1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nur cortison ohne basismedikamente

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Sentana2, 11. März 2015.

  1. Sentana2

    Sentana2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    lebe in NRW
    hallo,
    ich habe seit 10 jahren RA, habe viele basismedikamente und auch biologicals genommen. Leider haben die nicht gewirkt, ich hab sie nicht vertragen oder sie hatten schwere nebenwirkungen. Momentan nehme ich nur noch 5mg prednisolon . kann man das als dauertherapie nehmen? Was macht Ihr, wenn die anderen medikamente nicht mehr helfen.
    schöne grüsse
    sentana2
     
  2. Johanna1953

    Johanna1953 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Guten Abend, Sentana
    Mir ging es ähnlich wie dir. 8 Jahre MTX, immer heftigere Nebenwirkungen, im vorigen Sommer deshalb abgesetzt. Seitdem nehme ich nur Cortison, das ich übrigens auch während der MTX - Zeit nie ganz weglassen konnte. Und siehe da, es geht auch so. Ich habe wohl auch keine sehr aggressive Form von PSA. Mein Rheumatologe meint, wenn ich es schaffe, mit bis zu 7,5 mg auszukommen, sei das in Ordnung. Ab und zu nehme ich bei Bedarf ein Schmerzmittel dazu. Erwähnen muss ich noch, dass ich meine Ernährung nach den Richtlinien von Prof. Adam umgestellt habe. Es scheint, dass mir das richtig gut tut.
    Ich weiß, dass viele nicht ohne Basis oder Biologicals auskommen können und ich momentan wohl Glück habe. Alles Gute! Johanna
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sentana,
    herzlich willkommen hier!
    Wenn dir Cortison 5 mg reicht, dann ist das ja sehr gut. Es ist eine Erhaltungsdosis und kann langfristig eingenommen werden, eventuelle Nebenwirkungen sind da sehr überschaubar.
    Aber bitte achte darauf, dass du reichlich Vitamin D und Calcium zu dir nimmst, um der Osteoporose vorzubeugen. ;)
     
  4. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    bei mir war es ähnlich! alle medis haben mich noch kranker gemacht. ich nehme seit jahren nur cortison. bis jetzt bei 3 mg und das ist ausreichend. viel glück!
     
  5. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Hallo,
    habe auch gerade den 4. Fehlversuch hinter mir. Immer Nebenwirkungen oder gar keine. Glaube jetzt aber auch das die Dauermedikation von Pantozol zusätzlich Nebenwirkungen zeigt. Wenn ihr dauernd nur Cortison nehmt, braucht ihr einen Magenschoner oder nicht?
    Möchte jetzt auch versuchen nur mit Cortison klar zu kommen.
    LG
    Oktobersonne
     
  6. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo. mit dem Cortison ist es echt
    so eine Sache. mit ist nicht gut wegen
    Osteoporose. ohne hält mans vor
    Schmerzen nicht aus.

    bis auf eine Basis hab ich alle durch.
    und die wollen die Ärzte mir auch
    nur geben, weil denen eigentlich
    nichts mehr einfällt.

    ich habe nämlich null EntzündungsAktivität.

    nur Schmerzen ohne ende. viele
    Ärzte sagen ja, Cortison hilft
    nicht gegen Schmerzen. bei mir
    ist Cortison ein 1A SchmerzMittel.
    die Nebenwirkungen sind aber nicht
    ohne.

    nun versuche ich grade bei meinen
    Ärzten einen andere Denkensweise
    hinzukriegen.

    ich finde grade, trotz Osteoporose, etwas
    mehr Cortison besser. dafür weniger
    Schmerzen und mehr aus dem Bett raus.
    also habe ich grad bei meinen Ärzten
    mal die Frage in Raum geschmissen,
    was schlimmer ist, weniger Cortison
    und fast nur noch Bett. oder mehr Cortison
    und mehr Bewegung und Belastung.

    Cortison ist also immer ein Thema.
    manchmal sogar trotz Basis. und
    wenn keine Basis wirkt oder vertragen
    wird, oft mit die einzige medikamentöse
    Hilfe.

    denn ich finde, jedenfalls bei mir. auch
    wenn ich keine Entzündungen habe,
    ist Cortison ein sehr hilfreiches SchmerzMittel.
    man muss natürlich so niedrig wie
    möglich bleiben.
     
  7. Johanna1953

    Johanna1953 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    "Glaube jetzt aber auch das die Dauermedikation von Pantozol zusätzlich Nebenwirkungen zeigt. Wenn ihr dauernd nur Cortison nehmt, braucht ihr einen Magenschoner oder nicht?"

    Ich habe gelesen in "Mit Rheumamedikamenten leben", dass Cortison allein keinen Magenschoner braucht, erst wenn Schmerzmittel dazukommen.
    Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich den Magenschoner nicht von heute auf morgen absetzen konnte. Es war, als ob die Magensäure sich freut, endlich wieder "freie Fahrt" zu haben. Also langsam absetzen, halbe Dosierung oder jeden zweiten Tag versuchen.
    Auf ausreichend Vitamin D und genügend Calcium achten, wie Nachtigall ja schon schrieb.
    Alles Gute.
    Johanna
     
  8. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Oktobersonne:
    Ich hab jahrelang Magenschoner eingenommen, so lange ich Cortison und ein NSAR zusammen eingenommen hab. Auch anfangs, als ich Cortison allein eingenommen hab, denn ich hatte mir mit den NSAR den Magen geschädigt.
    Erst seit ich kein Cortison mehr nehme zu den anderen Medis, brauche ich keinen Magenschoner mehr.
    Es heißt, dass Cortison in Verbindung mit NSAR den Magen angreift, Cortison allein eher nicht.
     
  9. Sentana2

    Sentana2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    lebe in NRW
    Vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde erstmal bei den 5mg Cortison bleiben und hoffen das es mir genügt. Pantoprazol muss ich aber auch nehmen, sonst streikt der magen.
    Liebe Grüsse und eine schmerzfreie Zeit
    Sentana2
     
  10. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Ich danke auch für die Info's.
    Das Herausfinden der geeigneten Therapie ist ja der schwierigste Prozess.
    Aber immer wieder hoffen und scheitern nimmt einem die ganze Energie. Und jedes neue Medikament macht wieder neue Nebenwirkungen.
    Ich wunder mich echt wieviel Gift so ein Körper aushält.
    Cortison ist da doch noch eines der harmloseren, wenn mann niedrig dosiert auskommt.
    Bin zur Zeit frustriert.
    Andert sich auch wieder. Habe heute gerade wieder einen neuen Plan vom Doc bekommen. Weiß echt nicht, ob ich das will.
    Grüße in die Runde
    Oktobersonne
     
  11. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Cortisonnebenwirkung: Herzklopfen! Kennt ihr das?
    OS:(
     
  12. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Wieviel nimmst du denn?
    Herzkopfen kann viele Ursachen haben.
     
  13. Sentana2

    Sentana2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    lebe in NRW
    Herzklopfen hatte ich wenn die dosis Cortison zu hoch wahr.
    Lg Sentana2
     
  14. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Nein kenne ich nicht bei Cortisoneinnahme, nehme Cortison jetzt durchgehend seit 21 Jahren in unterschiedlichen Dosierungen. Kleinste Erhaltungsdosis ist bei mir stets 5 mg Cortison (Prednisolon)

    Aber mein Herz "tickt" aus anderen Gründen nicht normal, hab mittlerweile einen Herzschrittmacher.

    Wenn du "Herzprobleme" hast, dann spreche deinen Arzt mal auf ein Langzeit EKG an.
     
  15. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Hallo,
    habe 20 mg eingenommen. Aber auch schon wieder reduziert, wegen dem Herzklopfen.
    War heute bei meiner Hausärztin. EKG ist okay.
    Schmerzen unterm linken Arm halten an. Keine Ahnung, was das ist.
    Immer mal was Neues.
    OS
     
  16. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Was für ein EKG ?, gibt verschiedene, Langzeit EKG geht mindestens 24 Stunden lang.
     
  17. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Nur ein einfaches EKG. Blutdruck und Puls unauffällig.
    Schmerzen unterm Arm immer noch sehr stark.
    Gegen meine anderen Schmerzen hat das Cortison gut geholfen. Diese sind erst gekommen.

    Gute Nacht
    OS
     
  18. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Mein Physio hat mich geheilt.
    Ein Nerv war in einer Rippe eingeklemmt.
    Das strahlte über den ganzen Brustkorb.

    Ein Hoch auf alle Physiotherapeuten.

    Das Herzklopfen ist mit weniger Prednisolon auch regelmäßiger.

    LG
    Oktobersonne
     
  19. Pumpkin

    Pumpkin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    18 Jajre cP und nur Cortison

    Hallo, ich wurde 1998 wegen aggressiv verlaufender cP berentet und habe bis heute ausschliesslich nur unter Cortison gelebt. Bis 2006 einschl, war ich ein typischer Corti-Mensch, dick, aufgeblasen, mit allen sonstigen Problemen, aber im Rahmen einer täglichen Diclofenac-Kapsel habe ich das Leben dann irgendwann wieder aufgenommen.

    Cortison ist ein reiner Entzündungshemmer, aber kein wirkliches Schmerzmittel. Die Reaktionen auf Corti sind so verschieden, wie wir als Menschen sind. Allerdings sind Herz-Kreislaufprobleme, Schilddrüse, Typ 2 Diabetes u.a. eine alltägliche Nebenrolle des Cortisons und selbst heute mit 8 mg Erhaltungsdosis kämpfe ich täglich mit Bluthochdruckphasen, mit Schilddrüse am Überfunktionslimit usw. Der Typ 2 hängt an meiner Ernährung und der Rest bleibt im Nebel.

    Ich habe nie eine Basis gemacht, da ich von Medikamenten nichts halte und außerdem ist cP nicht heilbar, also was soll es. Nur die Schmerzen weg, dann geht es besser. Allerdings bestehe auf einem CT des ganzen Körpers, weil man da Schäden rundum und die Entzündungsherde gut sehen kann. Rheuma kann auch das Herz angreifen !!!!

    Viel Glück.

    Uschihexe