Neue Studien zu Hilfe bei entzündlichem Rheuma

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kranti, 14. Juli 2004.

  1. cpeter

    cpeter Guest

    Hallo Kranti und alle anderen,

    ich habe sehr wohl auf die Seite geschaut und mir auch die Angaben zu den Studien dort angeschaut. Den Wert von wissenschaftlichen Veröffentlichungen erkennt man daran, in welchem Journal (Zeitschrift) die Veröffentlichung erschienen ist. Es gibt auf dieser Seite nur eine einzige Veröffentlichung, bei der überhaupt ein Journal angegeben ist: Complementary Therapies in Medicine. Dies ist ein Journal von Elsevier. Die angegebene Ausgabe dieses Journals scheint aber garnicht zu existieren:

    http://www.sciencedirect.com/science/journal/09652299

    Auf mich wirkt das, als ob die Veröffentlichungen gefaked sind. Sie sind meiner Meinung nach zumindestens fragwürdig. Das wollte ich auch schon durch mein vorletztes Posting ausdrücken. Lasst Euch nicht was vormachen.

    @Sabinerin: Dafür, dass ein Arzneimittel nicht bei allen glieich wirkt, gibt es vernünftige, nachvollziebare Erklärungen. Dies liegt oft an den unterschiedlichen Genen. So variiert zum Beispiel bei Sulfasalazin die Halbwertszeit zwischen 2 und 14 Stunden. Dafür gibt es sogar einen Test. Bei MTX gibt es auch einen genetischen Test. Hat man eine bestimmte Mutation, so verträgt man MTX nicht.

    Peter
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.728
    Zustimmungen:
    1.581
    Ort:
    Köln
    schneeballsysteme

    ...sind bei glücksspielen verboten. aber bei der vermittlung von nahrungsergänzungprodukten gang und gäbe. ich werbe kunden an, die wieder kunden anwerben und die dann auch. je nach ebene auf der ich mich befinde verdiene ich daran. die übernahme der tabelle funktioniert leider nicht, ich versuch mal manuell zu editieren ;)

    Beispielrechnungen
    Folgende Annahmen werden hier getroffen:
    Jeder Haushalt konsumiert für 50 IP - Punkte Life-Plus-Produkte (Bio Basic hat z.B. schon 40 IP-Punkte)
    Jeder in der Ebene unter Ihnen empfiehlt das Produkt genauso oft wie Sie
    Dann kommt folgendes Szenario dabei heraus:



    Szenario 1: Sie werben 3 Kundenn
    [​IMG]
    Ihre Provision


    1. Ebene 5 % 3 Kunden 7,50 Eur

    2. Ebene 25 % 9 Kunden 112,50Eur

    3. Ebene 10% 27 Kunden 135,00 Eur

    4. Ebene 3-12% 81 Kunden 121,50 Eur

    Summe 120 Kunden 376,50 Eur

    Szenario 2: Sie werben 5 Kunden[​IMG]
    Ihre Provision


    1. Ebene 5 % 5 Kunden 12,50 Eur

    2. Ebene 25 % 25 Kunden 312,00 Eur

    3. Ebene 10 % 125 Kunden 625,00 Eur

    4. Ebene 3-12 % 625 Kunden 2812,50 Eur

    Summe 780 Kunden 3762,50 Eur

    Natürlich wird der reale Ablauf wohl nie so erfolgen, wie er hier geschildert ist. In jeder Ebene sind Abweichungen nach oben und unten möglich. Aber es gibt doch ein realistisches Bild der Möglichkeiten ab, wie sich Ihr Geschäft entwickeln kann.
    Das Vergütungsmodell von Life Plus ist einzigartig im Network-Marketing-Bereich und mehrfach ausgezeichnet. Ausgewogen wird die Produktempfehlung und der Ausbau der Organisation in die Tiefe belohnt.
    Nun stellen Sie sich vor, Sie werben mehr als 5 neue Kunden...

    ich setze jetzt einfach mal voraus, dass kranti nichts über life plus, basic... und co wusste und den link reinsetze um uns wirklich nur zu informieren. diejenigen, die bereits länger in diesem forum sind recherchieren jedoch genauer und finden manches mal erstaunliche zusammenhänge :D was nicht heissen soll, dass es jedem selbst überlassen ist, es doch zumindest mal zu probieren .

    gruss kuki
     
    #22 15. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2004
  3. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Ihr Lieben,

    ähm, irgendwie macht mich das betroffen. Zumal hier eigentlich ein recht vernünftiger Umgangston herrscht, im Gegensatz zu manch anderen Foren. :eek: Ich kann da allerdings den Chat nicht beurteilen, kann wirklich nur vom Forum sprechen. Mir sind diese Attacken bislang nicht aufgefallen :confused: , ich habe jetzt auch nichts extrem Beleidigendes an diesem Thread gefunden, nur ein Vertreten der persönlichen Interessen. Jede Meinung hier ist subjektiv, alle haben Schmerzen, alle sind empfindlich und eingeschränkt. Keiner will hier für teures Geld verschaukelt werden und alle wollen geheilt werden.

    Ich finde diese Threads von unseren lieben Mitmenschen, die sich registrieren, einen Beitrag schreiben und in diesem noch eine URL unterbringen auch schlicht und ergreifend besch... . Hab ich auch schon oft genug gesagt. Brauch ich mich jetzt nicht wieder streiten. Diese Art der Werbung ist Massenware, man findet diesen und viele andere ähnliche Beiträge in anderen Arthritis- , Morbus Crohn-, Krebs- und sonstwas für Foren. Es ist lästig wie Schmeißfliegen, aber es ist eine Art der Werbung. Wenn ich Spam-Mails bekomme, dann schreibe ich auch nicht jeden einzelnen Absender an und beschwer mich bei dem. Nein, ich lösche den Kram und denke nicht weiter darüber nach. Vielleicht wäre das hier auch ein Weg. Ignoriert es doch einfach und wenn jemand Interesse hat, der meldet sich per PM bei Kranti oder anderen.

    In diesem Sinne, eine noch fassunglose Katharina
     
  4. Kranti

    Kranti Guest

    Hallo,

    hier noch ein Link zu einer Orignalmeldung bzgl. Pressekonferenz in Hamburg

    http://www.runder-tisch.net/index.php?art_id=2726&layout_id=20

    Ansonsten ist es mir jetzt zu mühsam, alle Studien im einzelnen im Internet zu suchen, auf alle Fälle sind etliche unter Nennung der Namen der Autoren unter www.medline.de zu finden.

    Wer sich nicht scheut, eine kommerzielle Seite aufzusuchen und englisch kann, hat es mit diesem Link leichter, denn dort sind Studien direkt nachzulesen:
    http://www.lyprinol.com/home.htm

    Ich dachte halt, es sei einfacher, eine deutsche Seite zu lesen, wo es schon Zusammenfassungen der Studien gibt.
    Im übrigen fühle ich mich nicht verantwortlich für weiterführende Links etc.

    Ansonsten bin ich Betroffene ( Probleme im Knie ) und habe durch Ernährungskorrekturen, viel Trinken, Bewegung und Einnahme von diversen Produkten ( keine Schulmedizin ), soweit Besserung erzielt, daß ich meiner Lieblingsbeschäftigung Wandern inzwischen wieder nachgehen kann. Und das hat wesentlich zu größerer Lebensfreude beigetragen und hat sich deshalb für mich gelohnt, auch wenn ich für die nicht verordneten Produkte selbst zahlen mußte.

    Viele Grüße
    Kranti und danke für alle Beiträge, habe ich doch viel gelernt.

     
  5. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Konsequentes Verfolgen von Informationen ...

    @ Kranti:
    Ich nehme jetzt einfach mal an, daß Du in keinerlei Beziehung zu lyprinol.info oder biobasic.de stehst ...

    Der Trick ist dabei üblicherweise folgender:

    Man bastele sich eine Homepage mit einem Informationsangebot (und wenn ich mir die Studien schon raussuche, dann natürlich die, die mir ins Konzept passen) ...

    Dieses bringt aber (leider) kein Geld ein - und aus reiner Menschenfreude machen das die wenigsten Betreiber ...

    Also laufen alle weiteren Hin weis auf eine kommerzielle Seite, auf der das dazu passende Produkt verkauft wird - und schon haben wir eine wunderbare Gelddruckmaschine, denn genug Leute sind verzweifelt genug, den Ratschlägen der vordergründig separaten Seite zu glauben ...

    So schnell kanns dann gehen, daß ein Tip nach hinten losgeht ... und es gibt genug R-O-Mitglieder, die im wahrsten Sinne des Wortes Lehrgeld bezahlt haben ...

    In diesem Sinne alles Liebe und Gute

    Robert

    P.S.: Das Problem jetzt ist, daß durch begründen der Aussagen von Lyprinol deren Vertriebsmasche und der Auftritt nicht besser wird - von daher such doch mal nach Alternativen zu diesem "Marken"-Produkt, es gibt genug :)
     
  6. Sterni7

    Sterni7 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Neuss
    Dicke Lippe, bzw. Grünlippmuschelextrakt

     
  7. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    1
    Oh mann,

    diese Diskussionen scheinen inzwischen zum Standard zu werden.....

    Auch ich muß zugeben, daß ich ein wenig empfindlich reagiere, wenn sich ein neuer Benutzer anmeldet und sofort von einem "Wunderprodukt" spricht, daß ihn vollständig geheilt hat.
    Zu wünschen wäre es demjenigen, der diese Erfahrung gemacht hat, doch ob es wirklich so ist, bleibt einfach mal dahingestellt. Vor allem, warum soll sich ein Geheilter immer unbedingt die Mühe machen, in den entsprechenden Foren einen Beitrag zu schreiben, vor allem, wenn er in der Zeit, in der es demjenigen schlecht ging, nicht den Weg ins Forum gefunden hat. Die meisten von uns haben sicher den Weg hierher gefunden, weil sie mit sich und der Krankheit alleine nicht mehr fertig wurden und Hilfe erhofft haben. Warum also, wenn man es zu "Krankheitszeiten" nicht geschafft hat, hierher zu finden, diesen Weg suchen, wenn man geheilt ist? Gerade dann hat man doch andere Sachen im Sinn, als in "Medizinischen Foren" herumzuschreiben. Kann sein, daß ich da voreingenommen bin, aber es ist halt schlecht nachzuvollziehen. Wenn einer es allerdings doch aus reiner "Nächstenliebe" machen sollte, kann ich echt nur den Hut ziehen, daß er so ein Engagement an den Tag legt!

    Nur wem steht es zu, über diese Leute zu richten, ohne genau zu wissen, welche Absicht dahintersteckt. Wenn nur das rein kommerzielle Interesse besteht, denke ich auch, daß diese Menschen hier bei uns nichts verloren haben, doch kann es nicht sein, daß es auch ein gut gemeinter Rat ist?

    Viele von uns haben bisher etliche Therapieversuche hinter sich, sei es schulmedizinische als auch andere Alternativen. Viele von uns werden auch andere Alternativen ausprobiert haben, mit mehr oder weniger Erfolg.
    Doch was dem einen nichts bringt, kann dem anderen schon ein Stück weiterbringen.

    Ich selber habe zum Beispiel 2 Personen im Bekanntenkreis, die schulmedizinisch austherapiert waren, eine hatte einen inoperablen Gehirntumor, der nicht auf Chemotherapien ansprach, die andere leidet seit vielen Jahren unter Morbus Crohn. Die Krebspatienten hat vor 5 Jahren einen Versuch mit Weihrauch, Noni-Saft (der hier auch mal im Forum erwähnt wurde) und mit einer veganen Ernährung gemacht. Zu verlieren hatte sie nichts mehr. Der Tumor ist zwar noch da, hat sich aber ein wenig zurückgebildet und sie hat vor allem keine weiteren Probleme. Und das, wo ihr die Ärzte noch eine Lebenserwartung von max. 1/2 Jahr bescheinigt haben. Die Chronpatientin ist meine Oma, die das ganze Jahr über höherdosiertes Cortison nehmen mußt, außerdem sollte einige Darmpassagen operativ entfernt werden. Auch bei ihr hat der Hausarzt eine Therapie mit Weihrauch eingeleitert, von dem wir nicht so überzeugt waren, gerade, da es damals recht heftige Diskussionen darum gab. Inzwischen braucht sie max. 4 Wochen im Jahr Cortison, die Erkrankung ist unter Kontrolle, von Operation spricht keiner mehr. Es kann also auch anders gehen, auch wenn MIR Noni-Saft und Weihrauch nicht weitergeholfen haben, den anderen 2 hat diese Alternative allerdings einiges an Lebensfreude zurückgegeben!!!!! Und nur das zählt in diesem Fall meiner Meinung nach.....

    Bei mir selber hat die Schulmedizin auch bisher nicht viel erreicht, obwohl ich sehr viele verschiedene Medikamente nehme, wie einige Forumsteilnehmer sicher bestätigen können. Aus diesem Grund bin ich inzwischen bereit, auch auf unkonventionelle Methoden einzugehen. Sicher wird es auch andere hier geben, die auch nicht mehr weiterwissen und ALLES probieren würden, nur damit es besser wird....
    Wie können wir also Leute, die es (hoffentlich) gut meinen, sofort in der Luft zerreißen. Es mag sicherlich viele "schwarze Schafe" geben, die nur aus reiner Profitgier Beiträge in die Foren setzten, doch die, die es gut meinen, werden inzwischen auch sofort "in der Luft" zerrissen. Wir sind doch schließlich erwachsene Menschen, die selber entscheiden können, was sie von den Dingen zu halten haben.

    Es muß doch möglich sein, die eigene Meinung zu vertreten, ohne dabei andere abzuschrecken oder gar persönlich anzugreifen!!!!

    Und wenn ich mir einige Beiträge bei uns so anschaue, sei es zu naturheilkundlichen Themen, Nahrungsergänzungsmitteln, Akupunktur und anderen Verfahren, so müßte man auch bei diesen Postings zugeben, daß keiner von uns nachvollziehen kann, wieviel Wahres oder Falsches dahintersteckt! Warum hinterfragen wir immer alles sofort, was uns "anders" erscheint. Schließlich hatte wir in letzter Zeit viele, die auch "andere Wege" gehen wollte, weil sie z.B. einfach noch nicht soweit waren, sich auf eine Therapie einzulassen, die mit starken Medikamenten einhergeht. Auch diese haben das Recht, sich am Austausch zu beteiligen und für sie das Beste herauszuholen, ohne gleich angegriffen zu werden. Nantürlich ohne einen komerziellen Hintergedanken zu haben!

    Ich möchte nicht, daß es so erscheint, als ob ich für eine grenzenlose "Werbung" in den Foren wäre, allerdings auf einer Ebene ,die noch menschlich ist. Das Heilungsversprechen zum Beispiel nicht gegeben werden können, und nicht alle Menschen gleich auf Therapien ansprechen, sollte klar sein. Auch Erfahrungsberichte, wo innerhalb kürzester Zeit die Symptome von jetzt auf gleich verschwinden und nie wieder auftauchen, halte ich für unseriös. Doch um eine richtige Diskussion oder kontroverse Kritik ging es bei uns nicht mehr, sondern nur darum, den Verfasser an den Pranger zu stelllen und ihn zu beileidigen. Das kann es doch echt nicht sein!

    Ich jedenfalls wünsche mir, daß ALLE seriösen User die Möglichkeit haben, Erfahrungen auszutauschen und Methoden vorzustellen, die ihnen persönlich geholfen haben. Vielleicht profitieren dann einige User davon, denen vorher nichts wirklich geholfen hat. Und das auf einer sachlichen Ebene, sonst werden wir hier noch zu "Richtern über Gut und Böse" und verscheuchen einige User, die sich einfach nicht mehr trauen, ihre Meinung zu sagen!

    Also, wenn jedemand eine gute Möglichkeit kennt, die hier noch nicht vorgestellt wurde, ich wäre darüber auf jeden Fall dankbar, denn:

    Gut ist, was hilft!!!!

    So, nun habe ich genug geschrieben, jetzt geht es wieder an die Arbeit!

    Einen schönen Abend allerseits

    Muckel, die hoffentlich nicht gesteinigt wird wegen Ihrer Ansichten
     
  8. IchBins

    IchBins Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MV
    Krebs mit den "Blutzapper" heilen?

    Hallo,
    Was die Firma Lyprinol betrifft, lohnt ein Blick auf die von Glitzerchen angeführten Seite www.lyprinol.de . Dort wird allen Ernstens behauptet, man könne alle Krebsarten (welche natürlich alle von "Mikro-Parasiten" verursacht werden:confused: ) mit einen Gerät namens "Blutzapper":D heilen, (in Verbindung mit einem Gerät namens "Magnetiseur").
    Trotzdem möchte ich mich Sabinerin anschließen, wer hier solche Beiträge reinstellt, könnte dies auch machen, weil er/sie einfach etwas zu naiv an die Sache herangegangen ist oder weil vieleicht wirklich eine (evtl. Zufalls-) Wirkung eingetreten ist.
    Was die tatsache betrifft, das dies der erste Beitrag von Kranti ist, wie oft meldet sich jemand an und schreibt von seinem/ihren Medikamenten unter nennung des Herstellers ohne von diesem bezahlt zu werden und ohne das dies jemanden stört. Etwas gemäßigtere Reaktionen fände ich da schon wünschenswert.
    Grüße aus Hamburg
    Thomas

     
    #28 16. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2004
  9. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Nachbrenner ...

    Hallo Ihr Lieben,

    mir ist heute noch eine Kleinigkeit aufgefallen, die ich Euch dann doch nicht vorenthalten möchte.

    Es geht indirekt um das Lyprinol, konkret um den ach so oft zitierten Heilpraktiker Th. Blasig:

    Nachdenklich stimmt es ja schon, wenn sich jemand seine Gutachten zu dem von ihm vertriebenen Produkt selber zusammenbastelt. Nachdenklich ist eigentlich nicht das richtige Wort.... es ist zutiefst unseriös und hat meines Erachtens nur den Effekt, daß selbst eine klitzekleine Chance, daß das Mittel hilft, in einem Sumpf von mittlerweile völlig in Selbstüberschätzung versunkenen Pseudo-Wissenschaftler und deren Vertriebskanälen versinkt.

    Letztendlich ist dieses wohl der schlüssigste Nachweis dafür, daß es den Betreibern dieser Websites nicht um das Wohl erkrankter Mitmenschen geht, sondern ausschließlich an der Verzweiflung der Betroffenen das schnelle Geld gemacht werden soll.

    Ich will damit nicht ausschließen, daß das eine oder andere Mittel unterstützend wirken kann - aber das ist nicht das Interesse der Vertriebsorganisation.

    Nicht genug damit - auf lyprinol.de (der Webseite von Hr. Blasig) wird dann noch weiter Werbung für den Strukturvertrieb gemacht - Volltreffer, für wie blöd werde ich denn da gehalten???

    Aber, jeder hat die Chance, sich nach bestem Wissen und Gewissen zu disqualifizieren. Herr Blasig schafft dieses dann endgültig unter dem Stichwort "Umwelt". Ich gebe zu, ich hatte insgeheim gedacht, etwas über Umwelteinflüsse auf Krankheiten zu lesen, aber was dann kam, daß setzt dem ganzen die Krone auf:

    - Generatoren und Kleingetriebe von Würth, die er (nebenbei) vermittelt, und bei deren Patentumsetzung er sicherlich unterstütz hat (natürlich völlig finanzinteressenlos) und
    - die G-Com-Technologie, bei deren Aufbau er auch unterstützt (ich bin felsenfest überzeugt, daß daran niemand verdienen will, sondern es nur um unsere Umwelt geht).

    Insbesondere bei letzerem habe ich dann doch erstmal beherzt in die Tischkante gebissen - aber selbst Techniker haben dankend abgeleht, die Geschichte sein nicht mal für einen schlechten Aprilscherz sinnvoll zu verwerten. Was Microsoft wohl sagt? Ich hab heute nachmittag leider nichts herausbekommen, ich warte auf einen Rückruf ...

    Alles in allem denke ich, daß zum einen der Inhalt dieser Web-Site eher in den Bereich der schaumig geschlagenen, nein, ich will ehrlich bleiben, gequirlten ***** einzuordnen ist und ich für meinen Teil hoffe nur, daß der Fachverband deutscher Heilpraktiker sich mal dieser Praxis annimmt, denn unter anderem ist Heilpraktikern Werbung zum Zwecke des Wettbewerbs und oder zur Täuschung geeignete Werbung untersagt. Und diese Homepage von H. Blasig verfolgt meines Erachtens unzweifelhaft wettbewerbliche Interessen und ist zu dem sicherlich zur Täuschung geeignet ...

    Ich will niemandem den Mut nehmen, alternative Wege zu beschreiten, aber tut mir (und vor allem Euch) einen Gefallen: macht Euch schlau über das, was Euch angeboten wird. Ich bin überzeugt, daß auch ein Apotheker oder ein Schulmediziner bei seriösen Produkten seine Beratung nicht verweigern wird - wichtig ist nur, daß Ihr Abzockerei und Scharlatane erkennt und Euer Geld nicht zum Fenster hinaus werft ...

    In diesem Sinne alles Liebe und Gute

    Euer Robert
     
  10. Emma

    Emma Guest

    Grünlippmuschelextrakt

    Oh Mensch!

    Dieses Thema hat aber eine Brisanz!!!
    Ich möchte auch noch einiges zu diesem Thema beitragen:

    1. Der Beitrag von Kranti ist tatsächlich so, wie viele andere vor ihm auch!
    2. Dennoch sollten wir 2-3 Mal durchatmen, eine Runde spazieren gehen, um Kritik in die richtigen Worte zu fassen, die dann nicht verletzend für alle "Frischlinge" sind.
    3. Häufig wird bei den Heilungen nur gesagt, dass es bei Rheuma gut hilft, gemeint wird wohl häufiger nur die Arthrose!

    4. Ich habs auch schon über 6 Monate genommen (Lupus, ohne es damals zu wissen) und hoffte auf den Erfolg. Ich nahm das Grünlipp-Pulver aus dem Reformhaus. Damals war ich noch völlig ohne Basismedis, Schmerzmedis usw und stand am Anfang meiner Erkrankung.
    Leider war die Wirkung absolut Null!

    5. Neues probiere ich nur noch nach 50-tausend Fragen und Hinterfragungen aus, denn ich bin wirklich ziemlich desillusioniert!

    Liebe Grüsse
    Emma
     
  11. ThomasB

    ThomasB Guest

    Wortmeldung von Thomas Blasig

    Frisch aus dem Urlaub zurück höre ich von der Diskussion, in der ich immer wieder zitiert werde - schau sie mir an und frage mich: Habt ihr nichts besseres zu tun als so eine schwachsinnige Diskussion zu führen?

    Trotzdem ein paar Punkte:
    Lyprinol ist ein Wirkstoff zu dem es 6 Studien incl. randomisierter Doppelblindstudie gibt. Bis vor kurzem nur über das Ausland erhältlich - inzwischen in jeder Apotheke frei erhältlich.
    Was die Studien betrifft, sind sie für Therapeuten gedacht - da diese sie meist lesen können.
    Was den Wirkungsmechanismus anbetrifft - er unterbricht den Entzündungsmechanismus bei ca. 80 % der Patienten mehr oder weniger stark. Der Rest reagiert gar nich darauf.
    Lyprinol ist kein Heilmittel im eigentlichen Sinne - wem das nicht passt (wie manchen hier), der möge mir ein schulmedizinisches Medikament nennen, das Rheuma heilt, d.h. man nimmt es ein, das Rheuma verschwindet und bleibt weg (das wäre ein Kandidat für den Medizin-Nobelpreis)

    All das ist für Leute die lesen können und wollen detailliert auf meiner Homepage hinterlegt.

    Was alles weitere auf meiner Homepage betrifft - es ist für die gedacht, die es lesen wollen/können - wem ein Beitrag sachlich nicht passt, soll sich sachlich dazu äußern oder eben eine eigene Homepage machen wo er seine eigene (Kuh)Scheiße Therapie verbreitet.

    Mir ist es völlig egal ob jemand von Euch Lyprinol ausprobiert oder lieber Medikamente zu sich nimmt, die ihm Übelkeit, Schwindel oder ähnliche Plagen bescheren - das Forum ist ja voll von solchen Beiträgen.

    Für die paar die noch nicht völlig starr im Kopf sind ein TIP: 8 Wochen Lyprinol nehmen und ausprobieren ob es hilft - das kostet in der Apotheke ein paar Euro und ist nebenwirkungsfrei. Der Rest steht auf meiner Homepage - Lyprinol ist schließlich nur ein Teil eines Konzepts...
    www.lyprinol.de (auch wenn Euch Links nicht passen)

    Mit freundlichen Grüßen
    auf Nimmerwiedersehen
    Thomas Blasig
     
  12. merre

    merre Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.915
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    alternative Medizin

    ....also diese Sanhelios Muschel Lyprinol Kapseln sind beschrieben als Ergänzung "zur diätetischen Behandlung von entzündlich-rheumatischen Beschwerden."
    Die Sanhelios Muschel Lyprinol Kapseln enthalten einen Omenga-3-Komplex. Man weist auf eine "Nahrungsergänzung" hin. Das hat alles was (mehr oder weniger) mit der Bildung von Abwehrstoffen im Körper zu tun.

    Wichtiger Hinweis: Dieses Produkt ist als ergänzende bilanzierte Diät unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden. Kein vollständiges Lebensmittel.

    Also doch den Doktor fragen. "merre"
     
  13. Uschi

    Uschi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    überall
    Ich muss mich Emma anschliessen:

    so oft hat es hier Stress gegeben wegen irgendwelcher Ideen oder Anregungen.

    Wisst ihr, wohin R.O. in den 2,5 Jahren meiner Zugehörigkeit tendenziell geht?

    Zu ignoranten, selbstsüchtigen, selbstbestimmenden und ablehnenden Menschen, die nur das akzeptieren, was ihnen grad passt. Die Neuerungen, Ideen und Eigeninitiativen komplett vom Tisch wischen, es sei denn - es ist eine der Personen, die sich im Laufe der Zeit "zur sog. Chat-Freundin" hochgearbeitet haben und nach etlichen privaten Treffen einfach, egal was für ein Scheiss dabei als raus kommt, akzeptiert werden.

    Denkt mal drüber nach - ihr seid menschlich, nicht allwissend und Neues ist immer gut, aber ich stelle immer wieder für mich fest: Deutsche halt.

    In diesem Sinne, schönes WE

    Pumpkin (kopfschüttelnd über den neuerlichen Kindergarten)
     
  14. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.728
    Zustimmungen:
    1.581
    Ort:
    Köln
    jedem tierchen sein pläsierchen

    laut grundgesetz hat jeder das recht zur freien meinungsäusserung. dass diese manchmal härter ausfällt, persönlich wird oder sogar beleidigend ist nicht zu vermeiden. oft wird spontan geschrieben uns nicht nachgedacht, ob damit jemand verletzt wird.

    zusatz und ergänzungsmittel sind sicher ok. aber auch da kann es zu nebenwirkungen kommen. und letztendlich muss ja jeder für sich entscheiden, was er zu sich nimmt.

    mir persönlich gehen allerdings die schneeballsysteme der diversen firmen gegen den strich, die versuchen neue abnehmer und akteure zu ködern.

    kuki

    noch was nettes anbei: es heisst lyprinol wurde nicht in tierversuchen getestet. die beste info über die wirkungsweise der grünlippmuschel habe ich auf einer tierarztseite entdeckt, bzgl. arthrose von hunden ;) soviel also zu den tierversuchen :)
     
  15. Magenta

    Magenta Buhfrau

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0

    [​IMG]

    Können diese Augen lügen? ;)
     
  16. Sabinerin

    Sabinerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    32
    @Kukana

    Hallo Kuki, hallo an alle,

    @Kuki
    kann ja sein, daß Du es billigend in Kauf nimmst, daß in der heutigen Zeit die Meinungsäusserung härter ausfällt, persönlich oder beleidigend wird.

    Ich finde es erschreckend, wie manche Menschen (nicht Du!) es einfach so hinnehmen können, nach dem Motto :"Das ist heute halt so!"

    Nein, das muß nicht so sein und ich werde ganz sicher nicht mit diesem Trend gehen. Ich möchte respektiert werden, auch wenn jemand nicht meine Meinung nachvollziehen kann. Im Gegenzug respektiere ich andere Menschen und versuche ihre Meinung, so haarsträuend sie mir manchmal sind, zu tolerieren und akzeptieren.

    Wenn ich daran denke, wie oft angesprochen wird, daß jemand durch die Äusserungen anderer Menschen verletzt ist, wie sehr es ihm wehgetan hat, daß er auf sein Äusseres reduziert, ihm seine Erkrankung vorgehalten oder über seine AU oder Rente gelästert wird, so wundere ich mich um so mehr, wie man in einem Forum, welches die eigene oder die Erkrankung des Partners/Freundes/kindes betrifft, jemand anderes so vor den Bug schießen kann.

    Die Anmerkung "man ist wütend", "es wurde spontan geschrieben" oder "man hat nicht nachgedacht" ist für mich schlichtweg eine Ausrede.

    Bei manchen Menschen frage ich mich, ob sie den Mut hätten dem Menschen es ins Gesicht zu sagen, wenn er vor ihnen stünde....

    Vom Mut mal ganz abgesehen macht es mich nicht wütend, sondern eher traurig, wie gerne manche Menschen die Hilfe anderer in Kauf nehmen, aber bei Meinungsäusserungen, die eben nicht der "Allgemeinheit entsprechend", so "spontan schreiben".

    Manches bringt mich auch auf die Palme und ich schreibe eine heftige Antwort, die ich aber zum Glück noch einmal überlese und manche Stellen rausnehme ;)
    Mir ist bewusst, daß auf der anderen Seite ein Mensch sitzt, der meine Antwort evt. anders deuten könnte. Die eigene meinung ist immer "persönlich", aber sie muß nun wirklich nicht beleidigend sein.

    Selbst wenn jemand sein Mittelchen anpreist, nun gut, soll er es tun. Ich habe ja schließlich zwei Möglichkeiten zu reagieren: ich kaufe es oder ich lasse es. Was anderes ist es für mich, wenn sich diese Mittel nachweislich negativ auswirkt, so sollten diese Infos auf jeden Fall mitgeteilt werden.

    Aber ich bin sehr gespannt wo diese Art miteinander umzugehen hinführen wird. Wenn DAS unsere Zukunft ist und man den harten Umgang billigend hinnehmen muß, so werde ich wohl in einigen Jahren nur noch kopfschüttelnd vor dem PC sitzen und mich fragen, wo bei manchen Menschen Toleranz, Mitgefühl und Verständnis geblieben ist.

    Ach ja....manchmal kann man eine Eins auch einfach mal gerade sein lassen... ;);)

    Ideen sind ja nicht von jedem gefragt, aber wenn sich jemand über ein posting so aufregt, kann er ja mal eine Zigarettenlänge oder Kaffeetassengröße auf den Balkon setzen und tief durchatmen oder bei beweglicheren Menschen hilft auch 10 min Ergometer fahren *g* So etwas hilft nicht nur der Figur und der Kondition, evt. bereichert es sogar den Umgang miteinander *schmunzel*

    Grüße
    Sabinerin, die ab und an Ergometer fährt .....
     
  17. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.928
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo alle,

    wir sollten jede unaufdringlich und nicht unhöflich geäußerte Meinung akzeptieren, auch wenn sie nicht unserer eigenen entspricht. Auch mir fällt auf, dass es hier seit geraumer Zeit aggressiver, intoleranter und z.T. geradezu egomanisch zugeht.

    Ein paar Bemerkungen zum Zankapfel: Es wurde geschrieben, dass Lyprinol neuerdings in jeder Apotheke erhältlich ist. Warum also die Streiterei um gewisse Vertriebsstrategien? Sollten sich alle Apotheken mittlerweile ebenfalls am Strukturvertrieb beteiligen, so korrigiert mich bitte. Und was soll der Hinweis, dass der Einsatz von Lyprinol bei arthrotischen Hunden gleichbedeutend mit Tierversuchen sei? Gibt es hier nicht auch einige, die in den Genuss von Medikamentenstudien (z.B. TNF-alpha-Blocker) kamen? Menschenversuche? Also, bitte, wir sollten mal auf dem Teppich bleiben und vor den Postings erst nachdenken, dann tippen.

    Wen z.B. der Link zu Lyprinol nicht interessiert, der muss doch auch nicht reinschauen, oder?

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
    #37 24. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2004
  18. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Berlin
    wissenschaftl. daten....

    Also, wenn jemand sicher gehen will, ob neue Geschichten auch wissenschaftl abgesichert sind...einfach in der Medline nachschauen, ob es da Studien zu gibt (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?CMD=Search&DB=pubmed)....und normalerweise bekommen Medikamente überhaupt keine Zulassung ohne Tierversuche.....aber in gewisser Weise sind wir doch eh alle Versuchskarnickel....langzeitdaten zu den meisten Medis gäbe es sonst nicht!!!!!!
    Und der Einsatz bei arthrotischen Hunden kann durchaus im Rahmen von Tierversuchen gewesen sein. Es gibt genug Studien, wo Hunde eingesetzt werden! Auch wenn ich Mäuse vorgezogen habe!
    Und wenn wir einen toleranten Umgang miteinander finden würden...wäre das das min. was man von erwachsenen Menschen erwarten kann.....und das hat mit Deutsch-sein überhaupt nix zu tun!!!!!!
    Paris
     
    #38 24. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2004
  19. Makapru

    Makapru Makapru

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordheide
    Hi,
    GSM wird viel bei Tieren mit Arthrosen eingesetzt, da hilft es auch in leichten Fällen. Aber wie wir alle wissen, gibt es eigentlich nichts, was gegen Rheuma hilft, was nicht mindestens eine Packungsbeilage von 2 Seiten hat.

    LG
    Makapru :rolleyes:
     
  20. cpeter

    cpeter Guest

    Hallo,

    ich bin wohl bei meinen Postings etwas übers Ziel hinausgeschossen. Wenn ich jemanden verletzt oder Unrecht getan haben sollte, so tut mir das leid. Nächstes Mal sollte ich mich wohl etwas gewählter Ausdrücken.

    @Blasig: Nicht schlecht, eine Ansprechrate von 80% liegt deutlich über der von Sulfasalazin und MTX.

    Viele Grüße

    Peter
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden