"normales" Kortison gegen Lodotra austauschen?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Claudia1965, 3. März 2020.

  1. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Meerbusch
    Hallo
    Ich nehme seit einigen Wochen Lodotra in unterschiedlichen Dosierungen (Basis wurde geändert, Schübe etc.).
    Zur Zeit 10mg Lodotra und weil das nicht ausreicht um über die Nacht und den Tag zu kommen, nehme ich noch zusätzlich morgens 10mg Prednisolon.
    Nun möchte ich allmählich mal davon runterkommen, und da ich denke das ich das eher schaffe wenn ich nur eine Tagesdosis nehme und die allmählich runterdosiere, hatte ich mir überlegt das Lodotra komplett wegzulassen und es stattdessen mit der Tagesdosis ersetze. Versteht man was ich meine? :D
    Also heute abend kein Lodotra mehr, dafür am Morgen die 10mg nehmen und die 10 die ich ohnehin morgens genommen habe. Also 20mg Predni morgens und diese dann runterdosieren in halber Schritten.
    Ich wäre dann ja nicht von heute auf morgen ohne Predni nur eben nachts nicht mehr nur noch morgens.
    Was denkt ihr?
     
  2. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    660
    Ich würde das so nicht machen. Ich würde das Lodotra abends weiter nehmen und Kortison für den Tag schrittweise runter reduzieren.
     
    Ducky gefällt das.
  3. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    936
    Ort:
    Panama
    Es hat ja nen grund warum du das lodotra zusätzlich zum normalen predni nehmen sollst, beispiel morgensteifigkeit.
    Ist diese weg?
     
  4. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Meerbusch
    Ja die ist weg. Ich soll das Lodotra komplett ausschleichen. Mir ist es wichtiger das morgens zu nehmen, das kann ich besser ausschleichen als das Lodotra.
     
  5. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Meerbusch
    Und weshalb? Es ist Prednisolon wie das was ich morgens auch nehme. Es ist nur nicht gut auszuschleichen.
     
  6. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    660
    Bei Lodotra wird durch die Ummantelung das Kortison zeitversetzt ausgeschüttet. Du nimmst um 22 Uhr und die Ausschüttung erfolgt 4 Stunden später. Von daher ist es ganz logisch, dass du keine Morgensteifigkeit hast.
    Zusatz: Ich hab Lodotra gut ausschleichen können. Kommt halt drauf an, wie groß die Schritte sein sollen. Ich habe angefangen zu reduzieren, in dem ich im Wechsel einen Tag 10 mg und am nächsten 5 mg genommen habe. Dann nach nem Vierteljahr nur noch 5 mg täglich. Danach hatte ich mehrere Versuche weiter runter zu kommen, aber der Schritt von 5 mg auf 2 mg war schwierig. Von daher habe ich dann ganz lange einen Tag 5 mg und am nächsten 3 mg (2+1) eingenommen. Usw. usw., jetzt bin jch bei 1 mg. Es ist war halt ein langer Weg, aber für mich der richtige.
     
    #6 3. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2020
    Sinela und Ducky gefällt das.
  7. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Meerbusch
    Ja ich weiß ja wie das Lodotra wirkt. Darum geht es aber nicht. Die Morgensteifigkeit habe ich erst seit ich morgens auch noch Predni nehme nicht mehr. Es ging mir um etwas anderes.
    Naja egal, ich schau mal wie ich es regel. Danke für eure Antworten.
     
  8. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    660
    Dann solltest deine Frage zu formulieren, dass man versteht, worum es dir geht. Deine Frage war "Was denkt ihr?" und genau die habe ich beantwortet.
     
  9. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Meerbusch
    Naja du hast mir die Wirkweise von Lodotra erklärt, das war aber nicht das was ich wissen wollte ;) Ich habe gefragt ob man die Menge an Lodotra die ich nehme (10mg) austauschen und auf die Tagesdosis schlagen kann, ohne das es Schwierigkeiten mit der NN gibt zum Beispiel.
    Aber wie ich bereits schrieb, ich regel das alleine und bedanke mich für die Antworten, kein Grund also eingeschnappt zu sein :)
     
  10. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.275
    Zustimmungen:
    2.466
    Ort:
    Norddeutschland
    Kann man so machen. Du wirst dann ja merken, ob Dir das frühe Anfluten vom Lodotra fehlt. Wenn Du immer halbierst, sind die Schritte vielleicht irgendwann etwas zu groß.

    Wie Du das Lodotra für Dich am besten ausschleichst, ist eine Frage, die Dein Arzt beantworten sollte. Ich denke, dass es vom Verlauf abhängig ist, ob man problemlos austauschen kann.
     
    #10 4. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2020
    Claudia1965 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden