1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nochmal Cortison

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von JMCL, 24. März 2005.

  1. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Moin Mädels und Jungens, bei uns ist nebelig und mein Gehirn ist irgendwie auch nebelig, deshalb trau ich mich mit meiner Frage mal zu Euch: Ich bin dabei, Cortison auszuschleichen (nachdem es kurzfristig - für 1 Woche - mal wieder hochgesetzt worden war), meine z.Zt. Dosis ist 10-0-2,5. Jetzt frag ich mich, was wohl sinnvoller ist, morgens oder abends zu reduzieren (abends nehm ich auch noch zusätzlich mobec ein)? Wie sind Eure Erfahrungen?
    Ansonsten frohe Ostervorbereitungen und Sonne im Herzen,
    JMCL
     
  2. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Also grundsätzlich reduziere ich lieber abends als morgens weil ich dann morgens besser hochkomme, aaaaber gesünder für die Nebennieren ist eine einmalige Cortisongabe morgens zwischen 6-8 h.

    Ich würd abends anfangen.
     
  3. Mareen

    Mareen Guest

    Ich kann mich Katharina nur anschließen. Erst mal die Abenddosis reduzieren und dann nur noch eine Dosis morgens zwischen 6 und 8 Uhr einnehmen. So wurde mir das auch vom Arzt angeraten. Alles Gute,
     
  4. Mareen

    Mareen Guest

    Hab noch was vergessen (bei uns ist es auch neblig :D ).
    In der genannten Zeit morgens produziert der Körper selbst am meisten Cortison und kann deshalb das zugeführte besser verarbeiten. Es ist dann also verträglicher mit weniger Nebenwirkungen.