1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kata, 19. Dezember 2008.

  1. kata

    kata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Mitglieder!

    Ich leide schon seit mehr als 20 Jahre an Schmerzen in den Gelenken. Hat man mich in den ersten Jahren von einem Arzt zum anderen geschickt, um mir dann letzten Endes zu sagen, dass man mir nicht weiterhelfen kann, so kam man in den letzten vier Jahren zu der Erkenntnis, dass ich an Fibromyalgie leide. Nie hat das Blutbild irgendwelche Rheumafaktoren angezeigt. Nun bin ich vor wenigen Wochen zu einem neuen Arzt gekommen, der Chef einer Rheumaambulanz ist und siehe da, plötzlich zeigen die Blutwerte an ,dass ich an seronegativem Rheuma leide.
    Nun, ich scheine wohl gewechselt zu haben.:confused:
    Jedenfalls muss ich nun Ebetrexat und Folsäure einnehmen, welches mir große Übelkeit bereitet.
    Kann mir jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen?
    Vielen Dank!
     
  2. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo kata,
    erst mal herzlich willkommen bei rheuma-online. du wirst schnell feststellen, daß du in diesem forum immer jemanden findest, der dir zuhört und vor allem triffst du hier auf menschen, die von ihren erfahrungen berichten und für unsere krankheit verständnis haben, denn man sieht sie uns nun mal nicht an.
    zu deinem problem kann ich folgendes sagen. auch ich habe eine seronegative polyarthritis und bekomme seit 5 wochen das gleiche medikament wie du. meines sind allerdings spritzen, aber der wirkstoff ist der gleiche. leider kann man von diesen (allen) langwirksamen antirheumatika magenbeschwerden bekommen, wobei die spritzen angeblich besser verträglich sein sollen. ich habe die erfahrung gemacht, daß, wenn ich zusätzlich ein magenschutzmittel (z.b. omeprazol) nehme, sich die beschwerden in grenzen halten.
    leider muß man den arzt oft erst darum bitten. mir hat es der hausarzt verschrieben. jedoch soll man es zeitversetzt, ca. 4 stunden, nehmen, um die wirkung des antirheumatikums nicht zu beeinträchtigen.
    vielleicht kannst du ja auf spritzen "umsteigen".
    kannst es ja mal mit deinem arzt besprechen.

    noch ne schöne vorweihnachtszeit und wenig schmerzen wünscht
    pablo56:top:
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Kata,

    auch von mir ein herzliches Willkommen bei den Rheumis!

    Pablo hat Recht: Mtx ist in Spritzenform i.d.R. nicht nur besser verträglich, sondern wirkt bei der gleichen Dosis auch besser. Leider hatte ich das Mtx vor Jahren überhaupt nicht vertragen, aber es wirkte. Es dauerte allerdings viele Wochen, bis sich diese Besserung einstellte.

    Im übrigen kann ich Dir nur empfehlen, die Suche zu nutzen (oben in der dunkelblauen Leiste an 3. Stelle von rechts). Wenn Du Methotrexat oder Mtx eingibst, erhältst Du jede Menge Infos.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  4. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Kata,

    auch von mir ein Herzliches Willkommen.
    Wie schon von pablo und Monsti beschrieben, Gucke Dich hier im Forum erst einmal in Ruhe um.

    Seronegatives Rheuma gibt es, nur muss es von Deinem Arzt noch Differenziert werden um welche Rheuma Art es sich bei Dir handelt.

    Hier bist Du Gut aufgehoben.:top:

    Ich wünsche Dir viel Glück und Gute Besserung.

    LG

    Michael