noch ohne Diagnose

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Patty, 30. September 2007.

  1. Patty

    Patty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Heute nachmittag also der langersehnte Termin beim Rheumatologen.

    Mein rechtes Auge meldet sich wieder verstärkt und mal sehen was der Augendoc gleich sagt.
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    0
    liebe patty,

    däumchen sind gedrückt! ;)
     
  3. Anja1

    Anja1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    2
    Liebe Patty!

    Ich drücke dir auch feste die Däumchen!:D

    Ich warte dann heute abend sehr gespannt auf deinen Erfahrungsbericht!

    Liebe Grüße

    Anja
     
  4. Patty

    Patty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal Danke für eure Daumendrücken. Ich kann es gebrauchen.

    Beim Augenarzt stellte sich heraus, das rechte die Regenbogenhaut wieder zurück ist. Die bereits eingetretene Besserung ist nicht mehr zu erkennen und es sieht wieder aus wie vor 5 Wochen und das trotz Behandlung.
    Mein gutes Auge wurde begutachtet, erst mal ohne Tropfen, und auch hier sind Veränderungen erkennbar. Mein Gesichtsfeld hat sich links verkleinert.
    Die genauen Befunde erfahre ich am Mittwoch, dann muss ich wieder kommen auch zum weit tropfen.
    Bis später.
     
  5. butterli

    butterli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Anne:)

    Wird das den nicht besser bei deinen Auge,las Dich mal knuddeln wenn ichs pack komm ich heute abend auch mal rein .Drück Dir für den Rheumadocctermin die Daumen das da wenigstens was rauskommt.Sei ganz lieb gegrüßt vom Butterli:)
     
  6. rheumaoma

    rheumaoma Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    hallo patty

    bin neu hier.
    irgendwie kenn ich deine geschichte.
    ich denke, deinen werten nach bist du ein seronegativer rheumapatient am anfang seiner "karriere".

    bei mir sieht das so aus:
    infektion vor 2 monaten (husten und so)
    augenentzündung danach für eine woche
    beginnende handschmerzen beidseits
    dann handgelenksschmerzen,
    dann ziehend bis zum unterarm,
    dann rechter fuß,
    dann abgeschlagen,
    dann zum arzt.
    röbild, labor (werte kommen noch), herumdrücken auf sehnenansätzen.
    v.a.rheumatoide arthritis, soviel weiß ich schon.
    röbild ist ohne befund.

    dann gings richtig los.
    rückenschmerzen,
    schlaflose nächte (seit 2 tagen)
    mit tramadol und ibuprofen und pantozol in hoher dosierung,
    schulterschmerzen beidseits
    beide füße
    beide achillessehnen
    extrem abgeschlagen weil schlaflos,
    ich kann kaum tippen vor schmerzen.
    dicke sehnenscheiden beider hände, daumensehne superschmerzhaft,
    rückenschmerzen mit nackenschmerzen.
    und heute hab ichmich krankschreiben lassen,
    ich kann kaum mehr denken.
    das tramadol hab ich wieder abgesetzt,
    es hilft eh nicht, außer daß ich wie besoffen bin.

    ich denke, bei mir kommt genausowenig raus wie bei dir....
    bis bald mal,
    rheumaoma
     
    #66 26. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2007
  7. Patty

    Patty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    So , wo fange ich den an???
    Also als erstes mußte ich einen mehreren Seiten langen Fragebogen ausfüllen.
    Danach wurde ich gründlich ausgefragt, was ,wann wo wie lange wehgetan hat und meine gesamte Krankengeschichte niedergeschrieben. Danach kam die Voruntersuchung, ich habe geschwollene Gelenke von denen ich bis heute noch gar nicht wußte. Und wir tuen Knochen weh, von denen ich bis eben gar nicht wußte, das ich sie habe.
    Meine Bewegung ist arg eingeschränkt, aber in Teilbereichen auch ok.
    Bei mir tut alles so weh wie es sein soll und Dinge nicht weh, die nicht weh tun dürfen.
    Der Zettel wurde immer grüner, mit gründ wurden die schmerzenden Stellen eingezeichnet.
    Mir wurde wieder unmengen Blut abgenommen, auch der Hla b27 wird noch mal gemacht.

    Meine Vorbefunde wurden eingescannt und siehe da auch Fragen dazu gestellt.

    Nach ca. einer Stunde Vorarbeit war ich endlich beim Doc.
    Er sah sich alles an, ergänzte noch einiges. Lies sich noch mal die Gelenke
    zeigen und bestätigte das sie wirklich geschwollen sind und das es keine Ödeme sind, wie mir immer eingeredet wurde.

    Er sah sich meine 2 Jahre alten Mrt Bilder an, fragte ob es einen Bericht dazu gibt, ich sagte ja , da steht nur drin, das ich nichts habe.
    Da meinte er naja, er sieht das ganz anders, ich hätte dort typische Ödeme. Er wartet jetzt die Bluterte noch ab und dann werden noch weitere Untersuchungen folgen.

    In einem ist er sich sicher, das ich mir das nicht einbilde, die mitgebrachten Bilder und meine Gelenke sprechen eine andere Sprache.
     
  8. Anja1

    Anja1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Anne!

    Dann ist der Arztbesuch doch gut gelaufen?!

    Es ist doch gut, wenn man bestätigt berkommt, das man doch nicht nur eine tolle Phantasie hat, sondern das wirklich etwas dahinter steckt.

    Ich hoffe sehr, das Du jetzt auch bald eine Diagnose und auch eine hilfreiche Therapie bekommst!

    Fühl dich vorsichtig von mir umarmt!

    Ganz liebe Grüße

    Anja
     
  9. rheumaoma

    rheumaoma Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    wo ist denn deine klinik?

    das hört sich ja doch ein wenig profimäßiger an,
    was du da berichtest.

    ist auch eine diagnose herausgekommen,
    oder arbeiten die noch daran.

    ich frag hier so doof,
    denn dein thread ist so lang,
    kann mir nicht alles merken..
     
  10. butterli

    butterli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Anne:)

    Das klingt ja gut hoffentlich geht es jetzt weiter so gut vorwärts.Wünsch Dir das nun bald eine feste Diagnose und die dazu gehörige Therapie dazu kommt.Konnte heute leider nicht rein gehen da es mir auch nicht gut geht sei mal ganz lieb geknuddelt und am 4.12 drück ich Dir und deiner Tochter ganz fest die Daumen das Ihr in Sendenhorst geholfen wird.Viele liebe Grüße vom Butterli:)
     
  11. Patty

    Patty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Er denkt in Richtung Spondarthritiden , noch ist nicht klar welche genau, oder ob überhaupt, sieht aber schwer danach aus, Bechterev ist auch noch nicht vom Tisch.
     
  12. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    0
    hallo patty,

    die untersuchung ist ja gut gelaufen- sehr gründlich! :)
    diesmal wird es vielleicht was werden mit der diagnose ;) - ich bin zuversichtlich- ich hoffe, du auch :D

    die daumen bleiben gedrückt!
     
  13. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Herzliche Glückwünsche Patty... vorsichtig mal knuddel.... endlich haste och jemanden jefunden, der Dich ernst nimmt..

    Viele Grüße
    Colana
     
  14. Lara*C*

    Lara*C* Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    gratuliere

    hallo patty,

    gratuliere dir an den richtigen arzt gelangt zu sein..
    verstehe dich vollens kenne das hin und her ich stehe
    da noch ziemlich am anfang und kenne die sucherei und
    die niederschmetternden ergebnisse von nichts ..

    drücke dir weiter die daumen das es so erfolgreich läuft.

    grüss´le lara
     
  15. Patty

    Patty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Also heute hatte ich wieder einen Termin beim Rheumadoc. Beim Lesen des Berichtes zu Hause ist mir allerdings aufgefallen, das er da wohl was falsch verstanden hat, den von sporadischen Rückenschmerzen träume ich.

    Im Moment sieht es so aus:
    Das ISg Gelenk zwar nicht so schlimm wie im Sommer, aber es muckt wieder lauter als noch vor 4 Wochen.Allerdings kann ich kaum bergauf oder bergab gehen, so weh tut das zuzeit.Im Moment habe ich die schlimmeren Schmerzen weiter oben an der Wirbelsäule genau zwischen den Schulterblättern, im Brustbein und den beiden oberen Rippenbögen, dazu kommen Schmerzen in den Sehnen der Händen und diese typischen Schmerzen bei einer Sehnscheidenentzündung. Dazu kommen noch Schmerzen im Mittelfuss, aber eher an der Fußsohle,rechts schlimmer als links. Merkwürdige Knoten oder Verdickungen an komischen Stellen, alle im Bereich der Sehnen und Sehnenansätze. Meine Hände sind jeden Morgen dicker und sehr lange taub, teilweise ohne Gefühl.Morgensteifigkeit und muss mich morgens erst einlaufen, damit ich gerade gehen kann, naja was man so gerade nennt.

    Ich bekomme jetzt erst mal Sulfasalazin, allerdings wohl mehr für die Augen, verstehe ich zwar nicht, aber werde ich am Montag noch mal nachfragen. Heute war ich zu perplex.
    Im Moment habe ich wohl rezidivierende Uveitiden und Elemente einer Spondyloarthritis, eine moderate IGA Erhöhung, keine AHnung was das heißt oder für mich bedeutet.Achja und Borreliose hatte ich wohl schon mal, zumindestens ist der Titer positiv, aber recht niedrig und es ist eine alte Infektion.

    Achso es steht noch das es eventuell eine enteropatischen Arthritis/Spondarthris sein kann. Eine definitive DIagnose kann zur Zeit nicht gestellt werden.

    Naja mal sehen, was unter dem Medikament passiert. Werde die Tage wohl mal zum Orthopäden gehen und die anderen Baustellen abklären, den normal, im Sinne von gesund ist das nicht.

    Meine Gerinnung spinnt auch wieder der INR und der Quick sind wieder nicht so wie sie sein sollen. Ich bekomme nun ein Gerät zur Selbstmessung verschrieben, mal sehen ob die Kassen mitspielen.
    Achja eine Vaskulities wurde zum Glück ausgeschlossen.
     
    #75 12. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2008
  16. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    0
    hallo patty,

    meist kann man den genauen auslöser der erkrankung nicht mehr finden.

    im chat hast du gefragt was eine enteropatischen arthritis/spondarthris ist.
    es bedeutet nur, dass deine erkrankung durch einen infekt im magen- darmtrakt ausgelöst wurde.

    es handelt sich wahrscheinlich um eine infektreaktive arthritis.

    hier kannst du drüber nachlesen:

    postenteritische arthritis

    infektreaktive arthritis

    ich wünsche dir weiterhin alles gute! :)
     
  17. Patty

    Patty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lilly,
    grübel, also diese Erreger wurden getestet, die bei den Links genannt wurden und waren alle negativ.

    Meine letzte Nierenbeckenentzündung hatte ich als meine Tochter gerade ein Jahr war, also vor fast 12 Jahren. DIe Regenbogenhautentzündungen habe ich schon lange vorher gehabt. Der Durchfall ist neu, sozusagen habe ich den erst 2 Jahre, immer wieder wenn ich schubweise die ISG und fersen Schmerzen habe.

    Hier mal ein paar Blutwerte, aus dem neuen Blutbild, die mich wundern.

    IgA bei 507 norm ist 70-400
    Monozyten bei 8,9 norm 2,0-8,0
    Leukozyten bei 11,3 norm 4,0-11,0, das erste Mal seit Jahren leicht erhöht
    Trombozyte wieder bei 491 norm 220-406 , der Wert ist für mich niedrig
    Leukozyten i U bei 500 norm ist kleiner 10
    Ana bei 1 zu 80 gesprenkelt naja so gerade nachweisbar
    ANca´s lassen sich nachweisen, aber alle noch unter der magischen 1,0
    MCV bei 84 norm ist bis 20
    Borrelia-VlsE-Elisa (IgG) bei 24 sollte kleiner 20 sein
    Ich hatte wohl mal pfeiffrisches Drüsenfieber den dieser Ebsteinbarr Virus lies sich nachweisen. Keine Ahnung ob das wichtig ist.
    CMV IgG norm 2,4 norm 0,8-1,1
    HHV-6 IgG 1,4 hat wohl beides mit der Borreliose zu tun, oder?

    Vielleicht sagen die Werte ja einigen von euch etwas.
     
  18. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also, zum

    Ebstein-Varr-Virus fand ich erst ein Mal dieses hier:

    http://www.rheuma-online.de/fua/90.html

    Desweiteren steht dieser Virus in Verdacht, dass er u. a. Polymyositis auslösen kann.

    IgA - http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_immunglobuline.htm
    IgG - der Gleich, nur etwas weiter runterscrollen

    Monozyten - http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_mono.htm

    Leukozyten - http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_leuko.htm

    Trombozyten - http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_thrombo.htm

    MCV - http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_ery_indizes.htm

    Borrelien - http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_lyme_borreliose.htm

    So - nun ich hoffe, dass ich Dir ein wenig weiterhelfen konnte.
    Viele Grüße
    Colana
     
  19. Patty

    Patty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Danke fürs raussuchen der Links.
    Gegooggelt habe ich auch. Ich frage mich nur, was bedeutet das für mich?
    Auf die Leukos ist der Doc gar nich eingegangen, muss ich mir Sorgen machen oder eben nicht.
    Das der IGA erhäht ist hat er geschrieben im Bericht, mir aber nicht gesagt, ob das Auswirkungen hat, oder ob ich meinen Hausdoc aufsuchen soll. Kennt sich damit jemand hier aus. Ich habe morgen wieder Termin zum BLutabnehmen, aber keine Zeit auf die Ärztin zu warten, da ich ins Büro muss.

    Ich soll ja nun auch dieses Sulfaslazin nehmen.
    Habe mir nun den Beipackzettel durchgelesen und und bin etwas iritiert, kommt im MOment irgentwie dauernd vor.

    Ich habe auch ohne dieses Mittel bereits minimale Leberwerterhöhungen und eine grenzwertige Lebergröße, dazu noch ziemlich heftiges Asthma, nehme Marcumar und da das noch nicht reicht habe ich bereits eine Trombozythenerhöhung, die nicht unerheblich ist. Also all das wo man zur besonderen Vorsicht rät bei der EInnahme.
    Der Doc weiß das auch der es verschrieben hat.
    Ehrlich gesagt, sitze ich vor der Packung und trau mich nicht wirklich die Dinger zu nehmen.
    Werde wohl morgen erst noch mal meine Hausärztin befragen.

    Den eine Verschlechterung der bereits bekannten Erkrankungen kann ich mir nicht erlauben, dann lieber Schmerzen.Die ertrage ich eh schon seit Jahren, aber das sind ja auch nur sporadische Rückenschmerzen laut Doc. Klar sporatisch , 3-4 mal im Jahr für 6-12 Wochen je nach dem. Aber beeinträchtigt mich ja nicht wirklich.
    Bin gerad echt frustiert.

    Was mich noch interessiert, der Doc schrieb ja ich hätte nur Elemente einer Spondl. nun frage ich mich was fehlt den? Den oft höre ich von Leuten auch in der Klinik wo ich mit meiner Tochter war, das sie viel wenigere Symtome haben und laufen konnten die meisten auch besser als ich.

    Klar ich habe irgentwann aufgegeben und bin nicht mehr zum Doc gegangen, nachdem man mir dauernt sagte sie finden nichts an meinem Rücken und am ISG Gelenk, was ja nachweislich nun falsch ist, meine Schmerzen in den Sehnenansätzen nehme ich einfach hin, kann sie eh nicht ändern.
    Wenn es zu arg wird, nehme ich höher dosiert Cortison, den wenn es mir Rückenmäßig schlecht geht, spinnt auch mein Asthma und ich muss eh Cortison nehmen. Das hilft dann irgentwann. Gegen die Schmerzen nehme ich dann tramaldol, wenn nichts anderes mehr wirkt.

    Ach, was ist es schön , so gesund zu sein.
    Ob wann merkt das ich leicht geladen bin?
     
    #79 14. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2008
  20. Patty

    Patty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Wollte mal berichten wie es so geht.
    Ich nehme ja nun seit Mitte Januar das Sulfa.
    Meine Augen sind stabiler geworden, wobei es die letzten Tage wieder vermehrt muckt, muss ich mal wieder zum Augendoc gehen und nach gucken lassen.
    Das Sulfa scheint schon ein bissel zu wirken, mein Durchfall ist besser geworden. Mein ISG Gelenk noch erträglich, aber nicht ok. Sitzen ist nicht so toll, lange laufen schon gar nicht und stehen ? Ganz übel! Meine Handgelenke, mein rechtes Daumensattelgelenk und die Mittelfussknochen mucken ordentlich.

    Darüberhinaus habe ich wohl eine Nebenwirkung vom Sulfa. Das ganze Zahnfleich ist gerötet, ich habe Apten und wunde Stellen im Mund.Am Montag habe ich Termin beim Zahnarzt, da auch mein rechtes Kiefergelenk weh tut.

    Noch was vergessen, morgens sind nach wie vor die Hände total taub, ohne Gefühl, irgentwann wenn ich die Hände massiere, beginnt es zu kribbeln und das Gefühl kommt langsam wieder. Morgens sind die Hände auch neuerdings total voll Wasser und die Hände spannen total.
    Die Knöchel und die Archillessehnen sind geschwollen.An meinem rechten Fuss, kann ich die letzten 3 Zehen nicht mehr knicken. Manuell mit den Fingern ja, aber nicht alleine. Alles Komisch..

    Das einzig positive, die Schmerzen im Brustbein sind wieder weg, nur wenn ich drauf drücke tut es noch weh, aber nicht mehr einfach so.

    Alles nicht so einfach, da im MOment Überstunden im Büro laufen und der Tag so schon nicht genug Stunden hat.

    Da meine Tochter sehr krank war, bin ich noch nicht zum Doc gekommen.
    Mal sehen wie es weiter geht.
     
    #80 16. Februar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2008
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden