1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Patient, neues Forum

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von TumadieMoerchen, 12. Januar 2009.

  1. TumadieMoerchen

    TumadieMoerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal an alle.
    Nach meinem heutigen Arztbesuch hab ich mal bei Google folgende Suchbegriffe eingegeben. "Osteochondrose" und " Frührente". Dadurch bin ich hier bei euch im Forum gelandet:) Damit ist das schonmal geklärt:)
    Ich bin Michael, 46Jahre alt, komme aus der Gegend Limburg an der Lahn und erhielt heut die Diagnose Hochgradige Osteochondrose, nachdem ich fast nicht mehr laufen kann und nur noch Schmerzen im Rücken habe. Rückenschmerzen ist eigentlich seit Jahren mein ständiger Begleiter. 2004 wurde erstmals ein MRT gemacht und eine leichte Schädigung einer Bandscheibe und leichte Osteochondrose festgestellt.
    Ich sollte mit Muskelaufbau, also Krankengymnastik und Sport das in den Griff kriegen. So die meinung meines damaligen Arztes. Half allerdings nicht wirklich viel.
    Als ich allerding heute nur die Röntgenbilder gesehen habe wurde es mir ganz anders. Die Bandscheibe L5/S1 ist quasi nur noch dünn wie ein Blatt Papier!
    Ist da operativ überhaupt noch was zu retten? Wird man mir das eher versteifen oder etwas einsetzen? Kann man damit überhaupt noch berufstätig sein?
    Für eure Antworten schonmal im Voraus herzlichen Dank.


    Michael
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo, neuer Patient ;)
    Deine Probleme sind den meinen ähnlich. Bei mir verabschiedet sich die gleiche Bandscheibe. Wenn nichts mehr geht, lasse ich sie versteifen weil dabei die wenigsten Probleme nachkommen, denn S1 ist ja starr. Ich habe mich schon mit meinem Orthopäden und Neurochirurgen darüber verständigt.
    Zur Zeit hilft bei mir immer noch eine PDA. Danach habe ich immer ein paar Wochen relative Ruhe. Frage mal Deinen Doc danach, vielleicht hilft es Dir ja auch und die OP kann warten. :)

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. TumadieMoerchen

    TumadieMoerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidesand,
    Danke für deine antwort. Ich bin also nicht der einzigste mit genau diesem Problem. Da es momentan sehr kalt ist ist die Situation bei mir extrem verschärft. sobald es wieder über 0 grad geht kann ich mich langsam wieder besser bewegen.
    Ich hab ehrlich gesagt einen höllischen respekt vor der op und würd gern drauf verzichten.
    Heute hat sich zudem ein linker eingeschlafener Handballen dazugesellt.Seit 8Wochen macht der linke Ellbogen auch probleme. ob das auch von der wirbelsäule kommt weiss ich noch nicht.
     
  4. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Moerchen,
    bei Kälte habe ich oft ein langes warmes Körnerkissen im Rücken, entweder hinterm Hosenbund oder mit einem Schal festgebunden. Das entspannt die Muskulatur.
    Hand und Elle solltest Du mal beim Neurologen messen lassen. Wenn die Beschwerden durch die Halswirbelsäule entstehen, fehlt der Nervenfluß oder ist verringert. Da bekommst Du eine gesicherte Diagnose. Manchmal sind es auch nur verkrampfte Museln im Nacken, die die Nerven einengen, denn wir neigen ja zu Fehlhaltungen, wenn die Schmerzen groß sind. :(

    Respekt vor der OP habe ich auch, denn ich habe schon eine hinter mir. Doch danach war ich lange fast schmerzfrei, deshalb würde ich es auch wieder machen lassen


    Zögere nicht, ran ans Telefon und Termin machen - Nerven haben ein Langzeitgedächnis. :)

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  5. TumadieMoerchen

    TumadieMoerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidesand,

    Da ich momentan ohne Arbeit bin werd ich alles daransetzen erstmal was für mich zu tun. Da meine jetzige Hausärztin meinte "gehnse mal ins Fitnessstudio da wird das wieder" ohne sich den mitgebrachten MRT Befund überhaupt anzuschaun hab ich heut erstmalalle Befunde bei ihr abgeholt und mir einen neuen Hausarzt gesucht. Da bin ich nachher erstmal um 16Uhr.

    Was meinst du mit "lange schmerzfrei nach der Op? Haste nun wieder Probleme?
     
  6. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hey Michael,
    ein neuer Arzt ist eine gute Idee. Der hilft Dir hoffentlich weiter.

    Acht Jahre nach der OP verabschiedet sich eine Bandscheibe, sie ist dünn wie Papier. Ist die L5/S1 - solange PDA noch hilft, wird nichts gemacht, ansonsten werden die Wirbel versteift, das ist schon abgeklärt.

    Viel Erfolg beim neuen Doc :top:

    LG Heidesand
     
  7. TumadieMoerchen

    TumadieMoerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    So war grad beim neuen Hausarzt.Er meinte nur Arbeiten könnte ich die nächsten Monate vergessen und ich hätte locker den Schwerbehindertengrad 50%. Ausserdem muss ich schonmal einen Wirbelbruch gehabt haben................manno ich wusste ja das es schlimm ist aber so schlimm:-(
    Wir machen jetzt erstmal ne komplette Diagnostic und dann schaun wir weiter
     
  8. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    au backe

    na, da hat es sich doch schon gelohnt, den Arzt zu wechseln :top:

    Wirbelbrüche kann nicht jeder sehen, manche sind zu blind dafür. Mein Sohn spielt Eishockey und hatte 8 Wirbel angebrochen. In der Klinik gab man ihm Schmerztabletten und schickte ihn nach hause. Sein Orthopäde ist am nächsten Tag bald in Ohnmacht gefallen, als er die Röntgenbilder gesehen hat.

    Vielleicht hast Du ja endlich mal Glück und Dein neuer Doc ist genauso gut. Nach der Diagnostik würde ich an Deiner Stelle einen Antrag auf Schwerbehinderung stellen, oder hast Du das schon gemacht !? Dann wechselst Du ggf. von der Arbeitsagentur zum Integrationsamt, das bist Du besser aufgehoben.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  9. TumadieMoerchen

    TumadieMoerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidesand,
    Ich fand den Satz des arztes cool auf die frage welche Medikamente (mom. Ibu Beta akut 400) ich bekommen habe. Das wär ein Medikament für Frauen mit Menstruationsbeschwerden. Für ihr Problem reicht das bei weitem nicht.
    Mittlerweile denke ich auch das ich vermutlich schon jahrelang einen Wirbelbruch mit mir rumschleppe. Es muss dann etwa so mit 16 oder 17Jahren passiert sein. Damals wurde ich als Mofafahrer mal angefahren. Ausser ein angerissenes Ohr wurde damals nix kontrolliert oder untersucht.Natürlich werden wir nach erfolgter kompletter Diagnostic einen Antrag stellen beim Versorgungsamt. Da ich bisher immer nur Krankengymnastik erhielt oder aufgefordert wurde den Rücken im Fitnesscenter zu trainieren dachte ich natürlich es sei nicht so schlimm. Ab 1.2.09 falle ich in Hartz 4. Da kann ich mich sicher schonmal auf einen kampf ums geld vorbereiten.
     
  10. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Cool finde ich das nicht gerade, wenn ein Arzt sich herablassend über Frauen mit Menstruationsbeschwerden ausläßt.
    Übrigens bekommt man Ibu400 auch nach größeren Zahnexraktionen usw.
    ;)
     
  11. TumadieMoerchen

    TumadieMoerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo heidesand,
    nicht missverstehen! es ging nicht darum diese beschwerden oder die frauen ansich!
    cool fand ich einfach nur den Vergleich.
     
  12. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    @Aquarell

    mußt Dich nicht mokieren, manche Ärzte reden halt so - deshalb kriegen ja wir Frauen die Kinder weil die Männer damit überfordert wären:D - daß hätte er einer Frau sicher nicht gesagt.

    LG Heidesand
     
  13. TumadieMoerchen

    TumadieMoerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    So nun hab ich die ersten Infos nach dem MRT. Die direkt erste Mitteilung "Schwerer Bandscheibenschaden an LW K5. D.H. das kommt noch dazu zur osteochondrose:-( Nun muss der Orthopäde am Montag nochmal schaun was mit dem alten Wirbelbruch ist ob sich das auch noch bestätigt.
    Der arzt meinte nur noch am Rande ich hätte wohl auch sehr schwer gearbeitet.....tzzz was dachte der denn?