Neutropenie unter Anakinra

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Fisch1, 30. März 2019.

  1. Fisch1

    Fisch1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich habe unter Anakinra eine starke Neutropenie entwickelt. Auch sechs Wochen nach Absetzen sind die Werte nicht wirklich besser geworden. Ich war nun in der Hämatologieambulanz und es wurden verschiedene Untersuchungen gemacht und in zwei Wochen eventuell eine Knochenmarkbiopsie. Im Sommer hatte ich unter Salazapyrin und Anakinra auch verminderte neutrophile Granulozyten, aber die Werte waren nicht so niedrig. Seit dem Sommer nehme ich kein Salazapyrin mehr, sondern nur jeden zweiten Tag Anakinra. Hat jemand auch schon solche Erfahrungen gemacht? Wie lange kann es dauern, bis sich die Werte normalisieren? Liebe Grüße
     
  2. Lolla

    Lolla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    so eine Erfahrung habe ich nicht gemacht. Ich möchte fragen, welche Symptome hast du? Oder gibt es keine? Wurde Anakinra bis heute nicht abgesetzt? Ich wünsche dir, dass deine Werte sich wieder normaliseren.

    Liebe Grüße
    Lolla
     
  3. Fisch1

    Fisch1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lolla, das Anakinra nehme ich seit sechs Wochen nicht mehr, das Salazapyrin seit dem Sommer. Wenn es wirklich die Medikamente sind, mach ich mir Sorgen ob ich überhaupt noch was außer Schmerzmittel nehmen kann. Doch ich merke die Neutropenie oder was auch immer, geschwollene schmerzende Lymphknoten, Gliederschmerzen, schlapp, nicht richtig krank, abet auch nicht gesund und jetzt natürlich zunehmend Rheumaschmerzen.
     
  4. Lolla

    Lolla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    danke für deine Antwort! Sorry, ich habe jeztz in deinem ersten Beitrag gelesen, dass sechs Wochen nach Absetzen deine Werte nicht besser sind. Knochenmarkbiopsie in 2 Wochen? Nur damit kann genaue Diagnose gestellt werden? Gibt es dann die Behandlung (ich meine Neutropenie)? Ich hoffe, dass deine Rheumaschmerzen auch weiterhin behandelt werden können (nicht nur Schmerzmittel).

    Liebe Grüße
    Lolla
     
  5. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    1.525
    Ort:
    Norddeutschland
    Mit Neutropenien habe ich beinahe ständig zu tun. Wir schrammen immer so am Rand des Machbaren lang, meint mein Rheumatologe und es klappt.

    Wie weit sind die Neutrophilen runter?

    Die Symptome kenne ich auch, das sind meist Abwehrkämpfe.

    Nach Azathioprin hat es ein Jahr gedauert, bis sich mein Wert erholte. Es kann einfach dauern, da die Medikamente lange im Körper bleiben und entsprechend wirken.

    Inzwischen nehme ich Olumiant. Auch darunter waren die Neutrophilen im Keller, aber sie erholen sich schnell wieder, da Olumiant nur kurz wirksam ist.

    Hämatologie ist gut. Viel Ruhe, Lachen und gutes Essen auch. Das stärkt Dich und damit auch Dein Immunsystem.
     
  6. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    530
    Ort:
    Berlin
    Soweit ich weiß ist die Halbwertszeit von Anakira auch ziemlich kurz. mein Rheumatologe meinte, dass sollte es mal zu einer zu starken Neutropenie kommen, gäbe es bestimmte Spritzen, die die Bildung von Neutrophilen anregen. Das soll z.B. während einer Chemotherapie, bei der es auch zu einer starken Neutropenie kommen kann, zur Anwendung kommen.

    Mein Rheumatologe meinte, ich solle das im Hinterkopf behalten und dann im Krankenhaus darum bitten.
     
  7. Fisch1

    Fisch1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, vielen Dank erstmal für die Antworten! Die Halbwertszeit von Anakinra ist tatsächlich sehr kurz, nur Stunden. So eine Spritze habe ich genommen und hatte mehrere Tage heftige Nebenwirkungen und musste sie wieder absetzen. Meine Neutrophilen waren dann kurzzeitig von 0,5 auf 0,9 gesteigen, jetzt aber wieder bei 0,7. Mal sehen was die Hämatologie bringt. Mein Rheumatologe meint, da ist vielleicht noch ein anderes Problem, die Werte müssten schon wieder höher sein. Liebe Grüße
     
  8. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    1.525
    Ort:
    Norddeutschland
    Das ist schon sehr niedrig, aber sie reagieren ja und können wieder steigen, wenn auch nur wenig. Natürlich kann von hier aus keiner sagen, ob noch ein anderer Grund vorliegt. Bei mir heißt es, dass das eben mein Schwachpunkt ist, meine Lymphozyten schwächeln auch gern.
     
  9. Fisch1

    Fisch1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Teamplayer, klar kann das hier keiner sagen, aber wenn jemand mit Anakinra auch schon diese Erfahrungen gemacht hätte und vielleicht sogar ein Medikament nimmt unter dem das Problem nicht auftritt, wäre das hilfreich. Andere mögliche Ursachen für die niederen Werte, sind nicht sehr erfreulich ;-)
     
  10. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    1.525
    Ort:
    Norddeutschland
    Alle Immunsuppressiva (und noch einige andere Medikamente) können eine Neutropenie auslösen. Sie sollen ja diese und andere Zellen verringern, nur nicht so stark, wie bei Dir (und mir).

    Eine Immunsuppression ohne dieses Risiko gibt es, meines Wissens, nicht.

    Ob das Problem auftritt, ist immer individuell, weshalb es Dir nicht helfen würde, wenn ich z.B. von Anakinra keine Neutropenie bekäme. Es geht eher darum, dass für Dich ein Basismedikament/Biologikum gefunden wird, dass bei Dir keine Neutropenie auslöst. Welches das ist, ist schon wieder individuell. Leider.
     
  11. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    530
    Ort:
    Berlin
    Hallo Fisch,

    noch eine Frage.

    Um welche Maßeinheit handelt es sich da bei deinen Werten der Neutrophilen 0,5 - 0,9?

    Liebe Grüße

    allina
     
  12. Fisch1

    Fisch1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Allina, das sind G/L und bezeiht sich auf die absolute Anzahl im Blut. Zum Teil werden von den Laboren nur die Gesamtleukocyten als absolute Zahl angegeben und von den einzelnen Untergruppen dann die prozentualen Anteile, man kann das aber selber umrechnen (wenn man Prozentrechnen kann ;-)). Mein Rheumatologe sagt, entscheidend ist die absolute Anzahl. Liebe Grüße
     
  13. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    530
    Ort:
    Berlin
    Hallo Fisch,

    danke für die Erklärung. Und wie sind die Normwerte?
     
  14. Fisch1

    Fisch1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Allina, 2-7, liebe Grüße
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden