1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu und verzweifelt :-(

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von leni1989, 19. März 2012.

  1. leni1989

    leni1989 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheine
    Hallo zusammen,

    ich bin ebenfalls neu hier und erhoffe mir ein wenig Hilfe zubekommen.

    Ich bin 22 Jahre und mein Arztmarathon beginnt gerade erst :-/.

    Die ersten Bewerschwerden traten bei mir mit 15 Jahren auf. Von da an hatte ich jedes halbe Jahr einen Gips wegen Sehnenscheidenentzündung in beiden Armen.
    Letztes Jahr kam dann der erste Verdacht auf Rheuma auf. Erst wurde ein Blutbild gemacht, der Entzündungswert war leicht erhöht. Danach hatte ich erstmal bis Anfang diesen Jahres Ruhe.

    Nun ist es so, dass ich seit ca. drei Monate schmerzen habe, die nicht wie sonst von alleine weg gehen.
    Ich habe hautpsächlich Schmerzen in meinen Fingern und Händen, die auch zwischendurch anschwellen und sich steif anfühlen.
    Ebenfalls muss ich dazu sagen, das ich mich ein einigen Tagen sehr schlecht fühle und das ganze mittlerweile auch meine Phsyche belastet.

    Neuerdings tun mir immer mehr Gelenke weh, die Schultern, die Fußgelenke und meine Kniee.

    Momentan bin ich bei meiner Hausärztin in Behandlung. Mein aktuelles Blutbild ergab einen schwerwiegenden Vitamin D Mangel, Eisen Mangel und wieder einen erhöhten Entzündungswert. Meine Ärztin ist solangsam auch ratlos. Und hat mich jetzt in die Uniklinik Münster zur Orthopädie überwiesen?? Dort sagte man mir, also telefonisch das ich lieber erst in die Rheumatologie, Neuro und Handchirogie gehen soll.
    Meinen Termin habe ich erst Ende August !!! Solange kann ich doch nicht warten...

    Wie war das denn bei Euch so? Brauche dringend einen Rat.

    GLG

    Leni
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Leni!
    Herzlich Willkommen im Forum!
    Du solltest auf alle Fälle zu einem internistischen Rheumatologen gehen. Leider haben sie alle sehr lange Wartezeiten für einen 1.Termin, bis zu 6 Monaten sind keine Seltenheit.
    Manchmal hilft es, wenn die Ärztin selber beim Rheumatologe anruft, ich würde auf alle Fälle auch bei niedergelassenen Rheumatologen anrufen, nicht nur in der Uniklinik.

    Die 2. Möglichkeit wäre, daß Du dich hinter die Krankenkasse klemmst, Du rufst noch in einigen Praxen an und schreibst dir auf, wann Du einen Termin bekommst und sagst dann bei der KK, wo Du angerufen hast und wann Du Termine bekommen hast.
    Du mußt dann deutlich sagen, daß es dir schlecht geht und daß Du schnell einen Termin brauchst, nicht erst in 6 Monaten.
    Die KK kümmert sich dann um einen schnellen Termin, es ist auf alle Fälle ein Versuch wert.
     
  3. leni1989

    leni1989 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheine
    Vielen Danke schonmal für die schnellen Antworten.

    Geht das denn so einfach mit dem einweisen? Wie kann ich da am besten vorgehen?

    Rheuma wurde ja bei mir noch nicht diagnostiziert sondern nur vermutet. Meine Hausärztin glaubt das vieles bei mir vom Vitamin D Mangel kommt.
    Jedoch wurde mir bei der Uniklinik bereits gesagt, dass es sich wohl eher um eine Systemerkrankung handeln könnte.

    Vielen Dank für die bisherigen Tipps.


    GLG
     
  4. leni1989

    leni1989 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheine
    Hallo Tina,

    danke, ich werde das nachher mal direkt abklären. Solangsam macht´s auch echt kein Spass mehr. :-(

    GLG
     
  5. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
  6. leni1989

    leni1989 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheine
    Hallo Uli,

    ich werde mal direkt den Test machen? Wird hier schon eine Tendenz gegeben ob man eventuell an Rheuma leidet oder wofür ist der genau?

    LG
     
  7. leni1989

    leni1989 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheine
    Hallo,

    ich verstehe leider nicht ganz wie ich das mit dem Test machen soll. Ich habe gesehen das ich meine Blutwerte eingeben soll. Die habe ich aber nicht, diese hat nur meine Ärztin...

    GLG
     
  8. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Vitamin D-Mangel

    ...das wäre im Erwachsenenalter eine "Osteomalzie", der Minaralisierungsprozess der Knochen ist gestört.
    Unwohlsein, Abgeschlagenheit, Müdigkeit werden beschrieben. Eine Anfälligkeit zu autoimmunen Erkrankungen ist möglich - wo wir dann beim Rheuma wären.
    Medikamentös wird Vitamin D gegeben, hochdosiert...z.B. ist sowas im Lebertran (bäääh)...gabs früher...heute wäre "Dekristol" eine Möglichkeit. Der Vorteil, ich habs mit einer Pille/Woche.
    Eine Möglichkeit zum "schnellen Termin" wäre mit der "Frakturgefahr" zu argumentieren?
    Der Hinweis, dass insbesondere die Gelenkbereich anfällig sind, würde ja zutreffen.

    Neurologie und Handchirurgie würde ich streichen. Letzteres wäre als Hintergrund wohl die Frage einer Ringbandspaltung wg. der Sehnenscheidentzündungen. (Enge bei der Durchführung der Strecksehnen)

    Der Termin beim Rheumatologen ist absolut unakzeptabel. Wo wohnst Du denn ? Schreib mir mal ne PN , würd mal schauen wg. Behandlung...

    ja dann gute Besserung "merre"
     
  9. leni1989

    leni1989 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheine
    Hallo Leute, habe gerade mit meiner Ärztin gesprochen, da sie Rheuma komplett ausschließt soll ich zum Orthopäden. Nächster Termin in Rheine wo ich wohne 12.04. Hallo?? Ich hab jetzt Schmerzen und das seit mind. zwei Monaten schon akut. Total niederschmetternd wieder ... Und jetzt???
     
  10. mutsch1962

    mutsch1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Hannover
    Hallo leni ,

    dann geht es Dir wie mir meine Schübe kommen nur immer häufiger und ich dreh bald am Rad, meinen ersten Termin beim rheumatologen hab ich Gottseidank schon am 05.04.2012 , aber diese warterei und die ewigen starken Schmerzen kratzen ganz schön am Nervenkostüm .. kan Dich da sehr gut verstehen, und beneide die die schon auf Medis eingestellt wurden sind und ihre genau Diagnose habe ... also heißt es für uns weiterhin durchhalten, ich drücke Dir ganz doll die Daumen ....

    Liebe Grüsse Hedda ;)
     
  11. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ruf bei deiner Ärtzin an und lass dir die Blutwerte geben, dann trage sie in den Test ein und drucke das Ergebnis aus. Ggf. musst du einen Termin bei einem anderen Arzt machen.

    LG
    Uli
     
  12. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Leni!
    Du solltest trotzdem zum Rheumatologen gehen, es wurde ja schon geschrieben, Blutwerte ausdrucken lassen bei der Ärztin und dann in den Test eintragen.
    Was deine Ärztin glaub oder nicht,???????? ein Sprichwort sagt "Glauben heißt nichts wissen".
    Nur der Rheumatologe kann Rheuma ausschließen.
     
  13. leni1989

    leni1989 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheine
    Danke

    Hallo zusammen,Danke für die bisherigen Antworten. Die geben einen echt kraft das man nicht alleine da steht. Stand der Dinge: heute war ich bei meinen Chirurgen, ja meine HA hat gesagt ich könnte auch erstmal dahin gehen (?!). Dieser wollte mir erstmal direkt wieder einen Gips verpassen. Als ich ihm aber sagte das ich doch nicht nur an einem Arm bzw. Hand Schmerzen habe und ich das von den vergangenen sieben Jahren kenne, dass dies nur bedingt hilft wurde er erstmal leicht sauer. Er sagt er wüsste sonst auch nichts. Er könnte mir ja schlecht beide Arne und Füße eingipsen. Tja, dann bin ich angefangen zu weinen. Nun hat er sich alles noch mal in Ruhe angehört. Und anschließend mein Problem doch gesehen, nochmal Blut abgenommen und und einen eindeutigen Verdacht auf polyathritis gestellt nachdem er sich meine Gelenke dann doch mal genauer beguckt hat. Schon traurig das man mich erst ernst nimmt wenn ich Anfänge zu weinen. Bin mal gespannt was Donnerstag dabei rum kommt. Viel sprechen tue ich mir lieber erstmal nicht. Sry das ich mich schon wieder so auskotze. Aber ich weiß echt nicht mehr wohin mit mir...Glg