Neu und noch keine Diagnose

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Danila, 5. Januar 2017.

  1. Danila

    Danila Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Januar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ein gesundes neues Jahr euch allen !

    Mein Mann ist das Sorgenkind bei uns.
    Anfang November letzten Jahres bemerkte er morgens geschwollene Fingerendgelenke und geschwollen Finger sowie Handgelenke. Auch die Bewegung ist morgens stark eingeschränkt, etwas steif und die ersten Bewegungen tun ihm auch sehr weh. Auch wenn er die Finger längere Zeit nicht bewegt, stellt sich eine gewissen Steifigkeit ein.

    Der Arzt stelle keine Rheumafaktoren fest, CRP leicht erhöht (11),
    im Röntgenbild nichts zu erkennen, Lunge auch geröntgt und ok.
    Mit Arcoxia wird es besser, zur ersten Besserung gleich volle Dosis (120), jetzt erfolgt die Umstellung auf Arcoxia 60.

    Manchmal schwillt auch ein Fußgelenk an oder auch mal das Knie (das bewerten wir aber nicht über, da dieses mehrfach operiert wurde).
    Die Kraftlosigkeit in den Händen besteht aber schon sehr lange.
    Beim Skifahren hat er den Eindruck, dass unter Kälte die HÄnde etwas mehr anschwellen.

    Seit ein paar Tagen beobachtet er noch eine Hautveränderung - sieht aus wie Schuppenflechte, eine Diagnose gibt es aber erst wenn der Arzt aus dem Urlaub zurück ist.

    wir warten auf den Termin beim Rheumatologen und endlich dann weiter zu kommen und zu wissen, was nun genau los ist...

    Gruss
    Danila
     
    #1 5. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2017
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg

    Hallo Danila, auch für dich und deine Familie ein Gutes NeuesJahr.
    Sei willkommen hier bei uns im RO, schön das du zu uns gefunden hast.
    Ich wünsche euch natürlich das ihr bald mehr in Erfahrung bringt und somit etwas mehr Ruhe ein kehrt.

    Alles Gute von Johanna.
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.027
    Zustimmungen:
    7.654
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Danila und herzlich willkommen :).
    Bei Schmerzen der Fingerendgelenke denke ich spontan an Psoriasisarthritis. Du schreibst ja auch, dass dein Mann auffällige Hautstellen hat. Ich weiß nicht, ob du hier schon gelesen hast: https://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis/
    Möglich, dass er relativ lange auf einen Termin warten muss, die Wartezeiten sind teilweise enorm. Ich wünsche euch, dass es nicht allzu lange dauert und dann auch was bei rauskommt.
     
  4. Danila

    Danila Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Januar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch. Wir bekommen Montag Bescheid wegen einem Termin, nun warten wir. Die Hautstellen sind nicht typisch für Schuppenflechte, nun können wir erst mal nur abwarten was die Untersuchungen ergeben und Geduld üben...
     
  5. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    385
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Danila,

    Ich hab die Diagnose Psoriaris Arthritis aber selbst keine gesicherte Psoriaris. Im nahen Familienkreis aber schon. Diese Möglichkeit gibt es auch. Vielleicht bei deinem mann ja auch??
    Solche Fragen könnt ihr schon im Vorfeld in der Familie abklären, kann unter Umständen weiter helfen
     
  6. Danila

    Danila Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Januar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Im Familienkreis hat niemand Schuppenflechte, nur seine Oma war schwer an Rheuma erkrankt.
     
  7. Danila

    Danila Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Januar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    So bei uns geht es auch weiter... Der Hautarzt konnte keine Schuppenflechte feststellen. Mein Mann muss nun am Monat stationär in die rheumatische Abteilung ins KH und dann sehen wir weiter ...

    schönen Abend an alle.

    Danila
     
  8. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Super, dass es so schnell geht! Da habt ihr echt Glück.
     
  9. Danila

    Danila Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Januar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja wir waren sehr überrascht. Hoffe, wir bekommen nun Klarheit. Allerdings bin ich gleichzeitig etwas beunruhigt.
    Arcoxia hilft gegen die Schmerzen (die nur bei Bewegung der Finger und Hände vorhanden sind), aber Steifigkeit der Hände und Schwellung ist nicht so wesentlich besser.
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.027
    Zustimmungen:
    7.654
    Ort:
    Niedersachsen
    Mal sehen, was in der Klinik rauskommt. Wenn dein Mann ne Diagnose bekommen sollte, dann gibts sicher auch ein Basismedikament. Dann dürften die Schwellungen und die Schmerzen auch weggehen. Zumindest zum größten Teil. Find ich super, dass das alles so schnell geht.
     
  11. Danila

    Danila Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Januar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Schauen wir mal, was dabei raus kommt. schmerzen hat er so nicht weiter. Handgelenke und Fingergrundgelenke sind geschwollen, morgens unbeweglich und auch tagsüber bei Bewegungsmangel. schmerzen nur bei Bewegung, d.h. bei Faustschluss, oder Dinge wie Flasche aufdrehen, Tür öffnen...
     
  12. Danila

    Danila Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Januar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben das volle Untersuchungsprogramm, da alles auf eine Rheumatologe Arthrtis hindeutend. Da mein Mann vorbelastet ist durch eine Krebserkrankung (vor 9 Jahren) wird alles untersucht... Magenspiegelung und Lungenendoskopie (RÖntgenbefund war nichts zu sehen), Darmspiegelung und auch ein PET CT, um einen Tumor auszuschließen. Nun heißt es Daumen drücken...
    Arcoxia hilft gegen die Schmerzen aber nicht Entzündung, der CRP ist angestiegen...
    Also Daumen drücken...

    VG
     
  13. Soile

    Soile Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Psoriasis

    Hallöchen ich bin auch neu und muss vielen hier recht geben.
    Meine Mutter leidet an lupus und psoriasis.
    Ich persönlich 33J. habe nach 25 Jahren fehldiagnose Oligo Arthritis, immer wieder rennereien, schmerzen bis zum geht nicht mehr, geschwollene Gelenke, immer wieder Hörenden Satz (das ist die Psyche) inkl 2 Psychotherapien endlich Klarheit schaffen können. Psoriasis Arthritis. Über ein Jahr 10-15 mg Cortison tägl und quensül. Ich hab das otezla bekommen, welches ich nicht vertragen habe. Schuppenflechte ist schlagartig ausgebrochen. Ich hatte immer das Gefühl 1000 Stecknadeln stecken in meinen Händen. Kälte ging gar nicht, Hitze nicht mehr gespürt, Jeden Morgen 4-5 Std Schmerz und Taubheit. Die Füße gingen ebenso in mittleidenschaft. Knie auch bis zu letzt entzündung der lws.
    Mir kam eine Idee als ich in meinem Buch Mutter Natur geblättert habe.
    Mein rheumatologe war mehr als überrascht als ich ihm sagte, ich hab das Cortison und quensül völlig abgesetzt und keine Probleme mehr. Die Frage warum und ein noch verwirrter fassungsloser Blick schlug mir entgegen als ich gesagt habe. 1x wöchentlich die doppelte Einnahme von Dekristol 25000IE (Vitamin D).
    Mittlerweile nehme ich seit über einem Jahr keine Medikamente mehr. Außer Dekristol.
    Vlt solltet ihr mal euren rheumatologen danach fragen. Kann ich z.m nur empfehlen.
    Lg
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.027
    Zustimmungen:
    7.654
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann hattest du vermutlich einen Vitamin D-Mangel, der verursacht auch oft Schmerzen.
    Heilung vom Rheuma durch Vitamin D wäre zu schön, gibts aber leider nicht. Viele, oder vielleicht sogar die meisten hier, nehmen Vitamin D, entweder als Vigantoletten oder Dekristol o. ä. Besser wird das Rheuma dadurch aber nicht.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden