1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Bestattungstechnik

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von musicandrhythm, 10. Mai 2008.

  1. musicandrhythm

    musicandrhythm Don't worry, be happy!

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
  2. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Nee, ich auch nicht. Geschweige denn meine Ma oder mein Mann. Unterm grünen Rasen, ist schon mit der Bestatterin meiner Ma abgesprochen worden.
     
  3. würmchen 94

    würmchen 94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    :eek:Nene das wär auch nicht mein Ding.
    dann lieber unter die erde und nicht in den abfluss
     
  4. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Naja, im Schnellkochtopf der 200.000 Euro kostet zu enden,
    obwohl ich nicht weiß, wie sich das verträgt, diese Auflösesäure
    und die ganzen Medikamente, die ich im Körper habe.
    Bei meinen Glück, explodiert das Teil und ich hänge an der Decke!!!:D:D:D
     
  5. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    ich gehe mal davon aus, dass für menschliche bestattungen nicht die entsorgung über den abfluss vorgesehen ist, sondern es nur darum geht, dass es eine andere option zum verbrennen ist, die nur einfach umweltfreundlicher ist. wo ist der unterschied für den verstorbenen? diesem ist es schließlich egal, ob er gekocht, verbrannt oder von würmern gefressen wird, er bekommt es eh nicht mehr mit. all die üblichen rituale sind nur für die hinterbliebenen gemacht und die kann man beibehalten, egal in welchem materiellen zustand der verstorbene sich befindet.

    neulich hab ich in einem bestatterweblog einen artikel zur einbalsamierung gelesen. was die amis da mit ihren toten treiben ist allemal unwürdiger -> http://bestatterweblog.de/archives/Einbalsamierung-Embalming/248 .
    diesen artikel mögen aber bitte nur die leute lesen, die meinen das auch aushalten zu können.
    auf der seite finden sich übrigens noch weitere interssante stories aus dem leben eines bestatters, durchaus lesenswert, wenn einem das thema keine angst bereitet -> http://www.bestatterweblog.de/ .

    liebe grüsse
    lexxus
     
  6. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hier stimme ich Dir zu Lexxus

    wenn ich tot bin dann stört mich das nicht mehr. Es ist nur
    meine Hülle die entsorgt wird. Wenn ich noch ein wenig in den
    Herzen der Hinterbliebenen bin dann ist das viel mehr wert.
    Wie meine Eltern - ihre Gräber sind schon lange eingeebnet -
    ich habe sie trotzdem nich vergessen.

    LG Mupfeline
     
  7. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Nein, das Grab ist nur ein Ort

    Ich denke an meine Mutti und meinen Vati hier zu Hause. An den
    Plätzen die sie liebten. Ich sehe mir ihre Bilder an oder denke
    in bestimmten Situationen: Was würden sie dazu sagen ...
    also eine Art Zwiegespräch. Das bedeutet mir sehr viel.

    Als die Mauer fiel habe ich lange Selbstgespräche mit meinem
    Papa gehalten. ER hat immer davon geträumt und hat es nicht
    mehr erlebt. Also habe ich mit ihm erzählt. Das hat mir gut
    getan.

    Die Bestattungskultur die es früher mal gab die gibt es
    sowieso nicht mehr. Heute werden die alten Menschen in
    das Pflegeheim abgeschoben. Man will mit dem Thema
    Tod nichts mehr zu tun haben. Früher nahm man sich noch
    die Zeit um Abschied zu nehmen. Heute sind es nur noch
    die Geschäftsleute die sich die Hände reiben. Nichts wird
    mich dazu bringen in ein Grab gelegt zu werden, das ist
    schon geklärt in unserem Testament. Wenn schon dann grüne
    Wiese. Mein Körper ist doch wirklich nur noch eine Hülle.
    Soll ich meinen Verwandten das aufhalsen, die Grabpflege, die
    Kosten usw. Wir sind allein. Die Kinder sind fort. Wer sollte das
    tun.

    Also mache ich mir darum die wenigsten Sorgen. Als Organ-
    spenderin komme ich nicht mehr in Frage. Also ist das
    Thema auch gegessen.
     
  8. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Aber eines möchte ich noch schreiben

    Wollen wir das Thema nicht beenden? Es ist so schönes
    Wetter, die Sonne scheint, heute früh haben die Amseln
    gesungen - die Luders haben mich geweckt :) Ich meide
    zwar die pralle Sonne aber im Schatten lässt es sich
    aushalten. Die Blümchen begucken und sich am Tag
    freuen.

    Ich denke, das ist ein schöneres Thema. Warum machen
    wir uns das Herz schwer mit diesen trüben Gedanken.

    Liebe Grüße und habt einen guten Tag!

    Mupfeline
     
  9. musicandrhythm

    musicandrhythm Don't worry, be happy!

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Du hast Recht :top:

    Genießen wir die schöne Zeit :a_smil08:



    LG
    Frank