Neuling sucht Hilfe, Zuspruch

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Heike _kunterbunt, 25. Januar 2019.

  1. Heike _kunterbunt

    Heike _kunterbunt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wie Ihr seht bin ich neu dabei. Seit Jahren im Ärztenetz unterwegs und werde immer hilfloser. Hier mein Bericht: Seit Jahren ,immer weiter verstärkend, tiefsitzende Rüchenschmerzen. Zum Teil mit Isg Blockaden. Nachts schlimmer, Morgensteifigkeit. 1999 spät erkannte Borreliose, seitdem wohl Psoriasis an den Ellbogen. Therapie klassisch mit Doxy . Beide Achillesseehnen nacheinander hochgradig entzündet. Hlab27 positiv. Sommer fast beschwerdefrei, im Herbst geht es jedes mal wieder los. Therapie zunächst 3× 800er Ibu. Im MRT Nachweis einer abgelaufenen Sakroiliitis. Internist und Orthopäde sagen, Psoriasis Arthritis. Überweisung zum Int. Rheumatologen. Dort Therapie Celecoxib 100 bis 2x2, Sulfasalaxin 2x2, Laborwerte negativ. CRP und BSG o.B.
    Von Mai bis September gut gegangen, jetzt wieder schlimm. Gelenkschmerzen kommen jetzt auch dazu. Gestern wieder Termin beim Rheumatologen: Da Laborwerte unauffällig kann es nichts entzündlicher sein. Kortison vom Hausarzt hat in ganz schlimmen Phasen geholfen. Rheumatologe spricht jetzt von Fibro.....will Skelettszintigraphie, danach weitersehen. Neue Zusatztherapie: Amytryptilin 12,5mg. Ich weiß echt nicht mehr weiter und es geht mir mies. Also alles nur Psyche? Keine Ahnung, was ich mir genau von euch erhoffe...Schon mal lieben Dank,

    Heike
     
  2. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    319
    Ort:
    Bayern
    https://www.rheuma-online.de/krankheitsbilder/fibromyalgie/

    Fibromyalgie hat nichts mit der Psyche zu tun, sie ist nur nicht entzündlich. So weit ich noch weiß, sind es Schädigungen der kleinen Muskelfasern und oft hilft leichtes Faszientraining zum stärken und dehnen der Muskeln und Sehnen, um Erleichterung zu erzielen. Amytriptilin soll dafür sorgen, dass der Körper beim Schlafen die richtige Muskel Entspannung bekommt. Was du selbst noch machen kannst ist eine progressive Muskel Entspannung. Zusätzlich hilft Wärme ungemein. Vielen helfen Wärmekissen gerade auf Rücken und Bauch und den Muskel Ansätzen. Einige machen Aufwärmübungen damit sie aufstehen können. Fibromyalgie kann auch eine Begleiterkrankung sein.
    https://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis/
    Da bei dir PSA therapiert wird, diese ist gern seronegativ (keine auffälligen Entzündungen und Blutwerte) und bei anderen erhöhen sich die Entzündungswerte erst spät.
    Ich hoffe dir helfen die Links etwas.

    LG
    Savi
     
  3. Heike _kunterbunt

    Heike _kunterbunt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Savi. Ich selbst bin Arzthelferin mit Weiterbildung zur Entspannungstrainerin. Mit dem Thema rennst du also offene Türen ein;)
    Mich hat gestern nur komplett irritiert, daß laut Rheumatologe da seronegariv, es doch nichts entzündliches sein kann. Ich habe auch oft gelesen, daß bei Spondylarthritiden die Entzündungswerte oft unauffällig sind. Es geht halt immer hin und her. Die anderen Ärzte haben mich zum Rheumatologen geschickt, weil sie der Meinung waren Biologika seien indiziert. Jetzt soll es kein Rheuma sein?... Bin halt ziemlich ratlos .
     
  4. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.828
    Zustimmungen:
    2.198
    Ort:
    Rheinland
    Die diese 3 Dinge sind zumindest ein deutliches Indiz für eine Spondylarthritis, vielleicht PsA.
    Dass die Blutwerte unauffällig sind, ist eher typisch.

    Meiner Meinung nach lass Dich nicht mit der Fibo abspeisen.

    Alles Gute wünscht Dir eine Namensvetterin (mit ähnlicher Diagnose und niemals in Richtung Fibro diagnostiziert)
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  5. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    319
    Ort:
    Bayern
    Ich weiß nicht ob du bei einem internistischen Rheumatologen warst. Es gibt auch noch orthopädische die arbeiten anders. Auf jeden Fall ist da wohl dann eine Zweitmeinung gefragt.
     
  6. Heike _kunterbunt

    Heike _kunterbunt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @Heike68 Danke dir. Das dachte ich bis gestern auch :(
    @Savi Der Orthopäde war Orth. Rheumatologe, gestern dann internistischer Rheumatologe. Tja, und ich dümmel häng dazwischen
     
  7. Heike _kunterbunt

    Heike _kunterbunt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke Euch allen auf jeden Fall erstmal für eure Antworten Unterstützt mich in der eigenen Wahrnehmung daß es etwas strange ist.
     
  8. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    319
    Ort:
    Bayern
    @Heike _kunterbunt,
    OK das ist dann harter Tobak vom Internisten, leider kannst du dann nur versuchen einen anderen zu finden, der mehr Ahnung hat.
    Fühl dich einfach mal gedrückt und ich wünsche dir viel Erfolg und drücke dir die Daumen.
    Vielleicht kannst du hier auch in einem extra Thread nach Adressen in deiner Nähe fragen, von einem der Ahnung hat?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden