1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu und totaaal unwissend

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Jasfabfe2007, 9. Juli 2009.

  1. Jasfabfe2007

    Jasfabfe2007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe mich vor drei Tagen hier angemeldet.
    Eine Diagnose habe ich (noch) nicht, aber es ist der Verdacht aufgekommen, dass ich Rheuma hätte, weil orthopädisch bei mir nichts vorliegt. Wenn ich mir so manche Threads durchlese, könnte Rheuma schon hinkommen, weil ich u. a. morgens schlecht geschlafen aus dem Bett komme.
    Hauptproblem ist bei mir, dass ich seit Februar diesen Jahres Schmerzen in den Füßen habe (hauptsächlich von den kleinen Zehen und den Fußballen ausgehend).
    Erst fing der linke an, dann kam der rechte dazu, der aber immer noch lang nicht so schlimm ist wie der linke, dann zwischendurch die Fußgelenke und Knie.
    Im Moment habe ich zwischendrin Probleme in den Fingergelenken und geschwollene Finger, das ist aber zum Glück nicht so häufig.
    Wenn ich nicht Mutter von 3 Kleinkindern wäre, würde ich nicht soviel Stress bei den Ärzten machen, aber wenn ich mit den Kids alleine bin, weil mein Mann "zwischendurch" auch mal arbeiten muß und ich ab der Mittagszeit wenn ich meinen Turn voll durchgezogen habe, kaum noch laufen kann, möchte ich schon gerne mehr als nur dreimal Ibuprofen 600mg täglich, weil das Zeug zwar lindert aber bei weitem nicht alles.
    Bei uns habe ich sämtliche Rheumatologen schon abgeklappert, aber Termine????? Nächstes Jahr wenn ich Glück habe. :kopfpatsch:
    Gruß, Jasfabfe2007
     
  2. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo,
    versuch es doch in einer Rheumaklinik - ich habe nie Probleme mit Terminen und kann auch Notfallmäßig immer hingehen.
    Liebe Grüße
     
  3. Jasfabfe2007

    Jasfabfe2007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo mausbaer_1970
    danke für Deine Antwort. Ich hatte schon versucht, in einer Rheumaklinik einen Termin zu bekommen, aber dadurch, dass meine Entzündungswerte ok (also nicht-entzündliches Rheuma) sind und soweit kein Ansatz auf Rheuma erkennbar ist, nehmen die keinen auf, ich muss mich also an die örtliche Rheumatologen halten.
    Gestern hatte ich einen Hörsturz und bekomme Cortison (50mg) und etwas gegen Durchblutungsstörungen dafür und heute morgen kam ich mit meinen Knochen kaum aus dem Bett (Rücken-, Nacken-, Kopfschmerzen, die Kniee Zehgelenke, Hand-und Fingergelenke und die Arme sind schwer).
    Ob das am Medikament liegt oder vielleicht doch Rheuma oder nicht oder wie auch immer weiß ich nicht, ich weiß nur dass ich langsam keinen Bock auf den Kram mehr habe und mir kein Arzt wirlich weiterhelfen will.
    Kennt jemand sonst einen Rheumatologen oder eine Klinik, zu der man mit Beschwerden gehen kann auch ohne Entzündungswerte im Raum Oldenburg (Ol), Wilhelmshaven oder Bremen?
    Gruß,
    Jasfabfe2007
     
  4. gini65

    gini65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    hallo fasfabfe,
    na, wie gut dass wir dich doch noch überzeugen konnten ins krankenhaus zu fahren. war es doch ein hörsturz! und nachdem du nun ja tabletten bekommst gehe ich davon aus, dass der arzt gesagt hat: wie gut dass sie so schnell gekommen sind.
    konnte man doch mal helfen, melde dich mal wieder meine liebe,
    gruß gini:top:
     
  5. gini65

    gini65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    ich muß nochmal kurz nachfragen. wenn du jetzt corti bekommst, lassen denn deine beschwerden nicht etwas nach und gehen die schwellungen nicht zurück? weil eigentlich ist doch das corti für alle rheumis eine erlösung. zumindest war es bei mir so. als ichdosiert corti bekommen habe, konnte man zugucken wie meine schwellungen nachliessen.
    was machen deine hände und füße jetzt? müßte eigentlich am 2 oder 3. tag langsam wirken.
    nochmals grüße
    gini
     
  6. Jasfabfe2007

    Jasfabfe2007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo gini,
    erstmal: mein Mann hat mich hingeschleppt.
    Hatte Mittwoch abend tierische Kopfschmerzen und das hat er sich nicht mehr anschaun mögen.
    Erst wollte der Arzt mich behalten, aber nach dem Hörtest bei dem herauskam, dass ich "nur leicht schlechter höre", hat er mir Corti und nen Durchflussmittel gegeben.
    Gestern hatte ich den ganzen Tag sämtliche Schmerzen in sämtlichen Gelenken, wohl auch ein wenig Fieber, war müde, gleichzeitig unruhig und am Abend, nach der 2. Corti, ging es mir nach und nach auf einmal suuuper.
    Schmerzen in den Gelenken habe ich im Moment weniger, bin allerdings noch nicht ganz zufrieden.
    Vielleicht kennst du/ kennt ihr das ja?
    Gruß....
    Ich schau in den chat, wenn ich heute abend kann, bis dann.
     
  7. gini65

    gini65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    ja mach das.
    gruß gini
    .
     
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Jasfabfe

    und herzlich Willkommen hier bei uns...

    Wenn es Dir unter Cortiosn besser geht, liegt irgendwo im Körper noch ein Entzündungsherd... Da lass Dich nicht auf die Psycho-Schiene abschieben, bleib am Ball und kämpfe, vor allem, wenn Dein Bauchgefühl Dir etwas anderes erzählt.

    Es gibt ca. 400 versch rheumat. Erkrankungen, davon etliche, die nicht im Blut von den Entzündungswerten oder RF her nachweisbar sind --> also seronegativ....

    Was kannst Du machen..

    Unter

    Ich bin neugierig

    habe ich ganz viele Tipps und Informationen zusammen gefasst, die wichtig sind - gerade wenn der Patient sich gerade am Anfang der Rheumakarriere befindet...

    Wahrscheinlich kannst Du das jetzt gar nicht beantworten:

    Wurden u. a. schon mal sämtliche (alle !!!) Antikörper der Schilddrüse abgescheckt - das kann auch der Hausarzt machen, aber es dürfen nicht nur die üblichen, sondern halt alle Antikörper untersucht werden...

    Eisengehalt - Vit B - Chlamydien, Yersenien, Streptokokken, Borrelien nach Westernblot und Elisa... kann auch der Hausarzt machen. Lass Dir immer alles in Kopieform aushändigen (hierbei können jedoch Kopiekosten auftreten)

    Wg der Schmerzen:
    Du hast 2 Möglichkeiten:
    Als Schmerz- oder Akutpatient mit Praxisbeginn 8.00 Uhr auf der Matte stehen, aber nimm Dir a) Zeit und b) etwas zu trinken wie ein gutes Buch mit, da Du ja dazwischen geschoben werden musst.

    Oder

    b) Du lässt Dich von Deinem Hausarzt zu Diagnostik in eine Klinik mit einer immunolog/rheumatolog Abteilung inkl Internist. Abteilung sowie Orthopädie einweisen. Dann hast Du alle Abteilungen zusammen, aber auch hier: nimm Zeit mit.... es wird mind 7 Tg, wenn evtl auchlänger, dauern, weil es wie ein Puzzlespiel ist - alles muss zusammen getragen werden.

    Hoffentlich habe ich Dir etwas helfen können
    LG Colana



     
  9. Jasfabfe2007

    Jasfabfe2007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Colana,
    vielen Dank für Deine Tipps.
    Ich habe mir eben ein Fax mit den Werten kommen lassen.
    Es ist nur ein kleines Blutbild (Leuko-, Erythrozyten, Hämoglobin, Hämatokrit, MCH, MCV, MCHC und Thrombozyten) gemacht worden, dazu Harnsäure, Kreatinin, Triglyceride, Cholesterin und Glucose und ein TSH Test, alles o.B.
    Gamma gt Kalium, Calcium, GPT, GOT und GFR ebenso (was immer das auch alles sein mag). Achja und Blutsenkungsgeschwindigeit, nochmal TSH und CRP.

    Es ist tatsächlich interessant, dass ich nach der Cortisontablette auch mit den Füßen besser auskomme ohne Ibuprofen.
    Meine Ärztin soll mich nach ihrer Sprechstunde mal anrufen, dann will ich sie mal fragen, was wir noch machen können.
    Rheumatologen und KHs habe ich schon abtelefoniert, aber wie bereits erwähnt ist die Wartezeit sehr lange, bei einem Internist mit rheumatologischer Fachrichtung habe ich im August nen Termin bekommen.
    Krankenhäuser nehmen Dich hier nicht auf, wenn Du keine Entzündungswerte hast, da kannst Du auch mit dem Kopf unter dem Arm laufen, das ist scheinbar nicht "so dramatisch".
    Ich halt Euch mal auf dem Laufenden.
    LG :cool:
     
  10. Jasfabfe2007

    Jasfabfe2007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ...der Anruf meiner Ärztin war auch nicht aufschlussreicher:

    Budget reicht nicht für eine bessere Blutanalyse "das muss schon ein Fachmensch machen".
    Also noch einen Monat warten und hoffen, dass ich gut weiterhin auskomme.
    Sie will mich sonst auf ein leicht dosiertes Cortison bis dahin einstellen.
    Ich denke wenn es mich überkommt, werde ich wohl mal bei einer Klinik vor der Tür stehen, wenn es so sein sollte wie gestern, dass ich kaum mich rühren konnte.
    Hoffe aber, dass es auch weiterhin bergauf geht.
    Euch einen schönen Abend.....