1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neurologische Ausfälle? ich bekomme Angst...

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Spätzle, 2. Juni 2014.

  1. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    ich mach mir so langsam Sorgen...
    Kribbeln in Händen, Füssen und Gesicht habe ich schon seit langem. Auch an meiner geistigen Zurechnungsfähigkeit musste ich gelegentlich zweifeln ;)

    Aber nun hatte ich innerhalb weniger Tage zweimal einen Blackout. Ich habe die Orientierung verloren...!
    Ausserdem hatte ich erst Schmerzen unterhalb des Knies und dann wurde mein ganzer Unterschenkel nach und nach taub. Ich lief wie besoffen durch die Gegend :-o
    Nach einigen Stunden liess es wieder nach. Jetzt nur noch die Füsse betroffen.

    Mir wird das langsam unheimlich.

    Diagnostiziert sind bisher
    Skoliose
    Morbus Bechterew
    Sicca Syndrom
    Diverse Arthrosen, Verengungen und Bandscheibenvorwölbung in der HWS
    Knochenentzündung und Blutansammlung im ISG

    Hat irgendjemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Spätzle,
    ich kenne halt das Kribbeln in Hand und Arm, nachdem ich mich verhoben und mir an der HWS einen Nerv eingeklemmt hatte. Und das Kribbeln in den Fußsohlen bei längerem Gehen, daran ist eine Zyste an einer LWS-Bandscheibe schuld.

    Hast du deine diversen Kribbeleien schon vom Neurologen untersuchen lassen? Wenn nicht, dann solltest du es mal machen lassen, besonders nach dem Blackout. Wenn der dann nichts findet, dann wäre der nächste Weg der Gang zum Schmerztherapeuten, der mittels Infiltration schauen kann, welche Nerven eingeengt sind. Du sprichst von Verengungen und Vorwölbungen der HWS-Bandscheiben, die könnten durchaus dies verursachen. Wenn der Unterschenkel taub ist, könnte eine Nervenwurzel im Bereich der LWS eingeengt sein. Ich würde sagen, mach schnell einen Termin, denn meistens wartet man einige Zeit bis zum Neurologen-Termin.
     
  3. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    ich hätte jetzt auch auf Bandscheibe getippt.....
     
  4. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    Ich war letztes Jahr (noch bevor vom
    Rheuma die Rede war) beim
    Neurolgen wegen Verdachts auf Multiple Sklerose. Muss demnächst auch zur Kontrolle, denn ganz ausgeschlossen konnte es nicht werden.
    Aber ich denke auch, ich sollte es besser mal ansprechen.
     
  5. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    hatte auch den Verdacht- Kopf- MRT hat es ausgeschlossen....Lumbalpunktion wurde dann nicht mehr gemacht....
     
  6. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir war im Kopf MRT ein inaktiver Herd zu sehen. HWS und Lumbalpunktion waren aber in Ordnung.
    Meine Schwester hat auch MS...
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Dann wünsche ich dir sehr, dass du es nicht auch noch hast, dass es war Harmloseres ist. :(
     
  8. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Davon gehe ich einfach mal aus!
    Danke ;-)
     
  9. max_s

    max_s Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westliches Ruhrgebiet
    Hallo Spätzle,

    die gleichen Symptome hatte ich auch, bis auf das taub werden des ganzen Unterschenkels. Zeitweise die Orientierung zu verlieren, führte zu der Empfehlung, kein Auto mehr zu fahren. Was ich mir aber auch schon gedacht hatte.

    Diagnostisch hat es bei mir mit Rheuma (Bechterew) angefangen, und Jahre später, nach mehreren neurologische Untersuchungen, galt dann auch MS als gesicherte Diagnose.

    Ist aber bis jetzt kein Problem. Bin auf ein Immunsuppressiva eingestellt und in zuversichtlicher Remission.

    LG
    max
     
  10. brumsel

    brumsel Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Siegen-Wittgenstein
    Hallo Spätzle,
    deine Beschreibung passt fast haargenau auf meine neurologischen Probleme die ich in 4 Schüben bisher hatte. Neurologisch wurden nur Oligoklonale Banden im Liquor gefunden, ansonsten keine Auffälligkeiten. Ich habe eine limitierte Systemische Sklerose.
    Hatte auch Kribbeln im Bein, Nasenspitze, Augenrand und Hand, dazu Taubheitsgefühl bis zum Gefühlsverlust im linken Bein und das Gefühl, so wie du es auch beschreibst, manchmal komplett neben sich zu stehen. Ich wußte manchmal nicht, wohin ich unterwegs war oder was ich machen wollte. Es stand auch Verdacht MS im Raum, aber keine Herde im MRT gefunden, jedoch zwei alte Bandscheibenvorfälle und eine HWS-Stenose, die einen Teil der Beschwerden erklären, aber eben nicht das Ganze.
    Der Neurologe riet mir, beim nächsten Auftreten dieser Beschwerden mich notfallmäßig in der Neurologischen Abt. der Uniklinik vorzustellen, wo ich auch schon stationär war. Es wurde auch schon diskutiert, ob es Nebenwirkungen von Medikamenten sein könnten.
    Ich wünsche dir nun baldige Besserung. Lass den Mut nicht sinken. Vielleicht ist eine notfallmäßige Vorstellung in der Neurologie auch was für dich.
    Liebe Grüße von Brumsel
     
  11. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure ausführlichen Berichte!
    Theoretisch es es doch auch möglich, dass sich das Rheuma auch aufs Nervensystem setzt, oder?

    Jedenfalls werde ich es besser doch nicht nur auf die privaten Sorgen schieben, was da passiert, sondern anschauen lassen...

    Brumsel: immunsuppressiva bekomme ich auch, ich spritze Humira. Sollte sich das dann nicht eher positiv auswirken?

    Ich wünsch euch alles Liebe und dass ihr von weiteren Ausfällen verschont bleibt.
     
  12. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo, hab dir pn geschrieben, hatte auch ähnliches gehabt.
     
  13. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die Sache heute Nachmittag mit meinem Arzt besprochen. Der hat mich in die Neurologie überwiesen. Dass er sich Sorgen macht hat mich kurz schockiert, blöd oder? ;-)

    Ich geh einfach davon aus dass nix ist, aber er sagt er lässt mich "in diesem Zustand nicht weiter auf die Menschheit los" :p :)

    Am Freitag fahr ich aber in Urlaub, da können die machen was sie wollen! Jawollja!
     
  14. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    :top::top::top:
    das mache auch, und versuche es zumindest - etwas abzuschalten....und wenn du wieder zu Hause bist.....kannst du wieder an Untersuchungen denken....
     
  15. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss schon Morgen rein, aber spätestens Freitag bin ich wieder wech :p
     
  16. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Spätzle,

    ich finde es besser, wenn du das vor dem Urlaub abklären lässt, immerhin hattest du jetzt zweimal einen Blackout mit Verlust der Orientierung.
     
  17. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Morgen früh geh ich, da gibt's keine Diskussion!
    In ein, zwei Tagen werden sie sicher schon was sagen können
     
  18. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    bitte um Hilfe :'(

    Hallo zusammen,

    In der Klinik haben die mich ziemlich fertig gemacht mit den Nerven.
    Ich war drei Tage dort, es wurde ein normales, ein Schlafentzugs- und ein Langzeit EEG macht. Ausserdem wurde die Nervenleitfähigkeit gemessen. CT, MRT und Lumbalpunktion wurden angekündigt, aber nicht durchgeführt!

    Und zwar weil (haltet Euch fest) der Chefarzt aus dem hohlen Bauch und ohne jeden Beweis behauptet ich hätte eine Epilepsie!!!!?????!!!
    Prompt mit 1 Jahr Fahrverbot :( :( :(
    Ich bin völlig verzweifelt!

    Mein Hausarzt kommt nächste Woche aus dem Urlaub und will mich da raus hauen. Aber bis dahin bin ich auf mich allein gestellt...

    Ich habe nochmals meine Befunde durchforstet und bitte euch um Eure Meinung zu folgendem Abschnitt aus einem Labor von 11/2013

    ANA IgG IFT 1:80 (grenzwertiger Titer)
    Muster: Nucleoplasma gefleckt

    => DD: SLE, Überlappungssyndrome (z.B. MCTD, POLYMYOSITIS-SKLERODERMIE-OVERLAP-SYNDROM), Sjögren-Syndrom, neo-nat. LE, chronisch-aktive Autoimmun-Hepatitis
    Ergänzend Bestimmung von AAK gegen homogene und granuläre ENA angezeigt

    DANKE!!!!
     
  19. brumsel

    brumsel Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Siegen-Wittgenstein
    Hallo Spätzle,

    wie hat der Chefarzt die Epilepsie denn begründet ? Waren eindeutige Veränderungen in den EEG-Untersuchungen zu
    sehen ? Hat er dir eine Therapie empfohlen ? Epilepsie kann man sicher feststellen, wenn im EEG ein bestimmtes Muster von Gehirnwellen auftritt, gerade unter der Provokation mit Schlafentzug und Licht (Photostimulation).

    LG
    Brumsel
     
    #19 16. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2014
  20. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Brumsel,

    Das ist ja das Schlimme. Die EEGs sind völlig unauffällig, die Auswertung vom Langzeit EEG (24) habe ich noch nicht.
    Trotzdem bleibt er dabei, und im Brief steht, aufgrund des Verdachts soll ich ein Medikament einnehmen und darf nicht mehr Auto fahren....

    So einfach scheint das zu sein, mich aus dem Verkehr zu ziehen... :(

    Der Stationsarzt hat übrigens sehr an einer MS rum gemacht, der Chefarzt hat das aber dann völlig abgeblockt.

    Ich fühl mich so hilflos.