1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Schub durch Stress?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von sudangirl, 6. Mai 2009.

Schlagworte:
  1. sudangirl

    sudangirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo an Euch Lieben,

    ich hoffe sehr Euch und den Kleinen geht es gut.

    Nun zu meiner Frage. Bei unserer Kleinen scheint sich ein, wenn auch kleiner Schub, anzukündigen. Sie ist 3 Jahre alt. Wir, als Eltern haben gerade ziemliche Beziehungsprobleme, die wir natürlich soweit möglich von der Kleinen fernhalten. Aber sie bekommt doch mehr mit als wir dachten. Nun mache ich mir Gedanken, dass evtl. der seelische Stress den auch sie nun hat, für den Schub verantwortlich sein kann. Ich hoffe sehr dass nicht. Was könnt Ihr mir darüber sagen?

    Bis dann

    liebe Grüße

    sudangirl
     
  2. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
    Hallo sudangirl,

    ich weiß nicht, wie das bei Kindern ist - damit kenne ich mich nicht so aus- , aber ich weiß von mir selbst, dass Stress Schübe auslöst. Allerdings nur negativer Stress.

    LG

    manu :top:
     
  3. sudangirl

    sudangirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    hmmm... das wäre ja dann genau das was ich befürchtet hatte. :(
     
  4. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo,

    jeder stress,auch im sinne von überanstrengendem tagesablauf (übergangene müdigkeit) und jede virale infektion im körper können schübe auslösen.

    bei mir ist das auch öfters so, dass sobald ich z.B. erkältet werde oder es mir aus anderen gründen z.B. stress in der schule usw. nicht gut geht, sich meine schmerzen recht verstärken und dann auch manchmal ein schub kommt.

    ich hoffe, es geht deiner kleinen bald wieder besser und wünsch euch noch einen schönen, streitarmen tag,

    lg kissi

    ps: wenn du mehr über mich wissen willst, kannst du dies gerne in meiner krankenvita nachlesen oder mich per pn fragen.
     
  5. motschegiebschen

    motschegiebschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nach Wiesbaden.
    Das ist ja Mist! Wir haben auch immer dann Probleme, wenn ein neuer Lebensabschnitt beginnt (Kiga, Schule). Welche "kleinen" Probleme treten jetzt auf? Nimmt Sie noch Medikamente? Geht Ihr noch in die HSK?
    Viele Grüße
     
  6. sudangirl

    sudangirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    hallo motschegiebchen

    ja, in der hsk sind wir immer unterwegs. alle 4 wochen zum blutabnehmen und 1 mal die woche zur physiotherapie. sie bekommt weiterhin noch 12,5 mg MTX, 2 mal 5 ml Ibuprofen, 5 mg Prednisolon (Cortison). naja, und kühlen tun wir auch, aber das ist nicht so ihr fall.
    stress ist im moment auf privater ebene. soll heißen zwischen meinem mann und mir. naja, aber das wird sich hoffentlich bald wieder zum positiven wenden. er muss sich nur richtig entscheiden. ... mehr will ich dann aber auch zu diesem thema nicht sagen.

    ich versuche später noch einmal unsere ärztin zu erreichen. mal sehen was es neues gibt. sie hatte eine evtl. gelenkinjektion in den raum gestellt, wollte sich aber vorher noch einmal mit dem chirurgen besprechen. hmpf...

    ist das alles blöd. als ob ich nicht schon genug stress mit meinem job und den ganzen terminen mit der kleinen habe. aber naja, noch ist der pott nicht voll!

    also ihr lieben, ich danke euch schon einmla für eure antworten.

    liebe grüße aus wiesbaden

    p.s.: @motschekiebchen: woher kommst du denn noch mal?
     
  7. motschegiebschen

    motschegiebschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hi.
    Das klingt für mich nicht gut.
    Wir hatten das Proxen schon sehr lange abgesetzt, und hatten das MTX auf 2,5 mg 14-tägig reduziert, bevor eine kleine Reaktivierung im Fuß erkennbar wurde. Die ist dann aber mit Proxen erfolgreich therapiert worden. Erst als auch das MTX mehrere Monate abgesetzt war, gab es Probleme mit 4 Fingern. Jetzt müssen wir wahrscheinlich zu MTX zurückkehren. Aber da Eure Tochter noch die ganze Medikamentenpalette bekommt, ist ein erneuter Schub mega Mist:(! Da die Therapie nicht richtig anschlägt, solltet Ihr vielleicht doch überlegen mal in ein Kinderrheumazentrum zu gehen. Insbesondere da die auch dort mehr Erfahrung mit den kindlich, rheumatischen Gelenkpunktionen haben.
    Alles Gute.

    PS: Ich kommen aus dem RÜD-Kreis.