1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Schub? Und nun?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Treito, 15. Dezember 2013.

  1. Treito

    Treito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    ich habe mich hier schon längere Zeit nicht mehr blicken lassen. Ich habe eine seronegative rheumatoide Arthritis (Diagnose 2007). Basistherapie ist im Moment MTX, 17,5 mg Cortison, Quensyl, Sulfasalazin sowie Mabthera.
    Ich habe vor einem Jahr noch 20mg Cortison genommen, aber ich musste meinem Orthopäden versprechen, dieses zu reduzieren - mehr war nicht drin.
    Ich habe bis heute kein wirklich wirksames Medikament finden können, auch wenn es meine Rheumatologin anders sieht. Und da kommen wir langsam zum Problem: Wenn ich Ihr gegenüber Probleme anspreche so schiebt sie das entweder auf das Cortison oder (nachdem das nicht mehr wirklich geklappt hat) auf ein chronisches Schmerzsyndrom. Letzteres kann, wenn überhaupt, nur maximal ein Gelenk betreffen.
    Nun zur weiteren Geschichte: Im April diesen Jahres wurde ich am rechten Knie operiert - die Gelenksinnenhaut wurde entfernt sowie eine "Bride". Ich weiß nicht wie genau ich das bezeichnen soll, Hautfalte, Wucherung, jedenfalls scheuerte das Ding im Gelenk herum und verursachte Probleme.

    Seit der Zeitumstellung habe ich nun Probleme, die immer mehr werden. Ich bin zeitweise extremst müde - ich könnte beinahe fast den ganzen Tag schlafen. Das war in der Vergangenheit eigentlich immer ein sicheres Zeichen für einen Schub. Die Schmerzen nehmen auch wieder zu, vor allem werden diese schnell auf die Sehnen ausgelagert und verharren da auch. Hinzu kommen nun auch vermehrt neue Stellen (ISG) oder alte Probleme flammen wieder auf (rechte Schulter). Vermutlich wäre es einfacher, die Gelenke aufzuzählen, die nicht schmerzen.

    Aber was soll ich nun machen? Zumal meine Ärztin mich ggf. nicht wirklich ernst nehmen wird und das versucht wieder "abzuschieben". Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich einen Schub habe.

    Gruß,

    Sven
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Sven!
    Wie kommst Du darauf, daß ein chron Schmerzsyndrom nur max 1 Gelenk betreffen kann?
    Ein chron Schmerzsyndrom kann sogar einen Ganzkörperschmerz auslösen, es kann also mehr als 1 Gelenk betreffen.
    Also ich kann sowohl dich verstehen, als auch deine Ärztin, weil ich das von mir auch kenne.
    Natürlich können die Beschwerden von chron Schmerzen kommen, es kann aber auch sein, daß Du tatsächlich einen Schub bekommst.
    Nur, wenn aktuell in den Gelenken und im Blut nichts entzündliches zu sehen ist (davon gehe ich jetzt mal aus) und Du ja schon eine Basistherapie erhältst + eine erhebliche Menge an Cortison, dann kann die Ärztin dir vermutlich momentan nichts anderes anbieten, außer vielleicht ein NSAR wie z.B. Ibu. Voltaren o.ä.
     
  3. Treito

    Treito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Josie,

    danke für die Antwort. Ich habe seit über 19 Jahren Ärger mit dem linken Knie. Es gibt zwar keinen Nachweis aber vermutlich war das auch der Auslöser, für das Rheuma. Ich hatte in der Vergangenheit öfters mit der Problematik chronisches Schmerzsyndrom zu kämpfen. Ich kann mittlerweile aber die Schmerzen unterscheiden.
    NSAR nehme ich Rantudil. Eine gefährliche Kombi in Bezug auf das Cortison, aber nichts anderes hilft. Ich habe auch eher das Gefühl, dass das Mabther nicht wirkt. (Humira, Enbrel, Orencia und RoOctembra habe ich auch schon erfolglos durch).
    Die einzigen Möglichkeiten wären vermutlich jetzt nur noch ein Szintigramm (damit musste ich warten wegen der letzten Mabthera-Gabe) und ein Kernspin von den ISG. Aber ich bin mittlerweile verzweifelt und schon kurz davor in die Notaufnahme hier in der Klinik zu fahren, habe aber wiederum Angst, dass das nichts bringt.

    Gruß,

    Sven
     
  4. Lousilver

    Lousilver Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Ich kenn das

    Das Gefühl, dass einem nicht geglaubt wird, oder das alles verharmlost wird, kenn ich nur zu gut.
    Ich wurde auch schon mal bloß gestellt und mir wurde vor den kopf geschmissen das ich mir meine schmerzen nur einbilde und das in einem Krankenhaus :eek:
    ich habe mich dann auf eigenen wunsch entlassen, da ich mir sowas nicht an den kopf schmeissen lassen wollte.

    Dennoch rate ich dir im falle wenn du so schlimm scherzen hast, dich in ein Krankenhaus zu begeben. Die können dir schneller und besser helfen.
    Zumindest was das Medikamentöse Betrifft. Bin auch schon ins Krankenhaus nur um mir ne Spritze Morphium abzuholen, und meine Frau hat mich heim gefahren.

    Den ganzen und nächsten Tag war ich Schmerzfrei. Was eine Erholung sag ich dir.
     
  5. Treito

    Treito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Danke für die Antwort.

    Mittlerweile weiß ich, dass es zu 100% ein Schub ist. Allerdings wenn ich heute ins KH gehen würde, dann müsste ich mind. 10 Tage drin bleiben.
    Ich sollte das Cortison erhöhen, aber das brauchte auch nicht den erhofften Erfolg.
     
  6. Lousilver

    Lousilver Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Oh wei über Weihnachten im KH ...
    Das ist schrecklich ... würd mich ankotzen. Aber wenn dir nichts anderes Hilft, bleibt nur der Weg ins Krankenhaus.
     
  7. Treito

    Treito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Will ich aber nicht wirklich. Nach langer Zeit endlich ab morgen den ersten Tag Urlaub (sonst wäre ich ggf. schon die Woche zu Hause geblieben) und dann gleich ins KH? Rheuma gewinnt?
     
  8. Lousilver

    Lousilver Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    wie meinst du das mit Rheuma gewinnt?
     
  9. Treito

    Treito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Bitte nicht zu ernst nehmen, aber ich will das Rheuma ja quasi "besiegen" und gebe ich nun nach, "gewinnt" quasi das Rheuma - im übertragenem Sinne.