1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

noch 3.5 monate stillen trotz starken schmerzen?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von newbee, 12. April 2015.

  1. newbee

    newbee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hi..

    Ich bin 32 und Mama von 3 Kindern.mein stillbaby ist 9mon und ich hatte eigentlich geplannt 12 mon,wie bei den anderen,zu stillen.es klappt auch toll.nur die schmerzen werden immer schlimmer.kann kaum noch schlafen...der arzt kann und will aber keine Therapie anfangen,wenn ich nicht abstille.der kleine hängt aber noch sehr an meiner milch....oh man...bin echt bisl verzweifelt....
     
  2. newbee

    newbee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    p.s. habe morbus bechterew

    P.s habe morbus bechterew
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Newbee,

    herzlich willkommen bei rheuma-online.

    ich würde abstillen, dein Kind stillst du doch schon 9 Monate, warum also möchtest du dich weiter quälen ?
    Das Kind wird das verkraften, es braucht doch jetzt auch schon richtiges Essen.

    Meine Schwester musste ihr jüngstes Kind auch im Eiltempo abstillen, Kind war da sechs Monate. Ihr erstes hatte sie auch mehr als sechs Monate gestillt. Sie erkrankte schwer an Asthma und musste starke Medikamente unter anderem hochdosiert Cortison nehmen. Das Kleine hat das abrupte abstillen gut verkraftet.
     
    #3 12. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2015
  4. newbee

    newbee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hi....

    Der kleine isst schon 3 mahlzeiten am tag und was zwischendurch...plus 3x muttermilch...auf die ist er aber noch ganz wild :-!
     
  5. newbee

    newbee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Und ausserdem schleppen die anderen 2 immer was aus Schule und kg an...und ich wollte ihn ja so gerne noch vor dem gröbsten durchs stillen bis 1 noch schützen....hmm das ist so schwer zu entscheiden.vorallem weil es mir so schlecht geht :-(
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Wenn du ihn neun Monate gestillt hast, dann hat er doch schon einen Schutz aufgebaut und wirklich verhindern kann man es eh nicht, das sich Geschwister untereinander mit Infekten anstecken. Auch bei Stillkinder kann man das nicht verhindern.

    Wenn du so Schmerzen hast und nachts kaum schläfst, das schadet dir halt und ob du dann noch lang fähig bist die drei Kinder zu versorgen ist fraglich.

    Ich hab selbst drei und als mein jüngstes ein Baby war, da war meine Erkrankung hochaktiv, ein Kind hätte ich da nicht mehr stillen können, hatte ich gar keine Kraft mehr in mir.
     
  7. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    huhu

    ich denke auch, du hast lange genug gestillt.

    Es stimmt schon, je länger man stillen kann, desto besser...... aber nicht auf kosten deiner Gesundheit.

    Und 9 Monate sind schon länger als bei den meisten. Ich an deiner Stelle würde abstillen.

    eine fitte Mutter ist mehr wert als etwas Muttermilch

    gute Besserung
     
  8. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hi ,

    ich schließe mich den anderen an.
    Du hast lange genug gestillt und bei allem was man so liest, ist die Muttermilch nur bis zum 6 Lebensmonat hoch mit allen Abwehrstoffe angereichert, danach sinken diese bis es eigentlich nur noch "Milch " ist die die körperliche Bindung zwischen Mutter und Kind ist. Also nimmst du ihm nichts weg.

    Ich musste meine Tochter mit 5,5 Wochen von heute auf morgen abstillen, ich habe damals sehr geweint.

    Mein Arzt riet mir damals, damit diese körperliche Bindung nicht so abrupt endet, und ich denke vielleicht ist genau diese kuschel Einheit die euch noch so gut tut, ich soll meine Tochter meine nackte Haut spüren lassen, ich hab sie an meine nackte Brust gelegt und ihr dann das Fläschchen geben .

    Du brauchst deinen Schlaf um Kraft für alle drei Kinder und deinen Mann und auch für dich selbst zu tanken! !!

    Wie medikan schon sagte: eine "fitte" Mutter ist wichtiger als der letzte Rest Muttermilch, und für alle! und in dem Fall ganz besonders für dich , denn du musst nicht leiden und schmerzen aushalten!

    Ich wünsche dir gute Besserung und ganz viel Freude an deinen drei Rackern!
     
  9. newbee

    newbee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ihr könnt euch gar nicht vorstellen,wie gut mir Eure Worte und euer Rat getan haben :-D. Ich glaube auch,dass mir genau diese innige Bindung beim stillen fehlen würde / wird.meine Kraft schwindet aber wirklich immer mehr....mein Mann steht hinter mir,egal wie ich mich entscheide.ich finde es toll wie ernst ihr mich genommen habt.vielen lieben Dank
     
  10. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo newbee,
    auch von mir ein herzliches Willkommen!
    Ich habe meine 3 Kinder jeweils ein halbes Jahr gestillt, die Jüngste etwas länger, weil sie krank war und ich sie nicht mit ihrem Infekt abstillen wollte.
    Wie die anderen schon sagten, 9 Monate reichen voll und ganz, denn jetzt ist ja für dein Kind nicht mehr in erster Linie die Milch wichtig, weil es ja nun eine andere Kost braucht, sondern in diesem Alter ist es eher noch die Zuwendung der Mama und das Nuckeln, das wichtig ist. Der so genannte Nestschutz ist ja schon lange aufgebaut.
    Auch ich empfehle dir, schnell abzustillen, um gegen die Schmerzen gute Medikamente nehmen zu können. Die nötige Zuwendung kannst du deinem Kind auch so geben. Und eine fitte Mama ist einfach wichtiger.
    Alles Gute! :)
     
  11. newbee

    newbee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Liebe Antwort.meine Gefühle fahren nur gerade noch Achterbahn.hab die diagnose erst seit 4Tagen und es ist gerade bisl viel....p.s die Krankheit aber schon seit 17 Jahren unerkannt
     
  12. newbee

    newbee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Liebe Antwort.meine Gefühle fahren nur gerade noch Achterbahn.hab die diagnose erst seit 4Tagen und es ist gerade bisl viel....p.s die Krankheit aber schon seit 17 Jahren unerkannt
     
  13. Lilly2

    Lilly2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ein Gedanke: Arachidonsäure, Kalorienbedarf, Stillen

    Guten Morgen Newbee,


    Es tut mir sehr leid, daß Eure schöne Stillzeit von Rheumaschmerzen begleitet wird.

    Mir stellt sich beim lesen Deines Eröffnungsbeitrage allerdings nicht die Frage, ob Du trotz Schmerzen noch 3,5 Monate stillen kannst, sondern ich frage mich spontan, WARUM Du nun solche starken Schmerzen hast.
    Und ich frage mich auch, ob Du durch abstillen und beginn einer rein medikamentösen Therapieform so schnell eine Linderung bekommst, wie Du Dir erhoffst.

    Ich hätte da einen Gedanken, der Dir vielleicht eine Hilfe sein könnte:

    ARACHIDONSÄURE

    - durch das Stillen, hat die Mutter eine höheren Kalorienbedarf und auf diese Weise könnte es unbeabsichtigt auch zu einem wesentlich höheren ARACHIDONSÄUREAUFNAMHE und so zu einem hohen Arachidonsäurespiegel in Deinem Körper gekommen sein.

    Hier liegt aber meiner These, die Vermutung zu Grunde, daß Du nicht auf eine arachidonsäurearme Kost geachtet hast ?
    Stimmt das denn evtl. ???

    Arachidonsäure fördert aber nachweislich sehr die Entzuendungsaktivität bei Rheumaerkrankten.

    Wenn Du Dich zu Diesem Thema gruedlich einlesen möchtest, dann halte Dich vor allem an Prof. Olaf Adam.
    Er ist der Entwickler, Forscher und Ernährungsmediziner zu diesem Thema und hat dafuer gesorgt, daß diese Kostform als Therapieform Dachverband Rheumaliga vom , anerkannt und befuehrwortet wird.

    Deine Situation mit Deinem Stillbaby an der Brust, ist natuerlich eine spezielle und das Fasten, als schnelle Möglichkeit der Senkung des Arachidonsäurespiegels und also der Entzuendungsaktivität, verbietet sich (meiner Meinung nach).

    Aber dennoch kann duch eine konsequente Umstellung – also konsequente Meidung von Arachiconsäure , d.h.
    keine Eier,
    keine Landsäugetiere und
    keine tierischen Fette (nur am Anfang fuer etwa 4-6 Wochen),
    sehr viel erreicht werden.
    (ich habe es in den vielen Jahren meiner Erkrankung, mehrfach an mir selber erlebt)

    In Verbindung mit reichlich Omega 3 Fettsäuren , EPA, Vit E, Nachtkerzenoel,
    sowie den nötigen Mikronährstoffen um die DHA-Syntese zu optimieren (guckst du hier)
    also sind wichtig:
    Vit B6
    Biotin
    Calcium
    Magnesium
    Zink

    aber auch Selen (lt. Olaf Adam/ Buch)

    So kann es durchaus auch zu einer deutlich Senkung der Arachidonsäurepools im Körper kommen und also Verbesserung Deiner Schmerzsituation kommen.
    (ich habe das Buch von Olaf Adam hier seid Jahren . Es war mir immer eine große Hilfe)

    Meiner Meinung nach, sind die von mir erwähnten Mikronährstoffe und eine energische Zufuhr von Omaga3-fettsäuren in Kombination mit den entsprechenden Kofaktoren auch fuer eine Stillmutter geeignet.
    Dies insbesondere auch, wenn man sich diese Information aus einer norwegischen Studie hinzunimmt:
    Guck mal hier:
    Sicherlich wirst Du Deinen Jungen irgendwann einmal abstillen – aber vielleicht nicht mehr notwendigerweise, wegen der nächtliche Rheumaschmerzen.


    Vielleicht kannst Du noch eine Zeitfenster fuer einen Versuch nach Olaf Adam inverstieren........

    (ich kann von mir selber berichten, daß ich vor allem bei meinem Konsum von Huehnereiern immer wieder ziemlich „uebers Ziel“ hinausschieße und so meinen muehsam heruntergearbeiteten Arachidonsäurespiegel unguenstig erhöhe – immer wieder leide ich wegen dieser „Schlamperei“ , aber dadurch habe ich auch viele Male erfahren, daß es mir deutlich besser geht, wenn ich die „Olaf Adam – Ernährung“ mit den entsprechenden Ergänzungen praktiziere.

    Ach, uebrigens:
    Ich habe meine 3 Jungen jeweils 10 Monat, 7 Monate und auch den 3. Jungen 10 Monate gestillt – keine Tag wollte ich davon hergeben – es ist in meiner Rueckschau, die allerschönste Zeit mit meinen Jungens gewesen - ich gehe oft gedanklich dahin zurueck.





    Liebe Grueße
    Lilly2
     
  14. newbee

    newbee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Liebe lilly....

    Ich habe deinen Beitrag dankend gelesen und werde mich damit befassen.zurzeit haben meine drei kinder und mein mann magen darm schon 3 wochen einer nach dem anderen ) und hier ist das komplette Chaos ausgebrochen...ich setzt mich ganz in ruhe dran wenn es hier einigermassen geht :-*
     
  15. Lilly2

    Lilly2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Oh je, ich wuensche Dir ganz viel Kraft und Deinen Liebe baldige Besserung!!!

    Ich druecke ganz doll die Daumen, daß es Dich nicht auch noch erwischt!!!

    Herzlichst
    Lilly2
     
  16. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Stillen und Rheumamedikamente

    Hallo ... und ich machs kurz. Wenn Du eine Beratung brauchst ruf an bei:
    Embryonaltoxikologie in Berlin Tel. 030-30308111
    Es gibt unendlich viele Schriftreihen und Ausführungen zu Deinen Fragen. Ein persönliches Gespräch sehe ich da als bessere Alternative.
    Gruß "merre"
     
  17. Lilly2

    Lilly2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0