1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nochmals MTX und Haarausfall

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von die-elfi, 18. Juli 2007.

  1. die-elfi

    die-elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr,
    ich weiß, ich habe schon ein paar Mal nachgefragt mit dem Haarausfall unter MTX.
    wie Ihr ja wisst, habe ich wegen dem Haarausfall und der Mundschleimhautentzündung das MTX vor ca. 20 Tagen absetzten müssen.
    Nun habe ich immer noch Haarausfall.
    Heute war ich beim Hausarzt und da ich nun ja "nur" noch 2,5 Corti tägl. nehme habe ich eine Blutsenkung von 33/54, normal bei mit mit MTX 18/36.
    Natürlich flackert die Entzündung hoch, es wird wahrscheinlich auch noch mehr werden.
    Nun zu meiner Frage, wie lange ist das MTX noch im Körper, der Rheumadoc meinte, der Haarausfall müsste schon längst besser sein, ich solle zum Hautarzt, er käme dann nicht vom MTX.
    Zugleich habe ich Angst, da die Senkung höher wird vor einem Schub, ich fange morgen eine neue Halbtagsstelle an und kann nicht gleich fehlen.
    Bin gerade ein bissle Depri, wer weiß Rat.
    Vielen Dank
    lieber Gruß
    elfi
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    Mtx

    hallo elfi,

    hatte auch probleme mit haarausfall während mtx. es sind bei mir jetzt bereits über 8 wochen, dass ich zum letzten mal mtx gespritzt habe. mein haarausfall ist zwar besser geworden, hab allerdings immer noch meine nasenschleimhautentzündung, die auch als nebenwirkung von mtx galt. gehe mal davon aus, dass der körper ziemlich lange braucht, sich von mtx zu erholen.
    warum bekommst du kein anderes basismedi? ich habe nur pausiert und jetzt vor 2 wochen mit humira angefangen. hatte in den 6 wochen auch angst vor einem schub, da meine schmerzen schlimmer wurden. meine rheumatologin hat, leider erst im nachhinein (war in Urlaub)gemeint, ich
    hätte mit dem cortison ruhig von 5 auf 7,5 erhöhen können. hatte mich nicht getraut, weil ich eine op hatte.
    sprich doch mit deinem doc mal darüber.

    alles gute für deinen neuen job und

    liebe grüße
    christi
     
  3. anira

    anira Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo elfi,

    Haarausfall kann auch eine Folge von Eisenmangel sein. Ist dieser Wert bei Dir o.k. ? Ich hatte in der Zeit Probleme damit als ich Azulfidine + Corti nahm, dachte erst das kommt davon, dem war aber nicht so. Eine Woche Eisentabletten und alles war wieder o.k.

    LG anira
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo elfi,

    du weisst ja, unter SUCHE gibt es zu dem thema vieles :)
    persönlich meine ich, 20 tage sind zu wenig......
    mit pech kannst du 6 monate rechnen.
    mir half kieselsäure.

    alles gute, marie
     
  5. die-elfi

    die-elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielen Dank für Eure raschen Antworten.
    Leider meinte heute der Rheumadoc, ich würde dann auch auf die anderen Basicmedis Haarausfall und Mundschleimhautenzündugen bekommen.
    Ich fragte ihn das gleiche, weil ich nicht verstehen kann, wenn ich das MTX nicht vertrage soll ich anscheinend die anderen Medis auch nicht vertragen, die Nebenwirkungen wären wohl die gleichen.
    Ich habe schon ein pfl. Biotin (Haut,Haare,Nägel) genommen, das aber nichts nützte.
    Nur "warten" bis ein starker Schub kommt, da habe ich einfach Angst.
    In meinem Handgelenk (rechts) klopft es eh schon ganz schön, hoffe nicht, dass es noch schlimmer wird.
    Irgendwie fühle ich mich vom Arzt im Stich gelassen.
    Nun soll ich zum Hautarzt und abklären lassen, ob der Haarausfall eine andere Ursache hat.
    Das große Blutbild ist ganz o.k., keinerlei Ursachen spricht für die Nebenwirkungen.
    Weiß im Moment nicht, wie ich mich verhalten soll.
    Vielen Dank für Eure lieben Zeilen.
    Lieber Gruß
    elfi
     
  6. Sophia

    Sophia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    nebenwirkungen

    Hallöchen elfi,

    Gegen deine Munschleimhautentzündung kannst du Zink einnehmen dreimal täglich eine und dann nach 2 Monaten kannst du dann entweder nur zweimal täglich oder auch nur einmal täglich die Tabletten nehmen. Ich hatte von den MTX-Spritzen ganz schreckliche Munschleimhautentzündungen und an den Lippen auch. Eine Freundin von mir ist Apothekerin und die sagte ich solle Zink nehmen und siehe da es ist weg gegangen.. Nehme es jetzt nur noch einmal am Tag die Zinktablette und es hilft super. Das mit dem Haarausfall habe ich nicht, höchstens ganz am Anfang wo ich die Tabletten eingenommen habe von MTX, aber die Spritzen gehen jetzt besser.. Vielleicht hängt es mit der Psyche auch zusammen. Ich weiß es nicht.

    Hoffe sehr dass es bald weg geht bei dir und gebe nie den Mut auf.. Kämpfe!!
    Gute Besserung
    lg sophia