wie keine Schmerzmittel mehr.... Das ist mein 12.Biologikum innerhalb von 14 Jahren RA ...... Fūr mich das erste Mal in all der Zeit mit einem sehr niedrigen Schmerzlevel . Einen lieben Gruß in die Runde
     
    stray cat gefällt das.
  19. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    2.824
    Ort:
    Norddeutschland
    Du hast auch so lang suchen müssen, wie gut, dass es ein Ende hat, seit Du gut eingestellt bist. Wie nimmst Du die 2x 7,5 mg MTX, am selben Tag?

    Xeljanz ist kein Biologikum, sondern ein niedermolekularer Wirkstoff und, wie Olumiant und Rinvoq, ein JAK-Hemmer. Sie wirken als einzige Basismittel auf bestimmte Prozesse in der Zelle, alle anderen wirken auf Vorgänge von außen.
     
    stray cat gefällt das.
  20. SisterClaudi

    SisterClaudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Potsdam
    Wieder was gelernt...... Das MTX nehme ich seit Januar Dienstags und Freitags... hatte bis dahin nur 1x wōchenzlich Mtx
     
    teamplayer gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden