1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NO-Hypo soll ich heulen oder mich freuen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hypo, 20. Juli 2005.

  1. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    hab gestern endlich meinen Befund von der Szinti im Mai bekommen und ich bin wie immer davon ausgegangen das alles negativ ist, sogar Dr. Langer war davon überzeugt, aber Pustekuchen.Es ist erstmalig was zu erkennen.Die Rheumatologin war genauso erstaunt wie ich, Entzündungen ohne große Schwellungen,für sie war ich eine Simulantin und Hypochonder die die Ärzte ständig wechselt wenn sie nicht weiterwissen.Aber entschuldigt hat sie sich nicht bei mir.Ich würde euch gernemal den Bericht schreiben denn so richtig schlau werde ich nicht ganz und vielleicht können mir einige dabei helfen aus dem medizinischen Wörtern schlau zu werden.Danke

    Relativ unauffällige Blutpoolphase.Die Spezialaufnahme beider Hände lässt im Bereich der Hände. vor allen in mehreren Fingerendgelenken,-endgliedern eine Mehrfachbelegung erkennen.

    Die Knochenphase zeigt einen vermehrten Knochenstoffwechsel in mehreren
    Gelenken,u.a.in beiden Schultern- und Sternoclavikulargelenken.Inhomogener vermehrter Knochenstoffwechsel in beiden Hüftgelenken sowie etwas inhomogene Aktivitätsbelegung im Trochonderbereich beidseits.Geringgradige Mehrbelegung im Bereich der linken patella.Offenbar Rundrücken und gering inhomogener Knochenstoffwechsel insbesondere in der unteren LWS. Beide ISF stellen sich etwas deutlich dar ohne eindeutige Seitendifferenz. Die Spezialaufnahme beider Hände zeigt einen vermehrten Knochenstoffwechsel in beiden Handgelenken und einen inhomogenen, relativ gering vermehrten Knochenstoffwechsel in mehreren Fingergelenken unter Bevorzugung der Fingergrund- und Daumengelenke.

    Die beschriebenen Veränderungen in den Gelenken sind offenbar überwiegend
    degenerativ bzw. belastungsbedingt und in beiden Hüftgelenken relativ deutlich (inhomogener Knochenstoffwechsel in den Trochonderen ist möglicherweise belastungsbedingt).Der Knochenstoffwechsel in beiden ISF ist annehmbar lediglich geringgradig erhöht (DD:projektionsbedingter Effekt).
    Im Bereich der Hände sind relativ gering- bis mäßiggradige arthritische Veränderungen nicht auszuschließen.Kein sicherer Nachweis von ossären Destruktionen.

    So das wars, ganz schön lang aber erklärt habe ich es nicht so direkt bekommen.Ich hab jetzt noch Mtx zum spritzen dazubekommen neben dem Arava.Hoffentlich vertrage ich es auf der Leber.
    Kann mir vielleicht irgendeiner das ganze oder etwas als Laien übersetzen.
    Habe Diagnose PSA und undiff.Kollagenose von Dr. Langer damals bekommen.

    soll ich jetzt heulen oder lachen?

    liebe Grüße von Hypo
     
    #1 20. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2005
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    vielleicht kann ich dir etwas helfen. alles verstehe ich leider auch nicht.
    Sternoclavikulargelenken= sternum- brustbein, clavikula- schlüsselbein
    Inhomogen= nicht von gleicher struktur (patologisch)
    Trochanderbereich= ist der grosse rollhügel am oberschenkelknochenschaft
    patella= kniescheibe
    degenerativ= entartung
    ossär= den knochen betreffend
    destruktion= die zerstörung von geweben oder organen durch verletzung, entzündung
    vermehrter konochenstoffwechsel besteht auch bei entzündungen

    der befund sagt für mich aus, dass entzündliches rheuma nicht bewiesen, aber nicht ausgeschlossen werden kann! (im klartext= für mich ist es eine arthritis, mein befund war auch so geschrieben, ich habe chron. polyarthritis)
     
    #2 20. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2005
  3. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Lilly,

    Danke für die schnelle Antwort.Entzündungen sollen es sein, das sagte die Rheumatologin und deshalb ist meine Bitte auf ein zweites Basismedikament ja auch entsprochen worden.Arava hat bei mir nur am Anfang geholfen, nun merk ich nicht mehr soviel.Lebe vom Corti eigentlich.Das Szinti hat sie nur machenlassen um mir zu zeigen das ich nichts habe,ja und nun das.
    Ich dachte auch wage das cp mit im Spiel sein kann weil eigentlich alles immer beidseits ist.Naja Hauptsache die Schmerzen gehen irgendwann mal weg oder werden schwächer.

    liebe Grüße von Hypo
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    also das ist schon eine komische rheumatologin. wenn sie bei dir keine arthritis vermutet hat, warum hat sie dir dann cortison verordnet?? :rolleyes:

    hast du ihr den befund von doc L. nicht vorgelegt? denke, dass er schon weis, was er tut :) .
    bei psa (psoriasis arthritis) ist es doch auch typisch, dass sie sero. neg. verläuft. gelenksentzündungen ohne (oder geringer) schwellung und wärme habe ich auch oft :D
     
  5. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Lilly,

    ich wüsste nicht ob ich ohne Dr. Langer noch existieren würde,ohne ihn wäre ich nicht dort wo ich jetzt bin.Sie kennt die Befunde von ihm hat aber was eine Arthritis sein soll eine andere Vorstellung.ich vermute Corti soll weiter nehmen damit ich Ruhe gebe.Sie mag es nicht wenn man informiert ist würde ich sagen.ja und meistens bin ich seronegativ nichts im Blut keine Entzündung das alte Spielchen kenn ich ja schon.

    liebe Grüße von Hypo
     
  6. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    degenerativ vs entzündlich

    Hi Hypno, wenn ich den befund so lese, verstehe ich daraus, das der größte Teil der Veränderungen bei Dir verschliess-erscheinungen sind (=degenrativ). Nur in den handgelenken können sie eine Entzündung nicht ausschliessen.......also, ich verstehe die Interpretation diener Rheumatologin nur bedingt........aber es kann halt auch beim Zustand nach Entzündung nur noch der Verschleiss erkennbar sein. Ansonsten kenne ich mich mit Szintis zuwenig aus, aber die Übersetzung der Interpretation ist das was ich oben geschrieben habe.
    Gruss, Paris
     
  7. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo paris,

    das heißt dann Mehrbelegung Arthrose und Arthritis oder?
    Arthrose hab ich in den Fingerendgelenken kann man schon sehen.

    liebe Grüße von Hypo
     
  8. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    das meiste scheint Arthrose zu sein...nur an den handgelenken sind sie sich nicht sicher, obs nicht ne Arthritis ist.....degenerativ=Arthrose
    Gruss, Paris
     
  9. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Paris,

    Dankeschön


    liebe Grüße von Hypo
     
  10. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Bin jedenfalls froh das überhaupt was zu sehen ist.und ich hab die zweite Basis bekommen und hoffe auf Besserung

    einen schönen Abend noch


    liebe Grüße von Hypo
     
  11. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo,

    muß mal was fragen. Wenn ich den Befund und eure Erklärungen so lese, fällt mir eine Bemerkung eines docs bei einer Pat.schulung ein. Der sagte mal, dass viele Arthrosen eine gerade ruhende Arthritis sein.
    Kann es also sein, dass wenn Entzündungen gewesen sind, diese durch medis z.B. erst einmal weg sind und eine Arthrose, also Abnutzung "hinterlassen".
    Gerade dann, wenn dies nicht altersbedingt ist. Arthrose fällt doch auch unter den rheumatischen Formenkreis, deshalb diese Frage. Andererseits ist ja eine PSA,wie bei mir ja eine Autoimmunerkrankung und eine Arthrose nicht, oder sehe ich das falsch. Die Urasche für Arthrose und Arthritis können also verschieden sein, oder? Ich weiß nicht, ob Ihr mein "Kuddelmuddel" jetzt verstanden habt, aber ich weiß nicht, wie ich es besser formulieren soll. Viel.versteht mich ja jemand der erfahrenen "Rheumahasen".

    Hofi
     
  12. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo hofi,

    ja, entzündungen, egal welcher art, zerstören das gelenk.
    eine nicht altersbezogen arthrose nennt man degenerativ. für eine degenerative arthrose gibt es mehrere auslöser: verschleiss, entzündungen, verletzungen usw.
    eine psa =psoriasis + arthristis . das endstadium einer arthritis ist eine arthrose (ausgebrannte entzündung)
    es gibt eine bezeichnung, die nennt sich *reaktivierte arthrose*, ist nichts anderes wie eine arthritis. nur bei dieser form, entsteht die entzündung mechanisch (die planken knochen reiben zb. aneinander, weil die knorpeln nicht mehr existieren) bei einer autoimmungerkrankungen sind es wiederum andere auslöser der arthritis.

    ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt :D
     
    #12 23. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2005