1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neuer Wäschetrockner

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Tortola, 17. Januar 2012.

  1. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wir brauchen einen neuen Wäschetrockner, der alte ist über 15 Jahre alt.
    Kann mir jemand einen Trockner empfehlen (auch über PN) und vor allem:
    Was heißt Energieeffizienzklasse? Muß man da auf A oder B achten und was heißt das eigentlich? Strom sparen möchte ich natürlich auch.
    Ich würde mich über Antworten freuen.

    Viele Grüße von Tortola
     
  2. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    @ Tortola

    Im Grunde ist es Wurst, ein Wäschetrockner zieht sehr viel Strom.
    Die Energieeffizienzklassen sagen bei einem solchen Gerät nur aus, dass es " etwas " weniger Strom verbraucht als ein Gerät das ca 5 Jahre alt ist.
    Sicherlich ist die Klasse A , oder A + besser als B , oder C.
    Es kommt auch halt dann auf den Preis an und auch darauf, ob es sich um einen Kondenstrockner, oder um ein Gerät mit Abluft ( die nach draußen geführt wird ) handelt.
    die Kondensgeräte sind in der Regel preisgünstiger , erfordern aber auch mehr Pflege.
    Preise für die günstigsten Geräte ab 199 Euro.
     
  3. roco

    roco Guest

    A ist energiemäßig am besten... je mehr A umso besser...

    gibt
    A
    AA
    AAA

    oder die stufen sind mit + zeichen, dann
    A
    A+
    A++
    a+++

    trockner gibts aber glaube ich, nur mit c...:vb_confused:

    wenn man da wirklich zuschlägt, dann würde ich IMMER auf Marke gehen...
    aufpassen, das man die temperatur einstellen kann, es gibt ja wäsche, die sollte nicht/nicht so heiss getrocknet werden, dann eben auf kühl oder kalt trocknen stellen.
    dann finde ich persönlich die zeitvorwahl super...
    abluft ist besser als kondens, aber da muss man dann natürlich auch die möglichkeit haben, den wasserdampf nach außen abzuleiten...
    und ne 5 kg trommel, damit auch bettzeug usw. getrocknet werden kann (ich fand es immer gut, meine kopfkissen 2 mal im jahr zu waschen)
    ganz wichtig ist der knitterschutz, spart sehr oft das bügeln...
    feuchtigkeitsfühler... da wird das trocknen auch vorzeitig beendet, wenn die gewünschte trocknung erreicht ist..
     
  4. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    na ja ...bei der Stomaufnahme von über 2000 Watt pro Stunde wird es wohl eher in die Klassse C rutschen.

    Geht halt nichts über die Wäscheleine.....die ist kostenfrei, bei Sonne ;-)

    Für gute Infos: http://www.repdata.de
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    @Grenzwolf:

    Nicht jeder hat einen Garten und leider ist nicht jeder Rheumatiker in der Lage Wäsche aufzuhängen, über Kopf auf eine Leine z.B. Daher finde ich in solchem Fall einen Trockner trotz der Energie die er verbraucht legitim. ich hab allerdings keinen Tip, habe keinen und trockne auf einem kleinen Wäscheständer im Bad oder im Keller.

    gruß Kuki
     
  6. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Klar Wäsche trocken auf dem Wäscheständer kommt bei uns auch im Winter vor.
    Ansonsten die Wäschespinne im Garten, da spart man sich sogar im Sommer den Weichspüler.
     
  7. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    es gibt auch mittlerweile trockner die eine energieeffizenz klasse a haben.
    das das trocknen an der luft, am umweltfreundlichsten ist...............darüber müßen wir hier nicht diskutieren.
    @tortola
    ich habe mich an berichte von stiftungwarentest orientiert und dann darauf geguckt was mir wichtig ist. zb.zeitvorwahl,großes fassungsvermögen (7kg),energieeffizenz,reinigen....................
    ich habe mich für einen kondenstrockner entschieden................würde das heute nicht mehr machen und wieder einen ablufttrockner nehmen .................ich habe einen hochwertigen trockner der firma sie.... gekauft.bei dem habe ich immer wieder das problem,das einzelne teile noch feucht sind.
    hatte früher beruflich mit sehr vielen haushaltsgeräten zu tuen und da war das schon immer bei den kondenstrocknern ein problem.......................ich hatte angenommen,das die technik dieses problem mittlerweile behoben hat.leider ist dem so nicht.
    ich hatte vorher einen ablufttrockner der firma mi...,der lief über 20 jahre ohne beanstandung.
    liebe grüße
    katjes
     
  8. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    @ Katjes


    Natürlich ist das Produkt der Fa. Mi... auch das langlebigste.
    Bei meiner Lebensgefährtin ist das Gerät auch schon ca. 20 Jahre in Betrieb .
    Der Preis macht halt sich doch bei den Geräten bemerkbar.
    Man sollte auch bedenken , dass Billiggeräte ( gerade die Kondenstrockner ) bei falscher Wartung ganz schnell zu Problemen führen.
     
  9. Heidi27

    Heidi27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ahorntal im südlichen Oberfranken
    Langlebigkeit vs. Stromverbrauch

    Hallo,
    da ich früher einige Jahre in der Konstruktion von Wäschetrocknern gearbeitet habe (AEG, jetzt Electrolux) ... möchte ich hier kurz anmerken, dass ältere Geräte rechte Stromfresser sind. Im Zeitalter ständig steigender Energiekosten würde ich persönlich nicht unbedingt dazu raten, Elektrogeräte möglichst lange zu nutzen. Nicht umsonst zeigt die Industrie so einen Feuereifer, immer noch sparsamere Geräte zu bauen. Meine persönliche Faustformel für Großgeräte ist 8-10 Jahre, keinesfalls mehr, sonst zahlt man beim Strom echt viel drauf.
    Die beste Lösung ist ein Mitteklassegerät ohne viel Schnickschnack aber mit möglichst hoher Energieeffizienzklasse. Besonders sparsam sind Ablufttrockner (die kosten auch am Wenigsten), aber wie vorher bereits angemerkt wurde, muss man dafür die Abluft nach außen leiten können. Hat man diese Möglichkeit nicht, kommt nur ein Kondenstrockner in Frage.
    LG Heidi
     
  10. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Danke!

    Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten. Ich hab jetzt so einigermaßen kapiert, worauf ich achten muß. Nächste Woche kaufe ich mir dann einen geeigneten Trockner.
    Ich wünsche Euch einen schönen Abend.
    Viele Grüße von Tortola