1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Schub oder Zahnschmerzen oder was?!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von shadow, 8. Januar 2006.

  1. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo,
    habe heute schon mein zweites Problem, was mich allerdings im Moment auch wesentlich mehr beschäftigt.
    Habe seit ein paar Tagen Mittelohrentzündung, Nebenhöhlenentzündung und Bronchitis. Schlucke brav meine Antibiotika, habe jetzt seit heute nachmittag starke Schmerzen, tja in den Zähnen (sind nicht unbedingt die besten, hatte aber sonst nie Probleme damit) oder noch vom Ohr... ich weiß es nicht. Die Zähne unten links darf ich jedenfalls nicht berühren, Schmerzmittel helfen so olalal! Zahnärzte versuche ich jederzeit zu meiden(sehr schlechte Erfahrung gemacht). Meine Frage jetzt, können das eigentlich auch Anfänge eines neuen Schubs (RA) sein? Bin nämlich auch gerade dabei, Cortison ausszuschleichen. Mit Kiefergelenksentzündungen habe ich nun noch überhaupt keine Erfahrung?! Denn die Schmerzen vom Ohr und den Nebenhöhlen war durch das Antibiotika eigentlich schon etwas besser? Ich weiß, ihr seit ja auch keine Ärzte, aber vielleicht habt ihr trotzdem Tipps, durch eigene Erfahrung. Hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel, dass ich euch heute schon zum zweiten mal "belästige"
    Ganz viele liebe Grüße
    shadow
     
  2. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Shadow
    Ja es könnte sein. Hatte ich auch mal. Meine Zähne waren alle neu saniert und dann ging es los. Die ganze linke Kopfhälfte. Ich konnte nichts mehr essen. Solche Schmerzen hatte ich. Also zur Zahnärztin. Die hat die Welt nicht verstanden. Auf dem Röntgenbild war nicht viel zu sehen. Nur ein kleiner Schatten. Aber den Auswirkungen nach, hätte es anders aussehen müssen. Jetzt gab es Antibiotika. Hat nicht geholfen. Es war alles so geschwollen, dass ich beim sprechen mit den Zähnen aufeinander kam. Dann wurden die schönen neuen Zähne abgeschliffen. Hat auch nicht geholfen. Wieder Antibiotika. Mit der Aussicht, wenn es wieder nicht hilft, müssen wir aufmachen. Im Anschluss musste ich noch zum Hausarzt. Sein Kommentar war, Finger weg, das kann vom Rheuma sein. Er hatte recht. Nach sechs Wochen war das Spiel vorbei.
    Ich würde es mit Cortison erhöhen versuchen.
    Liebe Grüße und gute Besserung wünscht
    Poldi
     
  3. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo Poldi,:)
    vielen Dank für deine Antwort.
    Heute morgen nachdem ich das Cortison genommen hab, geht es mir schon viel besser. Wird dann wohl mit den Kiefergelenken zusammenhängen.
    Mal sehen. was der Tag bringt.
    Viele Grüße
    shadow