1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Offene Synovektomie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lecram, 5. Januar 2006.

  1. Lecram

    Lecram Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    ich habe einen kleinen Fragenmarathon vorbereitet. ;)

    An alle die, die schon eine offene Synovektomie (vielleicht sogar zufällig am Ellbogen) hinter sich haben:
    Hattet ihr während der Operation eine örtliche Betäubung oder eine Vollnarkose?
    Wie lange wart ihr anschließend im Krankenhaus?
    Wie lange war das Gelenk vollständig außer Gefecht gesetzt?
    wie lange hattet ihr anschließend noch OP-Schmerzen?

    Ich weiß, dass man diese Fragen nicht pauschal beantworten kann, aber so hätte ich zumindest einen Richtwert.

    Ein Dankeschön an euch schon einmal im Voraus. :)
    Es grüßt
    Marcel


    P.S.
    Im Moment interessieren mich nicht eure persönlichen Miss-Erfolge mit dieser Operationsart. Das heißt, dass sich mein Interesse nur auf die obigen Fragen beschränkt und nicht auf das, was es euch gebracht oder nicht gebracht hat. Denn diese Erfahrung werde ich unausweichlich selbst machen müssen/dürfen und vorher schon mit einem schlechten Gefühl zur Operation zu fahren, das will ich vermeiden. :)
     
  2. Svenja23

    Svenja23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hi Marcel,

    ich hatte genau vor einem Jahr eine Synovektomie am Ellenbogen (zusätzlich haben sie mir noch das Radiusköpfchen entfernt).

    Die OP wurde bei mir in Vollnarkose gemacht. Plexusanästhesie (wo halt nur der Arm betäubt wird) wird hauptsächlich für OP´s an Händen eingesetzt beim Ellenbogen wärs dann wohl nich mehr ausreichend.

    Ich war ca. 5 Tage in der Klinik, aber hatte ja auch ne umfangreichere OP.
    Schmerzen? Ich hatte die ersten 3 Tage nen Cocktail aus Novalgin und Tramal und konnte danach bis auf ne Voltaren am Tag alles weglassen. Hatte es mir deutlich schlimmer vorgestellt.
    Mein Arm war ja nen bisschen länger außer Gefecht, wg. dem Radiusköpfchen eben. Wollte aber auch schnelle wieder fit werden und hab schon versucht in der Klinik den Arm soweit wie möglich einzusetzen.

    Falls du noch ne Frage hast... schieß los:0)

    Gruß von Svenja
     
  3. capri

    capri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marcel,

    2002 Synovektomie mit Radiusköpfchenentfernung
    Vollnarkose
    10 Tage
    2-3 Tage, danach wurde ein Schmerzkatheder gelegt und das Gelenk massiv beübt
    War wohl nicht so dramatisch, kann mich nicht mehr erinnern.

    Viel Erfolg,

    capri