Notakehl D5 - Antibiotikum--> Diskussion erwünscht

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Colana, 14. Dezember 2008.

  1. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    P.P.S.

    Fällt aufgrund der "sanften" Wirkung ja auch nicht schwer......
     
  2. t-kickaha

    t-kickaha Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Detuschland
    Also ich kenne kein Mittel, das besser gegen Entzündungen wirkt.
    Weit besser als jedes Antibiotikum und das ohne unerwünschter Nebenwirkungen.

    Nur in Ausnahmefällen (wenn es schnell gehen muß - also bei akuter Letalität) würde ich auf schulmedizinisches Antibiotikum zurück greifen.
     
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Abgesehen davon, dass ich eine solche Bemerkung für fahrlässig halte: bei akuter Letalität ist es wohl zu spät ;)
     
  4. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Ich will dann mal noch sachlich antworten:

    Es mag sein, dass DU kein besseres Präparat kennst. Und es mag auch sein, dass DU (außer bei akuter Letalität - da würdest Du kaum noch selbst entscheiden können, entweder weil es hoch dramatisch wäre oder schon vorbei) nicht zu "schulmedizinischen" Antibiotika greifen würdest.

    Das hat aber für Andere weder eine Beweis- noch eine heilende Potenz!
    Ich kann nur dringend davon abraten, eine notwendige antinfektive Therapie zu verzögern, und das gilt erst recht für den "alternativen" Griff zur Eigenmedikation bei anderen als banalen Alltagsinfektionen - und ganz ausdrücklich und besonders gilt das für Immunsupprimierte :vb_cool:
     
    #24 10. März 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. März 2017
  5. aischa

    aischa Guest


    Ganz starker tobak......sorry!:o
     
  6. t-kickaha

    t-kickaha Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Detuschland
    Hallo Resi Ratlos.
    Schade das Sie sich anscheinend angegriffen fühlen.
    Ich wollte gerne hier meine jahrelangen Erfahrungen weiter geben und offen sprechen, passend zum Eröffnungsposting. Ich habe auch nicht über irgendwelche Beweise gesprochen. Diese kann ich ihnen gerne zukommen lassen.

    Das Sie nun so antworten trifft mich, besonders mit Ihrer sehr persönlichen Ausdrucksweise.

    Sie scheinen keine andere Meinung zuzulassen, als Ihre persönliche die - so vermute ich - schulmedizinisch begründet sein mag, nichtsdestotrotz aber nur ihre persönliche Meinung ist.
    Ihre Meinung in allen Ehren. Die dürfen Sie haben und auch vertreten.
    Doch Ihre Art und Weise zu schreiben hat in einem Forum über Rheuma nach meiner Meinung nichts zu suchen.

    Sollten Sie ihre Antwort anders gewollt haben, als ich diese empfunden habe, dann dürfen Sie sich gerne entschuldigen.

    Namaste
     
  7. t-kickaha

    t-kickaha Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Detuschland
    Ich wurde ja stark hier begrüßt - echt.
    Mal ehrlich.
    Wie kommt man dazu auf mein Posting sowas zu antworten. Ohne Bezug und direkt mit Atombomben geworfen obwohl ich genau so geschrieben habe.
    Anscheinend hat noch keiner mein Posting wirklich gelesen und verstanden.
    Dabei ist da ganz normales Deutsch.

    Nothakehl ist übrigens nicht Homöopatisch - allgemeiner Irrtum weil es halt drauf steht. Verständlich :p Aber das verlangt halt der Gesetzgeber.
    Wer sich schlau macht kann es selber erfahren was es ist.

    Aber was schreibe ich hier ... anscheinend ist echte Diskussion und Erfahrungsaustausch noch nicht mal in der Rubrik Alternative und Naturheilkunde erwünscht.

    Welche Naturheilkunde ist denn hier erwünscht? Die mit Antibiotika und Impfen? :vb_cool::confused:

    Ich gebe die Begrüßung unverändert zurück. :vb_redface:
     
  8. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Och, weißt Du: ich sehe keinen Grund, mich bei irgend jemandem zu entschuldigen, da ich niemanden persönlich angegriffen habe.
    Es ist nun halt mal so, dass persönliche Erfahrungen (auch wenn jemand Gesundheitsberater ist) persönliche Erfahrungen bleiben und nicht zum Beleg für irgend etwas taugen.

    Ob Meinungen und Äußerungen wie meine (oder auch Deine...) in einem Rheumaforum etwas zu suchen haben, darüber kann man geteilter Ansicht sein.

    Im weitesten Sinne könnte man mich auch Gesundheitsberaterin nennen; wer von uns beiden hat nun Recht? Vielleicht keiner.
    Wer hat die überzeugenderen Argumente in der Hinterhand? Wer weiß das schon......

    Es gibt trotzdem Fakten, die den Ersatz einer suffizienten antiinfektiven Therapie durch ein Homöopathikum nicht gerade als Mittel der Wahl nahelegen.
    Zeig mir eine Lungen-, Herzinnenhaut-, Nierenbecken- oder Blinddarmentzündung, die durch ein homöopathisches Mittel (oh, pardon, falsch verstanden - ein naturheilkundliches, das nur wegen des Gesetzgebers so klingt) besser (und vor Allem wirksamer!) behandelbar ist als durch klassische, standardisiert geprüfte und eingesetzte "schulmedizinische" Antibiotika, und ich schweige sofort ;)

    Beste Grüße :vb_cool:
     
    #28 10. März 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. März 2017
  9. t-kickaha

    t-kickaha Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Detuschland
    Ich lasse Ihnen Ihre Meinung. Und ich verschweige meine Meinung über Sie.

    Nett aber unverbindliche Aussage. Ich bitte in diesem Zusammenhang nochmal meine Posting zu lesen. Dort habe ich es auch - ähnlich - ausgedrückt.
    Wer natürlich nicht lesen kann oder will, der mag auch nicht von mir ernst genommen werden.

    Also das kann ich gerne tun, wenn Sie "sofort" schweigen.
    Diese und andere Fallbeispiele sind - fach-medizinisch belegt - in den entsprechenden Fachforen zugänglich. Dazu machen Sie mal eben den HP-Schein mit der Amtsarztprüfung. Dann erhalten Sie auch Zugang dorthin. Dabei geht es fast immer um rezidivierende oder chronische Entzündungen die jedesmal natürlich schulmedizinisch mit Antibiotika behandelt den Patienten gerettet haben.
    Erstaunlicherweise haben dann die so viel verschmähten "Homöopathika" (die nicht zum Einsatz kamen, weil Nathakehl halt nicht homöopathisch ist) den Verlauf von lebensbedrohend rezidivierend oder chronisch zu geheilt entwickelt - das was die schulmedizinische Behandlung nicht geschafft hat.

    Ach - es gibt doch eine Möglichkeit als "Normalo" an die Fallbeispiele zu kommen. Man kaufe sich die Sanum-Post. Dort wird alle paar Monate so ein Fall dokumentiert. :D


    Klarstellung: Ich bin nicht nur Gesundheitsberater.
     
    #29 10. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2017
  10. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest


    Okay, dann eben nicht schweigen ;)
    Lieber Lamaste, ich verzichte dankend auf die HP-Ausbildung und bleibe lieber "Normalo".
    Die Fallbeispiele benötige ich nicht und beschränke mich auf gut dokumentierte Fälle aus der anerkannten Wissenschaft - die Sanum-Post ist für mich nicht die passende "Fach"literatur; ich bleibe dann lieber bei meiner eigenen....

    Viel Spaß noch beim (ist das nicht letztlich der Zweck? Ich kann nicht glauben, dass Du Dich ausschließlich hier angemeldet hast, um einen fast 9 Jahre alten Thread zu kommentieren, in dem schon lange, lange niemand mehr diskutiert hat....) Überzeugen des Forums von Sanum-Produkten :vb_cool:

    P. S.
    Klingt prima - herzlichen Glückwunsch :)
     
    #30 10. März 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. März 2017
  11. t-kickaha

    t-kickaha Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Detuschland
    Ich will niemanden überzeugen. Das kann ich nicht und will ich nicht und das wollte ich seit vielen Jahren nicht.
    Ich berichte nur von meinen Erfahrungen. Und es gibt zum Glück immer wieder sehr kranke Menschen, die daraufhin zu einem Kollegen gehen und gesund werden.

    Namaste
     
  12. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    1. Die, die nicht gesund werden, gibt es dann auch bald nicht mehr.
    2. Meine Erfahrungen sind anders. Sehr kranke Menschen gehen meistens nicht gesund aus der HP-Praxis.
     
  13. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.748
    Zustimmungen:
    3.514
    Ich will mich nicht einmischen. Aber das Zeug heißt NOTAKEHL.
    Und nicht Nothakehl oder Nathakehl.


    Bin kein Gesundheitsberater und rühre nicht die Werbetrommel.

    Lg Clödi
     
  14. She-Wolf

    She-Wolf Guest

    Wow! Das habe ich noch nie so ehrlich gelesen/gehört, dass es jemand als Glück empfindet, dass Menschen sehr krank sind. Na, da danke ich doch mal ganz, ganz lieb.

    Und nein, ich habe es nicht falsch verstanden, das steht genau so da. Ich fürchte, du bist mit sehr viel Vorsicht zu genießen.

    She-Wolf
     
  15. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    612
    Vielleicht bin ich zu blöd, aber ich kapiere den Sinn der Sache hier nicht - also nicht einmal den Streitpunkt.
    Es geht um Antibiotikum oder Alternativmedizin?

    Nun, mir schwillt der Hals bei starker Streptokokkeninfektion zu. Wirklich so zu, dass einmal die gerufene Hausärztin nach einer Spritze da blieb, weil nicht einmal ein Bleistift durchpasste... wenn es nicht sofort abschwillt, sagte sie, muß ein Schnitt gemacht werden, damit ich atmen kann... Und das soll ich mit Globuli behandeln?

    Neeee, danke. Dass ich noch atme, und keine Narbe am Hals habe, verdanke ich dem Cortison und dem Antibiotikum.

    Natürlich: ich ernähre mich gesund, schlucke noch extra das eine oder andere um mich etwas zu stärken... aber wenn mich das Bakterium heimsucht, muß ich ziemlich gleich Antibiotikum schlucken. Weil.... ich irgendwie doch noch atmen will (wenigstens noch eine Zeitlang:D).

    Kati
     
  16. muc_micha

    muc_micha Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Im Süden von München
    Notakehl

    Guten Abend allerseits, ich habe nun mal einfach aus Neugier auf der Seite von Sanum nachgeschaut - bei den Gegenanzeigen steht: "Nicht anwenden bei Autoimmunkrankheiten". Immunsuppressiv wirkende Medikamente beeinträchtigen die Wirksamkeit. Damit ist dieses Thema für mich abgeschlossen. Alles Liebe Micha
     
  17. roco

    roco Guest

    oha, ob t-kickaha das wohl übersehen hat? oder ist er doch nicht, was er behauptet? nur mal so, weil er von KOLLEGEN sprach, zu denen "schwerkranke menschen" gehen um dann mopsfidel dort wieder rauszugehen... damit meint er dann wohl med. ausgebildete menschen... heilpraktiker zählen ja auch dazu... aber t-kickaha kann so einer nicht sein, wenn er sowas wichtiges übersieht... oder bewusst verschweigt? dann müsste man dafür sorgen, das er seinen HP-schein wieder verliert. ist ja unverantwortlich, sowas auf die menschheit loszulassen...

    was ist er wohl, ein selbsternannter wunderheiler?
     
  18. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1.323
    Ort:
    Münsterland
    Ich hoffe, die Patienten leben auch alle noch;)

    Es grenzt meiner Meinung schon an Körperletzung, wenn hier jemandem mit einer Autoimmunerkrankung dazu geraten wird, ein Präparat einzunehmen, bei dem bei Gegenanzeigen steht
    Da drängt sich mir der Verdacht auf, dass die Praxis wohl dringend neue Kundschaft braucht (ein Schelm, wer jetzt einen Zusammenhang mit meinem ersten Satz sieht:D) oder man ist massgeblich am Verkaufserlös der S****-Präparate beteiligt.

    ------------------------------------------------

    Es darf/soll/kann jeder nach seiner Fasson seelig werden, aber niemals sollte bei unseren Erkrankungen ein einziger Weg als das Allheilmittel gepriesen werden. Das gilt für Arzneimittel genauso wie für alternative Behandlungsmethoden, Ernährung usw. usf.

    PS: Ich habe absichtlich die von t-kickaha angepriesenen Präparate nicht ausgeschrieben, da ich mit meinem Post nicht noch zusätzlich Werbung dafür machen möchte.
     
  19. t-kickaha

    t-kickaha Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Detuschland
    Werbung

    Namaste,

    ich bin schon echt erstaunt über die Aggression gegen andersgläubige hier.
    Wo bitte habe ich Werbung betrieben?
    Wo bitte steht mein Name oder meine Adresse oder gar meine Naturheilpraxis?

    Und ich habe nur die Erfahrung mit dem besagten Produkt aus dem Anfangsposting beschrieben.

    Ist es wirklich so, dass Extremisten hier ihren Glauben angegriffen fühlen?

    Wenn dem so ist so will ich mich entschuldigen. Ich will keinem sein geliebtes Antibiotikum weg nehmen.
    Ganz ich Gegenteil. Ich habe noch was ab zu geben von Patienten, die das nicht mehr brauchen. :p

    Erfahrung kann man nicht weg leugnen - und wer daran nicht glauben will, ist sein eigener Verhinderer.
    Ich glaube an alles was ich hier geschrieben habe und kann das auch belegen - jedoch bin ich nicht bereit mich mit I*****n auseinander zu setzen, die anscheinand das Forum beherrschen.
    Zum Glück sind die echte Ärzte und Mediziener mit denen ich bisher zusammengearbeitet habe weit offener.

    PS: In ein paar Jahren wird ein entsprechendes wissenschaftliches Paper veröffentlicht. Dann werde ihr sicher genau so dumm da stehen wie ihr euch teilweise hier gebt.

    Trotzdem: Namaste und auf nimmerschreiben.
     
  20. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1.323
    Ort:
    Münsterland
    Ich warte dann mal auf das Ufo, das mich in ein besseres Leben bringt ;):D
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden