1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Novalgin Tropfen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von puffelhexe, 26. Juni 2015.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu.

    nach 4 Wochen Erholung vom letzten
    Medikamenten Versuch, ist es nun
    wieder so weit. es soll am Sonntag
    losgehen mit Novalgin Tropfen.

    ich soll starten mit 1 Tropfen am Tag.
    das dann noch einen zweiten Tag.
    und dann geht es hoch auf 2 Tropfen
    am Tag für 2 Tage.

    hoffentlich hoffentlich klappt es diesmal.

    nimmt jemand von euch evtl auch
    Novalgin Tropfen?

    liebe Grüße von puffel
     
  2. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    halte dir ie Daumen puffel,das du sie verträgst und endlich schmerzfreier wirst.glg.moni
     
  3. dickekatze

    dickekatze Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Wunder mich gerade sehr über ein oder zwei tropfen.meist nimmt man doch ca30.ich nehme die auch oft helfen sehr gut u sind gut verträglich.wirkung tritt auch schnell ein.schmecken aber eklig.ich tropfe sie meist in etwas saft.dann viel Erfolg
     
  4. ruthi2012

    ruthi2012 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Dosierung

    Hallo Puffelhexe,

    auch ich nehmen bei "normalen" Kopfschmerzen diese Tropfen. Heißen bei mir Novalminsulfad. Ich nehme auch 30 Tropfen.

    LG Ruth
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Katze. wir wollen vorsichtig anfangen.
    weil ich so allergisch bin. bei Ami
    hat mich 1 Tropfen umgehauen.
    und selbst 1 mg Morphium konnte ich
    irgendwann nicht mehr vertragen.
     
  6. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Puffel, Novalgin steht bei mir im Schrank, für den Bedarf. Ich habe es immer gut vertragen, obwohl ich da ja auch etwas speziell bin. Ich brauche die angegebenen Mengen nicht; habe das nach Ausprobieren festgestellt.

    Für mich ein gutes Mittel.

    LG Eve
     
  7. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Novalgin

    Liebe Puffelhexe!

    Ich möchte Dich nicht verunsichern, wenn Du mit so wenig anfängst, kann ja wohl kaum etwas passieren.

    Mein Mann reagiert äußerst allergisch auf Novalgin. Schon nach wenigen Tropfen
    bekommt er starken Hautausschlag mit Juckreiz und Luftnot.

    Bei seinem letzten Krankenhausaufenthalt wurde ihm Novalgin gespritzt, obwohl
    mit Rotstift in seiner Krankenakte vermerkt wurde: Allergisch gegen Novalgin!

    Soviel über Aufenthalte in Kliniken, wenn die Patienten nicht angehört werden.

    Liebe Grüße von Tortola
     
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    das ist das Risiko, wenn man Medikamente
    zuhause ambulant probiert.

    ich muss das riskieren. wenn ich eine
    Chance haben will, irgendein
    Schmerzmittel zu finden.

    ich war schon so oft stationär, und hoffte,
    dort würde man was probieren. aber
    jedes Mal wurde das nix. nun teste
    ich mit dem Hausarzt zusammen.
     
  9. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe bis zu 40 Tropfen Novalgin mehrmals am Tag genommen als ich vor zwei Jahren eine Nervenentzündung hatte. Habe sie problemlos vertragen und drücke die Daumen, dass es bei dir auch so sein wird.:top:

    LG, Inge
     
  10. roco

    roco Guest

    ich nehm nur tabletten, und obwohl ich ziemlich empfindlich auf medis reagiere

    *klopf* *klopf* *klopf*

    nehme 500mg novalmin als tablette bei starken kopfschmerzen und hatte nie probleme ... ausser ein wenig müdigkeit, die dämpfen ja den schmerz also irgendwie im gehirn? ich hab aber auch das glück, das ich mich jederzeit hinlegen/ruhen/schlafen kann, wenn mein körper danach verlangt ... bei novalmin immer...

    tropfen haben einen schnelleren wirkeintritt als tabletten...

    viel glück puffelchen
     
  11. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Ich hab jahrelang die Novalgin-Tropfen genommen (30 - 40 Tr.). Anfangs vertrug ich sie noch nicht ganz so gut, hatte manchmal leichte Übelkeit oder Kreislaufprobleme. Bis sie wirkten, konnten 3 Stunden vergehen ... Nach ein paar Monaten war ich dann an sie gewöhnt (hab sie nicht täglich genommen, sondern nur wenn ich Kopfschmerzen hatte, was aber sehr oft der Fall war) und hab sie dann auch als gut verträglich und verlässlich in der Wirkung empfunden. Und ich vertrage sonst außer Paracetamol und Opiaten keinerlei Schmerzmittel!

    Also ich denke, Puffel, wenn du so langsam einschleichst, sollte es doch klappen! Viel Erfolg!
     
  12. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich hoffe auch, dass ich es einigermaßen
    vertragen. wenn nur geringe Nebenwirkungen
    sind oder man sich bald dran gewöhnt,
    dann geht das ja.

    es ist ja bald lachhaft, mit einem
    Tropfen anzufangen. aber wenn
    man schon so viele Unverträglichkeiten
    durch hat, auch bei geringsten Dosierung,
    dann wird man vorsichtig.
     
  13. Mara1963

    Mara1963 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    Bayern
    Ich persönlich vertrage Novalgin nicht. Habs ausprobiert und musste mich jedes Mal nach kürzester Zeit übergeben nachdem mir ordentlich schwindlig wurde. Aber wie gesagt, jeder reagiert anders.
     
  14. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    bisschen mulmig ist mir schon.
     
  15. edith4

    edith4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mühlacker
    Hallo Puffel

    Also bei mir ist das so, wenn ich die Tropfen nehme was hilft bekomme ich dünnpfiff. Aber bei den Tabletten nicht. Hab schon öfters im kh Infusionen mit den tropfen bekommen und jedesmal das gleiche. Ich verstehe es selber nicht.
    Schönes Wochenende
     
  16. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Mikesch

    Tropfen sind nicht das Gleiche wie Infusions- oder Injektionslösungen. Letztere sind im Gegensatz zu den Tropfen steril und (anders dosiert, nämlich 1 g oder 2,5 g je Ampulle gegen 500 mg in 20 Tropfen) in Ampullen verpackt.
    Durchfall kann theoretisch bei Medikamenten von der galenischen Zubereitung von Tropfen oder Tabletten (z. B. lactosehaltige Tabletten oder sonstige Beistoffe in Tropfen) direkt "getriggert" werden. In der sterilen Injektionslösung halte ich das für unwahrscheinlich, jedenfalls bei diesem Wirkstoff.
    Dein Durchfall wird eher Zufall oder eine vegetative Reaktion gewesen sein.
     
  17. edith4

    edith4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mühlacker
    Hallo Frau Meier

    Ich habe die Tropfen zuhause genommen und hatte dieses durchschlagendes Erlebnis .
    Im KH bekam ich die zusätzlich in die Infusionen rein.
    Ich vertrage viele medis nicht vielleicht ist da ein Zusatz Stoff dabei auf den ich reagiere?!?
     
  18. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Ich weiß es nicht, Mikesch, tut mir leid.
    Aber noch einmal: Du hast keine Tropfen in die Infusion bekommen, sondern eine intravenös zu verabreichende Lösung ;)
    (dessen bin ich mir ganz sicher!)
     
  19. edith4

    edith4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mühlacker
    Ist ja egal ich vertrage die Tropfen nicht aber die Tabletten
    Wünsche ein schönes Wochenende
     
  20. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Das wünsche ich Dir auch :)