1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neurologische Klinik bei Fibro?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von moluhn, 25. Juni 2005.

  1. moluhn

    moluhn Guest

    Hi ihr Lieben,mein Doc will mich nächsten Monat mal für eine Woche in die neurologische Klinik Braunfels einweisen.Kann man dort Fibro abklären?Bin da irgendwie bischen skeptisch und möchte auch nicht für ne Woche für nix rumliegen.Sagt mal ihr Frauen?Habt ihr auch verstärkte Regelbeschwerden bei Fibro?So schlimm war das ja bei mir seit der Pupertät nicht mehr wie die letzten zwei Monate,so schlimme Schmerzen dabei,das mir schon vorm nächsten mal graut.Liebe Grüße:rolleyes:
     
  2. Christina29

    Christina29 Guest

    Hallo Moluhn,
    ich habe ja auch Verdacht auf Fibro und es ist noch nicht wirklich abgeklärt. Es kann sein, dass Dein Doc etwas Neurologisches ausschließen will. Hat Dein Doc nicht gesagt, warum er Dich einweisen will.
    Ob diw wirklich Fibro abkären können, kommt auf die Ärzte dort, an, ob die sich mit Fibro auskennen.
    Zudem könnten die Dich dort, wenn rauskommt, dass Du Fibro hast, auf ein medikament einstellen. Neurontin oder Lyrica (weiterentwicklung von neurontin) sind eigentlich Neuroleptika, werden aber in geringeren Dosen auch gegen andere Schmerzen einegsetzt. Lyrica soll z.B. das überaktive Schmerzsystem eindämmen. Lyrica ist seit Oktober 2004 auf dem Markt,. Es soll manchen Fibros recht gut helfen und nicht ganz so dolle nebenwirkungen wie Neurontin haben.

    Ich bin nächsten Dienstag bei einem Neurologen (der allerdings gleichzeitig Sportmdeiziner und Schmerztherapeutist), auch wegen Fibro. ich kann Dir dann ja berichten, was er so gemacht hat, wenn Du magst und Du noch da bist und nicht schon in der Klinik!

    Gruß Christina
     
  3. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo Moluhn,
    bei mir hat das die Rheumaambulanz in Tübingen festgestellt.
    Allerdings war ich in den letzten Jahren schon zig mal bei der Neurologin, wegen meiner Beschwerden und nie wurde wirklich was gefunden.
    Ich hab eine endlose Kranken und Ärztegeschichten hinter mir, daher denke ich gab es da keine weiteren Untersuchungen zu machen, außer die halt, welche sie noch im KH gemacht haben. Aber das war an einem Tag erledigt und noch weitere kleinere Untersuchungen, die auch ambulant gemacht wurden.
    Es soll ja damit ausgeschlossen werden, das keine andere Erkrankung vorliegt, dann heißt der Oberbegriff der Sympthome "Fibromyalgie".
    Regelbeschwerden ist noch milde ausgedrückt, ich liege inzwischen meist 3 Tage flach, die Schmerzen beschränken sich da aber nicht auf die Gebärmutter, sondern ich merke schon an der Schulter, an den Händen und meinem linken Bein,das die Periode bald anfängt.
    Kopfschmerzen bis hin zu Migräneanfällen.
     
  4. remoki1

    remoki1 Guest

    Hallo,

    das problem kenne ich auch. angefangen hat es nach der entbindung meiner jüngsten tochter. Seit 7 Jahren nun möchte ich am liebsten sterben wenn ich meine regel bekomme. ich kann dann nix mehr, muß brechen vor schmerzen, könnte schreien.das gleiche mache ich beim eisprung durch.beim ersten mal hat mein partner einen krankenwagen geholt. der gyn. meinte dann blutiger eisprung, kann sehr schmerzhaft sein. heute weiß ich das es mit irgendeiner meiner erkrankungen zu tun hat. bei mir heißt es unspezifische kollagenose, verdacht auf sle. ich habe eine schilddrüsenentzündung und vor zwei wochen hieß es in der kurklinik fibromyalgie.
    mit der pille sind die schmerzen nicht ganz so stark, aber mein gyn. möchte mir wegen dem verdacht auf sle keine verschreiben.
     
  5. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    wegen den Regelschmerzen: wenn die Pille nicht geht, fragt doch mal nach "NuvaRing". Ich kenne diese Schmerzen auch, wo man sich am liebsten verkriechen möchte und nur noch Heulen. Mit der Pille ging es einiges Jahre gut, reichte jetzt aber auch nicht mehr und deswegen der Umstieg auf NuvaRing (da ich keine Spirale wollte). Vielleicht hilft es euch ja auch? Hab seitdem noch nicht mal ein Ziehen während der Tage :)

    Bis dann
    Biglia
     
  6. remoki1

    remoki1 Guest

    In dem ring sind ja auch hormone und auf die sollte man mit SLE verzichten, da sie einen schub auslösen können. werde trotzdem mal meinen arzt befragen.
     
  7. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    hm, Hormone ja, aber ich glaube andere Zusammenstellung *Grübel*
    Da bin ich jetzt überfragt. Aber dein Frauenarzt sollte das ja wissen :)

    Ich drück dir die Daumen, dass du das evtl. sogar nehmen darfst / kannst.

    Bis dann
    Biglia
     
  8. moluhn

    moluhn Guest

    HI Christina wäre nett wenn du mir über deine Erfahrungen berichtest.Ich gehe nicht vor ende Juli in die Klinik,da ist meine Tochter im Ferienlager und ich weiß sie gut aufgehoben.Gruß moni
     
  9. moluhn

    moluhn Guest

    Hi Christine

    Wäre nett wenn du mir von deinen Erfahrungen berichtest.Ich gehe wenn nicht vor Ende Juli in die Klinik,da ist meine Tochter im Ferienlager.Werde den Hausarzt noch mal fragen,was er mit einer Einweisung bezweckt,hab beim letzten termin einen Heulkrampf gekriegt-Äah-und konnte so nicht mehr richtig nachfragen.Grüße
     
  10. Christina29

    Christina29 Guest

    Hallo Moni,
    klar, kann ich Dir berichten von meinem Neurologentermin. Ich muss aber als allererstes dazu sagen, dass er auch Schmerztherapeut und Sportmediziner ist. Und er hat mich erst einmal mehr schmerztherapeutisch abgescheckt, also mit Schmerzfragebogen. Neurologische Untersuchungen hat er noch nicht gemacht, da ich seit heute von einer internistin, wo ich Donnerstag war, cortison bekomme, um auszuprobieren, ob ich darauf anspreche. das wollte der neurologe erst einmla noch abwarten. Wenn ich nicht auf Cortison anspreche, will er "Nervenmessungen" vornhemen. ich glaube, damit kann man rausfinden, ob mit den Nerven alles in Ordnung ist oder etwas neurologisches vorliegen könnte.

    Ich denke, sie würden bei Dir in der Klinik bestimmt noch ein EEG machen.
    Außerdem hzabe ich für Dich etwas geoogelt, die Internetseite der klink, wo Du wohl hinkommst, heißt: www.neuro-braunfels.de.
    Von Fibro ist da nicht die rede. Allerdings gibt es da nicht nur Neurologe, sondern auch Orthopäden, Internisten etc.

    Der neurologe, wo ich war, kennt Fibro und behandelt auch Fibropatienten. Allerdings wie gesagt, er ist auch Schmertherapeut.

    Ich würde Deinen hA nochmal fragen, warum Du in die Klinik sollst? Zur Diagnosefindung? Vermutet Dein hA etwas Neurologisches?Und frage ihn mal, ob er weiß, ob die in der Klinik Fibro kennen.

    Ein vorteil wäre da auf jeden Fall: Du könntest dort auf Neurontin oder Lyrica eingestellt werden, es sind Mittel gegen Nervenschmerzen, sie dämmen die Überkativtät der Nervenzellen. Manchen Fibros hilft es, manche haben davon Nebenwirkungen, die entweder vergehen oder manche müssen es absetzen, aber manche vertragen es auch gut.
    Allerdings nur wegen diesem Medi müßtest Du nicht in eine Klinik, das könnte Dir auch ein ambulanter Schmerztheraoeut verschreiben. Aber vielleicht ist es zur Diagnosefindung einfach gut, mal in eine klinik zu gehen. Können stationär doch mehr Untersuchungen in schnellerer zeit machen ambulant.
    Wenn Deine Tocher dann sicher aufgehoben ist, wäre das doch gut!

    Gruß Christina und gute Besserung