1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nun ist es soweit ...

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von hexe07, 18. September 2016.

  1. hexe07

    hexe07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    ... habe am 23.8.16 meinen rentenantrag gestellt und morgen um 17.00 uhr meinen begutachter termin.
    bin schon total aufgregt, weil sich ja leider eine neue diagnose ( brustkrebs ) dazu gesellt hat.
    hab morgen mittag meine port implantation, die terminlich leider nicht verschoben werden konnte. hoffentlich bin ich dann einigermassen fit bei der begutachtung, hab in nächster zeit noch ne menge termine ,..

    als ich die neue diagnose bekam, war der rentenantrag gerade weg und ich hab die neuen befunde hinterher geschickt. weiß nicht, ob der begutachter sie schon hat, nehme ich auf alle fälle noch mit hin.
    meine gesamten rheumamedis( enbrel und mtx ) wurden nun seit letzter woche abgesetz, weil die sich mit der chemo nicht vertragen, kortison darf ich nur noch bis zur ersten chemo nehmen ( wenn der port in 2 wochen eingeheilt ist ) und dann bleibt mir nur noch das voltaren und tilidin.

    sollte ich das mit der zukünftigen chemo erwähnen
    hab schon richtig angst vor morgen und muss mir mal einfach was aus dem herzen schreiben...
    moritz ( mein sohn ) ist auch sehr geknickt und weint auch mal ab und zu, versuch ihn dann zu trösten...
    ist eben im moment alles beschi....

    wie lange dauert es denn ungefähr bis ein bescheid kommt? von meinem rheumatologen habe ich kaum befunde, er sagte wenn der begutachter was wissen möchte, solle er sich an ihn wenden, komische art und weise von ihm, aber im moment habe ich keine nerven mich mit ihm über befunde zu streiten, bin froh, wenn morgen der tag um ist..

    so, nun gehts mir schom ein bisschen besser, danke das ich mich hier mal ausheulen durfte...
    lg ines
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    Mein Gutachtertermin war im Juli und drei Wochen später kam bereits der Bescheid der RV. Je nach Klarheit bei der Begutachtung kann das also schnell gehen.

    Wünsche dir alles Gute und viel Erfolg, mach dir keinen Kopf wegen des Gesprächs, sei einfach nur ehrlich und wenn dir da mal zum Heulen ist dann tu es.

    LG Kukana
     
  3. Katjes

    Katjes Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    4.469
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    in den bergen
    hallo hexe,
    das tut mir sehr leid mit deiner neuen diagnose !
    ich möchte dir etwas die angst vor morgen nehmen,gutachter sind auch nur menschen............sei ganz normal und ehrlich,erzähl auch ruhig von deinen ängsten..........und ,dass du nicht weiß wie dein körper jetzt reagiert ohne mtx dafür mit chemo ........... stell ihm ruhig alle fragen die dir auf dem herzen liegen ! (ich glaube ,ich hab damals ca. 8 wochen gewartet bis der bescheid da war).
    ich hatte bis jetzt sehr nette und verständnisvolle gutachter !
    wünsche dir und auch deinem sohn für die nächste zeit ganz viel kraft und einen haufen liebe menschen die bei dir sind !
    liebe grüße
    katjes
     
  4. hexe07

    hexe07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    danke für die tipps,

    ich habe meinen begutachter mal gegoogelt, orthopäde mit einem schlechten ruf :eek:
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Köln

    Du kannst auch darum bitten dass dich ein Internist begutachtet mit Fachrichtung Rheuma. Und in dem Fall der neuen Diagnose wäre eher ein Onkologe angebracht? Nur falls du dich bei ihm schlecht beurteilt fühlst, im Fall eines Widerspruchs von deiner Seite dann.
    Mein Gutachter war Internist mit Fachrichtung Sozialmedizin.

    LG Kukana
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    6.250
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Niedersachsen
    Gib dich einfach so, wie du bist, mit allen Sorgen und Bedenken und Fragen...der Gutachter wird sich schon das richtige Bild von dir machen.
    Wenn's schief laufen sollte - Kukana hat ja schon nen Tip gegeben.
    Vor allem möchte ich dir herzlichst alles Gute wünschen, auf dass der Krebs sich schnell wieder verabschiedet! Viel Kraft für dich und deine Familie :troest:.
     
  7. Hexken

    Hexken hexhex...

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hexe07,

    ich wünsche dir viel Glück bei deinem Gutachtertermin!!

    Bei mir hat es nach der Begutachtung ca. 4 Wochen gedauert bis ich einen Bescheid hatte, einen positiven Bescheid für mich.

    Gib dich ganz natürlich, sprich über deine Sorgen und wie kukana schon schrieb, wenn dir zum heulen zumute ist, dann tu es.

    Und klar solltest du darüber sprechen, das du in Kürze eine Chemotherapie beginnst denn sonst kann der Gutachter nicht nachvollziehen warum du keine Rheumamedikamente nimmst!!

    Und auch diese Diagnose sollte mit in die Beurteilung einfließen.

    Ich war übrigens bei zwei Gutachterinnen, einer Neurologin und Sozialmedizinerin und einer Orthopädin.

    Ich wünsch dir viel Glück und das du die Chemo gut verkraftest und den Krebs besiegst.

    Das Hexken
     
  8. hexe07

    hexe07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    so, wollte euch mal berichten wie es mir erging...


    eigentlich ganz gut.... war noch benebelt von der port op. der gutachter musste dann auch erst mal lachen.

    die krebsdiagnose hatte er noch nicht, was ihn selber verwunderte, aber da bekam er ja jede menge material von mir.

    das die rheuma medis abgesetzt wurden fand er natürlich auch nicht so toll, aber wenn es nicht anders geht... ich hoffe in 6 monaten ist die chemo vorbei und ich kann sie dann wieder nehmem.

    wir haben uns erst unterhalten, tagesablauf, teilnahme am gesellschaftlichen leben, was kann ich noch machen und was nicht, wofür brauche ich nun wie viel zeit usw. zum schluss noch eine körperliche untersuchung, wobei ich schon probleme beim ausziehen hatte. natürlich ist mir auch der ständige beobachtende blick nicht entgangen...
    aber ich konnte und kann im moment immer noch nicht...ich denke mir ja, durch die absetztung der medis von heute auf morgen wurde ein heftiger schub ausgelöst ..

    so, zum schluss meinte er wohl, er sieht ja das ich wirklich nicht kann . ich fragte ihn noch was das jetzt heist und er meinte, das wir uns in einem jahr vielleicht wiedersehen.

    wollte nun nicht noch mal weiter fragen, aber meinte er damit rente für 1 jahr, oder was ???
     
  9. Katjes

    Katjes Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    4.469
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    in den bergen
    hallo hexe,
    ich freu mich erstmal für dich,das der gutachtertermin gut verlaufen ist.
    die aussage des arztes würde ich jetzt so interpretieren,dass er die berentung befürwortet aber,es natürlich sein kann,dass die chemo sehr gut anschlägt (das wünsche ich dir !) du dann deine rheumamedikation wieder nehmen kannst. sich dein zustand dann wieder soweit bessert,dass man dich erneut begutachtet um über einen weiteren rentenverlauf zu entscheiden.
    liebe grüße
    katjes
     
  10. hexe07

    hexe07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    ...irgent jemand meinte mal zu mir, das chemo auch bei rheuma wirkt. im prinzip ist mtx ja nichts anderes, nur seeeeeeehr abgeschwächt, oder?? und mtx habe ich so schlecht vertragen. auch prednisolon dürfe ich nur bis zur chemo nehmen, dann nicht mehr, nichts mit ausschleichen... und vor jeder chemo gibt es ne super dröhnung kortison gegen knochenschmerzen , dann chemo und dann??? hab jetzt schon riesuge beschwerden, na mal sehen, da muss ich einfach durch , will mein kind ja noch aufwachsen sehen, ...
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    6.250
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich sehe das auch so, dass du dir für mindestens ein Jahr erst mal keine Gedanken machen musst.
    Konzentrier dich jetzt aufs Gesundwerden und was in 1,2,3 Jahren kommt, siehst du, wenns soweit ist. Entweder bist du dann wieder fit für die Arbeit oder es kommt ne Verlängerung.
    Ich denke, du wirst bald nen Bescheid kriegen. Ich wünsch dir weiterhin alles Gute!
     
  12. hexe07

    hexe07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    ... hab seit einer woche bescheid wegen der rente, konnte nicht eher antworten, hatte mit den argen nebenwirkungen der chemo zu tun..




    bin nun berentet, volle eu, aber rückwirkend zum 1.8.2015!!! berentet bis 31.10.2017.

    freu mich erst mal wie hulle, eine sorge weniger...
     
  13. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Gratulation


    Herzlichen Glückwunsch hexe07:top: