1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nun Schmerzen im Ellenbogen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von joannis, 10. März 2008.

  1. joannis

    joannis Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchköbel
    Hallo,

    ich habe RA und mit Humira hatte ich bislang kaum Schmerzen. Wenn dann etwas in den Beinen. Da hat auch alles vor ca. 4 Jahren angefangen. Nun habe ich seit 2 Wochen Schmerzen im linken Ellenbogen. Musste am WE etwas Holz hacken, das Greifen nach den einzelnen Stücken (Einhändig) fiel mir sehr schwer. Fühlt sich an als ob etwas auf den "Musikknochen" drückt. Auch schmerzt mein Daumenansatz unheimlich beim festeren Greifen. Kennt das jemand (hab aber eh ein Termin am Do. beim Doc.) ? Nur mal so, hoffe es hat nix mit dem Rheuma zu tun.

    Gruß
    Stefan
     
  2. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,

    das könnten Sehnenansatzentzündungen sein und kann sehr wohl rheumatisch bedingt sein. Aber gut das Du am Do beim Doc bist und es abklären lassen kannst. Alles Gute!
     
  3. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    guten morgen stefan

    trotz remicade infusionen bekam ich letzten sommer schmerzen in allen gelenken! es ist also gut möglich, dass es bei dir auch so ist.
    lass das beim doc abklähren.
    ich drück dir fest die daumen, dass du einfach zuviel gemacht hast und es nix mit rheuma zu tun hat!!!

    grüessli,
    karine
     
  4. Rosenstolz

    Rosenstolz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in NRW
    Schmerzen im Ellenbogen

    Hallo Stefan,

    ich habe PSA und litt unabhängig davon monatelang unter Schmerzen im rechten Ellenbogen. Der Rheumadoc sagte mir, dass das nichts mit Rheuma zu tun habe. Vielmehr diagnostizierte er einen "Mausarm", früher nannte man das Tennisarm. Genau gesagt eine Epicondylitis. Ich habe daraufhin zig Sachen ausprobiert um diese Sehnenansatzentzündung wieder in den Griff zu bekommen. Zeitweise konnte ich noch nicht einmal eine Wasserflasche ohne Schmerzen tragen. Von Zeit zu Zeit wurde es mal besser, aber bei Belastung (wie z.B. Holz hacken :)) wurde es am kommenden Tag unerträglich.
    Zum Schluss habe ich, wel nix anschlug, eine Stosswellentherapie (beim Orthopäden) gemacht. Und siehe da: alles weg. Nur wenn ich den Arm seeeeehr belaste, kommt es manchmal noch ein bischen zu Schmerzen. Die Stoßwelle habe ich zweimal durchgezogen (tut leider sauweh und musst Du auch noch selbst bezahlen, weil die Kasse das nicht anerkennt) und danach wurde es tausend mal besser... Da lohnt sich das Geld und das lange rumkaspern kann man sich sparen.

    Gute Besserung wünscht Dir

    Rosenstolz
     
  5. kitty0609

    kitty0609 Schnucki macht Picknick!

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Stefan!

    Oh, schmerzende Ellenbogen kenne ich sehr wohl. Habe auch RA! Leider weiß ich manchmal nicht, was mehr weh tut. Die Gelenke oder die Muskeln oder, oder....... Das zieht sich dann von den Daumengrundgelenken(da hatte ich die ersten rheumatischen Beschwerden) über die Ellbogen bis zu den Schultern und meinen Schlüsselbeinen. Seit Anfang Februar ist`s wieder ganz schlimm. Nehme Enbrel und seit einiger Zeit mal wieder Arava, Cortison etc.!

    Gut, daß du schon einen Termin beim Doc hast. Befürchte fast, daß es rheumatisch ist, wenn du`s schon länger hast und nicht erst nach dem Holzhacken bekommen hast.

    Viel Glück und noch eine schöne Zeit!
    Nicole