1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Studien zu Hilfe bei entzündlichem Rheuma

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kranti, 14. Juli 2004.

  1. Kranti

    Kranti Guest

    Hallo,
    ich dachte, daß könnte für einige interessant sein. In diesem Frühjahr wurde in Hamburg der Presse eine neue Studie von renommierten Rheumaforschern vorgestellt:
    Es ging um eine Möglichkeit, entzündliches Rheuma nebenwirkungsfrei zu behandeln und die Ergebnisse waren sehr vielversprechend: Nach 6-monatiger Behandlung mit einem Lipid- Extrakt aus der Grünlippmuschel waren die Patienten deutlicher schmerzfreier, die Beweglichkeit verbessert, Entzündungszeichen gingen deutlich zurück und der Verbrauch von Schmerzmitteln konnte deutlich reduziert werden, und das alles ohne Nebenwirkungen!!!
    Wer Genaueres darüber wissen möchte, kann sich auf der Homepage www.lyprinol.info noch ausführlicher informieren.

    Einen schönen Tag mit hoffentlich etwas Sonne wünscht Kranti
     
  2. cpeter

    cpeter Guest

    Also ich habe gehört, die Exkremente von Kühen oral eingenommen sollen sehr gut gegen unsinnige Beiträge helfen.

    Peter
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    Ups

    hallo, liebe user

    ist das hier nen nest?
    mannomann!!!!
    bise
     
  4. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    #4 14. Juli 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Juli 2004
  5. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ja, ja, die liebe Toleranz..

    Hallöchen zusammen,

    nur gut, daß wir nicht mehr im Zeitalter der Steinigungen leben, sonst würde wohl jede abweichende Meinung mit Steinigungen geahndet *kopfschüttel*

    Ist doch immer wieder interessant, wieviel manche Leute über unbekannte Therapien, Methoden, Medikamente und Nahrungszusätze wissen.

    Ich weiß nicht, ob und wie manche der hier genannten Therapien oder Nahrungszusätze (als mehr sehe ich sie erst einmal nicht) wirken. Aber ich maße mir nicht an, darüber abfällig zu reden.

    Werbung hat hier meines Erachtens nix zu suchen. Aber wer kann beweisen, daß es sich nur um Werbung und nicht über Erfahrungen handelt?

    Ferner hat jeder Erwachsene die Möglichkeit selbst zu beurteilen, ob er dem Geschriebenen Glauben schenken mag oder nicht.

    Aber manche haben offensichtlich ein großes Problem mit "Aussenseitern" - und dies meine ich in mehrfacher Hinsicht.

    Nahrungszusätze diverser Art helfen bei dem einen, bei dem anderen eben nicht. Aber dies sofort zu verurteilen, finde ich sehr zweifelhaft.

    Hier werden Menschen angegriffen, weil sie von Erfolgen schreiben, die mal nichts mit Schulmedizin zu tun haben. Ob es stimmt, weiß ich nicht, kann ich nicht beurteilen, daß kann ich aber auch bei vielen anderen Postings nicht.

    Ich freue mich, wenn jemand seine Erkrankung oder seine Beschwerden lindern kann, der eine auf diese, der andere auf andere Art und Weise. Selbst wenn diese Ansätze für mich nichts sind, habe ich nicht das Recht jemanden anderen über den Mund zu fahren...mit der großen Masse im Rücken, die alle in die gleiche Richtung rennen und sich gegenseitig auf die Schultern klopfen, daß sie "mal jemanden die Meinung gegeigt haben".

    Sollte jemand, mit mir nicht nachvollziebaren Methoden, weniger Beschwerden haben so ist das schön. Über alle, die darüber herziehen und schimpfen kann ich nur den Kopf schütteln und trotzdem versuche ich die Meinung zu tolerieren.

    Ja, Toleranz...sollte man hier eigentlich häufiger antreffen, statt gegenseitig aufeinander einzuhacken.

    Grüße
    Sabinerin

    P.S. Die, die doch alles wissen, wie wäre es mal mit den nächsten Lottozahlen?

    P.S.2: Da frage ich mich jetzt doch, warum bei manchem Patienten die ach so durchgetesten, in Doppelblindstudien zigfach erprobten Schulmedizinischen Medikamenten nicht wirken. Das darf doch eigentlich nicht sein....
     
  6. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    Ein bisschen Angst ...

    ... habe ich schon, dass dies mein letzter Beitrag in diesem Forum sein wird (weil ich mich dann nicht mehr traue), also schicke ich zur Rechtfertigung mal vorweg:

    a) ich selbst glaub nicht dran
    b) ich nehm's nicht
    c) ich schicke keinen link

    Aber muss d) Gerechtigkeit sein:

    Ich habe zwei vertrauenswürdige Reformwarenhändler im Bekanntenkreis, die nie auf die Idee kämen, an mir verdienen zu wollen, und die sagen, dass ihre rheumageplagten Kunden auf Grünlipp-Präparate zur Linderung der Beschwerden schwören. Näheres (Diagnosen, Wirkungsweise etc.) habe ich nicht nachgefragt, weil ... siehe oben.

    Hoffentlich schmeißt ihr mich jetzt nicht raus ...

    Liebe Grüße von c.
     
  7. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ein Applaus an alle...

    *nochmehrkopfschüttel*

    Ein großen Applaus an alle, die hier so viel wissen und die hier das Recht "haben" andere zu verurteilen.

    Ich frage mich gerade, wie all die Leute sich gefühlt hätten, wenn sie mit ihren ersten Fragen ins Forum gekommen und so übergebügelt worden wären.

    Mag sein, daß hier so mancher neuer Poster nicht immer die "richtige Wortwahl" trifft, aber hier mit der (vermeintlichen) Masse im Rücken lässt es sich so wunderbar auf andere mit Worten "einprügeln".

    Hoffentsichtlich sitzt Ihr nicht auch mal vor dem PC und passt nicht ins Bild der anderen und bekommt genau Eure Sätze um die Ohren gewirbelt.

    Angesäuerte Grüße
    Sabinerin

    P.S. Ihr könnt echt stolz auf Euch sein :mad:
     
  8. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Glitzerchen

    Hi Glitzerchen,


    Wenn Du von solchen Informationen weisst, so ist es sicher ratsam sie als weitere Diskussionsgrundlage ins Forum zu setzen.

    Aber auf ein Thread mit den "verschaukeln" und "Exkremente von Kühen oral einnehmen" zu beantworten, finde ich persönlich nicht ok und für neue Forumsteilnehmer abschreckend.

    Ich habe nichts gegen konträre Diskussionen, ganz im Gegenteil, aber ich möchte für meine Meinung weder beschimpft noch verurteilt werden.
    Ich denke, dass die meisten so behandelt werden wollen und deshalb sollte man diesen Respekt auch den anderen zollen.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  9. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    puh ...

    ... da freue ich mich aber sehr, mit meiner grundsätzlichen Offenheit gegenüber allem, was helfen könnte, hier nicht allein zu sein!

    @sabinerin: Besser hätte man's nicht ausdrücken können!

    Der eine schwört auf Grünlipp-Kram, der andere auf Schwarzwälder Kirschtorte - wenn's hilft, ist doch gut!

    Noch ein kleiner Nachsatz zu Toleranz: Stellen nicht gerade "wir Kranken" häufig fest, dass uns zuwenig Verständnis und Toleranz entgegengebracht wird? Wir sollten's also besser wissen.

    Außerdem wird es für jedes wie immer geartete Rheumamittel immer Für- und Gegensprecher, Pro- und Contra-Studien geben.

    Wäre ja direkt mal einen neuen Thread wert ...

    Liebe Grüße von c.
     
  10. marianna

    marianna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    hallo zusammen !

    es sollte doch jeder das schreiben können was er für gut findet ohne gerade so bombardiert zu werden, sehr schade !!! habe auch schon gehört von Grünlippmuschel vielleicht hilft es auch vielen, die nicht so ein aggressives rheuma haben. jeder probiert am anfang alles mögliche aus.
    ich finde es sehr nett, diese tipps zu lesen, vielleicht hilft es ja einigen sogar und das ist doch schon viel wert. ODER?

    wünsche euch alles liebe und eine schmerzfreie zeit !

    gruss

    marianna
     
  11. cpeter

    cpeter Guest

    Ich habe doch niemanden kritisiert. Ich habe selbst eine Studie durchgeführt, die die Wirkung von Kuhexrekemnten beweist:

    Peter C. et al., "Applying Cow Excrements To Treat Useless Postings", Applied Journal of Cow Science, Vol. 12, Issue 3, pp. 550-565, MyOwn Publishing House, March, 2004

    An der Studie nahmen 567 Personen teil. Die enorme Wirkung ist also eindeutig wissenschaftlich belegt.

    Aber jetzt mal ehrlich:

    1. Heute angemeldet.
    2. Erstes Posting.

    Was soll man davon halten.

    Die Sendung, in der ausdrücklich vor diesen Extrakten gewarnt wurde, habe ich auch gesehen.

    Ich bin sonst tolerant, aber das ist ja wohl eindeutig ...

    Solte ich Kranti unrecht getan haben, so tut es mir leid.

    Peter
     
  12. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Ist es nicht schön?

    Ja, es ist nicht schön ... :D

    Hallo Ihr Lieben,

    obwohl sich meine Finger eigentlich nur noch ruhig verhalten wollen, kann ich nicht anders, denn wenn ich jetzt nichts schreibe, dann platze ich wohl ...

    @cpeter: Die Vermutung erscheint sinnvoll, denn Tierversuche mit Millionen von Fliegen haben zumindest die Unschädlichkeit des genannten Mittels bewiesen :D

    @alle: zumindest nachdenklich stimmt mich die Tatsache, daß der Beitrag von kranti der bisher erste und einzige nach der - allem anschein nach nur zu diesem Zweck erfolgten - Registrierung ist.

    @kranti: wenn das auch mit Jacobs-Muscheln geht, dann kannst Du die Schale verwerten, ich nehm das Fleisch ... hilft zwar nicht unbedingt bei Rheuma, schmeckt aber ...

    @sabinerin: 5 - 8 - 11 - 19 - 23 - 34 - ZZ 36 - SZ 3 --- Mist, mir fällt das Datum der Ziehung nicht ein :D

    @Glitzerchen: MDR berichtete zu den Muscheln im Januar 2003, allerdings ging es um die Wirkung bei Knochenerkrankungen (http://www.mdr.de/hauptsache-gesund/509588-hintergrund-504923.html)

    Zum Thema an sich: Es ist schon interessant, was sich nach Recherche im Internet und bei den Agenturen so ergibt:

    Erstens war es nicht in Hamburg, sondern in Hongkong,

    Zweitens funktioniert es nicht mit jeder, sondern nur mit der neuseeländischen Grünlippmuschel.

    Drittens berichtet das Arzneimitteltelegramm schon im März 2000 davon (http://www.arznei-telegramm.de/register/0003025.pdf)

    Viertens werden teilweise Versuche mit einer künstlich induzierten Polyarthritis angeführt - nun gut, aber für eine Langzeitstudie stellt sich da wohl keiner zur Verfügung.

    Fünftens wird argumentiert, daß das Lyprinol als reiner Naturwirkstoff auch in hohen Dosen ungiftig sei - das erklär mal einer dem Fliegenpilz ...

    Sechstens wird angeführt, das Indomethacin in der gleichen Dosierung nur eine geringere Wirksamkeit habe (83% zu 91%), aber in dieser Dosierung (5mg/kg Körpergewicht) bereits toxisch wirken - wer hat das denn an sich ausprobiert?

    Siebentens: Wird Lyprinol als Mittel zur symptomatischen Behandlung von Gelenkentzündungen genannt - was bitte hat das mit Heilung zu tun? Eher weniger (http://www.barockstrasse.de/nutriviva/downloads/gesundheitserfolg/Gelenke.doc)

    Achtens (und letztens): Endlich gibt es ein Mittel, daß gegen Rheuma hilft, und nicht nur gegen cP oder Bechterew oder SLE oder ... oder ... oder (gut, mag sein, daß ich jetzt zu penibel bin, aber für mich spricht dies gegen eine zumindest rudimentäre Seriösität ...)

    Alles in allen wird das Extrakt nicht schaden, allgemein sagt man ja den Omega-3-Fettsäuren nach, daß sie einen gewissen positiven Einfluß auf Entzündungsprozesse haben sollen, aber davon profitiert in erster Linie der Vertrieb dieser Mittelchen ... und dieses ausschließlich finanziell und auf Eure Kosten ...

    Also, von daher rate ich einfach mal zur Vorsicht - ich denke, da liegt das Hauptinteresse im finanziellen Bereich ... auch wenn der eine oder andere das jetzt nicht hören will ...

    In diesem Sinne alles Liebe und Gute und möglichst wenig Schmerzen ...

    Euer Robert
     
    #12 14. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2004
  13. cpeter

    cpeter Guest

    Hier mal ein interessanter Artikel zum Thema Omega-3 Fettsäuren:

    http://www.medical-tribune.de/GMS/bericht/pflanzen

    Übrigens am billigsten ist es, einfach 2x pro Tag einen Esslöffel Rapsöl zu sich zu nehmen. Das hat den gleichen Effekt, wie teure Nahrungsmittelergänzungen. Und man nimmt auch viel Vitamin E zu sich. So mache ich das. Ich behaupte nämlich nicht, dass Omega-3 nichts bringt.

    Peter
     
  14. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Robert+Flower

    Hallo Robert, hallo Flower

    @Robert
    solche Diskussionen finde ich persönlich total klasse. Du hast Infos und Deine eigene Meinung zum Thema geschrieben und dabei niemanden vorgeführt.

    Anhand dieser Infos kann nun jeder für sich das rausziehen, was für ihn richtig und wichtig ist.

    Danke für dieses tolle Beispiel :)

    @Flower
    Natürlich hast Du recht, aber ich kann nicht bei jedem dieser Art Postings davon ausgehen, daß es sich um Werbung handelt.

    Letztlich geht es auch nicht um die Werbung als solche, sondern um die Tatsache, daß sich hier so mancher im Ton vergreift. Es ist nicht das erste Mal, daß ein User arg beschimpft wird.

    "Ausgenutzt"...nun, ich denke wenn man ganz vernünftig an die Sache herangeht, sollte man sich darüber im Klaren sein, daß die Wahrscheinlichkeit, daß ein Präparat jede Erkrankung jeder Art in kürzester Zeit heilen kann, nicht so groß ist, (womit ich nicht sagen will, daß es unmöglich ist ;))

    "Ausgenutzt" wird häufig ein Mensch, der sich mit Dingen nicht abfinden kann. Wenn mir verschiedene Ärzte sagen, daß meine Erkrankung nicht heilbar, aber behandelbar ist, wenn ich täglich unter Schmerzen und Einschränkungen leide, dann wird auch irgendein Präparat sicher nicht SOFORT und ALLE Beschwerden KOMPLETT heilen.

    Vielleicht ist einer noch nicht so lange erkrankt und kommt mit Nahrungsergänzungsmitteln hin. Der nächste empfindet eine Erleichterung und der dritte spürte weder Positives noch Negatives.

    Ich finde es auch ok, daß jemand seinen Unmut äussert, aber dies kann trotzdem mit nicht verletztenden Worten geschehen.
    Jemanden durch die Blume mitzuteilen, daß er lügt oder Unsinn redet, findet ich eine Anmaßung.

    Aber am schlimmsten finde ich, daß es mittlerweile User gibt, die sich nicht mehr oder nicht immer trauen Postings zu verfassen, weil sie Angst davor genau dieser Hetzjagd ausgesetzt zu werden!

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  15. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    so neu ist diese info doch gar nicht. bereits 1998 wurde auf rheuma-online danach gefragt. und wenn man bedenkt dass allgemein gesagt wird Vitamin E hilft bei einer arthritis.. warum nicht auch lyprinol. wers probieren möchte, nur zu. ich hoffe wir hören dann auch über die erfolge darüber hier im forum.

    ansonsten: wenn man sich einzig anmeldet um mit einem einzigen posting eine webseite anzupreisen ist mir sowas auch nicht immer geheuer.

    gruss kuki
     
  16. Renti

    Renti mit sehschwäche

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    mal ganz sachlich

    ich habe schon vor jahren mal den Tipp von meiner Tochter bekommen. ich mein, den mit den grünlippmuscheln. sie hatte sich sehr ausführlich darüber informiert. ich weiss nur noch, dass diese muscheln besondere sein müssen und irgendwie besonders gereinigt. hab leider sehr viel vergessen. ich habs auch nicht probiert, da es mir zu dem zeitpunkt echt sehr besch.... ging und ich ja noch nicht wusste, was ich eigentlich habe. ausserdem war mir das zu diesem zeitpunkt zu teuer.

    meine liebe tochter meinte damals: weisst mama, ich geb das schon 1 jahr lang unseren hunden (gibt es extra auch für tiere und ist nicht so teuer, aber nicht für menschen geeignet) und denen geht es mit der arthrose jetzt viel besser. man kann es auch sehen, die können wirklich wieder besser laufen und springen.

    ist das jetzt eine langzeitstudie:confused: . ich komm zu der erkenntnis, wenigstens bei den hunden meiner tochter hilft es.

    schönen abend noch und liebe grüsse

    renti
     
  17. Deleyne

    Deleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Grünlippemuscheln

    Hi Sabinerin
    Du sprichst mir mit Deinem Statement aus dem Herzen.

    Hi auch alle anderen
    Wozu ein Forum, wenn nicht jeder seine Meinung einbringen darf.
    Ich habe ein paar Bekannte, die Grünmuschelextrakte gegen Arthrose einnehmen und damit ihr Schmerzen reduzieren können. Sie geben jeweils eine Sammelbestellung auf, wenn wieder jemand nach Neuseeland reist, da wirksame Produkte dort zu einem Bruchteil des Preises von hier zu haben sind. Wenn selbst Mediziner sich nicht einig sind, was nützt und was nicht und jeweils stark ins Staunen kommen, wenn jemand Erfolge mit diesem oder jenem Naturheilmittel erzielt. Es steht jedem frei selbst zu probieren.Wieso führt hier eigentlich keiner einen Ententanz auf, wenn Basismedies zur Sprache kommen. Auch diese werden nicht von jedem gleich gut vertragen und so mancher hat eine kaputte Niere oder Leber davon. Und als Reklame können sie Aerzten sehr gut helfen ihr Einkommen zu erhöhen und die Chemiefirmen sponsern auch so manches Forum - natürlich gar nicht aus Eigennutz!!!. Wir leiden alle mehr oder weniger, also wie wärs mit etwas mehr Toleranz und wenn einer Geschäfte machen will, wer hindert Euch dies einfach zu ignorieren?
    Diese ständige Motzerei über Andersdenkende hat schon viele interessante Forumteilnehmer dazu bewogen nur noch passive Teilnehmer zu sein. Nichts mehr zu schreiben und nur zu konsumieren, obwohl sie wertvolle Tipps oder Erfahrungen weitergeben könnten. Schade!
    Liebe Grüsse
    Deleyne
     
  18. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    muschel

    ja ich gebe zu, ich habe das mittel mal probiert, kam damals gerade auf den markt, ganz neu und teuer; ich war verzweifelt, weil mir nichts half und ich war verrückt vor schmerzen. war gerade zur kur geschickt worden. die ärztin schüttelte den kopf, als sie mich erwischte. es hat mich viel geld gekostet, ich konnte mir während der kur deshalb nichts anderes leisten wie mal nen stückchen kuchen, eis, obst oder ne tasse kakao oder kaffee. andere schlenderten in die eisdiele und ich stand derweil draussen. so war das - lang ist es her - doch heute habe ich es immer noch nicht vergessen. hätte ich mir doch auch mal etwas "gegönnt", das wäre sicher besser für mich gewesen. so war ich damals ausgegrenzt aus dem kreis. ach ja, geholfen hat es nicht.
    genügt das als erklärung für meine reaktion?
    bise
     
  19. Kranti

    Kranti Guest

    Habe ja mächtig gestaunt, was hier so alles abgeht in Rheuma-Online.
    Keiner scheint einmal auf die Homepage geschaut zu haben.
    Dort kann man nämlich selbst Einblick in die Studien nehmen und sich eine eigene Meinung bilden, auch überprüfen, ob denn alle, die hier über meinen Beitrag aufklären wollen, selbst gründlich recherchiert haben.
    Ich dachte eigentlich, in solch einem Forum würde man Wert auf randomisierte Doppelblindstudien legen, die auch noch mit Patienten durchgeführt wurden, also nicht an Ratten und Mäusen.
    Da fällt mir echt nichts mehr zu ein.
    Einen schönen Abend wünscht Euch
    Kranti
     
  20. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Was hast Du denn erwartet?

    Hallo Kranti,

    mal ganz ehrlich, hast Du erwartet, daß Dein Posting hier bei den Betroffenen ungeteilten Beifall finden würde?

    Leider ist es doch so, daß mit der Not der Patienten auch hier immer wieder versucht wird, Profit zu machen.

    Insbesondere wenn es um "neue" Mittel geht ...

    Zum einen ist das Grünlippmuschelextrakt nicht wirklich neu, zum anderen schreibt auch der auf Deiner Homepage genannte Thomas Blasig, daß es allenfalls zusätzlich zu einer klassischen Behandlung zu sehen ist ... mir persönlich ist die Aufmachung insgesamt etwas zur "reißerisch".

    Ich mag mich irren, aber ich habe den leisen Verdacht, daß Du am Umsatz beteiligt sein köntest ...

    Im übrigen stützen sich fast alle Seiten in Deutschland auf Thomas Blasig ... uns dort taucht, wie gesagt, lediglich der Hinweis auf, daß es sich um um eine begleitende Nahrungsergänzung handelt - zwar nicht in dieser Deutlichkeit, aber es taucht nirgends die klare Aussage auf, daß eine Wirkung bei z.B. der cP zu erwarten ist. Die Prozentangaben sind m.E. mit ausgesprochener Vorsicht zu genießen, denn mich schreckt schon eine Aussage über die Wirkung eines Medikamentes in einer toxischen Dosis ab - denn wer vergiftet sich freiwillig?

    Mich würde mal interessieren, ob Du selber betroffen bist, in welcher Verbindung Du zu Biobasic stehst und wieso diese Studie erst jetzt in Hamburg vorgestellt wurde ... war das vielleicht eine Verkaufsveranstaltung von Biobasic?

    Ih will mal zumindest die letzte Frage beantworten: die Betreiberin von lyprinol.info und die Betreiberin von biobasic.de sind ein und dieselbe Person ... und hinter allem steckt dann irgendwie auch noch LifePlus ... war da nicht was mit Strukturvertrieb? Ist zumindest bemerkenswert, daß die Biobasic-Seite von einem Wörther PCGrafikstudio betrieben wird - zumindest sind die als Domaininhaber eingetragen. Ein Schuft, wer böses dabei denkt ...

    War vielleicht der falsche Ansatz, hier Werbung machen zu wollen, letztes Wochenende hatte wir eh ein Treffen hier in Berlin, da hättest Du ja dazukommen können, um Dich mal direkt mit Betroffenen zu unterhalten ...

    Jetzt bin ich doch mal gespannt, welche Antwort ich bekomme ...

    In diesem Sinne

    Robert