1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nochmal ein Thema zum Cortisonentzug

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Isa79, 17. Januar 2014.

  1. Isa79

    Isa79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin ganz neu hier lese aber schon seit einiger Zeit mit. Ich habe seit 3Jahren mehrere Autoimmunerkrankungen diagnostiziert bekommen. Hashimodo, vitiligo und die Leber hat auch was.Seit September 2013 ist nun auch noch eine Mischkollagenose dabei. Deshalb nehme ich seit September Prednisolon. Begonnen habe ich mit 40mg dann abgesenkt innerhalb von 2 Wochen auf täglich 5mg. Zwischenzeitlich hatte ich mal einen Schub und habe eine Woche 10mg genommen dann bin ich aber wieder zurück auf 5mg. Da ich die letzten 4Wochen extrem Wasser eingelagert habe und sich das viel gefürchtete Mondgesicht begonnen hat herauszubilden meinte meine Hausärztin wir sollten mal eine Pause probieren. Da ich ja eine relativ niedrige Dosis und auch noch nicht solange nehme meinte Sie ich könnte es einfach absetzen. Das war wohl ein Irrtum!Die ersten 3 Tage ging es eigentlich noch dann plötzlich Fieber Starke Kopf und Rückenschmerzen starke Rachenentzündung und extreme Schlappheit, ich also wieder zum Arzt und erst dachte sie an eine Erkältung aber dann meinte Sie das könnten auch Entzugserscheinungen sein und ich sollte sofort wieder mit dem Prednisolon anfangen. Ich nehme jetzt also seit 3Tagen wieder 10mg und darf ab Morgen auf 5mg täglich reduzieren. Nun zu meiner Frage die Kopf-und Rückenschmerzen waren gleich am 2tag wieder weg aber ich habe mehrmals am Tag Herzrasen und immer noch erhöhte Temperatur bzw. Fieber. Hat jemand Erfahrung wie lange das jetzt noch anhält? Ich bin auch immer noch total erschöpft und komme nicht so richtig auf die Beine.
    vielen Dank im Voraus und entschuldigt den langen Roman vorab! :)
    Isa
     
  2. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Isa,

    herzlich willkommen bei RO!

    Bis sich das mit dem Cortison wieder eingespielt hat, kann es meiner Erfahrung nach schon noch ein paar Tage dauern.

    So ein krasses Absetzen klappt praktisch nie.

    Die 5 mg kannst du aber auch unbesorgt einnehmen. Bei dieser Dosis sind gewöhnlich keine Nebenwirkungen zu erwarten. Die Symptome des Cushing-Syndroms (Wasser- und Fetteinlagerungen, Mondgesicht usw.) stammen noch von den höheren Dosen und es kann bis zu einem Jahr dauern, bis sie sich komplett wieder zurückgebildet haben.

    Ich wünsch dir alles Gute,

    Tiangara
     
  3. Isa79

    Isa79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tiagara,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Dann werde ich mich mal noch ein paar Tage in Geduld üben.

    Liebe Grüße Isa
     
  4. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Unter 10 Mg darf nicht so schnell reduzieren...immer nur um 1 mg alle paar wochen....das war nicht schlau von der Ärztin...weil der Körper kein eigenes cortison mehr produziert wenn man es als Tablette nimmt...er gewöhnt sich dann daran...und man muss den Körper mit langsamer Reduzierung wieder dran gewöhnen...und das ist wirklich gefährlich...cortison ist lebensnotwendig...nie wieder machen egal welcher arzt das sagt...dafür gibt's ja cortison auch in 2mg Tabletten und auch in 1 mg...