1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu und wissbegierig

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Angelika G., 29. Januar 2007.

  1. Angelika G.

    Angelika G. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Leidensgenossen:)

    Ich habe durch eine Antihormontherapie (Entzug der Östrogene) wegen Brustkrebs (seit rd. 7 Jahren erkrankt) jetzt vermutlich noch Rheuma dazu bekommen. :(
    Vermutlich deshalb, weil die mich i. S. Krebs betreuenden Ärtze immer nur sagen..."ja ihre Beschwerden könnten auf eine Arthrose hinweisen..." Jetzt bin ich durch fleissiges "Googeln" zu dem Entschluss gekommen, dass ich tatsächlich an einer Erkrankung des rheumatischen Formkreises leide. Beim nächsten Arztbesuch werde ich auch auf eine Blutuntersuchung als ersten Schritt bestehen.

    Heute geht es mir sehr viel besser als an den letzten Tagen. Habe also festgestellt, dass das Ganze auch wetterabhängig ist?! Ist das so?

    Am Sonntag war es ganz schlimm. Bei mir äußert sich so ein Schub immer durch Schmerzen in beiden Knien und an den Hüftknochen oder eben den dortigen Gelenken. Dann kann ich fast nicht laufen, selbst das Anheben der Zudecke mit dem Bein ist schmerzhaft und fast unmöglich. Wenn ich mich auf die Toilette setzen will geht das auch nur unter größter Anstrengung und ist meistens mit einem "jammernden Geräusch" verbunden :o

    Ich friere an diesen Tagen auch immer sehr stark (kalte Hände und Füsse) und habe ein allgemeines Krankheitsgefühl, so als wenn man eine Grippe bekommt. Ohne Ibuprofen ist es nicht auszuhalten. Ich nehme das dann und im Laufe des Tages bessert sich alles wieder.

    Meistens fangen die Schmerzen am frühen Morgen an (so gegen 4). Als wir diese 2 Wochen so mildes Wetter hatten, brauchte ich überhaupt kein Schmerzmittel. Das war vielleicht toll :D Und kaum kam die Kälte und der Schnee war es wieder ganz schlimm.

    Mit meinen Knochenmetastasen hat das definitiv nichts zu tun und es macht mir große Angst, dass ich jetzt zwei Krankheiten habe, wobei das Rheuma meine Lebensqualität um ein Vielfaches mehr einschränkt als der Krebs.

    Vielleicht erkennt sich ja hier jemand bei den Beschwerden wieder und könnte eine Vermutung - denn mehr wäre es ja nicht - äußern, in welcher Richtung ich mich weiter untersuchen lassen müsste. Ich weiß, dass es wohl oft nicht einfach sein soll, hier eine Diagnose zu erhalten.

    Ich danke euch erstmal fürs Zuhören und hoffe, dass der/die ein oder andere mir was dazu schreiben kann.

    Lieben Gruß, Angelika
     
  2. schattenreich

    schattenreich Maule-Zausel

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/leine
    hallo,
    und ein herzliches willkommen,in unserer runde....
    ja mir geht es nicht anders,aber bei mir helfen ja noch nicht mal richtig die schmerzmittel,und das finde ich gerade so unerträglich:mad: bin auch noch am anfang,und ich werde erstmal durchgetestet,aber hier bist du echt gut aufgehoben,und du wirst ganz viele tipps bekommen:)

    ** ach ja das liebe wetter,ich glaube das macht uns alle zu schaffen,ich mag die kälte auch nicht,und frieren ist garkein ausdruck,und dann habe ich aber auch manches mal hitzewallungen,ja leider ist rheuma vom wetter abhängig**

    liebe grüsse
    schattenreich
     
    #2 29. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2007
  3. Angelika G.

    Angelika G. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schattenreich,

    danke für die nette Begrüßung. Es tut mir zwar leid, dass du auch diese Beschwerden hast, aber auf der anderen Seite zeigt es mir, dass ich nicht spinne:D Das denke ich nämlich manchmal. Habe versucht rauszufinden, unter welchen Umständen es am schlimmsten ist, aber so richtig ein Ergebnis ist bisher noch nicht dabei herausgekommen. Die Beobachtung mit dem Wetter war jetzt der erste Anhaltspunkt.

    Vor allem staune ich immer wieder, dass ich manchmal fast ganz fit bin und ein paar Stunden später krieche ich nur noch, kann mich nicht bücken usw. naja du kennst das ja dann:(

    Sobald ich eine "richtige" Diagnose habe werde ich mich auch gezielte um Möglichkeiten kümmern können, die das Ganze vielleicht etwas erträglicher machen.

    Ich wünsche dir und natürlich auch den anderen Mitlesenden eine schmerzfreie Zeit!

    Lieben Gruß, Angelika