Nur Ernährungsumstellung statt Medikamente - geht das?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Poli, 18. November 2012.

  1. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    ja.... mit den Diäten.... bei mir bewirken sie das glatte Gegenteil: Ich werde kraftlos und kann gegen die Erkrankung nicht mehr ankämpfen. Wenn ich kräftig esse....also nicht allzuviel und allzuoft Fleisch ...aber selbstverständlich auch nicht nicht fleischlos...und vor allen Dingen alles essen....insbesondere 2 x pro Woche Eier, bekomme ich immens Kraft und mein Immunsystem ist richtig gut!!! Ein gutes gehaltvolles Essen gibt Kraft, ich wäre schon längst tot, wenn ich weiter meine Diäten gemacht hätte. Auf der einen Seite gutes Essen mit vielen gesunden Komponenten und im Gegenzug die ausreichende Bewegung. Und ich trinke Zitronensaft pur, so 1 Schnapsgläschen am Tag, esse ein gutes Stück rohen Ingwer pro Tag, mache Training und kann so meine Erkrankung (en) im Zaum halten.
    Und auch hier und da mal ein schönes Bier - ein kaltes Jever ....mmmmm... ach tut das gut.
    In Maßen genossen kann das nicht schaden, bei mir bewirkt dieses Verhalten wahre Wunder! Auf Rotwein reagiere ich auch normal, bekomme keine Schübe oder so....
    Schübe bekomme ich von schlechten Nachrichten und Stress und Ärger !
    Und...ich habe nicht nur RA und PA .
    LG Grüße Grit
     
  2. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.672
    Zustimmungen:
    585
    Ort:
    Bayern
    Was möchtest du denn jetzt damit sagen ? Ich würde RA nicht verharmlosen ! Was hast du für eine rheumatische Erkrankung ?
     
  3. Antiya

    Antiya Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Grit,

    da hätte ich mal zwei Fragen an Dich:

    Warum selbstverständlich? Also, wenn Du nicht auf Fleisch verzichten möchtest, ist das natürlich Deine Entscheidung. Das will ich auch gar nicht kritisieren. Ich möchte nur gerne wissen, was Du mit "selbstverständlich" meinst.

    Bei einer Autoimmunkrankheit reagiert das Immunsystem eh über. Die meisten Patienten bekommen Medikamente, die das Immunsystem drosseln. Eigelb enthält sehr viel Arachidonsäure, die entzündungsfördend und schubauslösend wirken kann. Was meinst Du mit Kraft? Und was genau tut Deinem Immunsystem gut, wenn Du Eier isst?

    Lieben Gruß,
    Antiya.
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.672
    Zustimmungen:
    585
    Ort:
    Bayern
    Eier gut fürs Immunsystem ? Hab ich jetzt so noch nicht gehört, in der Rheumaklinik bei Reha sagte man mir, nur einmal die Woche ein Ei. Ich esse aber auch mal zwei die Woche oder dann mal wochenlang gar keins. Ich hab da so oder so keine Veränderung bezüglich Immunsystem bemerkt. Mein Immunsystem heize ich aber nicht extra an, weil es bei mir zu mehr Krankheitsaktivität führt.

    Rohen Ingwer und puren Zitronensaft geht bei mir nicht, das macht mein angegriffener Magen und Speiseröhre, Schleimhäute bedingt durch meine Kollagenose gar nicht mit. Woran man wieder sieht, es gibt da nichts einheitliches und es ist individuell.

    @Grit: Mit Ernährungsumstellung sind aber keine Diäten im Sinne von Abnehmen und wenig Kalorien gemeint.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden