1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Krankenkasse wählen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von |SONY|, 7. Juni 2008.

  1. |SONY|

    |SONY| Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Der Norden Ruft !
    hallo zusammen,

    aus kosten bzw. beitragsersparniss möchte ich von einer BKK auf eine IKK wechseln. ist dies so einfach möglich mit 50% gdb ? muss die neue mich aufnehmen bzw. muss ich dies bei beantragung bekanntgeben auch wenn es nicht im antrag erfragt wird ?

    mfg
    sony
     
  2. christin105

    christin105 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Die IKK kann Dich nicht ausschliessen!!!

    Hallo Sony!

    Bei der Wahl der KK spielt dein GDB keine Rolle! Die IKK ist wie alle anderen gesetzlichen Krankenkassen an das SGB V gebunden und kann sich ihre Versicherten nicht nach Kostenfaktor aussuchen. Es sind halt nur die Kündigungsbedingungen(Fristen usw. einzuhalten) Ruf doch einfach mal bei der IKK Deiner Wahl an. Die erklären Dir dann schon das weitere Vorgehen.
    Für den Ausgleich unter den Kassen gibt es einen Morbiditäts-Risiko-Struktur-Ausgleich (scheußliches Wort). Heißt nichts anderes als das Kassen die viele chronisch Kranke versichert haben Geld von Kassen mit wenig chronisch Kranken bekommen.
    Also gibt es keinen wirklichen Grund Dich abzulehnen :)

    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen...
    LG Christine
     
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Sony,

    bedenke aber, das im nächsten Jahr (so Ullalla will) alle Kassen einen
    Einheitspreis (ich nenn das mal so) nehmen sollen.
    Wenn Du die Kasse wechselst, was ich natürlich auch schon gemacht habe, bist Du für 18 Monate festgeschrieben.
    LG von Elke.
     
  4. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @Sony
    wenn Du jetzt einen Vergleich machst, beachte vor allem die zusätzlichen Leistungen und Angebote der Krankenkassen. Aufgrund der kommenden Beitragseinheitspflicht entfällt schließlich das monetäre Argument.