1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neu und auf der suche nach der richtigen diagnose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sternchen7, 17. April 2006.

  1. sternchen7

    sternchen7 Guest

    hallo und guten tag,
    ich lese seit monaten diese seite und habe mich,nach mal wieder einer schrcklichen und schmerzvollen zeit aufgrerafft,mich hier anzumelden.ich habe die grosse hoffnung,dass ich hier weiter komme.
    ich bin von beruf übersetzerin-allerdings in der letzten zeit mehr als eingeschränkt.
    ich werde seit gut 10 jahren immer wieder auf sehnenscheidenentzündung im handgelenkbehandelt.immer wieder mit gips.zuletzt fast 4 wochen über
    weihnachten.dazu kamen immer wieder probeme mit der hws.vor einem jahr wurde ein impingementsyndrom diagnostiziert und jetzt eine rizarthrose beidseitig.sowie eine polyarthrose ebenfalls beidseitig. es seien fünf fingergelenke zerstört.ich kann vor schmerzen fast nichts mehr machen.ich war bei unzähligen ärzten-der letzte meine-ich müsse mich damit arangieren.will ich aber nicht.ich weiss acuh nicht,wie das beruflich weitergehen soll.was für möglichkeiten gibt es?
    ich habe drei kinder und noch soviel vor.
    vielleicht kann mir hier jemand eine eventuelle diagnose nennen,damit ich dem arzt etwas sagen kann.es ist in den letzten 6 monaten sehr viel schlimmer geworden.
    eine fülle von fragen,mit ganz viel hoffnung.bin für jede antwort dankbar.
    schon jetzt vielen dank.
    sternchen7
     
  2. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Liebes Sternchen7,

    erstmal herzlich Willkommen bei R-O.

    Eine Diagnose, sei es auch nur eine evtl. Diagnose kann dir hier keiner stellen, dass kann nur ein Arzt, am besten ein internistischer Rheumatologe! Aber du kannst dich jederzeit hier aussprechen, dir Tips holen oder auch mal im Chat ablenken....

    Ich habe auch oft Sehenentzündungen und auch ein Impingmentsyndrom in der Schulter (seit ca. 9 Jahren). Ich weiß mittelerweile, dass ich Rheuma habe... hat aber gedauert. Bin 32 und habe 2 Kinder.

    Ganz wichtig ist, dass du schnell zu einem Rheumatologen gehst und zwar nicht zu einem orthopädischen, sondern zu einem internistischen und dich nicht von Ärzten mit einem "damit müssen Sie halt leben" abspeisen läßt.
    Mein Orthopäde meine erst vor ein paar Monaten, da hätte ich halt einen Fehler im Bewegungsablauf in meiner Schulter, machen Sie mal weiter Krankengymnastik, toll und dass mein Handgelenk so instabil ist, ist halt so, da tragen Sie bei bedarf halt eine Schiene....super und dass das Rheuma sein könnte -niemals! Und viele andere hier kennen das auch...

    NUR NICHT UNTERKRIEGEN LASSEN

    Alles Liebe
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo sternchen,

    herzlich willkommen auf ro.

    das die beschwerden und gelenkzerstörungen beidseitig auftreten, lassen wirklich auf eine entzündl. rheumatische erkrankung schliessen.

    wurde bei dir schon mal das blut untersucht?

    quelle: http://www.rheuma-online.de/krankheitsbilder/chronische-polyarthritis/krankheitsbild-der-chronischen-polyarthritis.html

    lass das von einem internistischen rheumatologen abklären!
     
  4. sternchen7

    sternchen7 Guest

    liebe lilly,
    hab vielen dank für diene schnelle antwort,
    ich habe in meiner aufregung vergessen zu erwähnen,dass ich auch seit jahren mit wachsender begeisterung wegen myogelosen behandelt werde.es wird ständig gequaddelt.aber auf dauer geholfen hat es noch nie.mein "tennisarm" ist vor 3 wochen mal wieder geschient worden.aber die schmerzen sind vor allen dingen nachts da.ich glaube an diese pauschallösung mit den schienen und dem gips nicht mehr-und auch nicht an die sehnenentzündung.
    ich werde morgen einen termin vereinbaren.

    für übermorgen alles gute und liebe

    sternchen7
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    danke dir ;) :)
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo sternchen,
    herzlich willkommen auf rheuma-online.
    das hört sich wirklich eher nach etwas rheumatischem an, also ab zum internistischen rheumatologen und dem auf den senkel gehen. hört sich an, als wenn du eine vernünftige basistherapie brauchst .... was sagen die blutwerte? auch corison, anfangs hochdosiert und dann runterschleichend wäre einen versuch wert..............aber alles nicht ohne einen doc!

    alles gute und lass dich nicht unterbuttern.