1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nuklearmedizin

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Schnuckiputz, 16. Oktober 2007.

  1. Schnuckiputz

    Schnuckiputz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, mein Kind (13) ist seit heute im Krankenhaus und soll morgen zur nuklearmedizinischen Untersuchung nach Chemnitz. Hat jemand Erfahrung?:rolleyes:
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Erst ein Mal heiße ich Euch beide herzlich Willkommen hier bei uns...

    Leider habe ich keine Ahnung davon und hoffe, dass vielleicht sich hier der eine oder andere meldet...

    Ich wünsche Deinem Kind alles Gute und eine schnelle Genesung.

    Viele Grüße
    Colana
     
  3. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Schnuckiputz:)
    Erstmal herzlich wilkommen hier bei rh-online:)
    Soweit ich weis wird bei dieser untersuchung eine leicht radioaktive Lössung gespritzt um dann anhand von bildaufnamen durch Kameras verschiedenes sichtbar zu machen Hab das selber in Leipzig eimal machen müsssen.Wird auch Szintigrafie genannt.Deine Tochter soll viel trinken damit sie nicht wegklappt das ist da das problem dabei.Sie pullert danach so richtig neogelb.Wünsch Euch alles gute für morgen sag mal bescheid was rausgekommen ist.Tschau sagt das Butterli:)
     
  4. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Ganz ruhig bleiben!!!
    Das ist nicht schlimm!!!
    Es wird nur minimal gespritz und so können einige Dinge sichbar gemacht werden.
    Wird bei der Schilddrüse auch oft eingesetzt.
     
  5. Schnuckiputz

    Schnuckiputz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich danke für Eure Antworten. Haben morgen (Do) früh einen Termin. Mal sehn, ob sie dann danach leuchtet ;) .
     
  6. couscous

    couscous Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    hatte gestern auch so eine Untersuchung (Szintigramm): es ist gar nicht schlimm und das viele Trinken ist zum Verteilen des gespritzten Kontrastmittels im Körper, man "klappt" nicht sonst weg. Mir war zu keiner Zeit irgendwie unangenehm zumute. Für die ca. 2 Liter Getränk hat man 2 Stunden Zeit, Essen kann man auch und überhaupt solange hingehen wohin man möchte. Man kann trinken was man will, aber ich habe Wasser ohne Kohlensäure gewählt, weil das den Bauch nicht so "voll" macht und es sich leicht trinken läßt. Nach den 2 Stunden lag ich dann angekleidet (nur ohne Gürtel) flach und gemütlich auf dem Rücken mit einem weichen Kissen unterm Kopf und schöner Musik im Hintergrund, während die Kamera in Zeitlupe einmal unter der Liege langfährt und einmal darüber. Das dauerte eine 1/2 Stunde.
    Also Ihr braucht überhaupt keine Angst zu haben. Mein Ergebnis kann ich heute abholen, das kann bei Euch vielleicht anders sein.
    Liebe Grüße von Couscous
     
  7. Schnuckiputz

    Schnuckiputz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Danke Couscous für deine Info. Da wissen wir ja, was auf uns zukommt. Hatte schon nachgefragt, aber die Schwester sagte nur, man bekommt dieses Kontrastmittel gepritzt und dann ist es wie beim Röntgen. Das man so lange liegt, Trinken usw.wusste ich nicht. Sag ich dann morgen meinem Töchterlein. Liebe Grüße
     
  8. Schnuckiputz

    Schnuckiputz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Berichterstattung Untersuchung

    Nun möchte ich noch schnell berichten, wie es heut zur Untersuchung war. Also zuerst wurde eine Kochsalzlösung gespritzt und hinterher dieses leicht radioaktive Material. Dann wurden ihre Füße (da ist zur Zeit der Hauptschmerz) sofort untersucht mit dieser Spezialkamera. Dann hatten wir 2 1/2h Zeit, sie hat 1 Flasche (0,75 Liter) Wasser zum Trinken bekommen, und sollte oft auf die Toi. Dann wurde sie noch einmal "in Zeitlupe komplett von Fuß bis Kopf und umgekehrt fotografiert" und danach nochmal ausführlich die Füße. Das dauerte 3/4 h. Dann sind wir wieder heim. Mal sehn, was rauskommt. Liebe Grüße
     
  9. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo,

    schön, dass die Untersuchung so problemlos verlaufen ist.
    Wie alt ist denn deine Tochter? Was hat sie denn für Symptome?
    Berichte doch mal, was jetzt als Ergebnis rausgekommen ist.

    Liebe Grüße,
    Sprottte 79