1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ohrenschmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KerstinB., 30. September 2005.

  1. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    Vielleicht hat ja eine/r von Euch einen Rat für mich. Ich habe ja die Wegnersche Granulomatose mit HNO-Beteiligung.

    Seit ein paar Tagen habe ich wieder Ohrenschmerzen, die immer schlimmer werden. Ich war gestern bein HNO-Arzt, aber die hat gesagt, das alles ok ist.
    Habt Ihr vielleicht einen Tipp für mich, was ich gegen diese Ohrenschmerzen machen kann?

    Ich habe echt bammel, dass es wieder so wird wie am Anfang meiner Krankheit (war echt ne üble Zeit). Da haben sie lange etliche Dinge versucht, ehe dann nach der Not-Op der Wegener festgestellt wurde und mit einer richtigen Therapie angefangen werden konnte.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  2. Deneb

    Deneb Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,
    wie geht es dir und deinen Ohren? Ich finde, du solltest dich bei zunehmenden Ohrenschmerzen und deiner Vorgeschichte nicht mit der Auskunft, "daß alles ok ist" abspeisen lassen. Da ist nämlich doch etwas nicht ok, du hast Schmerzen. Die haben bestimmt eine Ursache und ich finde, du solltest täglich bei der HNO-Ärztin vorstellig werden, solange die Ohren weh tun und die Ursache nicht geklärt ist. Oder stell dich bei deinem Rheumatologen oder Hausarzt oder eben einem anderen HNO-Doc vor. Welches Ohr schmerzt? Ist es das gleiche, das bereits betroffen war und jetzt taub ist? Bei dem noch hörenden Ohr solltest du erst recht nichts versäumen. Bis alles geklärt ist, kannst du halt nur Schmerzmittel nehmen.
    Hoffentlich hats eine harmlose Ursache und läßt sich leicht wieder abstellen. Gute Besserung.
    Liebe Grüße, Deneb
     
  3. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Dene!

    Vielen Danke für Deine Antwort!

    Meinen Ohrenschmerzen werden immer mehr. Am Mittwoch habe ich einen Termin bei meiner Rheumatologin und werde dort mit ihr darüber reden. Danach werde ich dann wieder zu meiner HNO-Ärztin gehen. Die war es ja auch, die die Anfangsphase mitgemacht hat. Eigentlich müsste sie wissen, dass Ohrenschmerzen bei mir nicht ohne Grund sind und besser beobachtet werden müssen.

    Was mich halt beunruhigt ist, dass es diesmal eher das rechte Ohr ist (das linke Ohr ist aufgrund des WEgeners ja schon taub). Wenn es jetzt noch am rechten Ohr richtig losgeht höre ich vielleicht bald garnichts mehr. Aber auch das linke Ohr tut weh. Ist in beiden Ohren ein Ziehen ins Ohr hinnein.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  4. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    liebe kerstin!

    es tut mir leid, dass es dir mit den ohren noch nicht besser geht. es ist gut, dass du zu deiner rheumatologin gehst; wenn die hno-ärztin dich auch am anfang deines wegeners behandelt hat, muss sie doch wirklich bescheid wissen (ist ja sicherlich nicht bei jedem hno-arzt so der fall). ich drücke dir die daumen, dass es eine relativ harmlose erklärung gibt für die schmerzen! gute besserung wünscht dir ruth.
     
  5. Deneb

    Deneb Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    tut mir leid, dass es deinen Ohren nicht besser geht. Wenns immer noch nicht besser geworden ist, dann unternimm doch schon am Montag was. Ich weiß nicht, ob ich da bis Mittwoch zuwarten könnte. Jedenfalls wären deine Beschwerden bei deiner Vorgeschichte für mich ein Alarmsignal. Sorry, will keine Angst machen, aber erst müßte man mir beweisen, dass die Ohrenschmerzen harmlos sind, dann könnt ich wieder locker werden. Was hat deine HNO-Ärztin untersucht, dass sie sagt, dass alles ok ist?
    Gute Besserung, meld dich mal, wie es dir geht. Liebe Grüße, Deneb
     
  6. tigge1979

    tigge1979 Guest

    Liebe Kerstin,


    ich habe gerade gelesen, dass Du Deinen nächsten HNO-Termin am Mittwoch hast. Auch ich möchte Dir keine Angst machen, aber ich bitte Dich doch dringend, Dich an eine HNO-Klinik zu wenden.

    Vielleicht gibt es in Deiner oder in der nächstumliegenden Stadt ein Universitätsklinikum bzw. ein städtisches Krankenhaus. Dort sind auch große HNO-Abteilungen. Bitte stelle Dich dort vor, warte nicht bis Mittwoch.

    Notfalls hast Du dort Wartezeit, aber was ist das schon im Vergleich zu dem Risiko, dass nun auch das andere Ohr betroffen ist ?

    Bitte lass es noch einmal von einem oder mehreren anderen Ärzten ansehen ! Lass Dich nicht abwimmeln und vor allem: Verliere keine kostbare Zeit !!

    Bitte erzähle, wie es Dir ergangen ist, ja ? Und nun bitte husch husch in die Klinik :) !


    Alles, alles Liebe und ein ganz festes Daumendrücken von mir



    Manuela
     
  7. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    Vielen lieben Danke für Eure Antworten!
    War gestern nicht online, daher habe ich Eure Postings erst heute gelesen. Ich war natürlich noch nicht beim HNO-Arzt. Drücke mich irgendwie - ich weiss, dass es falsch ist. :o
    Werde versuchen den Tag heute noch durchzustehen, da ich heute nicht hin will (ist doch mein Geburtstag und da will ich nichts schlechtes hören). Aber gleich morgen früh werde ich hingehen und lasse mich nicht abwimmeln. Irgendetwas muss es ja sein. Bilde mir die Schmerzen ja nicht ein.
    Wenn es heute aber noch schilmmer werden sollte, werde ich natürlich heute doch noch hingehen. Dann wahrscheinlich gleich in die Notaufnahme der Charite. Dort bin ich ja sowieso bei den Rheumatologen und den HNO-Ärzten in Behandlung.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  8. tigge1979

    tigge1979 Guest

    Ach Kerstin *seufz*,


    auch hier erst noch einmal meinen ganz herzlichen Glückwunsch und alles Liebe für Dich für das kommende Lebensjahr.

    Aber meine Liebe, ich hoffe, Du machst es auch wahr, und gehst tatsächlich los, wenn es schlimmer wird und ALLERallerspätestens morgen früh.....

    Ach Mensch..... ich weiß gar nicht, was ich sagen soll.... auf der einen Seite verstehe ich Dich ein wenig, aber die andere Seite überwiegt....

    Naja, es steht mir nicht zu, mahnend mit dem Zeigefinger zu wedeln, also wünsche ich Dir von Herzen nur das Beste und dass sich Deine Ohrenschmerzen als etwas ganz, ganz harmloses herausstellen.....

    Falls Du jedoch einfach nur einen virtuellen Anschubs brauchst, um loszufahren.......Nein, ich lasse es ja schon :p


    Bitte melde Dich unbedingt, wenn Du in Behandlung warst, ja ?
    Ich denke ganz viel an Dich und halte auch für Dich meine Däumchen.




    Manuela
     
  9. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Manuela!

    Dein Tritt in den Hintern hat gewirkt. War gerade bei meiner Ärztin, aber die ist natürlich im Urlaub. Bin dann noch zur Vertretung gegangen, die hatte aber schon zu. Werde mich nachher, wenn meine Eltern nach Hause fahren, von denen mitnehmen lassen und in die Ambulanz der Charité gehen. Auf der Rheumastation dort bin ich ja sonst auch in Behandlung. Die Ohrenärzte kenne ich teilweise dort ja auch schon. Ich hoffe doch, dass die mir helfen können.

    Viele liebe Grüße und nochmals danke für den Tritt (mein Mann hat zwar auch gedrängelt, aber das hat wohl noch nicht gereicht)
    Kerstin


     
  10. Deneb

    Deneb Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    ich kann mich Manuela nur anschließen. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und alles Gute! Wenn ihr den Geburtstagskuchen aufgegessen habt gleich ab in dein behandelndes Krankenhaus! Gute Besserung, melde dich bald, ich drück dir die die Daumen. Liebe Grüße, Deneb
     
  11. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    liebe kerstin!

    auch an dieser stelle nochmal:HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum geburtstag!! alles liebe und gute für dein neues lebensjahr! hoffentlich hast du dir den geburtstagskuchen noch schmecken lassen? dann drücke ich dir ganz fest die daumen, dass du glück im KH hast und an nette ärzte kommst, die dir weiterhelfen und wenn möglich, eine relativ harmlose ursache deiner schmerzen herausfinden! erzälst du uns später, wie´s dir ergangen ist? es grüsst dich herzlich,ruth
     

    Anhänge:

  12. Tibia

    Tibia Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und für die Zukunft alles Gute.

    Ich drück die Daumen, das es mit Deinen Ohren nicht so schlimm ist. Du berichtest uns ja sicher.

    Ich hab auch öfters mal Schmerzen in meinem "schlechten Ohr". Ganz oft, wenn ich Zug abbekommen habe. Oder wenn ich erkältet bin. Mit Wärme habe ich es bis jetzt immer wieder in den Griff bekommen.

    Dir viel Glück

    Liebe Grüße

    Tibi
     
  13. tigge1979

    tigge1979 Guest

    *steinVomHerzenPlumps*


    KLASSE, KERSTIN !!! :)

    Ich freue mich, dass Du nun doch noch zum Arzt gegangen bist und Dich sogar von den Umwegen nicht hast erneut abschrecken lassen.

    Ich habe sooo an Dich gedacht, aber was hätte ich noch tun sollen ? Ich war so hin- und hergerissen, ob ich Dich nicht auch noch einmal privat anschreiben soll.... aber nun bist Du ja Gott sei Dank auf dem Weg bzw. wohl schon wieder zu Hause.

    Ich drücke Dich mal ganz, ganz lieb (((Kerstin))) und ich freue mich, dass unser Anschubsen gereicht hat.

    Nun sag bitte, bitte noch, dass es eine leichte...irgendwas ist, aber nichts mit Deiner Erkrankung zu tun hat, ja ? :)

    Und sollte doch der andere Fall eintreten und es ist nun auch Dein anderes Ohr betroffen, dann lass Dich auffangen.

    Wir sind hier.

    Versprochen.

    Ich freue mich genauso wie die anderen auf eine (hoffentlich gute) Nachricht von Dir und drück Dich nochmal, weil ich mich einfach riesig freue :D

    Liebes Grüßle auch an Deinen Mann, der ja fleissig mit "gestochert" hat
    von



    Manuela
     
  14. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr Lieben!!

    Also, ich war gestern abend noch beim Arzt. Aber die haben auch nichts an den Ohren gefunden. Ich soll jetzt erstmal mit Rotlicht dran - vielleicht hilft das ja was. Die haben mir noch geraten zum Zahnarzt zu gehen, da es vielleicht auch damit zusammenhängen kann. Habe sowieso nächste Woche (glaube ich - muss mal nachschauen) einen Termin dort. Zum Ohrenarzt werde ich aber trotzdem jetzt bis auf weiteres einmal die Woche gehen. Nicht das sich dort doch noch was anschleicht.
    Vielleicht weiss meine Rheumatologin nachher ja auch noch was.
    In gewisser Weise bin ich ja jetzt echt erleichtert, aber die Ohrenschmerzen sind ja leider immer noch nicht weg. Vielleicht klappt es ja mit dem Rotlicht.

    Liebe Grüße und nochmals vielen Dank für Eure Anschupser
    Kerstin
     
  15. Deneb

    Deneb Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    schön, dass die HNO-Ärzte nichts Schlimmes feststellen konnten. Nach all dem, was du erlebt hast, hätte ich bei beidseitigen Ohrenschmerzen auch zuerst mal Angst vor einem neuen Ausbruch des Wegeners gehabt. Wenn dann aber bei wiederholten Kontrollen Entwarnung gegeben wird, würde ich mich auch erst mal beruhigen. Vielleicht steckt ein Infekt hinter deinen Beschwerden. Schließlich haben deine Ohren schon einiges abgekriegt und sind vielleicht anfälliger als die Ohren Gesunder. Wichtig finde ich, dass du immer in regelmäßiger Kontrolle bleibst, solange du Beschwerden hast. (Und ohne Beschwerden doch eigentlich auch.) So sollte auch ein heimtückischer Rückfall kein Chance haben, dich zu erwischen. Na ja, so stell ich mir das jedenfalls vor.
    Herzliche Grüße, Deneb