1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu im Forum

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Linda, 11. Februar 2007.

  1. Linda

    Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bei mir wurde der Verdacht auf ein rheumatisches Fieber geäußert.

    Es handelt sich um eine Folge einer Streptokokkenerkrankung, zum

    Beispiel Mandelentzündung oder Scharlach.

    Wer weiß etwas darüber?

    Wer ist/war selbst betroffen oder kennt einen Angehörigen eines

    Betroffenen?

    Danke schon mal im voraus für eure Hilfe!

    Euch allen einen schönen Sonntag,

    lg Linda
     
  2. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
  3. Linda

    Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Hallo KatzeS!

    Vielen Dank für Deine Antwort und die Informationen!

    Den Bericht über die reaktive Arthritis habe ich durchgelesen und werde

    auch unter den von Dir vorgeschlagenen Themen nachschauen.

    Wünsche Dir alles Gute,

    lg Linda
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    reaktiv

    Hallo Linda,

    mein Bechterew begann in frühester Kindheit als Rheumatisches Fieber, allerdings ausgelöst durch Yersinien und nicht durch Streptokokken.

    Herzlich Willkommen hier.

    Kira
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Linda,

    vor meiner Mandel-OP hatte ich viele große Schübe.. die Kniegelenke waren ewig geschwollen und heiß, die Finger ewig steif, davon war damals nach der OP wenig übrig - ich hatte keine großen Schübe mehr....

    Damals hieß es auch, dass die Strepptokokken für die Schübe dafür verantwortlich wären. Fieber hatte ich allerdings immer nur bei den Mandel-Entzündungen u die hatte ich so 4-6 x im Jahr.

    Viele Grüße
    Colana
     
  6. Linda

    Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Rheuma als Kind

    Hallo Kira,

    vielen Dank für Deine Antwort!

    Welche Symptome hattest Du aufgrund des rheumatischen Fiebers als Kind?

    Bei mir waren die Knie rot angeschwollen und heiß. Zudem sind die Streptokokkenwerte erhöht, zum Beispiel der Antistreptolysinwert. Zu Beginn hatte ich auch wochenlang Fieber aufgrund einer Streptokokkenerkrankung.
    Weißt Du noch, welche Medikamente Du bekamst?

    Meine Mutter hatte auch Verdacht auf Bechterew, es war dann aber ein Bandscheibenvorfall. Im Fernsehen habe ich mal einen Bericht über Bechterew gesehen. Falls Du noch nicht genügend Infos über Deine Krankheit hast, könntest Du ja mal in einer Universitätsbibliothek nachschauen. Dort gibt es zum Teil auch neuste Arztberichte und Forschungsergebnisse.

    Lg Linda
     
  7. Linda

    Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Knie dick

    Hallo Colana,

    vielen Dank für Deine Antwort!

    Wie bei Dir waren bei mir auch die Knie dick, heiß und taten weh. Die Mandeln habe ich seit einigen Jahren schon draußen, leider nur mit mäßigem Erfolg. Es freut mich für Dich, dass nach Deiner OP die Schübe besser wurden. Weißt Du noch welche Medikamente Du bekamst, als die Streptokokken als Verursacher angenommen wurden?
    Wenn man rheumatisches Fieber hat, sind ja leider oft noch innere Organe mitbetroffen. Wurde das bei Dir untersucht?
    Welche Diagnose wurde bei Dir gestellt?
    Lg Linda
     
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Linda,

    damals wurde ich immer mit Antibiotika vollgestopft...

    Wenn ich ehrlich bin, wir haben nach der Mandel-OP auch nicht lange das weiterverfolgt, weil ich nur noch wenige Beschwerden hatte. Auch bluttechnisch war soweit bis auf wenige Male alles im grünen Bereich. Für den Arzt reichte es nicht, etwas anzufangen und ich wußte es bis vor 3 Jahren nicht anders, erst seitdem ich hier bin, weiß ich, dass wir hätten weiter machen müssen !!!! )
    Nur das Aufstehen und danach das Laufen nach dem langen Sitzen wurde stetig schlimmer bis es letztes Jahr kaum noch ging.

    Jetzt habe ich Probleme mit dem Treppensteigen, wenn ich lange Spaziergänge mache, wenn ich schwere Dinge schleppen muss oder vom Fußboden aufstehen muss oder eben nach langen Sitzarien... Die Finger sind fast ewig kalt (ich spiele gern das eiskalte Händchen bei meinen Kindern :D;) ) und mit den Zehen geht es auch los (Nasenspitze auch)...

    Tja und auch heute finden sie nichts, das ist mein Manko.... letztes Jahr bekam ich Cortison, es war super... keine Schmerzen, nichts, mußte es leider absetzen, es hieß: es würde psychosomatisch wirken - :D fast hätte ich es geglaubt... und nun heißt es weiterkämpfen...

    Ich hoffe, dass Dir schneller geholfen werden kann.
    Viele Grüße
    Colana

    Bisherige Diagnosen:
    Polyarthrose
    Fibromyalgie
    bisher Verdacht auf Muskelerkrankung
     
  9. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    [...]
    Wer weiß etwas darüber?
    Wer ist/war selbst betroffen oder
    [...]

    Wissen tu ich nix darüber, bin selber betroffen.Eine Mandelentzündung in der ersten Dezemberwoch 2006 brachte 1. den totalen Psoriasisschub in einem atemberaubenden Tempo ( nach 17 Jahren erscheinungsfreier Haut!) und 2. eine schrecklich schmerzhafte Versteifung des Beckens. Ich brauchte 2 Minuten um aus dem bett zu kommen.

    Nach und nach kamen immer neue Schmerzherde dazu, es ist als wäre die Hautunterseite entzündet.Bin seit Ende Januar in Behandlung bei einem internistischen Rheumatologen, eine gesicherte Diagnose haben wir noch nicht gefunden. Erst mal alles noch unter Verdacht. Es fehlen die klassischen sichtbaren Entzündungswerte a) im Blut und b) an den Gelenken.

    Röntgenbilder wurden gemacht und werden beim nächsten Termin besprochen.

    Auf alle Fälle war die Mandelentzündung der Auslöser.:(

    Streptokokken-Rheumatismus guckst du hier
    http://www.rheuma-online.de/a-z/s/streptokokken-rheumatismus.html

    gruß
    grummel
     
    #9 15. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2007
  10. Linda

    Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Weiterkämpfen

    Hallo Colana,

    wie ich Deiner Nachricht entnehmen kann, weiß man noch nicht genau, welche Erkrankungen Du hast. Bei mir ging es auch sehr lange, bis eher durch Zufall die viel zu hohen Streptokokkenwerte festgestellt wurden. Manchmal fand ich es schlimmer, im unklaren zu sein, als eine Diagnose zu erfahren. Daher kann ich Deine Situation nachempfinden. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur sagen, dass es sich lohnt weiterzukämpfen und nicht aufzugeben, auch wenn es oft frustrierend sein kann. Die Medizin hat nunmal leider ihre Grenzen und bei ca. 300 Rheumaarten kann man nicht erwarten, dass sich jeder internistische Rheumatologe mit jeder Rheumaform super auskennt. Vielleicht würde es Dir etwas nützen in eine Uniklinik mit einer Rheumaabteilung zu gehen? Oder eine Zweitmeinung bei einem anderen internistischen Rheumatologen einzuholen?
    Wenn das Cortison Erfolg zeigte, dann zeigt das vielleicht, dass irgendwo im Körper etwas vorlag, denn Cortison wirkt ja entzündungshemmend und unterdrückt das eigene Immunsystem. Vielleicht wäre es ja auch sinnvoll, entzündliche Rheumaformen nochmal abchecken zu lassen, wie z.B. Kollagenosen oder Vaskulitiden. Auf jeden Fall wünsche ich Dir ganz viel Kraft und ganz viel Erfolg bei der Suche nach der richtigen Diagnose!!!
    Lg Linda
     
  11. Linda

    Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Arthritis

    Hallo grummel,

    danke für den Link zum Streptokokkenrheumatismus!
    Habe mich inzwischen auch in der Fachliteratur aus der Bibliothek erkundigt und dort steht, dass bei einem rheumatischen Fieber stets einer der Streptokkenwerte erhöht ist bzw. in der Vergangenheit erhöht war. Zudem gibt es die Jones-Kriterien mit den Hauptkriterien: Polyarthritis, Karditis, Erythema nodosum etc. und den Nebenkriterien z.B. EKG Veränderungen, Fieber, BSG und CRP Erhöhung etc.
    Wurden bei Dir die Streptokokkenwerte z.B. Antistreptolysin, Antistreptodornase, Antistreptokinase untersucht nach der Mandelentzündung?
    Wenn Du eine Psoriasis hattest, dann könnte es ja vielleicht auch eine Psoriasisarthritis sein? Diese ähnelt bei den Symptomen ein bisschen dem Rheumatischen Fieber. Beim rheumatischen Fieber ist immer ein Herzultraschall beim Kardiologen wichtig, weil man auch eine Herzentzündung (Karditis) bekommen kann. Leider wusste ich das nicht und bin daher erst viel zu spät zum Kardiologen.
    Wünsche Dir weiterhin ganz viel Erfolg bei den Untersuchungen!
    Lg Linda
     
  12. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    [...]
    Wurden bei Dir die Streptokokkenwerte z.B. Antistreptolysin, Antistreptodornase, Antistreptokinase untersucht nach der Mandelentzündung?
    [...]

    Nein, diese Streptokokkenwerte wurden nicht untersucht.

    Wenn Du eine Psoriasis hattest, dann könnte es ja vielleicht auch eine Psoriasisarthritis sein? Diese ähnelt bei den Symptomen ein bisschen dem Rheumatischen Fieber. Beim rheumatischen Fieber ist immer ein Herzultraschall beim Kardiologen wichtig, weil man auch eine Herzentzündung (Karditis) bekommen kann. Leider wusste ich das nicht und bin daher erst viel zu spät zum Kardiologen.
    Wünsche Dir weiterhin ganz viel Erfolg bei den Untersuchungen!

    Eine Psoriasis Arthtritis liegt nahe leider fehlen die dazu gehörenden Veränderungen am Skelett. Blutwerte ( seit Januar drei mal) sind alle o.B.

    bis dann
    grummel