1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Noch eine Neue

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Bella 1985, 31. Januar 2012.

  1. Bella 1985

    Bella 1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Hallo,
    bin mehr oder weniger zufällig über euer Forum gestoßen. So erstmal zu mir weiblich, 27 Jahre und seit fünf Jahren von Dauerschmerzen geplagt.
    Ich hoffe hier ein paar informationen usw. zu bekommen, denn leider sind meien Ärzte dazu nicht in der LAge wie mir scheint.
    Ich fang einfach mal an, es fing vor fünf Jahren in meiner AUsbildung an öfters dicke, heiße geschwollenen Handgelenke mal mehr mal weniger. Seit ca. zwei Jahren kommen immer im ständigen wechsel zu den Handgelenken auch die Knie, Finger Ellenbogen und Fußgelenke auch der Rücken. Nach einem Ärztemarathon wurde ich zum Rheumatologen gestickt ERgebniss: Blutwerte ok laut Röntgenbilder der Hände und Füße an allen Gelenken starke Athrosen. Er meinte laut meinen Schilderungen sei es rheuma er hat mir Quensil verschrieben die ich leider nicht so gut vertragen habe. Seit dem nehme ich bei Bedarf Schmerzmittel ein die jedoch immer weniger helfen.
    Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll ich hab das Gefühl die Ärzte klären mich nicht richtig auf ich mein ich hab jetzt meinen zweiten Job verloren weil ich mich halt nicht so bewgen kann wie andere Leute in meinem Alter usw. Ich hab das Gefühl das mich keiner versteht wie doll diese Schmerzen sind und ich mir da ziemlich hilflos vorkomme.
    Lg
     
  2. Kecky

    Kecky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    An der Oder
    Hallo Bella 85,
    ich mach mal den Anfang, :rolleyes: Herzlich Willkommen in der Runde.

    Lg Kecky
     
  3. Ablehnung

    Ablehnung Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo BellaIch bin auch neu hier, und habe schon seid 16 Jahren chron. Polyarthritis. Natürlich war ich auch bei vielen Ärzten und habe viele Medikamente ausprobiert.Rheumawerte sind bei mir auch nicht erhöht doch auf den Röntgenbildern sind schon deutliche Arthrosen zu erkennen. Ich nehme zur Zeit kein Basismedikament, da ich weder Resochin noch MtX vertragen habe. ich nehme JedenMorgen 5 mg Kortison und 200 mg Celebrex ein. Ich komm damit im Moment ganz gut hin, was sich aber jederzeit auch wieder ändern kann. Ich hoffe du findest einen Arzt dem du Vertrauen kannst und der für dich dann die richtige Medikamenten Einstellung findet.Ich Wünsche dir alles Gute und vor allen Dingen gute BesserungGruß Dane
     
  4. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Hallo Dane &' Bella 1985

    willkommen im Forum. Bin auch noch nicht solange hier,aber man erfährt vieles über die Krankheit &' kann nützliche Informationen austauschen.

    Ich leide erst seit ca. 4-5 Jahren an chron. Polyarthritis &' nehme 1x die Woche MTX. Nach Bedarf noch Voltaren,wenn ich starke Schmerzen habe.

    Liebe Grüße :)
     
  5. Bella 1985

    Bella 1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Danke für die netten antworten. Bin noch ziemlich unsicher was das alles betrifft habe noch nie so wirklich offen über alles gesprochen weil ich immer ein scham ( ich nenne es mal so) GEfühl hatte. Aber nun weiß ich wirklich nicht weiter ich habe das Gefühl das ich immer steifer werde.
    LG
     
  6. Ablehnung

    Ablehnung Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bella,Das die Hände oder Füße steifer werden, liegt meist an der Entzündung die in den betroffenen Gelenken ist. Diese lässt die Gelenke anschwellen, rot und heiß werden. Meist lässt sich das durch cortison lindern. Das müsstest du aber natürlich mit deinem Arzt besprechen. Wie gesagt in"ruhigen Zeiten" komm ich mit 5mg hin bei einem akuten Schub , z.B. In einem großen Gelenk Schulter, Hüfte etc. Muss ich dann auch schon mal auf 20mg erhöhen. Es dauert leider manchmal seine Zeit, bis man für sich die richtige Therapie gefunden hat. Wenn du Mal Fragen hast meld dich ruhig.Gruß dane
     
  7. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Bella 85,
    :herz:-lich willkommen. Ich hoffe, dass du hier genauso gute Freunde findest wie ich!:invasion: Und wenn du Fragen hast zu deiner Krankheit oder sonstigen Widrigkeiten des rheumatischen Alltags, dann frag einfach. Hier findet man Hilfe in allen Lebenslagen!

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  8. Bella 1985

    Bella 1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Also ich bin jetzt schon völlig begeistert wie toll man hier aufgenommen wird. Ich werde bestimmt noch einige fragen an euch alle haben :)
    Liebe Grüße
     
  9. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Ich finde,das sollte selbstverständlich sein. Also das man hier so gut aufgenommen wird,schließlich sind wir doch alle Gleichgesinnte &' waren auch mal alle neu im Forum.
     
  10. Bella 1985

    Bella 1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    So da ich gestern gemerkt habe wie toll man heir aufgenommen wird habe ich beschlossen euch mal meine Befunde laut arzt mitzuteilen. _Ich möchte mich jetzt nach langem durchringen mit mir selber mit dieser Krankheit auseinander setzten und auch lernen damit klar zu kommen.
    Also es steht im Raum palindromer Rheumatismus, Cervicobrachial Syndrom udn das Lumbal Syndrom, beginnende Polyarthrose in den Händen.
    Tja was soll ich sagen diese Befunde sind von August 2010 seit dem hab ich das alles ( so naiv das auch ist) versucht zu verdrängen. Jetzt bekomm ich glaub ich die Quittung dafür, die Schmerzen und die unbeweglichkeit werden immer Schlimmer und nun habe ich auch innerhalb eines Jahres zweimal meine Arbeitsstelle verloren bin gering belastbar. Mein Nervenkostüm ist auch ziemlich dünn geworden ich hab das Gefühl ständig unter Strom zu stehen und Nächte durchgeschlafen habe ich auch schon ewigkeiten nicht mehr.
    Ging es euch auch so? _Ich hab einfach Angst wie es ist wenn ich älter bin. Wie wird meine berufliche Zukunft aussehen, usw. ? Habe nächste Woche ein Termin bei meiner Hausärztin um nochmal alles genau zu besprechen udn ob sie einen anderen Rheumatologen hat, den bei dem letzten habe ich mich nicht erst genommen gefühlt. Er hat alles ziemlich leichtfertig abgetan und mir auch nichts richtig erklärt.
    lg
     
  11. strickliesl41

    strickliesl41 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bella

    Hallo Bella,

    bin hier auch ganz neu und hoffe auf neue Infos! Bei mir wurde vor 2 Jahren Polyarthritis diagnostiziert. Nehme seitdem MTX und 5 mg Kortison. Seit Anfang Dezember habe ich aber wieder extreme Schmerzen in den Händen. Seit einer Woche nehme ich noch Meloxicam. Es wird etwas besser. Bin aber von den ganzen Schmerzen auch am Ende. Habe zusätzlich auch noch Fibro und div. Bandscheibenvorfälle. Bin jetzt erst mal krankgeschrieben. Schleppe mich sonst auch immer zur Arbeit, aber irgendwann geht es nicht mehr. Gerade wenn man auch nachts keine Ruhe kriegt. :( Ich grüble auch darüber, was später mal wird, aber das kann man ja nie sagen.
    Wichtig ist aber, dass Du am Ball bleibst, Dich selber informierst und auch den Arzt mal wechselst.
    Ich wünsche Dir alles Gute!