Neu und verwirrt / unspezifische Diagnose Rheuma

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Mari682, 24. Januar 2018.

  1. Mari682

    Mari682 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Emsland
    Hallo zusammen
    Ich habe heute die unspizifische Diagnose Rheuma bekommen.
    Ich war vor einer Weile bei meinem Hausarzt wegen Rückenschmerzen und Schmerzen in den Hüftgelenke. Der wollte mich erstmal mit Schmerzmitteln abspeisen, komplett ohne Diagnostik. Ich habe dann erstmal eine Woche Arcoxia genommen, damit waren die Schmerzen deutlich besser, aber nicht weg. Ich bin also wieder hin und habe auf Diagnostik bestanden. Vor 2 Wochen war ich im MRT. Ab Anfang Januar wurde die Praxis von meinem Hausarzt von einem neuen Arzt übernommen. Bei ihm war ich zur Besprechung des MRT, und er sagte es gäbe deutliche Rheumaanzeichen. Ich sollte dann nochmal zur Blutentnahme kommen und heute morgen zur Besprechung. Ein spezieller Rheumawert war stark erhöht, unspizifische Entzündungswerte waren im oberen Normbereich.
    Er sagte direkt das er mir nicht richtig helfen könne, ich müsse zum Rheumatologen. Ich hab auch eine Nummer mitbekommen, wo ich anrufen könnte. Ich wohne auf dem Platten Land, hier gibt es nur 2. Natürlich habe ich da direkt angerufen und mir wurde gesagt das neue Rheumapatienten nur noch über eine zentrale Koordinationsstelle aufgenommen werden, aber das wusste bei meinem Hausarzt niemand.
    Ist das immer so?? Ich habe direkt wieder bei meinem Hausarzt angerufen, die wollten sich direkt darum kümmern.

    Oh man, jetzt habe ich mehr geschrieben als ich wollte! (Wenn ich aufgeregt bin, rede ich auch wahnsinnig viel )
     
  2. Mari682

    Mari682 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Emsland
    Ach ja, ganz vergessen! Ich bin 35, verheiratet und habe 2 Kinder.
    Ich habe auch schon Colitis ulcerosa und Psoriasis, alle guten Dinge sind drei, oder?
     
  3. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.496
    Zustimmungen:
    3.290
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Mari682, willkommen hier im Forum!

    MRT nehme ich mal an mit Kontrastmittel und im Bereich Becken, Lendenwirbel, ISG?
    Wenn im ISG Bereich Entzündungen sichtbar sind, könnte die für eine Spondarthritis sprechen.
    Da Du unter Psoriasis leidest, käme evtl. eine Psoriasisarthritis in Frage. Bei dieser sind die Laborwerte sehr häufig völlig unauffällig.

    Empfehle auch dringend einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen. Die Wartezeite sind dort in der Tat sehr lang.
    Ob nur über die Koordinationsstelle neue Patienten aufgenommen werden, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Es gibt einige Krankenhäuser, die eine Rheumaambulanz haben.
    Als letzte Möglichkeit käme ansonsten die stationäre Aufnahme in einer Fachklinik in Frage.

    Vielleicht gelingt es Deinem HA ja zeitnah einen Termin für Dich zu bekommen. Drücke die Daumen.
     
  4. Mari682

    Mari682 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Emsland
    Das MRT war im Bereich LWS, aber ohne Kontrastmittel.
    Hier gibt es leider sehr wenig Rheumatologen, ich habe nur 2 gefunden. Zu beiden fahre ich ca eine Stunde, aber das macht mir nicht viel aus.
    Bis morgen Nachmittag will mein Hausarzt sich gekümmert haben. Mal sehen was er sagt
     
  5. Marly

    Marly Guest

    Hallo Mari,

    willkommen im Forum.

    Die Wartezeiten bei Rheumatologen sind sehr lang. Ich habe Glück, dass in meinem Städtchen einer ist und der ist
    auch noch richtig gut. Das ist wie ein 6er im Lotto.
    Warten mußte ich damals aber auch etwa ein halbes Jahr auf den ersten Termin.

    Meine Tochter hat ein entzündliches Rheuma mit Psorias. Ich habe ein nicht entzündliches Rheuma (Fibromyalgie) und
    der Weg zur Diagnostik war lang.

    Ich wünsche dir, dass es bei dir schneller geht und dir zeitnah gut geholfen werden kann.

    LG
     
  6. Mari682

    Mari682 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Emsland
    Ich habe inzwischen alle Rheumatologen bei mir in der Gegend angerufen (bis 150 km), überall würde ich entweder direkt abgewiesen oder auf eine Warteliste gesetzt. Heute hat mir endlich eine Praxis einen Termin gegen, im SEPTEMBER. Die wollten auch meine Befunde von Hausarzt anfordern, und dann entscheiden ob ich evtl einen früheren Termin bekommen kann.
    Kennt jemand die Praxis von Dr. Voglau in Oldenburg?
     
  7. JR_Newman

    JR_Newman Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    Da solltest du so schnell wie möglich in gute fachliche Behandlung kommen. Da es sehr schwierig ist zeitnah einen Termin beim internistischen rheumatologen zu bekommen, solltest du schauen ob es in der Nähe eine Rheuma akut Klinik gibt. Ich habe mich auch im Dezember von meinem Othopäden einweisen lassen und habe innerhalb von zwei Wochen einen Termin in der Rheumaklinik Baden-Baden bekommen.
     
  8. Mari682

    Mari682 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Emsland
    Ich habe gestern Abend gehört, dass mein Hausarzt mir einen speziellen Code geben kann mit dem ich mich dann bei der Krankenkasse melden muss. Und dann soll ich innerhalb von 3 Wochen einen Termin bekommen. Ich will morgen nochmal bei meinem Hausarzt fragen
     
  9. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.496
    Zustimmungen:
    3.290
    Ort:
    Rheinland
    Das ist ein 12-stelliger Code und der Dringlichkeitsvermerk auf der Überweisung. Nehme an, dass Du den meinst.
    Der ist nicht für die KK, sondern für die Terminservicestelle der KV. Die Wartezeit für den Termin beträgt dann max. 4 Wochen.
     
  10. Mari682

    Mari682 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Emsland
    Danke für die Info! Jetzt muss ich nur noch meinen Hausarzt überzeugen daß es das macht
     
  11. Mari682

    Mari682 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Emsland
    Ich bin gerade ein bisschen happy!!
    Heute morgen hat meine Hausarztpraxis angerufen. Die haben von sich aus auch noch bei dem Rheumatologen nachgefragt und dann entscheiden ich soll eine Überweisung mit Dringlichkeit bekommen
    Ich habe jetzt einen Termin Ende März. Es ist etwas weiter weg, ich fahre knapp 2 Stunden, aber das ist nicht so schlimm
    Danke für euren Zuspruch!!
     
    Resi Ratlos und She-Wolf gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden