Olumiant - JAK hemmer

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Tusch, 13. Mai 2017.

  1. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Hamburg
    Guten Morgen
    das Thema wird schon in dem Thread "neue Therapie bei rheumatoider Arthritis " besprochen.
    Ich habe die Hoffnung, dass sich hier noch mehr Nutzer melden, die olumiant nehmen.
    Ich beginne heute und frage mich, was die beste Tageszeit ist.
    Hat jemand schon Erfahrungen gesammelt.
    Alle Infos sind für mich interessant
    knuddel
    tusch
     
    Logoplasm gefällt das.
  2. Sherafina86

    Sherafina86 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Juni 2014
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmingen
    Ich hab es wie gesagt auch, nehme es abends weil es mich recht müde macht. Ich hab jetzt 6 Wochen hinter mir. Der Mega Effekt, den ich teilweise von TNF Blockern kannte kam nicht. So langsam gibt es ein paar gute Tage zwischen immernoch vielen schlechten. Alles in allem für mich psychisch sehr belastend, da es für mich das Ende der fahnenstange ist
     
  3. notemba

    notemba Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich nehme es nicht...aber meine Rheumatologin wollte prüfen,
    ob es für mich in Frage kommt, weil ich alles andere schon quasi
    durch habe und nichts mehr richtig wirkt.

    Alle neuen Medikamente nehme ich beim ersten Mal am Tag..
    möglichst wenn ich nicht alleine zuhause bin.
    Das macht es einfacher, falls es nicht gut läuft.
    Stell ich fest, dass es keine extremen Probleme macht,
    sondern nur das "übliche" stell ich um auf Abends.

    Wünsche dir keine Nebenwirkungen und viel Wirkung

    LG
    Notemba
     
  4. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Hamburg
    Moin
    die erste rosa Tablette ist geschafft.
    Ich hab sie abends genommen und ich merke nichts :p
    keine Nebenwirkung. Naja und dei Wirkung dauert sicherlich noch etwas.
    Einen schönen Muttertag sonntag
    knuddel
    tusch
     
  5. aischa

    aischa Guest

    Hi tusch,
    das hört sich doch schon mal gut an.....hoffe es bleibt so!:top:
    hier war muttertag schon letzten sonntag (7.5.);)
    Dir aber heute einen schönen muttertag!
     
  6. Petzi1

    Petzi1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Worms
    Hallo Tusch,

    ich nehme das Olumiant jetzt seit 4 Wochen. Ich habe mit Übelkeit zu kämpfen. Bis jetzt habe ich noch kein Basismedikament gut vertragen. Auf die Wirkung warte ich noch. Dies kann ja 6-8 Wochen dauern. Gegen die Übelkeit hat mein Rheumatologe gesagt das ich Bananen essen soll. Ach ja ich nehme das Olumiant mittags zum Mittagessen.


    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag

    Gruß

    Petzi
     
  7. Schorsch_DE

    Schorsch_DE Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moers
    Guten Abend, einige Therapien habe ich bereits hinter mir: MTX, Humira, Enbrel und RoActemra. Zur Zeit nur Kortison und Schmerzmittel. Seit zwei Tagen bekomme ich morgens 4 mg Olumiant. Weil die Tabletten erst im April zugelassen wurden, kann Mann sicherlich keine Erfahrungsberichte jetzt schon erwarten. Ich hoffe, dass sie sich nach ca. 12 Wochen positiv gegen meine RA auswirken.
    LG, Schorsch_GE
     
  8. Schorsch_DE

    Schorsch_DE Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moers
    Hallo Tusch,
    ich bin zur Zeit in der Rheumaklinik und bekomme die Olumiant-Tablette mit dem Frühstück.
    Schönen Abend
     
  9. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Hamburg
    Moin
    danke für eure Antworten.
    klar, es wird noch nicht viel zu berichten geben. Aber wenn wir uns hier gegenseitig informieren und Tipps geben, ist das toll, finde ich jedenfalls.

    Mir ist noch nicht ganz klar, wie Banane gegen Übelkeit helfen soll:confused:
    aber wenn das klappt, ist dass eine super Möglichkeit.

    einen schönen Rest Sonntag und einen guten Start in die Woche
    tusch
     
  10. Acuralina

    Acuralina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    bin neu hier
    Wollte mich als Allererstes zu Olumiant äußern.
    Denke, die Tageszeit ist egal. In der Rheumaklinik kriegt man meist die Medis morgens. Glaube, das hat nix zu sagen. Ich nehme meine Olu mittlerweile abends, und das seit ca. 9Wo. Kann noch keine Wirkung feststellen. Hoffe, sie kommt bald! Ansonsten hab ich aber NWs anzubieten: Leukos ziemlich niedrig, Lymphozyten & Neutrophile rauf&runter, Cholesterin gestiegen und seit Neuestem einen fetten Erkältungsvirus. Fehlt nur noch die Gürtelrose, dann hab ich alle der häufigsten NWs

    Sind wir denn die Einzigen hier, die Olu nehmen? Kann sonst niemand etwas berichten?
     
  11. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Hamburg
    Moin
    ich bin jetzt in der 3. Woche olumiant
    nebenwirkungen hab ich bis jetzt keine. Aber die erste Blutuntersuchung ist erst nächste Woche. Deswegen kann ich dazu noch nichts sagen.
    übers Wochenende ging es mir nicht gut. War total müde, schwach und die Gelenke geschwollen, schmerzhaft. Könnte aber an der Wärme liegen. Eine nette Migräne hat mich zusätzlich lahm gelegt. Das hat sicher nichts mit dem medi zu tun.

    lieb geknuddelt
    tusch
     
  12. Acuralina

    Acuralina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tusch,
    wieso erst nach 3Wo zur Blutuntersuchung? Mir wurde i d Klinik gesagt, das müsse wöchentlich untersucht werden in den ersten Wochen.
    Fängt langsam an zu nerven... Hab schon vernarbte Venen.
     
  13. käferchen

    käferchen Guest

    Acuralina,

    der Hersteller von Olumiant gibt eine Überwachungsempfehlung. Der behandelnde Arzt/Klinik legt letztendlich fest, wie oft er die Werte kontrollieren möchte. Das solltest Du dann mit Deiner Klinik absprechen.

    Grüsse vom
    Käferchen
     
  14. Acuralina

    Acuralina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Käferchen,
    ja danke, kenne ich. Hab alle Abhandlungen des Herstellers gelesen.
    Mit der Klinik bespreche ich nichts mehr, bin ja entlassen. Im Entlassungsbericht steht "wöchentliche Blutkontrollen in den ersten Wochen".
    Denke, beobachte mal in Ruhe die Blutschwankungen und entscheide dann, die Intervalle zu vergrößern, wenn es sich (dann hoffentlich bald mal) eingependelt hat.
    Muss man ja auch immer erstmal reinwachsen in eine Mediumstellung... Bin gespannt wie es sich entwickelt.
    Ihr bestimmt auch.
     
  15. käferchen

    käferchen Guest

    Ich könnte mir vorstellen, da es noch wenige Anwendungsverläufe gibt, gehen die Ärzte lieber auf Nummer sicher und kontrollieren häufiger....

    Drück`die Daumen, dass es gut wirkt, möglichst ohne Nebenwirkungen:top:

    Viele Grüsse
     
  16. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Hamburg
    Moin
    ich vertraue da ganz meiner Rheumatologin
    da ich bei keinem Medikament grösssere Probleme mit dem Blutbild hatte, denke ich, dass die Kontrolle nächste Woche ausreicht.
    Das ist bestimmt bei jedem Menschen anders zu betrachten und deine Klinik geht bestimmt auf Nummer Sicher.

    alles liebe
    tusch
     
  17. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    2.650
    Zustimmungen:
    999
    So ist es, käferchen ;)
    Beide aktuell verfügbare Januskinasehemmer (Olumiant und Xeljanz) haben die Eigenschaft, nicht selten eine Leukopenie/Neutropenie/Lymphopenie (also eine Verminderung der weißen Blutkörperchen und bestimmter Unterformen davon), eine milde Anämie (Blutarmut, also einer Absenkung des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin um durchaus manchmal 2 g/dl, nicht unbeträchtlich, aber wohl selten kritisch) und eine Erhöhung der Blutfette (Cholesterin und Triglyzeride) zu verursachen.
    Daher sind Kontrollen engmaschig zu empfehlen, wobei (noch) niemand weiß, wie engmaschig und wie lange das sein sollte.

    @Acuralina

    Olumiant ist seit dem 1.4.2017 und Xeljanz seit dem 2.5.2017 verfügbar; da dürfte sich die Zahl der Anwender in einem Betroffenenforum einfach noch auf niedrigem Niveau bewegen - hab etwas Geduld :top:
     
  18. CrazyBlackSun

    CrazyBlackSun Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    Hallo resiratlos.
    Ich habe noch nicht so viel Erfahrung mit den neuen rheuma Medikamenten.

    Deshalb muss ich mal ganz dumm fragen :

    Gilt die Nebenwirkung verminderte weisse blut...Und anämie (also, was du beschreibst) nicht für alle immunsuppressiva?

    Ich nehme mtx und habe das auch ....also blut Werte hart an der grenze. ..

    LG (ratlose ) crazy
     
  19. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    2.650
    Zustimmungen:
    999
    Hallo Crazy,

    für viele Immunsuppressiva gilt das tatsächlich in ähnlicher Weise; besonders aufgefallen sind aber die Blutbildveränderungen aktuell bei den Januskinasehemmern. U
    nd da diese neu sind und die Langzeitkenntnisse fehlen, ist hier besondere Vorsicht angezeigt ;)
     
  20. CrazyBlackSun

    CrazyBlackSun Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    Danke für die Info resiratlos!

    Ich hatte mich über diese Nebenwirkungen informiert und bin dabei auf Hygiene massnahmen für immunsupprimierte Menschen gestoßen.
    www.ihpv.de (kann gerade über handy nicht direkt verlinken).
    Also vom Hygiene Institut .

    Ist vielleicht eine Diskussion in einem extra thread wert?

    LG crazy