1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neu ist relativ

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von caliban, 5. Oktober 2013.

  1. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen an Alle.
    Ich kann schlecht sagen: Ich bin neu, da ich mich gerade im Augenblick alles andere als Neu fühle. Allerdings bin ich neu auf diesem Forum.
    Ich habe mich eingeschrieben, um mich über weitere Möglichkeiten und Alternativen mit meiner AS umzugehen zu informieren. Ich komme nicht aus Deutschland und es ist möglich, dass mein deutsch im laufe der Zeit leicht rostig geworden ist. Ich werde dennoch versuchen Fehler zu vermeiden.
    Ausser auf diesem, bin ich noch in Foren mit gleicher Thematik in verschiedenen Ländern eingeschrieben. Vielleicht gar nicht einmal eine gute Idee. Das voraus: Meinungen, Ratschläge und selbst verschriebene Medikamente weichen von Land zu Land ab. Und das kann sehr verwirrend sein.
    Ich habe seit einigen Wochen einen Dauerschub. Ihr kennt das alle, denke ich. Es ist ja nicht nur die körperliche Behinderung, die das Leben zeitweilig wenig lebenswert erscheinen lässt- es sind auch die Nebenwirkungen, die für Stress sorgen. Eigentlich müsste ich gerade jetzt arbeiten. Ich habe es versucht. Es geht nicht. Es geht auch mit erheblichen Mengen von Schmerzmitteln nicht. Ich bin nicht angestellt und arbeite alleine. Und da kommt dann sehr schnell finanzieller Stress hinzu.
    Ich glaube das hier ist eine ziemlich idiotische Vorstellung. Aber zu mehr reicht es gerade jetzt nicht.
    Nun, vielleicht finde ich ja ein paar Antworten auf ein paar Fragen bei Euch. Manchmal ist es hilfreich einfach mit Leuten zu reden, die in etwa das gleiche Problem haben. Reden wir also!
     
  2. Dieben

    Dieben R.A. lupoider Prägung

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ESSEN / NRW
    Hallo Caliban

    Herzlich willkommen bei Rheuma Online.
    Du findest hier bei uns im Forum sicher Leute mit dehnen du dich über ankylosierender Spondylitis austauschen kannst. Leider kann ich dir nicht weiterhelfen , habe Rheumatoide Arthritis.

    Lg Dieter (Dieben)
     
    #2 5. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2013
  3. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, Dieben. Ich kann mir jedoch denken, dass es durchaus Schnittstellen zwischen Deinem und meinem Problem gibt. Mist ist schliesslich Mist:)
     
  4. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    ich verstehe durchaus was Du meinst. Damals hatte ich auch den Gedanken mich selbstständig zu machen und wegen der Schmerzen habe ich es verworfen. Nun bin ich im öffentlichen Dienst und es war (bisher) die bessere Entscheidung, da es ziemlich stressfrei ist.

    Meine Schmerzen bin ich größtenteils vor 13 Jahren mit einem TNF- alpha Blocker los geworden und die Wirkung hält bis heute (nehme es natürlich seit 13 Jahren). Vorher hatte ich einen 5-jährigen Schub- auch AS. Heute bis ich zwar fast komplett steif, aber dennoch finde ich mein Leben lebenswert- das war damals nicht immer so....

    Wünsche Dir Deinen richtigen Weg
    Jürgen
     
  5. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Salut Jürgen
    Du hast wahrscheinlich die richtige Entscheidung getroffen mit dem öffentlichen Dienst. Für mich wäre das jedoch nicht das richtige. Schmerzen oder nicht. Ich bin einfach nicht für....Strukturen? geschaffen. Abgesehen von den körperlichen Problemen kann ich mir einfach nicht vorstellen in Hierarchien zu arbeiten. Wahrscheinlich ist die ständige Unsicherheit der Preis der zu bezahlen ist. Es tut mir leid, dass Du fast komplett steif bist. Das wäre bei meinem Lebensstil wirklich nicht vorstellbar und bislang bin ich (noch) sehr flexibel. Ausserhalb der Schübe, meine ich. Ja- fûr Dich hast Du tatsächlich die richtige Entscheidung getroffen? Gut so!!