1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neuer Anlauf zum Rheumatologen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hypo, 22. November 2003.

  1. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo ihr lieben,

    ich werde im Januar zu einer anderen Rheumatologin gehen und bis dahin muss ich mit den Schmerzen irgendwie leben.Heute früh hatte ich erstmalig eine Morgensteifigkeit in einen Finger. Im ersten moment habe ich gedacht Sch.... und dann da ist ja doch was.
    Vielleicht kommt das auch nur vom Bowling (Weihnachtsfeier ) denn geschwollenen war er auch, habe keine Faust machen können. An Schmerzmittel soll ich nur noch Teufelskralle nehmen soviel Diclag würde auf dem Magen schlagen.Ich war gestern nach der Uni noch bei einen anderen Arzt der mich mitbehandelt ( keine direkte Rheumatologin)aber halt ratlos ist deswegen habe ich mich in die Uni überweisen lassen.
    Entweder meint er es gut oder er denkt auch wie die Uni und will es mir schonend beibringen
    den Pschychologe kommt bei mir nicht in Frage denn ich wüsste garnicht was ich da soll.
    Solange ich wenn auch nur teilweise Schwellungen habe kommt für mich Fibro nicht in Frage.
    Mal sehen was die andere Rheumatologin im Januar sagt, sie soll ja sehr gut sein.



    Danke fürs zuhören


    viele Grüsse von Hypo
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Hypo,

    dann mal viel Glück beim neuerlichen Anlauf! Blöd ist, dass Du noch solange warten musst. Bis dahin wünsche ich Dir eine möglichst schmerzarme Zeit!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Danke Monsti,

    die Wartezimmer sind voll und Dir bleibt nichts anderes übrig als zu warten und zu hoffen
    das die Zeit bis dahin so gut wie möglich verläuft.


    Grüße von Hypo
     
  4. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Hypo,
    ich drücke Dir alle Daumen, das es mit der neuen Rheumatologin klappt. Kann Dir auch nur wenig Schmerzen wünschen, da die Zeit bis Januar halt sehr lang werden kann. Halte durch.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  5. dalla

    dalla Guest

    hallo hypo!
    du solltest unbedingt so bald wie möglich zu einem guten und verständnisvollen rheumatologen gehen und die für dich optimale therapie herausfinden.
    je mehr zeit verstreicht umso schlimmer wird die situation!!!
    probleme lösen sich nicht durch verdrängen (das hab ich am eigenen leib erfahren).

    ich wünsch dir alles gute und viel erfolg

    p.s.: niemals aufgeben!!!
    dalla
     
  6. daggi

    daggi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Arztsuche

    hi hypo,

    da ich auch keinen arzt- und keine tabletten habe,
    sollten wir uns zusammentun. du weißt ja, geteiltes leid, ist halbes leid.
    wenn ich pech habe muß ich bis märz auf einen termin warten. mein
    hausdoc will versuchen ob es schneller geht.

    liebe grüße
    daggi



    :confused:
     
  7. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Rheuma

    Ja denn gute Besserung und wenns mit den Terminen hapert...vielleicht kann man übers Rheumakompetenznetz was machen (bei zu langen Wartezeiten und Dringlichkeit). Also wenn melden ....Berlin wäre doch sicher zu weit? "merre"
     
  8. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    vergessen

    ...ja Paracetamol oder in Wasser zu lösende Aspirin....gibts frei in der Apotheke, die helfen auch. "merre"
     
  9. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo ihr zusammen,

    ich Danke Euch von Herzen.Werde die Zeit des wartens soviel wie möglich im RO verbringen
    ist für mich eine gute Therapie.Ich habe gelesen das man Fibro an Druckpunkte erkennen soll.
    Bei mir wurde das nie kontrolliert, lediglich an Griffschmerzen an den Sprunggelenken und der Hilosvergrößerung.Habt ihr auch solche Erfahrung machen müssen. Nachfragen in der Uni wurden total abgeblockt keine Wiederrede an der Diag. ich verstehe das nicht die Uni hat so einen guten Ruf!.


    einen schönen Sonntag wünscht Hypo
     
  10. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    laborwert...

    Sag mal Hypo, weisst Du, ob bei den Laboruntersuchungen bei Dir schon mal ein Wert nahmes ACE mitgemacht worden ist? (ACE=Angiotensin Converting Enzyme)
    Die Hilusvergrößerung hat nämlich mit einer Fibro garantiert nichts zu tun! Sondern das ginge dann echt eher in Richtung Sarkoidose. Ist mal ein CT gemacht worden?
    Gruss, Paris
     
  11. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Paris,

    inbezug auf der Hilosvergrößerung war ich nur Röntgen und das wars.
    mehr wurde mir nicht gesagt und auch nicht gemacht.

    Grüße von Hypo
     
  12. Fussel

    Fussel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bamberg/Hoyerswerda
    Also wenn bei dir der Verdacht auf eine Hilusvergrößerung besteht wird normalerweise gleich eine Blutprobe auf ACE dahintergeschoben , oder bei mir war´s sogar eine Lungenspiegelung
    Tritt da mal nochmal rein, das kann ein Zeichen für Sarkoidose sein