1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Einlagen :-)

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von Kunozerus, 3. Februar 2016.

  1. Kunozerus

    Kunozerus Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland, wo die Wölfe wohnen
    Hallo zusammen,

    ein kleiner Erfahrungsbericht zum Thema Einlagen:

    Schon seit einigen Jahren bin ich mit losen Einlagen in den Schuhen unterwegs. Angefangen hat es mal mit ganz "normalen" Kork-Leder-Einlagen, die nach einem Abdruck angefertigt wurden. Das war schon mal ganz nett.

    Vor drei Jahren bekam ich die ersten gefrästen Einlagen, für die ein Fuß-Scan und eine Ganganalyse auf dem Laufband gemacht wurden. Das war noch mal deutlich netter, reichte mir aber seit einiger Zeit nicht mehr, weil die Fußwurzeln rumzicken und auch das eine Großzehengelenk. Allerdings hat diese Firma nur (gefräste) Einlagen einer bestimmten Firma, die für meine Füße an manchen Stellen einfach nicht fest genug sind.

    Ich habe mich dann an eine alte Empfehlung meines Orthopäden erinnert und bin vor zwei Wochen nach Hamburg gefahren, um dort bei einer anderen Firma eine Bewegungsanalyse machen zu lassen. Das war einfach toll! Gut eineinhalb Stunden wurde ich (mit Markierungspunkten bestückt) im Stehen sowie auf dem Laufband fotografiert und gefilmt. Anschließend wurde alles angeguckt und ausgewertet, ich habe gesehen, wie merkwürdig sich meine Füße beim Gehen verdrehen und warum das Großzehengelenk besonderen Stress hat... Dazu wurde auch der Orthopädiemechaniker hinzugezogen, der ein Scan machte und anschließend noch besondere Hinweise bekam, was an meinen Füßen wie doll unterstützt werden muss.

    Eine Woche später konnte ich die neuen Goldstückchen abholen. Es drückte zwar anfangs an ganz merkwürdigen Stellen, lief/läuft sich dabei allerdings wie auf Wolken oder auf Schienen, auf alle Fälle großartig! Dieser Aufwand hat sich für mich wirklich gelohnt, die Einlagen sind die besten, die ich je hatte. :top:

    Den bebilderten Bericht habe ich jetzt per Mail bekommen, so dass ich ihn auch noch mit dem Orthopäden und der Physiotherapeutin besprechen kann.

    Ich hätte nie gedacht, was alles auf Basis einer solche Analyse machbar ist. :)
     
  2. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Caro, das hört sich gut an!
    Meine Füße lösen sich auf, bitte schicke mir deinen Bericht, inkl. Kosten, die auf einen zukommen, das wäre super!:top:
     
  3. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Kunozerus

    Habe auch schon seit Jahren verschiedene orthopädische Einlagen in den Schuhen.
    Du schreibst von einer Firma in Hamburg die nach einer Ganganalyse Einlagen fertigt. Das würde mich interessieren, da mein bisheriger Orhopädietechniker seinen Betrieb aus Altersgründen schließt. Kannst du mir dei Adresse/Namen mitteilen? Gerne auch als PN.
    LG
    iti
     
  4. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Was hat dich der Spaß gekostet?
     
  5. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    hallo,
    ich habe auch Probleme mit dem rechten Zehengroßgrundgelenk, ich bekomme in ein paar Wochen ein neues Gelenk. Die Einlagen für die Schuhe haben mir noch mehr Schmerzen verursacht.
    Angeblich soll ich mit dem neuen Gelenk nach 4 Wochen wieder normal laufen können. Auch einen Absatz am Schuh könnte ich dann wieder haben.
    Im Sommer ist es doch schöner wenn man einen Schuh anziehen kann der einen Ansatz hat.
    Vielleicht kann mir ja jemand sagen wie die Wirklichkeit aussieht nach so einer Op.
    Liebe Grüße
    Postmarie
     
  6. Kunozerus

    Kunozerus Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland, wo die Wölfe wohnen
    Die Ganganalyse hat 145,- EUR gekostet (mit ausführlicher Besprechung und bebildertem Bericht), die Einlagen dann noch mal 120,- EUR.
    Ich bin als Privatversicherte zunächst ja Selbstzahler, vielleicht sind die Preise für gesetzlich Versicherte ja anders...

    Die Beihilfe hat ihren Anteil für beides übrigens voll bezahlt, die private Krankenversicherung nur für die Einlagen. Aber das ist es mir immer noch Wert!
     
  7. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Teurer Spaß

    Aber wir haben halt nur die 2 Füße....