1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuling

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von benimonti, 29. Juli 2003.

  1. benimonti

    benimonti Guest

    Hallo!

    Möchte mich als Neuling im Forum vorstellen. Habe seit 1 Jahr cP und schlage mich mit Hochs und Tiefs wie viele hier durch. Ab August werde ich wieder 30 Std. im Büro arbeiten und habe Angst, dass ich es körperlich nicht schaffen werde, bin jedoch froh, wieder Arbeit gefunden zu haben, denn durch Konkurs war ich 1 Jahr arbeitslos, was dem Körper anfänglich aber ganz gut tat.
    Nehme zur Zeit 15 mg MTX in Tablettenform (erst seit 2 Wochen) und habe wieder Schmerzen (Entzündungswert im Blut wieder höher geworden). Die Spritzen konnte ich nicht gut vertragen (grosse Übelkeit). Im Moment bin ich auf Kortinsondosis von 4 mg täglich. Bin eigentlich ganz zufrieden, da ich letztes Jahr kaum noch laufen bzw. meine Hände benutzen konnte.

    Habe ein Frage. Hat jemand Erfahrung mit dem Bluttest von Yersinien-Bakterien? Ein Bekannter machte mich darauf aufmerksam, dass diese Bakterien in Darm Arthritis hervorrufen können. Meine Ärztin verneinte dies und ausserdem kostet dieser Test ca. 50,- Euro.

    Übrigens finde ich dieses Forum wunderbar, habe mehr hier gelernt, als bei den Ärzten. Und ich finde es einfach toll, wie jeder jedem Trost zuspricht.

    Liebe Grüsse und gute Besserung an alle

    Benimonti
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    hallo,

    die yersinien können als folgeersceinung macnhmal eine arthritis nach sich ziehen, meist wenn das immunsystem etwas angegriffen ist. in den allermeisten fällen vergeht so eine infektion ohne besondere merkmale. fast jeder hat schon mal yersinien gehabt, die man mit schlecht gegarten schweinefleisch z.b. zu sich nehmen kann( auch nur,wenns von infizierten tieren stammt).

    diese arthritis wird auch nicht mit einem basismedikament behandelt, sondern meist mit nicht steroiden anti rheumatika (nsar).

    das mtx wird noch eine weile benötigen bevor es richtig wirkt. ich arbeite auch in einem büro und es funktioniert ganz gut. schau nur, dass du deine bewegungsabläufe flexibel gestalten kannst.

    alles gute, gruss kuki
     
  3. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Yersenien

    Hallöchen,

    herzlich willkommen hier.

    Zu Deiner Frage wegen Yersenien:
    ein guter Rheumatologe testet einen Rheuma-Patienten immer irgendwann am Anfang auf Yersenien und auch auf Borrelien, da beides Verursacher einer reaktiven Arthritis sein können. Dass man solche Test selbst bezahlen muss ist mir neu.
    Ich selbst wurde gerade vor ein paar Wochen auch auf beides untersucht.
    Ich denke die Kosten für eine solche Untersuchung muss man, wenn überhaupt, nur bezahlen, wenn es keinen plausiblen Grund dafür gibt. Eine rheumatische Erkrankung ist aber ein plausibler Grund. :)

    Gruss
     
  4. paulchen

    paulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bavaria
    hallo und willkommen !

    das denk ich wohl auch..
    als ich das erste mal beim rheumatologen war hat er nach oben genannten und weiteren ca. 8 tierchens gucken lassen.

    die laborrechnung hat 670.- euro ausgemacht.
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus benimonti,

    sei erst einmal willkommen im potenziell süchtig machenden Rheumi-Club :D!

    Zu Beginn wurde bei mir auch nach allen möglichen Antikörpern gesucht, um eine reaktive Arthritis auszuschließen. Darunter waren Yersinien, Borrelien, ASL und EBV. Letzteres war positiv. Von der Krankenkasse ist damals alles übernommen worden (hier in Österreich).

    Nach einer längeren Behandlung mit Antibiotika stellte sich heraus, dass es eben doch keine reaktive Arthritis ist. Diagnose jetzt: seronegative cP oder cP-ähnliche Psoriasisarthritis (da ich auch Psoriasis habe). Durchschlagend hatte mir damals erst eine Stoßtherapie mit 30 mg Urbason geholfen. Heute, nach 2 Jahren bin ich bei 4 mg plus derzeit noch wöchentlicher Goldspritze (50 mg). Außer grad geht es mir mittlerweile sehr gut.

    Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  6. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo

    Sei gegrüßt in diesem Forum. Es macht wirklich süchtig.
    Ich komm aus einem Dorf zwischen HH und HB und habe eine unspezifische Vaskulitis die zur Zeit nur mit Corison behandelt wird.

    viele Grüße Iti
     
  7. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Herzlich Willkommen!

    Hallo Benimonti,

    auch von mir erst aml ein herliches Willkommen hier bei R-O!

    Ich selber bin 35, habe eine seronegative cP und nehme seit etwa einem Jahr MTX (20mg Tabletten). Seitdem geht es mir deutlich besser, die Schmerzmittel brauche ich nur noch relativ selten und in niedrigerer Dosierung ...

    Ich bin sicher, daß Du hier viele Anregungen und Antworten bekommen wirst und wünsche Dir viel Spaß hier!

    Alles Liebe und Gute

    Robert
     
  8. lilli

    lilli kleine Berliner Hexe

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    Hallo Benimonti,

    auch von mir ein Herzliches Willkommen hier bei R-O,

    Ich bin 45 habe seid ca. 2,5 Jahren Seopositive CP, vor einem Jahr mußte ich mit Latarel eine Basis anfangen, was meine Leber aber nicht so gut fand, also ende Dezember wieder abgesetzt. Mit der Ärztin war ich garnicht zufrieden, also Arztwechsel. Nun nehme ich seid Mai Sulfasalazin, Predni, Bextra u.s.w.
    Bis auf ein paar kleine Tiefs geht es mir eigentlich gut.

    Schön das es dir hier gefällt, aber vorsicht, ist ne Suchtseite!


    Ich drück dir ganz fest die Daumen, das bei dir die Therapie bald anschlägt

    LG

    Lilli
     
  9. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Willkommen

    Hallo Benimonti,
    auch von mir herzlich willkommen bei R-O. Schön das Du zu uns gefunden hast. Bei Deinen Fragen kann ich Dir leider nicht helfen. Aber Du hast ja schon bemerkt hier gibt es für jedes Thema Fachleute ;)
    Ich selbst bin 32, habe eine Kollagenose, bin zur Zeit AU und warte auf meine Reha.

    Viele liebe Grüße
    Angie