1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

O Beine und Knieschmerzen - trainieren? :/

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von apexade, 14. Oktober 2012.

  1. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,

    ich war vor kurzem beim Orthopäden und dann ist aufgefallen, dass ich auch O Beine habe, nicht sehr große wie ich finde aber wenn man hinschaut und drauf achtet, sieht man es schon. Auf jeden Fall tun meine inneren Knie weh, ob es jetzt darran liegt oder an der Patteladysplasie, ich weiß es nicht aber bringt es was die Oberschenkel zu trainieren?

    Der Orthopäde, welcher sehr gut war, meinte auch man sollte die "Abduktoren" trainieren oder so, ich weiß nicht so genau was er jetzt meint aber er zeigte auch noch auf die hinteren Muskeln der Oberschenkel.

    Hat jemand evtl eine Ahnung was man da machen könnte und ob das auch was bringt, vill mit Training die Schmerzen zu linder , durch Muskelaufbau...

    Mit freundlichen Grüßen Ade :)
     
  2. Martha64

    Martha64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2011
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo apexade,

    ich habe O-Beine und künstliche Kniegelenke. Bin also kniegeschädigt.

    Die Muskeln stützen die Gelenke. Wenn Du also Muskelaufbautraining für Deine Beine regelmäßig trainierst wird das die Kniegelenke entlasten.
    Beim Rehasport an den Geräten kannst Du Adduktoren und Abduktoren trainieren.
    Geht ganz einfach: Anfangs mit niedrigem Gewicht, sitzend die Oberschenkel Gewicht nach außen drücken 15-20x und dann nach innen 15-20x jeweils 3x wiederholen.
    Mit der Zeit steigerst Du das Gewicht. Außerdem gibt es eine Beinpresse, die Du aber bei geschädigten Knieen nur mit ganz leichtem Gewicht und unter Anleitung eines Trainers bewegst, zur Stärkung der Beinmuskulatur.
    Um die Gelenkschmiere zu aktivieren, ist leichtes Fahrradfahren prima. Auch wenn es die ersten 2-3 Minuten weh tut, das läßt nach. Jedenfalls bei mir. Sollte möglichst 20 Minuten sein, dann setzt die Wirkung ein.Tut es grundsätzlich weh beim Radfahren, dann gibt es beim Rehasport Fahrräder, deren Tretwinkel verstellt werden kann.Und alles was dauerhaft weh tut, kann nicht gut sein. Probier es aus!

    Da ich das seit Jahren betreibe, konnte ich Dir das guten Gewissens mitteilen.
    Dieses Training wird bei Arthrose durchgeführt, ob Du eigene oder künstliche Gelenke hast, ist dabei nicht entscheidend.

    Viel Erfolg und auch ein wenig Spaß dabei
    Martha
     
  3. FragenAnsLeben

    FragenAnsLeben Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich habe auch auf beiden Seiten Patelladyplasie, ziemlich stark sogar und auf einer Seite mittelgradige Arthrose, von der ich bis vor kurzem nichts wusste, eben weil ich viel trainiere und immer gezielt versucht habe die Beine zu trainieren ohne zu überlasten.
    Nichts ist so wirksam gegen Knieschmerz, als kräftige Muskulatur.

    Ich würde an deiner Stelle dem Doc aber ein Rezept für Krankengymnastik aus den Rippen leiern. Mit ner guten Physiotherapeuten kannst du erstmal leichte Übungen einstudieren (und täglich zu hause amchen), die genau für dich richtig sind.
    Radfahren, Schwimmen ist super, wie schon gesagt wurde.

    Ich hab auch und tus noch, lange mit Gewichten trainiert, also olympisches Kniebeugen, Frontkniebeugen, Kreuzheben usw. Muss man natürlich auch Schrit für schritt in dem Fitnessstio lernen. Das gibt viel Kraft, die die Gelenke schützt, egal ob ein schaden schon da ist oder nicht.

    Meine persönliche Meinung ist, Physiotherapieübungen sind unabdingbar, aber reichen langfristig nicht aus.
     
  4. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Hey , erstmal danke an euch beiden für eure Hilfe !

    Hätte nochmal eine Frage und zwar , bedeutet das jetzt, dass ich 2 Fehlstellungen habe, da ich ja eine Patelldysplasie und "O-Beine" habe?

    Habe ich eigentlich wirklich schlimme O-Beine, also ich stelle hier mal 2-3 Bilder rein, weil ich mal wissen will ob das überhaupt sehr tragisch aussieht.

    Hier ist außerdem der MRT-Befund von meinen rechten Knie, kann irgendjemand mir dazu näheres erläutern? Wäre echt nett! :)

    http://s1.directupload.net/file/d/2976/3fbypwt6_jpg.htm
    Ich bin übrigens erst 18 Jahre alt...

    Danke auf jeden Fall für die Hilfe , woanders bekommt man diese ja nicht immer...
     
  5. FragenAnsLeben

    FragenAnsLeben Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, ich sags mal hart aber herzlich... die Fehlstellung an sich ist egal.. was sie macht ist wichtig.

    Und bei dir beginnende degenerative Veränderungen im äußeren Gelenkbereich und mittelgradige degenerative veränderungen im Kniescheibengelenk. Wenn du 40, 50, wärst würde man sagen, na ja mein Gott.. wenn du wirklich aber erst 18 bist, ist es ne Riesenscheiße, wenn ich ehrlich bin.

    ABER: Mit dem richtigen verhlaten aknnst du viel Einfluss nehmen. Ich habe an beiden Knien ebenfalls eine ziemlich starke Dysplasie der Kniescheibe und des Gleitlagers. Hatte am schlimmeren Knie mit 18 einen beginnenden Knorpeschaden (laut Kniespiegelung) hinter der Kniescheibe. Inszwischen mit 32 mittelgradiger Schaden, also stellenweise 3. gradig, laut MRT.

    Muss aber dazu sagen, geschont habe ich mich wahrlich nicht, weil ich bis vor kurzem nicht wusste, was ich eigentlich habe und was das bedeutet, das hat man mir so klar und vernünftig damals nicht gesagt.

    Aber ich hatte so mit 18 bis Anfang 20 auch immer wieder Knieschmerzen, konnte nicht joggen, Treppen runter tat weh. habe dnan eben mit einem Sporttherapeuten die Oberschenkel und Beine insgesamt aufgebaut, war dann bis vor kurzem komplett schmerzfrei, war bergsteigen, Klettern, Joggen, Squash, alles mögliche. Auch jetzt sind meine Symptome nicht sooo übel wie manch einer es hat, mit dem Knorpelschaden, den ich habe (inkl. Knochenödem).


    Ich sags mal deutlich, du hast jetzt schon erhebliche Schäden, wie manche sie mit 40, 50 noch nichtmal haben. Wo das hinführt, aknnst dir überlegen. Aber du kannst viel dafür tun, wie deine Lebensqualität jetzt und in den nächsten Jahren ist. Und selbst wenn die beschwerden endgültig da sind, macht s einen riesen Unterschied ob man leicht und fit ist oder unsportlich. Es zeigt sich, das leichte, sportliche Personen auch mit höhergradigen Schäden lange ganz okay leben, wärend übergewichtige, unsportliche Personen auch bei geringen Schäden starke Schmerzen haben. Ist halt so.

    Mit 18 kannst du dir auch noch leicht ne sportliche Grundlage legen. Selbst mit 30 ist das auch für menschen mit gesunden Knien nicht mehr so einfach.

    Also ernsthaft, bei dem relativ gravierenden Befund (in Anbetracht deines Alters) sollte der Doc ruhig mal 6 mal Physiotherapie rüberücken, darauf würde ich an deiner Stelle bestehen. Dort erlernst du erste Dehn- und Kräftigungsübungen.
    Vllt. lohnt es sich auch einen Kniespezialisten aufzusuchen.
     
  6. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Komisch, du sagst jetzt , dass es sehr schlimm sei aber 2 Ärzte haben mir gesagt, ich kann Sport machen und es sei nicht "So gravierend" wie du das jetzt sagt. Das macht mich jetzt traurig :(

    Mhm hast du so viel Ahnung oder wieso sagst du das so genau?

    Und was bedeutet in dem Befund "mäßiggradig" welcher Grad ist das ? :(

    MfG Ade
     
    #6 15. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2012
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    Da hier keiner weiß in welche Grade der Arzt das einteilt(da sind von Arzt zu Arzt oder Klinik zu Klinik schon mal Unterscheide), da kann dir das keiner beantworten. In Schulzensuren von 1bis 6 wäre mittelmäßig eine 3 oder?

    Gruß Kukana
     
  8. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Okay, naja trz ein großes Danke auch wenn ich jetzt weiß, dass ich mega am *rsch bin :(

    ... Ich dachte man kann da noch gut was machen aber wenn das jetzt schon so schlimm ist wie soll es dann bald aussehen, dabei tut ja nur meine Innenseiten der Knie weh und nicht die Außenseiten.

    Ob man wohl ausprobieren sollte Anwendungen zu machen, sollte ich wohl, vorallem lachte der Orthpäde ja sogar als ich Ihn fragte. Nur mich intressierte halt auch noch die Meinung wie der Befund aussieht, wenn man Ihn für ein Laien übersetzen lässt und das trifft mich jetzt schon ein wenig, weil mir 2 Orthos jetzt nicht solche Angst gemacht haben wie FrageAnsLeben :/

    ... klingt so nach keiner Hoffnung ... Nun ja ..

    MfG Ade

    MÄßig - heißt ja nicht schlimm! Sondern nur nicht mehr ganz gut, du kannst das ja noch ändern. Du fängst schon wieder an zu übertreiben Ade und suchst dir immer das Schlimmste aus. / Kukana
     
  9. Martha64

    Martha64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2011
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo apexade,

    der Befund ist für Dein Alter nicht normal.
    Er ist aber nicht so gravierend, dass Orthopäden zur Tat schreiten müssen.
    Die Knorpelabnutzung dürfte mit 18 Jahren überhaupt noch nicht da sein.

    Die gute Nachricht ist, Du weißt das jetzt und kannst was tun. Deswegen ist keine Panik angesagt. Es gibt Rehasport auf Attest für ein halbes Jahr mindestens und die Kasse zahlt dazu. Etwas Selbstbeteiligung ist dabei. Würde sich lohnen, weil Du dann selber weißt, was gut für Dich ist. Und glaub nur nicht, da sind nur Omas, so wie ich.
    Alle Altersklassen vorhanden. Auch Deine. Gibt ja schließlich Sportverletzungen.

    Ein Orthopäde hat mir mit 30 Jahren vorausgesagt, im Alter werden Sie am Stock gehen. Tu ich leider auch z.Zt., aber hoffentlich nicht für immer. Man war ich auf den sauer.
    Begründung: Sie haben O-Beine, das Gewicht ist also auf den Gelenken ungleich verteilt und dadurch ergeben sich starke Druckstellen, die wiederum den dazwischenliegenden Gleitschutz, nämlich den Knorpel und die Gleitmasse, einseitig
    zusammenquetschen. Mit zunehmenden Alter ist es also unausweichlich, dass die Abnutzung zunimmt. Gewicht und gezieltes Training werden Dir sicherlich Schmerzen ersparen.
    Und nun mal ehrlich: Was nimmt im Alter denn nicht alles an Beschwerden zu?:D
    Kannst Du heute alles noch nicht voraussagen. Take it easy!:)

    Kopf hoch:top:
    Machs gut
    Martha
     
  10. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    @Martha64
    Also sind deine O Beine darran schuld , sind die denn so krass ausgebildet? Also so weit auseinander?


    Ich bin jetzt ausgeliefert diesem Fortschreiten am Innenmeniskus, beudeutet das eigentlich, dass ich jetzt schon Arthrose habe oder einfach nur, dass der Knorpel sich verdünnt hat durch verstärkte Einwirkung bedingt durch Fehlstellung (en)?

    Ich komme damit nicht klar, fühl mich einfach hilflos, weil man ja nicht wirklich was machen kann und bevor ich mal wieder zum Arzt komme, den ich dann auf Physio ansprechen könnte - bis dahin bin ich bestimmt schon ganz am Ende mit den *ist. Ich weiß , dass ich besonders krank bin, wenn es um das reinsteigern geht, deshalb gehe ich ja zum Psychologen aber ich habe Angst, dass ich jetzt irgendwie in ein paar Jahren mit einen künstlichen Gelenk rumlaufen muss oder so ! :(

    Hier sind Bilder von meinen Beinen, weiß nicht was ihr dazu sagt, sind doch nicht "sehr" schlimme O-Beine oder?

    http://s1.directupload.net/file/d/3045/my2yiit5_jpg.htm

    http://s1.directupload.net/file/d/3045/kqoc73mv_jpg.htm


    ... Besser ging das mit den Bildern nicht. Sind das schlimme O Beine?

    Danke für die Hilfe auf jeden Fall
    Gruss Apexade
     
    #10 16. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2012
  11. FragenAnsLeben

    FragenAnsLeben Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Geringgradig ist Grad 1, vllt. noch 2.
    mäßiggradig 2-3 (Ausdünnung oder deutliche Rissbildung)
    hochgradig 4 (kein Knorpel mehr vorhanden).

    Wobei Grad 1 und 2 im MRT kaum seriös abgrenzbar oder erkennbar sind. Mäßiggradig aber schon, obwohl auch hier bei der Knorpebeurteilung per MRT eine verhältnismäßig hohe Fehlerquote liegt. Aber da bei dir in allen 3 Gelenkanteilen was zu sehen war, wird schon was dran sein.

    Schau, ich will dir keine Angst machen. Aber ich kenne ja eben Orthopäden. das sind auch nur Menschen, die wenigsten wollen einem eine miese Nachricht überbringen. Selbst bei mir mit 32, habe ich erlebt, das die Orthopädin sagte: "Sie sind noch jung, das heilt wieder." So ein Bullshit, Knorpel heilt nie mehr wirklich. Im Kindesalter wächst nochmal Faserknorpel nach, im Erwachsenenalter nix mehr. Ich verstehe nicht, warum Orthopäden einem so ein Mist erzählen. Die ganze Orthopädie und Schmerzambulanzen wären nur halb so gut besucht, wenn Knorpel nachwachsen würde....




    Auf den Fotos sieht es auch eher aus, ohne zu Klugscheißen, wie eine Rotationsfehlstellung, die wahrscheinlich mit der Dysplasie zusammenhängt (Kompensation). Dazu passt auch eher, dass in allen 3 Anteilen was ist und nicht nur innen, wie beim O-Bein.


    Aber wie gesagt, Muskelaufbau und Körperfett niedrig halten, damit kannst du einiges beeinflussen. ich hatte in deinem Alter auch erste Knorpelschäden, hatte Schmerzen, habe sie dann wegbekommen und wahr Jahre bis Jahrzehnte schmerzfrei.
    Und auch jetzt ist es nicht ganz übel. Sicher geht noch was. Obwohl man mit solchen Knien nicht grad das große Los gezogen hat.

    Du weist nun immerhin was ist. Mir hat man das damals nicht sooo dezutlich gesagt. Internet gabs noch nicht. Hätte man es mir gesagt, häte ich vllt. weniger kniebeanspruchenden Sport gemacht und häte eeetwas länger noch was von guten Knien gehabt. Aber okay, ich hatte eine tolle zeit und möchte das auch nicht missen.

    Ich würde an deiner Stelle echt nach einem guten Orthopäden suchen. Im Internet findet man einiges. Ein seriöser Doc wird einem jungen Mann mit deutlichen Schäden auch gut Krankengymnastik verschreiben. Klar, die Ärzte haben alle ein Budget und wenn sie es überscheiten, kann es passieren, dass sie Strafe zahlen müssen. Aber da müssen sie halt auch mal gut ihre Fälle darlegen. Ein guter Arzt macht das.
    Leider sind nicht alle so.

    Es kann dir neimand etwas prognostizieren, wie es bei dir wird. Letzlich bekommt jeder mit dem Alter Gelenkprobleme, JEDER. Du nicht jetzt, aber später. Es ist nur zu früh eigentlich sich mit 18 damit zu befasen. Aber du musst dich nun damit befassen, um dein möglichstes zu tun, dein Knie gut zu halten.

    Du schaffst das.
     
  12. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Yo @FragenAnsLeben

    Danke erstmal, dass du mir versuchst zu helfen und das so ehrlich!
    Ich weiß, dass es nicht toll ist solche Probleme zu haben und bei mir kommen leider noch andere dazu. Es ist nicht einfach aber ich hoffe, dass ich was mitels Muskelaufbau dagegen angehen kann! Ich hoffe einfach, dass es geht. Übergewichtig bin ich auf keinen Fall.

    Wie meinst du das mit dieser Rotationsfehlstellung genau, meinst du damit nur das Knie oder das gesammte Bein(e)?
    Ist das noch schlimmer? :/ mhm

    ... Ich hoffe ich schaffe das, denn ich gehe zum Psychiater und nehme Antidepressiva, weil es einfach schwer und schei*e ist sein leben so zu wenden. Ich mache kein Sport mehr, davor war ich 5 mal die Woche im Fitnesstudio. Villeicht habe ich auch damit was kaputt gemacht, ich weiß nicht oder das beschleunigt. Allerdings gehe ich ja nichtmehr und wenn ich dann wieder gehe , dann mache ich das zum Aufbau nicht so "dumm" wie davor. Aber das alles macht mich trotzdem fertig, heißt das , dass ich jetzt in den nächsten 10 Jahren damit rechnen muss ein künstliches Gelenk zu bekommen oder drehe ich wieder ab.

    Schuldige aber ich kann das nichtmehr einschätzen...

    MfG Apexade
     
  13. FragenAnsLeben

    FragenAnsLeben Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bin 32, hab einen 3.gradigen, vllt. stellenweise 4.geradigen Schaden und hoffe/denke selbvst noch länger als 10 Jahre ohne künstliches Gelenk rumzukommen. :p Vllt. aber mit kleinerer OP zuvor, das wird wohl so sein.
    Vielleicht wird die Stammzelltechnologie auch schneller Fortschritte machen und ich und du wir werden zu den ersten gehören, die davon proftieren, wer weiß.

    Ich bin in den letzten 10 Jahren übrigens auch ins Fitnesstudio, neben anderen Sportarten. Hab Kniebeugen und Kreuzheben gemacht. Denke das das eigentlich eher gut war, sonst sähe es für mich heute schlechter aus. Mache es auch immer noch, wnen das Knie sich gut anfühlt (sonst die Übungen von der KG). Klar kann man sich im Gym was kaputt machen, viele tun das.. aber keine Angst, sicher nicht in der kurzen Zeit, in der du da warst. Da musste shcon über sehr viele Jahre scheiße trainieren.

    Rotationsfehlstellung ist der Rotationswinkel zwischen Ober- und Unterschenkel. Sieht bisschen bei dir danach aus. Aber wie gesagt. ist, wie ich anfangs schrieb auch nun egal, da deine Beine so sind, wie sie sind.
    Ich bin ein Laie. Und du solltest wirklich zu einem Kniespazialisten gehen oder zumindest einem Orthopäden, der nicht so geizig ist mit Rezepten.
    KG brauchst du, vllt. für den Anfang auch eine Bandage wie Genutrain. Kleines bisschen bei ner Fehlstellung kann man eben auch mit KG ausgleichen. Gerade Rotationsfehlstellung kann man was dran machen. Aber auch am O-bein. daher sagte der Doc dir wohl auch, du sollst die Abduktoren, also Außenseite, Abspreizer trainieren. Die wirken eeetwas dem O-Bein entgegen.
    Letztlich geht es aber darum eine ausgewogene Muskulatur zu haben und deine Beine sehen doch nicht übel aus. Quadrizeps ist da und sieht gut symmetrisch aus, was schonmal besser ist, als bei den meisten mit Kniescheibendysplasie.
    Wirklich genau, was du wie machen sollst kannst du aber nur zusammen mit einem Physiotherapeuten erarbeiten.

    Ja, es ist schwer und scheiße... aber es ist 1. machbar und 2. kein Weltuntergang. und wnen du erstmal Antidepresiva brauchst ist es auch okay. Ich habe auch erstmal Johanniskraut genommen, als mir das bewusst wurde, was das jetzt bedeutet... nicht mehr 3-4 mal die Woche hart Sport, gar nicht mehr Bergsteigen, dafür mehr Schmerzen, die so ganz wohl nicght mehr weggehen bei mir.. und ja irgendwann auch mal Operationen... stimmt schon.

    Es wird dir nichts nützen, wenn ich dir sage, das es vielen ähnlich oder schlimmer geht. Ist zwar richtig, aber jeder muss wohl durch sein eigenes Tal durch. Aber du kannst es schaffen, echt! und du kannst echt noch ne lange Schmerzfreie Zeit haben. irgendwnan fängt jeder Körper eh an zu bröseln, glaubs mal. Und das nicht erst ab 60. Ist nur Kacke, mit 18 will man da snicht hören, verstehe ich. ist auch zu früh. Aber ist nun halt so.
     
  14. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.370
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo zusammen,

    als sehr kniegeplagte Userin melde ich mich mal auch zu Wort (da du mich ja per PN gefragt hattest).
    Ehrlich gesagt wundere ich mich über manche Überlegungen hier - ich habe selten einen so positiven Kniebefund gelesen - da spricht nichts aber auch garnichts für eine besorgniserregende Schädigung des Knies.
    Mäßiggradige Schädigung heißt für mich eindeutig, dass sich zwar leichte Abnutzungen zeigen, aber keine Probleme erzeugen dürften - sonst legen sich Radiologen übrigens auch auf die bekannte Gradeinteilung fest (1-4 http://de.wikipedia.org/wiki/Chondropathie). Zumal man die gleichen Bilder manchmal sehr unterschiedlich interpretiert. Insofern wird der Orthopäde doch wohl bewerten können, ob das so in Ordnung ist oder nicht...
    Mein Orthopäde sagt immer so schön, dass Menschen von der Geburt an degerenativen Prozessen ausgliefert sind - also wird man wohl bei 90 Prozent aller Menschen solche Prozesse bereits ab einem recht frühen Zeitpunkt finden - wenn man eben genau hinsieht.... Probleme müssen die aber keine machen.
    Du beschreibst Schmerzen an den inneren Knien - diese könnten von Meniskusschäden herrühren - da gibt es aber nur eine minimale Veränderung, die sich bei anderer Schnittführen nicht mehr zeigt - also wohl auch keinen Grund liefern wird...
    Bei O-Beinen wäre es auch extrem unwahrscheinlich an der Knie-Innenseite Schmerzen zu bekommen, denn dort ist ja aben kaum Belastung für die Menisken gegeben... eher auf der Außenseite.
    Die meisten Probleme auf der Knie-Innenseite sind wirklich muskulärer Art oder manchmal auch durch eine Belastung weicher Strukturen verursacht. Probier mal, die Region sanft zu massieren. Das wirkt manchmal schon Wunder und dann noch passendes Training - das hilft bestimmt.
    In meinem linken Knie sind weitflächig kein Knorpel und massive Schäden vorhanden - sorry - aber das würde man genau im Bild sehen - u.a. auch an einem deutlichen Erguss und so einen gibt es genauso wenig wie irgendwelche Knochenanbauten (wären auch ein typisches Merkmal für eine Arthrose) oder Knochenödeme.
    Insofern hätte ich mich auch sehr gewundert, wenn der Orthopäde da was gemacht hätte (Anwendungen...).
    Der Hinweis auf ein gezieltes Muskeltraining (aber wirklich knieschonend - also in einem sehr guten Studio mit passender Anleitung und wenig Gewichteinsatz) ist sehr gut oder - wie man mir immer sagte - Radfahren mit wenig Krafteinsatz aber vielen Umdrehungen wirken da Wunder und erhalten dir sicher ewiglange funktionsfähige Knie.
    Die O-Beine finde ich nicht auffällig - haben doch extrem viele Männer (und auch Frauen) - dass dann die Kniescheibe nicht völlig gerade läuft ist auch total normal...

    Sorry - ich will dein Problem nicht "kleinreden" - ist ja auch für jeden immer anders und wir sind alle keine Fachleute.
    Aber für mich klingt das wirklich nicht besorgniserregend !

    Liebe Grüße und alles Gute !
    anurju :)
     
    #14 20. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2012
  15. bonito

    bonito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Schonendes Training

    Zum Trainieren zuhause habe ich mir vor 2 Tagen ein Minitrampolin bestellt. (Trimilin med)
    Da muss man leider etwas tiefer in die Tasche greifen, will man denn etwas Vernünftiges.
    Jedenfalls ist damit ein sehr schonendes Üben möglich. (Bei mir hauptsächlich Osteoporose durch Dauerkortisoneinnahme.)
    Mach dich mal schlau im Netz. Bei utube z.B.
    Im Gegensatz zu einem Studio hast du nur einmal Kosten und bist vollkommen wetterunabhängig.

    LG
    bonito
     
  16. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Hey Ihr!!


    Danke auf jeden Fall für die Antworten, hilft mir selber auch ein bisschen weiter, weil man sich ja so ungeholfen fühlt, weil Knorpel ja sowieso nicht behandelt werden kann.

    mhm...


    Wie trainierst du mit einen Trampolin? :D

    mfG Apexade
     
  17. bonito

    bonito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    bevor ich das mit eigenen Worten erklärt habe, schau lieber mal bei youtube.

    Nimm als Suchbegriff die Herstellernamen <bellicon<
    oder >trimillin<


    LG
    bonito
     
    #17 21. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2012
  18. Christin

    Christin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Obeine

    Ich habe auch Obeine, habe aber nicht vor mich operieren zu lassen aufgrund der Risiken und Genesungszeit. Als Frau ist das echt ein Problem, die Beine sehen in engen Jeans, Röcken etc. einfach nicht schön aus. Als Tip für alle mit dem gleichen Problem, die Seite straightenmylegs.com bietet Kleidung für Frauen mit Obeinen an.

    Netter Versuch einen Direktlink unterzubringen / habe mal das http vorn gelöscht/kukana
     
    #18 27. Februar 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Februar 2013