1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

noch eine Neue, diesmal mit Hashimoto

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von angelahashi, 2. Juli 2013.

  1. angelahashi

    angelahashi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin 50 Jahre alt und habe seit 3 Jahren die Diagnose Hashimoto Thyreoditis. Unterfunktion habe ich schon seit 1990, ich denke mal solange habe ich auch Hashi, nur es hat keiner bemerkt. Ich bekam immer nur tabletten, der TSH wurde gemessen und sonst nix. dann bekam ich endlich mal einen Ultraschall der Schilddrüse-und heraus kam ein verkümmertes Ding von gerade mal 3 ml ( statt 12-18). Plötzlich sollte ich kein Jod mehr nehmen ( witzig, bis dato möglichst ALLES mit Jod versetzen was nur geht ).
    Seit Monaten habe ich Probleme mit den Gelenken, es knackt bei jeder Bewegung, Knöchelödem im Fuß , Daumensattel dick und knackt, Knubbel auf den Fingern und der Endokrinologe sagt " das sind die Wechseljahre":eek:...ach ja, stimmt...die ja auch noch...
    gestern beim anderen Endokrinologen gewesen und was sagt die ? Richtig.." ich denke sie haben Rheuma, ist ja häufig so bei Hashimoto Patienten "...also hat das Kind nun einen Namen. ich habe noch keinen Schimmer was das bedeutet und was ich tun kann, denn in den letzten Monaten habe ich viele Beschwerden dazu bekommen und keiner wußte wieso. Ich hoffe auf nette Unterstützung hier und grüße euch alle aus der, im Moment, sonnigen Lüneburger Heide.

    LG Angela
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    96
    Hallo Angela,

    willkommen im Forum.

    Zur Abklärung, ob du eine entzündlich rheumatische Erkrankung hast, wäre es erst mal sinnvoll zu einem internistischen Rheumatologen zu gehen.
    Denn diese Aussage ist ja noch keine Diagnose.
     
  3. angelahashi

    angelahashi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Lagune

    da hast du völlig Recht. ich wohne auf dem Land und du glaubst garnicht, wie schwer es ist hier einen anständigen Arzt zu finden...ich habe diese Beschwerden schon lange und es kommen immer die selben Antworten. Der letzte Endo meinte ja sogar, es wären die Wechseljahre. Kurzes Beispiel der Inkompetenz: ich nahm wegen Neuralgie ( Iccipitalis ) abends immer 1200 mg Magnesium lt. Rezept. Nach ca 2 Wochen bekam ich schwere Durchfälle. Ärztlicher rat: Lactose-Intoleranz -Check.
    natürlich negativ, im Netz konnte ich dann ( selber übrigens ) recherchieren, das Magnesium in hohen Dosen Durchfälle verursacht. Magnesium selbstständig reduziert, Durchfall weg. ich bin kein Arzt.
    ich bin gespannt auf die Blutergebnisse und die Idee, was dann passieren kann. Es gibt hier keinen Arzt, der noch Patienten aufnimmt. Erst wieder 2013 wurde eben gesagt.Was mache ich dann ? Suche ich mir einen Tierarzt?:D..die gibts hier zu Hauf.

    LG Angela
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    96
    Es ist nicht nur auf dem Land schwer als Neupatient einen Termin beim internistischen Rheumatologen zu bekommen, ist überall so, weil ein Mangel an internistischen Rheumatologen besteht, auf einen solchen Facharzt fallen zu viele Patienten.

    Ich würde den Umkreis der Arztsuche ausweiten, leider muss derzeit auch ein längerer Anfahrtsweg in Kauf genommen werden. Rheumatologische Ambulanz in einer Klinik geht auch. Dein Hausarzt kann dir behilflich sein, in dem er sich persönlich mit dem Rheumatologen oder der Ambulanz in Verbindung setzt.

    Was für ein Arzt - Fachgebiet hat Blut abgenommen ?
     
  5. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Angela,

    das mit dem Rheuma ist wie mit Hashi......für Ärzte scheinbar nicht immer so ganz leicht. Allerdings ist es tatsächlich so, dass autoimmune SD-Erkrankungen sich gerne mit anderen Autoimmunprozessen vergesellschaften. Hab wie du Hashi, ne sauber diagnostizierte Typ-A-Gastritis und seit neuestem Psoriasisarthritis (ach so, die Schuppenflechte hab ich dazu auch....blüht seit kurzem leider sichtbar auf und der Rücken macht sich seit einigen Wochen sehr unangenehm bemerkbar, leider auch mit typischer Morgensteifigkeit). Bis ich über zig Umwege zur Hashidiagnose kam....hat ewig gedauert. Und dann gleich mit Karzinomverdacht:eek:, was sich aber glücklicherweise nicht bewahrheitete. Dafür bin ich die SD los und schluck brav jeden Tag L-Thyroxin. Meine Gelenkbeschwerden waren nie wirklich im Vordergrund, hatte ich aber mal beim Ex-HA erwähnt...der alles damals (ca. 7 Jahre her) ganauso auf die Wechseljahre schob (bin noch 48 J:D). Allerdings machen sich meine Wechseljahre bis dato in keinster Weise bemerkbar, Zyklus auf den Tag genau und das schon ewig. Aber die kommen sicher noch. Also nimmt man die ärztlichen Aussagen mal eben so hin, ist halt so. Hab nun inzwischen einen HA, der mich ernst nimmt, mich aufgrund meiner Beschwerden zum Rheumatologen geschickt hat und auch dieser mich nicht in eine Schublade schob. Glück gehabt....mal sehen, wie sich das so weiter entwickelt.

    Wo in Niedersachsen wohnst du denn? In Hannover gibts die Uni und Oldenburg ist ebenfalls kein kleines Dorf....aber die Wartezeiten sind wirklich gigantisch, da geb ich dir Recht. Bleib aber unbedingt dran, such dir einen guten Hausarzt und möglicherweise kann der dich schneller irgendwo unterkriegen. Ansonsten mal hier in die Liste gucken....vielleicht ist jemand in deiner Nähe dabei :)
     
  6. angelahashi

    angelahashi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Lagune,

    ich habe einen Arzt gefunden, termin ist Anfang Oktober.:eek:...der Arzt, wo gestern die BE war ist eine FA für Nuklearmedizin.

    LG Angela
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    96
    Das ist noch eine kurze Wartezeit als Neupatient. Falls es dir sehr schlecht geht, es gibt Notfalltermine bei den Rheumatologen, da muss aber dein Hausarzt Kontakt mit dem Rheumatologen aufnehmen.
     
  8. angelahashi

    angelahashi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Lumpi 64,

    ich wohne in der Lüneburger heide..es ist wirklich eine Odyssee gewesen bis ich die Diagnose Hashimoto hatte. Immer hieß es, es sei nur eine Unterfunktion.was mich wirklich ärgert ist, das ich jahrelang Jod genommen-und damit die Schilddrüse zusätzlich befeurt habe....Bis ich aufgrund wochenlangem dicken Hals einen Ultraschall bekam. Meine Wechseljahre machen auch keine Beschwerden und ich habe meine Regel so regekmäßig wie nie:Daber diesen Monat fällt sie wohl aus, mal sehen ob die regelmäßigkeit jetzt endet...

    LG Angela
     
  9. angelahashi

    angelahashi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Lagune..

    echt?? so lange Wartezeiten??ohje....:confused:

    mir geht es nicht schlecht- ich habe halt so nervige Einschränkungen wie taube Fingerspitzen, dicke Knubbel auf den Fingern, Morgensteifigkeit, Wasser im Knöchel und manchmaL plötzlich starke Schmerzen im Fuß...jetzt gerade ist mein daumen rechts eingeschlafen und es kribbelt wie verrückt. Mal sehen was die Werte sagen, ich wünsche mir schon fast das die Diagnose eindeutig ist. Nicht auszudenken, wenn es heißt die Werte sind ok, wir wissen nicht was es ist...das hatte ich schonmal.Mit Hashimoto...

    LG Angela
     
  10. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Angela,
    herzlich willkommen hier im Forum! :)
    Ja, es ist wirklich so: Es ist keine Seltenheit, ein halbes Jahr für einen Rheumatologentermin zu bekommen, weil es viel zu wenige gibt. Du wirst sehen, die Zeit bis Oktober wird sehr schnell vergehen.
    Wenn die Blutwerte ok sind, hat das nicht viel Aussagekraft, denn es gibt Rheumaformen, bei denen man nichts im Blut erkennt. Ich hab auch immer super Blutwerte.
    Ich wünsch dir einen guten Austausch hier im Forum!
     
  11. poly66

    poly66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angelahashi, ich möcht dir nur schnell sagen das du mit dem Allem nicht allein bist. Ich habe den selben Kram jahrelang ( Jahrzehnte ) mit dem Hashi hinter mir... 2 Operationen, immer hies es Jodmangelstruma !!! Mein Leben war ein einziges Chaos mit den vielen Symptomen.

    Auch mit dem Rheuma ist es mir nicht anders ergangen, man braucht ein verdammt dickes Fell um sich durchzuschlagen. Termine zu bekommen, zur Not Arzt wechseln usw. usw. aber man lernt es, wenn es auch wirklich nervig ist. Typ A Gastritis hab ich auch, Psoriasis an den Füßen auch ( auch das ein weiter Weg ) ... dazu noch Diabetes, PCOS, ich glaube die Hälfte hab ich jetzt vergessen aufzuzählen, aber alles Autoimmun...

    alles in Allem sehr sehr ähnlich wie bei dir. Ich denke schon das sehr vieles zusammenhängt und wenn eine Krankheit davon nicht richtig behandelt wird, schnell noch was Anderes dazu kommen kann.

    Also Kopf hoch und kämpfen ! Zur Not weiter weg fahren, oder einen Notfalltermin versuchen zu bekommen. Bloß nicht zu viel Zeit verstreichen lassen, bis es eine Behandlung gibt.

    Liebe Grüße erstmal
    Poly66
     
  12. angelahashi

    angelahashi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Nachtigall,

    danke für deine Antwort...die NUK hat heute angerufen und es ist so wie du sagst...die Rheumawerte sind ok, aber der Entzündungswert hoch...ihre Worte waren " so genau kann man da nix sagen, gehen sie mal zum Rheumatologen"..ich werde mir also einen termin in hamburg holen und dafür 75 km fahren , eine Strecke...na ja, wenns was bringt..
    ich habe bei der Rheuma-Liga angerufen, die waren sehr nett und schicken mir jetzt eine Infomappe zu, auch was zur Verbindung hashi und Rheuma. Und ich habe mir Bücher von Logi bestellt, ich denke ich esse zuviel Kohlenhydrate und Fleisch:eek:..ich habe 10 kg zugenommen und alle sagen, es sind die Wechseljahre und hashi, je nachdem bei welchem Arzt ich gerade sitze.


    schönen Abend :)

    LG ANgela
     
  13. angelahashi

    angelahashi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Halo poly66,

    danke für deine Antwort....ich ärgere mich wirklich über diesen Marathon den man da machen muss. gewiß, keiner bekommt einen Termin innerhalb einer Woche-aber wenn ich bis Oktober warten soll bin ich bis dahin steif :confused:...da ist natürlich Eigeninitiative gefragt und ich werde mich hier im Netz schlaumachen...ich bin auch im Hashimoto Forum, die haben von vielem mehr Ahnung als die Ärzte:rolleyes:..alleine schon die Jodverordung über Jahre, dann gehte ich zum US und bekomme zu hören " bloß kein Jod"....von heute auf morgen alles anders machen..
    bestes beispiel war wirklich mein Magesium-Überschuß. Laut Arzt ( der verschreibt mir 1200 mg ) sollte ich wegen Duchfällen einen Laktose Test machen. Im Netz wurde herzlich gelacht und mir erstmal erklärt, das jeden Abend 1200 mg Magnesium auf einmal viel zuviel ist und der Durchfall daher kommt. Soviel dazu. Ohne Arzt einfach runtergeschraubt und weg war der Durchfall.Ich hatte übrigens keinen festgestellten Mangel, sondern ich bekam das Magnesium wegen meiner Neuralgien. Jetzt nehme ich 750 mg und alles ist gut.

    Dir einen schönen Abend und liebe Grüße

    Angela
     
  14. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo angela,
    herzlich willkommen hier und ganz viel durchhaltevermoegen.
    kann mich den vorschreibern nur anschließen, vielleicht kann ja dein hausarzt die zeit ueberbruecken und verschreibt dir etwas damit du nicht so schmerzen hast.

    deine signatur erinnert mich an meine jugend:D
    mein dad sagte immer...wer dich heute nacht klaut bringt dich morgen am tag wieder:D
    schlimmer noch...seine schulbildung war kostenlos...meine umsonst....:D:D
    aber ich liebe meinen dad noch immer und wir lachen gern auch heute noch darueber
    behalte deinen humor...:top:
     
  15. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
  16. angelahashi

    angelahashi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo norchen...

    es ist über 40 Jahre her, aber ich erinnere mich sogar noch an ihren Tonfall:D...echt, als Zeuge eigne ich mich nicht, ich vergesse sonst ständig alles und weiß nichtmal was ich am 20.05.2013 gemacht habe - aber der Satz ist drin....

    LG Angela
     
  17. angelahashi

    angelahashi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    guten Morgen Nachtigall...

    danke für die links:)

    LG Angela
     
  18. poly66

    poly66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angela,

    du hast Recht, Eigeninitiative ist extrem wichtig ! Mir ist immer gesagt worden * Lies nicht so viel im Internet * glaub doch mal dem Arzt usw. usw. Ich kann mit Recht behaupten das mir meine Selbststudien schon das Leben gerettet haben.

    Übrigens das Hashi-Forum war das Beste was mir je passiert ist, ohne diese Leute und ihr Wissen, wüsste ich vielleicht immer noch nicht was mit mir los ist. Damals war ich mehr tot als lebendig.

    Fast alle Diagnosen ( ich habe Einiges an Autoimmunkrankheiten ) habe ich durch das Forum rausgefunden. Traurig aber wahr, ich habe das dann immer nur noch beim Doc bestätigen lassen, privat Laborwerte gemacht ...selbst den Diabetes !!!:eek: Keiner hat auch nur Eines davon vorher gefunden.

    Als mein Rheuma anfing, hatte ich gelesen, in den ersten 12 Wochen sollte die Behandlung beginnen, sonst kann es chronisch werden, ich habe ALLES versucht um einen Termin zu bekommen, Ärzte angeschrieben, gebettelt...

    die Krankenkasse hat versucht für mich Termine zu bekommen ( vergeblich ) usw. Leider bin ich dann nach langer Zeit bei Ärzten gelandet die es nicht erkannt hatten, die an den Knochen rumoperieren wollten, ... später hat es mich dann so richtig schlimm erwischt. :-( Ich hätte viel früher das Cortison gebraucht...

    Es ist traurig, dass es so wenig Fachärzte gibt, so wenige Termine. Vor ein paar Wochen hatte ich mit MTX angefangen und mir gings hundeelend, Schmerzen, Übel ...richtig heftig.
    Da hatte ich bei meinem Rheumadoc angerufen, ..... dringender Termin ist am 30.10. !!!!!!!! Sowas geht überhaupt nicht... ich habe ihn einmal in einem Jahr gesehen, sonst nur mal kurz Telefon wenn ich drum gebettelt hatte.

    Also, bitte sei hartnäckig ! Gerade am Anfang ist es wichtig schnell eine Diagnose zu bekommen.

    Zum Magnesium, man kann das im Blut nicht gut feststellen, die Werte sind nicht sehr aussagekräftig. Aber 1200 auf einmal ? :eek: das kann nur in die Hose gehen :)
    Ich verteil mir das über den Tag, aber auch nicht in solchen Dosen. Man muss das langsam anfangen, der Doc von dir war ja lustig drauf.

    Nun wünsch ich dir viel Erfolg, nimm auch ruhig einen langen Weg in Kauf, denn so oft ist man eh nicht dort, hauptsache du wirst bald untersucht und ggfs. behandelt.

    LG Poly66
     
  19. angelahashi

    angelahashi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Poly,


    es ist wirklich schlimm, was wir teilweise mit Ärzten so mitmachen. es gibt gewiß einige gute darunter, ohne Frage-aber ich habe ebnefalls schon viel miterleben dürfen was an Inkompetenz nicht zu überbieten war. Beispiel Daumensattelgelenkarthrose: ich war beim Ortopäden, zeige ihm meine Hand ( aus einem meter Entfernung) und schildere meine Beschwerden- überspringen des gelenks, knacken bei Bewegung und Druck usw...er tippt auf sein Tablet und sagt ohne hinsehen " das müssen Sie dann mal operieren lassen ....":eek:...ich habe bis heute keine Orthese o.ä. bekommen weil der Trottel darauf besteht mich zum Handchirurgen zu schicken...
    seit gestern versuche ich nun Termine zu bekommen für den Rheumatologen. Im Landkreis hier ist entweder Aufnahmestop oder frühester termin Ende Oktober. Also eben in hamburg angerufen, mal locker 70 km entfernt. Dort einen Termin bekommen Ende September:confused:...tja, so ist das.
    ich verstehe auch nicht warum nicht mehr Ärzte sich nach dem Standard-Studium nochmal auf Schilldrüse spezialisieren, es gibt zig Leute mit Hashimoto und daraus folgenden Erkrankungen...
    ich habe seit 3 Jahren Bluthochdruck und zu hohen Puls, im Mittel bei 108. Außerdem Bronchitis, chronisch. Was bekomme ich verschrieben?? Richtig- Bisoprolol. Nach zwei Wochen dachte ich, ich ersticke.Husten bis zum Erbrechen und dann steht im Beipackzettel das ich das garnicht nehmen darf. ich habe den Arzt vorher gefragt, durchs Internet bin ich ja gewarnt, aber er meinte nur " wollen sie jetzt ihr Herzrasen loswerden oder nicht ? Nicht jeder kriegt alles was da drin steht..."
    Er weiß bis heute nicht das ich es abgesetzt habe.
    Meine Verdickungen an den Fingergelenken sind rot und tun weh wenn ich sie berühre. Hlft da kühlen ? Ist ja noch ein bißchen hin bis Ende September:rolleyes:


    Liebe Grüße und du auch Kopf hoch

    Angela
     
  20. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Angela:
    Ich hab bei geschwollenen Gelenken gute Erfahrungen gemacht mit Retterspitz-Umschlägen. Retterspitz ist eine spezielle pflanzliche Tinktur aus der Apotheke, die hab ich jeden Abend dann einige Stunden lang drangemacht. Man kann sie auch über Nacht dranlassen. Es war am 2. Tag erheblich besser.