Nochmals: Basismedis

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Monsti, 31. Juli 2005.

?

Welche Basistherapie habt Ihr?

  1. Methotrexat (z.B. Lantarel)

    74 Stimme(n)
    41,8%
  2. Antimalariamittel (z.B. Quensyl, Resochin)

    28 Stimme(n)
    15,8%
  3. Leflunomid (Arava)

    23 Stimme(n)
    13,0%
  4. Sulfasalazin

    29 Stimme(n)
    16,4%
  5. Adalimumab (Humira)

    9 Stimme(n)
    5,1%
  6. Anakinra (Kineret)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Ciclosporin (Immunosporin)

    3 Stimme(n)
    1,7%
  8. Etanercept (Enbrel)

    20 Stimme(n)
    11,3%
  9. Infliximab (Remicade)

    5 Stimme(n)
    2,8%
  10. Azathioprin (Imurek)

    8 Stimme(n)
    4,5%
  11. Gold (Tauredon)

    1 Stimme(n)
    0,6%
  12. anderes Mittel (bitte per Posting nennen)

    9 Stimme(n)
    5,1%
  13. Ich nehme keine Basismedikamente

    22 Stimme(n)
    12,4%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.935
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus zusammen,

    dann oute ich mich jetzt auch: Ich nehme seit 1,5 Jahren Arava 20 mg täglich und bin meistens zufrieden. Immerhin konnte ich vorigen Sommer das Cortison nach 5 Jahren Dauereinnahme auf Null schleichen. Seitdem nehme ich es nur noch im Akutfall und möglichst kurzfristig. Nebenwirkungen habe ich nicht (mehr). Darüber hinaus nehme ich nur noch Seroxat 20 mg (Antidepressivum) und sonst NICHTS.

    Seit einigen Wochen macht mir die HWS zu schaffen, dem sollte ich jetzt langsam nachgehen, da ich mittlerweile keine Nacht mehr durchschlafen kann. Die peripheren Gelenke und der Rest meiner WS sind aber meistens genial brav.

    Gute Nacht und liebe Grüße!
    Monsti
     
  2. Domino

    Domino Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Monsti,

    da ich herztransplantiert bin, nehme ich für die Abstoßung Immunsuppression
    -Sirolimus (Rapamune) 0 - 0,5 - 0 ml
    -Tacrolimus (Prograf) 1 - 0 - 0,5 mg
    (Dosis richtet sich nach Spiegel im Blut) und brauche deshalb für die panarteriitis nodosa keine weiteren Basismedikamente. Außerdem nehme ich noch Prednisolon 7,5 mg, Torasmid 50 zum Entwässern, fürs Herz Ramipril 5, Diltiazem 90 Ret., Metoprolol 50 Ret., ASS 100 zur Blutverdünnung, Ezetimib/Simvastatin 10 und Omega 3FS für Cholesterin u. Triglyzeride, Omeprazol 20 als Magenschutz und für die Knochen Calcium 500, Calcitriol 0,5 (Vit. D) u. Fosamax 70.
    So das wars von mir in Sachen Medikamente.

    LG Domino
     
  3. KerstinB.

    KerstinB. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    Bisher habe ich 800 mg Endoxan bekommen und soll jetzt MTX bekommen (von 15 mg aufsteigend bis 25 mg, die es dann bleiben sollen).
    Weiterhin nehme ich 5 mg Cortison und einmal täglich Antibiotika (Cotrim Forte).
    Grüße
    Kerstin
     
  4. Katrin75

    Katrin75 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Köln
    mal wieder hochschieb
     
  5. Heidi

    Heidi Künsterlin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz Kt. Schwyz
    Ich nehm keine.. ;)

    was ich nehme ist 2x1 Dragee Assalix

    Es geht mir gut :)
     
  6. zuckerschnutenmama

    zuckerschnutenmama Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bekomme als Basismedikament seid 4 Wochen Tauredon ( Goldinjektion ) bei Diagnose: rheumatoide Artritis ( oder auch CP genannt ) !!!
     
  7. klaraklarissa

    klaraklarissa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    diese umfrage muss ich wohl verschlafen haben :D . GUTEN MORGEN!!
    ich nehme zur zeit 1400mg endoxan, 122,5µg/h transtec, 1-3xtgl. temgesic, 20mg prednisolon, 2x40mg nexium mups, bronchoretard 200mg/-/350mg, sympal 25mg 1/1/1, torem 200mg 1/-/-, spironolakton 50mg 1/ 1/2 /-/, katadolon 1/1/1, calzimagon d3 1/-/1, kalinor ret. 1/1/1, dynacil 5mg 2/-/1, 2 sorten asthmasprays je 2x2 hübe, actrapid (insulin), fallithrom nach INR - wert, saroten25mg -/-/-/1, allopurinol 100mg 1/-/- .... hmmm irgendwas hab ich noch vergessen, da muss ich vielleicht noch einmal auf meinen schummelzettel gucken ;) , der aber eben viiiiiiiiiiiieeeeel zu weit weg von mir ist.
    vor dem endoxan habe ich als basis quensyl, sandimmun, arava ... da fehlt auch noch ein medi ...kopfkratz :confused: ... naja jedenfalls ist das endoxan der 5. basismediversuch. die 1400mg erst seit dem 5. bolus, vorher 1000mg.

    ziemlich viel chemie für einen körper, aber was versucht man nicht alles, damit es einem besser geht

    rheumatische diagnosen: progressive sklerodermie, vaskulitis ..und irgendwie eine gelenkbeteiligung (ra oder cp), gicht
     
    #27 29. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2005
  8. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo,

    nachdem Sulfasalazin und MTX (jeweils allein) keine bzw. keine ausreichende Wirkung gezeigt hatten - wurde MTX zunaächst mit Enbrel kombiniert. Nachdem dieses auch keine nennenwerte Verbesserung erzielen konnte bekomme ich seit Febr. 04 eine Kombi aus MTX (zunächst 25 mg seit 14.10. nur noch 20 mg) und Remicade (7mg/kg). Leider habe ich trotz der wirksamen Therapie es noch nicht geschafft mein Cortison auf unter 10,5 mg (seit 2 Wochen) zu senken. Zusätzlich erhalte ich noch Schmerzmittel (Transtec, Temgesic und Celebrex 200).
     
  9. Orka

    Orka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgdorf (Kr. Wolfenbüttel)
    hi,

    nehme seit kurzem 100mg Azathioprin. Hatte schon MTX gespritzt, mußte es aber absetzen, wegen zu vieler Nebenwirkungen. Ich hoffe, daß es etwas bringt.
    Ach so, bekomme das "Mittelchen" gegen CP und Lupus.

    LG Claudia[​IMG]
     
  10. Sara1

    Sara1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Finde das eine sehr interessante Umfrage :) !

    Also ich nehme 2g CellCept und 200mg Quensyl als Basismedikament.
    Vorher war es 100mg Azathioprin (Imurek).
    Dazu kommen noch 10mg Cortison, Mydocalm, Ursofalk, ....

    Liebe Grüße

    Sara
     
  11. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo zusammen,

    ich nehme derzeit (noch einschleichend) als Basis Sulfasalazin,zusätzlich 5 mg Cortison,Rantudil retard zur Nacht,Rantudil Kapseln am Tag und bei Bedarf Novalminsulfon.

    Diagnose:psoriasisarthritis + Spondylarthropathie

    Lieber Gruß,
    Diana
     
  12. bibi

    bibi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo liebe Monsti,

    bin heute morgen nach meinem dritten Klinikaufenthalt seit Anfang September entlassen worden. Dieses Mal hatte ich das "Glück" gegen Ende eines ordentlich heftigen Schubs meinen Einweisungstermin zu bekommen und dieses Mal habe ich meine "vorläufig endgültige" Diagnose erhalten die da lautet Oligoarthritis (beide Knie, Sternoclavikulargelenk rechts und sehr wahrscheinlich auch ISG rechts) bei Psoriasis. Dafür kriege ich jetzt 10 mg MTX i.V. und wenn meine Leberwerte sich beruhigt haben wird auf 15 mg pro Woche zunächst weiter i.V. erhöht. Die Aredia-(Pamidronat)Infusionen wegen der CRMO (SAPHO-Syndrom = chronisch rekurrierende multifokale Osteomyelitis) bekomme ich zunächst weiter alle vier Wochen 60 mg und weil ich die nun garnicht vertrage beginnen wir einen Tag vorher schon mit Novalgin um das Fieber und die Schmerzen zu unterdrücken und das hat dieses Mal recht gut geklappt. Ich wurde in der Klinik auf Acroxia 120 mg umgestellt (vorher hatte ich Beofenac) und seit heute nehme ich 90 mg Acroxia. Auf alles mit Diclo und Acemetacin reagiere ich mit starken Durchfällen und Übelkeit bis kurz vorm Erbrechen und Kopfschmerzen. An der Skoliose hat sich nichts geändert und auch nicht an den diversen Arthrosen.
    Ich komme wir langsam vor wie ein "Lumpensammler". Dauernd kommt was dazu.

    Wie geht's Dir denn so????


    Liebe Grüße
    bibi
     
  13. Maus88

    Maus88 Guest

    ich bekomme zur zeit nur tilidin 120 mg am tag!

    vertrag nichts anderes mehr!

    lg
     
  14. adina

    adina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hi Monsti,

    habe nun heute auch meine Häkchen gemacht.

    Lantarel und Humira bis Mai diesen Jahres +Prednis. (Minimum 10 mg)

    Mtx (ist billiger ;) ) und seit Mai Remicade alle 4 Wochen + Prednis.10mg

    achso Mtx seit 2002 unverändert 20 mg als Tablette



    Ein gutes und schmerzfreies neues Jahr wünscht

    adina
     
  15. nadia

    nadia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    xxxx
    ich nehme Basistherapie

    hallo monsti,
    diese idee finde ich sehr gut. ich nehme 15 mg MTX und Avara 20 mg jeder zweiten Tag. korti gehoert nicht zur basistherapie , ich nehme 4 mg pro tag. der spass geht seit 4 wochen, ichhabe trotzdem immer noch schmerzen und ich schwitze immer noch sehr besonders nachts.!!!
    danke noch mal fuer diese umfrage, sie ist nuetzlich.
    iebe gruesse
    nadia
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden