1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neuer Schub durch Akupunktur ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von lissi805, 12. Mai 2009.

  1. lissi805

    lissi805 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    guten Morgen ,

    ich hatte gestern das erste mal Akupunktur zusammen mit Wärmetheraie.Gleich danach hatte ich Kreislaufprobleme u.ein schwächegefühl in den Beinen.
    Am Abend dann starke schmerzen im ISG , es ist geschwollen und warm . Bewegung war vor Schmerzen nicht gut möglich.
    Die nacht war auch nicht so toll u. die Beschwerden sind früh genauso wie gestern.
    Kann das alles von der Akupunktur kommen ? Hat die Wärmetherapie einen Schub ausgelöst ?
    Bin ziemlich ratlos.
    Wer hatte schon Akupunktur , wie waren eure Erfahrungen ?

    Gruß lissi805
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lissi,

    also zunächst ein Mal:

    Dein Doc hätte Dich über die Risiken, Nebenwirkungen usw. erst ein Mal aufklären müssen. Und er hätte Dich nicht mehr Autofahren lassen dürfen.

    Das habe ich auch alles erst herausbekommen, als es bei mir schief ging, allerdings erst mit der 7. o 8. Behandlung...

    Und ja: das kann von der Akupunktur ausgelöst worden sein.

    Ich würde dem Arzt Bescheid sagen, und zwar bevor die 2. Sitzung anfängt. Das muss er wissen.

    Gute Besserung
    Colana

    P. S. Hier ein paar Info-Links dazu:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Akupunktur#Nebenwirkungen

    Gibt es Nebenwirkungen der Akupunktur?

    Die Akupunktur ist bei fachgerechter Anwendung eine sichere Methode. Es können allerdings auch Nebenwirkungen und Komplikationen auftreten, die dem Therapeuten und dem Patienten vor Beginn der Therapie bekannt sein sollten:

    1. Bei vegetativ- und/oder psychisch labilen Patienten kann es vor allem in sitzender Haltung zum Auftreten einer Kollaps- und Ohnmachtneigung (ca. 5%), gelegentlich auch zu Übelkeit und Erbrechen kommen.
    Aus diesem Grunde ist die Behandlung grundsätzlich im Liegen durchzuführen.

    2. Nach der Akupunkturbehandlung ist das Konzentrationsvermögen möglicherweise beeinträchtigt.
    Achtung: die Verkehrstauglichkeit kann nach der Therapie eingeschränkt sein !

    3. Lokale, muskelkaterähnliche Schmerzen treten im Zusammenhang mit einer Akupunkturbehandlung gelegentlich kurzzeitig auf. Sie können eine normale Reaktion auf die Behandlung sein oder auch durch Muskelbewegungen des Patienten während der Behandlung ausgelöst werden.
    Der Patient sollte sich deshalb während der Behandlung nicht bewegen.

    4. Als häufige aber milde und zeitlich begrenzte Nebenwirkung kann eine Verschlimmerung der Symptome auftreten.

    5. Des weiteren wurde vereinzelt von lokalen Blutungen, sowie Blut-ergüssen durch eine Akupunkturbehandlung berichtet.

    6. Bei unsachgemäßer Sterilisation von wiederverwendbarem Nadelmaterial sowie bei übermäßiger Verletzung der Haut können in seltenen Fällen lokale Infektionen auftreten. Dokumentiert sind außerdem seltene systemische Infektionen wie Hepatitis B (Leberentzündung durch Viren), HIV-Virus sowie sonstige ernsthafte Infektionen im Zusammenhang mit unzureichender Sterilisation von Akupunkturnadeln oder mangelhafter Hygiene. Deshalb verwenden wir in unserem Institut nur sterile Einmalnadeln.

    7. Festgehalten sind weiterhin Organverletzungen wie eine Verletzung der Lunge (sogenannter Pneumothorax), Herzbeuteltamponade sowie Verletzungen des Rückenmarkes, der Gallenblase und der Augen. Auch diese Verletzungen treten nur bei nicht sachgemäßer Anwendung, bei unzureichenden Anatomiekenntnissen oder bei grob fahrlässiger Anwendung auf. Sie stellen schwere Kunstfehler und keine Nebenwirkungen dar und sind durch adäquate Schulung und ausreichende Erfahrung der TCM-Therapeuten vermeidbar.
    (Quelle)

    http://www.praxisbenner.de/1/akupunktur_nebenwirkungen.html
    usw.
     
  3. beWITCHed

    beWITCHed Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herrenberg
    Hallo!
    Wärme könnt ich jetzt bei Entzündungen gar nicht ab, aber gut, musst Du rausfinden, ob es Dir taugt.
    Ich war jetzt ca, 7 Mal bei der Akupunktur. Paar Stunden später geht es mir meist nicht so gut: Schmerzen, allgemein schlapp, Kopfweh etc
    Am nächsten Tag wird es dann besser. Wichtig ist mir, dass ich langfristig eine Verbesserung merke. Es ist nicht perfekt, aber ein gutes Stück besser.
    Aber die Nacht und Tag danach sind nicht so gut.
    Berichte dem heilpraktiker auf jeden Fall genau, wann was war, je nachdem verändert er beim nächsten Mal manche Stellen.
    Gruß, Sabine
     
  4. lissi805

    lissi805 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich war beim hausarzt ,dieser konnte nicht verstehen wieso die Akupunktur mit Wärmetherapie kombiniert wurde.
    Im letzt Halbjahr hatte ich 2 ISG Entzündungen , er nimmt nun an das eine schlummernde Entzündung geweckt wurde.
    das Isg hat er gleich infiltiert , nun hoffe ich auf Besserung.
    Das es kreislaufmässig einen so schlecht danach gehen kann , hat der Arzt mir nicht erklärt, eigentlich gar nichts .nur das Akupunktur keine Nebenwirkung hat.

    liebe grüße lissi
     
  5. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
    Hallo lissy,

    ich hatte vor einigen Jahren auch schon Akupunktur. Mir ging es auch viel schlechter davon - so habe ich die Behandlung nach einigen Malen abgebrochen. habe mich seit dem auch nicht mehr dran getraut.

    LG

    manu
     
  6. Ruth-Maria

    Ruth-Maria Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an euch alle,

    bin neu hier, aus Tirol, habe Psoriasisartritis.

    Ich war vor ca. 2 Jahren akupunktieren, hat mir eigentlich sehr gut getan.

    Nur hab ich das ständige Ärztelaufen allerdings ein bisschen satt, denn auf die Rheumaambulanz muss ich ja ohnedies.

    Gruß Ruth