1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Niernstein

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von therapiebeduerftige, 15. September 2009.

  1. therapiebeduerftige

    therapiebeduerftige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Hallo zusammen,

    komme gerade vom Urologen.
    Fest steht: ein Nierenstein von mind 2cm durchmesser.

    Nun soll ich am montag wiederkommen zum Röntgen.Mal wieder mit Kontrastmittel:bored:.
    Wie entfehrnt man die dinger??
    Kommt das Blut im Urin von dem Stein??
    Der Doc selber hat nicht´s weiter dazu gesagt.:uhoh:

    Können durch den Nierenstein auch meine entzündungswerte erhöht sein??
    Macht der solche schmerzen??

    Nicht das die Rheumatologin dann beim nächsten Termin sagt,da ist nicht´s mehr.
    Die Tenderpoints wegen der Fibro schmerzen ja trotzdem.
    Kann das alles zusammenhängen???

    Mal wieder fragen über fragen.
     
  2. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo therapiebedürftige !

    Meine Mama hat Nierensteine zum abwinken gehabt. Sie hat stellenweise übers ganze Haus geschrien. Habe auch schon die Erfahrung machen dürfen. Auch Gries kann solche Höllenschmerzen auslösen. Nach der Kontrastmitteluntersuchung habe ich Tabletten bekommen und musste dann immer auf den Eimer, damit ich sehen konnte ob das Zeug abgeht. Blut hatte ich auch, aber danach war alles wieder in Ordnung.
    Gerade erst so einen Nierenstein hat unser Vermieter gehabt. Der Arzt hat zu ihm gesagt, so kleine Steine können mehr weh tun als die großen.
    Ansonsten soll man hinterher sehr viel trinken, damit die Niere gut durchgespült wird.

    Wieso erst Montag wieder kommen? Wenn Du es gar nicht vor Schmerzen aushälst, dann ab zum Krankenhaus !

    Alles Gute wünscht
     
  3. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Nierenstein

    Hallo!

    Ich hatte auch ein Nierenstein gehabt, wurde im Mai festgestellt. Im Juli hatte ich plötzlich diese heftigen kolikartigen (in Wellen auftretend) Schmerzen links und bin zum Diensthabenden Hausarzt (war freitag 17 Uhr), die hatte mir sofort Buscopan gespritz gehabt Infusion gelegt und den RTW gerufen, und ich war dann im KH.
    Dort wurde dann Ultraschall gemacht : linke Niere war etwas gestaut, Ich war dann 3 Tage an dauerinfusion gewesen mit Buscopan und Novalgin, dadurch waren die Schmerezen dann erträglich, und 2 Tage später weg.
    Der Nierenstein konnte trotzdem nicht aufgefangen werden (trotz Sieb) ist wohl zerbröselt???

    Warum hat der Urologe nicht sofort ein Röntgen gemacht?

    Also wenn du wieder solche Schmerzen hast (mit Übelkeit kurz vor der Kolik) sofort zum Arzt, man braucht diese Schmerzen nicht auszuhalten.
    Hatte es damals(1993) auch ausgehalten zu Hause mit Buscopan Tabletten und dann wälzend auf dem Boden und in Decke Beißend. Man braucht es nicht. Also zum Arzt, da er jetzt auch festgestellt wurde, und Blut im Urin kommt auch vom Nierenstein.

    Gruß Meerli
     
  4. therapiebeduerftige

    therapiebeduerftige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Danke Euch,für die schnellen antworten.
    Keine ahnung,warum er mit dem Röntgen bis montag wartet.
    Bin echt begeistert.
    Ich bin etwas enttäuscht,dass der doc nicht´s weiter gesagt hat.
    Kein wort.Nur dass ich halt montag zum röntgen wiederkommen soll.Dass ich am abend vorher und am morgen LEFAX nehmen soll.Und nicht´s blähendes essen darf.
    Das war´s.
    Er murmelte dann eben auch was von Blasenkatheter(richtig geschrieben???).

    Also die medis,die ich jetzt hier habe,haben mir bis jetzt auch nicht wirklich geholfen.
    Wenn es schlimmer wird,werde ich in die Klinik fahren.und dann weitersehen.

    Man tut das weh.Ist ja fast wie Kinderkriegen.:uhoh:
     
  5. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    zu Hause
    Liebe Sandra,

    in deinem anderen Thread erwähnte ich ja schon, dass ich kürzlich eine Nierenkolik auf Grund eines Nierensteines hatte. Ja, und das kann sehr starke Schmerzen verursachen verbunden mit Übelkeit und Erbrechen. Mein Stein saß auf halben Weg zwischen Niere und Harnblase fest. Die Niere war dadurch gestaut. Ich hatte das Glück, dass der Stein nach einer Woche endlich abging.

    Dein Stein ist sehr groß und wenn dadurch Gewebe zerstört wird, kann das zu Blut im Urin führen. Auch kann unter Umständen Eiweiß im Urin zu finden sein.

    Nierensteine können auf unterschiedliche Weise entfernt werden.
    Die entsprechenden Informationen findest du hier:
    http://www.nierengesellschaft.de/patienten/nierensteine.html?h=3&&u=1&&uu=6
    http://www.internisten-im-netz.de/de_behandlung_1120.html

    Hast du sonst Probleme mit den Nieren, z.B. eine Niereninsuffizienz? In diesem Fall darf nicht mit Kontrastmittel geröntgt werden.

    Achte darauf, dass du in Zukunft noch mehr Flüssigkeit zu dir nimmst als sonst, damit der Urin nicht zu konzentriert ist. Allerdings solltest du während einer Kolik nicht zu viel Flüssigkeit zu dir nehmen, da das den Druck auf die Niere verstärkt und damit die Schmerzen.

    Wenn du weiterhin Schmerzen hast, gehe ins Krankenhaus. Mit solcherlei Sachen ist nicht zu spaßen.

     
  6. therapiebeduerftige

    therapiebeduerftige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Hallo Ihr lieben,

    komme gerade vom Doc.
    Also,es wurde ja unter kontrastmittel geröngt.
    Und raus kam:Der Nierenstein war nicht zu sehen(man kann wohl nicht alle steine sehen:confused:).Aber der Doc meinte,dass ein Nierenkelch etwas vergrössert ist.ist aber nicht so schlimm.
    Dann kam auf einmal nur:
    "Scheixxe,da war ja noch ein Stein.":(
    Dann ist ihm eingefallen,dass da ja noch ein Steinchen von mind 2 cm. liegt.Dieses Steinchen liegt dann wohl genau am Nierenkelcheingang.:confused:
    Er meinte dann heute,dass ein teil meiner Schmerzen schon von der Niere kommen können.

    Nun soll ich mal wieder zum Röntgen(klar,ich war ja schon lange nicht mehr da.:().So schnell wie möglich,und dann ohne Termin wieder zum Doc.
    Im Röntgenzentrum habe ich aber erst für nächsten Montag Nachmittag einen Termin bekommen.


    ICH MAG NICHT MEHR!!!!!!:(

    Nun werde ich heute Nachmittag noch zu meinem HA wandern.Mal sehen,was der heute zu sagen hat.:o.

    Aber,es hat immer noch keiner gesagt,wie ich meine schmerzen wegbekomme.*grummelmotz*

    So,dass war nur schnell ein kurzer zwischenbericht von mir.

    Wünsche allen einen schönen und schmerzfreien Tag.
     
  7. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    bei was für ein urologen warst du denn???? Hat der dir denn nichts aufgeschrieben?
    Hat er kein eigenes Röntgen in Praxis? bei meinen ist das so. Wurde jetzt mal Katheterurin abgenommen?
    Hat er nochmal Ultraschall gemacht?
    Jetzt wieder 1 Woche warten? mit den Schmerzen. Was sagt dein HA
     
  8. therapiebeduerftige

    therapiebeduerftige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Hallo Meerli13,

    also,der Urologe hat heute Geröngt(mit Kontrastmittel).Aber er will es nochmal durchs Klinikum machen lassen.Und da habe ich erst einen Termin für nächste woche bekommen.
    Die Blase haben die mir heute auch zerstochen(Katheterurin ).:uhoh: Das tat ganz schön weh.:sniff:
    Da hat er aber nicht´s zu gesagt.

    Mein HA hat mir nochmal gesagt,dass er nicht glaubt,dass die schmerzen (nur) von der Niere kommen.
    Ich soll jetzt 4x Tgl. Novaminsulfon-ratiopharm 500 nehmen,und wenn das nicht hilft,dann hat er mir eine Einweisung mitgegeben und ich soll dann ins KH gehen.
     
  9. therapiebeduerftige

    therapiebeduerftige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Hallo Ihr lieben,

    war heute beim Urologen mit dem Befund vom CT.
    Ergebnis:
    Einweisung ins KH zum zertrümmern.
    Allerdings soll dann wohl noch eine Schiene gelegt werden,weil der Staub sonst wieder(!) einen Stau verursacht.
    Ausserdem hat er eine verkalkung an der Niere festgestellt.
    Keine ahnung,was das bedeutet.
    Nun darf ich auf einen anruf vom Klinikum warten,um einen Termin dingfest zu machen.

    Hat jemand erfahrung mit dem Zertrümmern von Nierenstein und Schiene legen???
     
  10. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Sandra,

    zwar habe ich keine Erfahrungen mit dem Legen einer Schiene und der Zertrümmerung eines Nierensteines, doch möchte ich dir für die anstehende Behandlung alles Gute wünschen.
    Es ist schon vernünftig, dass eine Schiene gelegt wird, denn eine auf Dauer gestaute Niere kann irgendwann an Funktion einbüßen und die Gefahr von Infektionen steigt.

    Auf der folgenden Seite erfährst du etwas zur verkalkten Niere:
    http://www.nierengesellschaft.de/patienten/schaedigungen.html?h=3&&u=1&&uu=2

    Alles Gute für dich!
     
  11. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe das auf dem Link von Mandy gefunden. Da steht was wegen der Schiene

    Die urologische Therapie von Nierensteinen besteht oftmals in der Stoßwellentherapie ("ESWL" Extrakorporale Stoßwellen-Lithotripsie) von außen, durch die die Steine zerkleinert werden. Über eine vorher eingelegte Harnleiterschiene können die Bruchstücke dann ausgeschieden werden. Eine ESWL ist aber z.B. bei einem Patienten mit primärer Hyperoxalurie oft kontraindiziert. Dies gilt es unbedingt zu beachten.

    Ich wünsche dir alles Gute
     
  12. therapiebeduerftige

    therapiebeduerftige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    So,ich habe meinen Termin heute bekommen.
    Am 13.10 soll ich um 12 uhr im Klinikum sein.Noch am selben Tag wollen sie da den Stein zertrümmern.Die Ärzte dort entscheiden dann,ob eine Schiene gelegt werden muss,oder nicht.
    Ich soll 3 Tage Stationär einplanen.
    Na da bin ich jetzt mal gespannt,was auf mich zukommt.:unhappy:

    Vielen dank nochmal für Eure lieben Antworten.
     
  13. Burwil

    Burwil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    212..
    Hallo Sandra,

    bei mir wurde 2 mal eine sog. "Doppel-J-Schiene" gelegt. Die erste während einer OP und die zweite bei vollem Bewusstsein und ohne Betäubung. Will damit sagen, es klingt deutlich schlimmer als es ist. Es ist ein wenig wie ein Blasenkatheter der halt weiter reingeschoben wird. Kann man drauf verzichten, es bringt einen aber nicht um.

    Viel Glück !

    Gruß, Burwil
     
  14. mieelle

    mieelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Diagnose Nierenstein

    Hallo

    hatte am letzten we mehrere Nierenkuliken. Bin ins KH dort bekam ich ohne
    weitere Untersuchung eine Infusion mit Novalgin sowie Tabletten für zuhause
    Heute nun zum Urologen. Der machte erstmal einen Ultraschall stellte eine stauung fest rief beim Radiologen an und ich konnte eine stunde später dorthin kommen um ein ct machen zu lassen . Es wurde ein Stein festgestellt
    mit dem Ergebniss zurück zum Urologen. Der rief im KH an und nun muss ich morgen zum Zertrümmern hin. Ich weiss aber nicht was dort nun genau gemacht wird. Es würde mir im KH erklärt wurde mir gesagt