1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier..:-)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von malena02, 26. Dezember 2007.

  1. malena02

    malena02 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln
    Hallo.

    Ich heiße Sonja und meine Tochter heißt Malena. Sie ist 5 Jahre alt. Vor paar Tagen war ich mit ihr in der Kinderklinik, weil sie schon etwas länger über sog. Beinschmerzen klagt. Der Kinderarzt meint, sie hätte solche Beschwerden, weil sie zu dick ist. Ja, ok sie ist bei (122cm und 30 kg) nicht gerade leicht, aber ich glaube es hat einen anderen Grund. Denn Nachts weint sie oft und sie kann vor Schmerzen kaum noch laufen. Dann auf meinen Wunsch hin, wurden endlich Blutwerte bestimmt.
    Der ANA ist 160, die BSG 24/36, CRP war pos. u. die Yersinen sind 1,0.

    Leider kann ich mit dieser Kombination nicht so viel anfangen. In der Klinik war ein ganz netter Rheumatologe,aber so eine eindeutige Diagnose hat er leider nicht gestellt, ich bin mir echt total unsicher, weil sie keine geschwollenen Gelenke hat..so wie mir das der Rheumatologe erzählt hat.

    Er hat ihr die tabl. Naproxen 250 verschrieben. Dann ist der Rheumaverdacht doch eigentlich schon klar, oder??

    Wer kann mir bitte helfen? Denn ich bin mit meinem sog. Latein ein wenig am Ende. Ich sehr nur meine Tochter,..im Moment geht es ihr gut und die schmerzen sind zur Zeit eigentlich ganz ok. Die absolut schlimme Phase war vor ca. 3 Wochen, sie hat vor Schmerzen total geweint..noch nicht einmal der Ibupropfensaft hat bei ihr angeschlagen.

    Sie schwimmt total gerne und darüber bin ich auch total froh. Ja, sie hat Übergewicht, doch sie ernährt sich wie meine große Tochter und die hat absolutes Normalgewicht. Malena ist eher ein sehr ruhiges Kind, sie malt sehr gerne und ist genau das Gegenteil von ihrer Schwester.

    Malena wurde mit einem Gewicht von über 4000g geboren, konnte erst mit knapp 18 Monaten laufen..

    Würde mich über kurze Worte sehr freuen..bin froh, dass ich das Thema hier im Computer gefunden habe..hier habe ich sehr, sehr nette u. hilfreiche Worte u. Texte gelesen..für mich ein neuer Lichtblick :)

    Liebe Grüße von Sonja mit der kleinen Malena
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Sonja,

    herzlich Willkommen im Forum.

    Eine Diagnose zu finden ist eine langwierige Sache und trotz der Fortschritte in den letzten Jahren immer noch knifflig. Bsonders bei Kindern wird sich also kein Arzt weit aus dem Fenster hängen.

    Die Medikation mit Proxen ist schmerzstillend und entzündungshemmend. Magenschutz muß unbedingt mit gemacht werden, da Proxen sehr auf den Magen geht und bei längerer Gabe große Schäden anrichten kann.

    Da Yersinien nachgewiesen sind ist der Vedacht auf eine rheumatische Erkrankung sicherlich gegeben, es gibt ca. 400 Arten, da kannst du dir vorstellen das es kompliziert ist.

    Die Sache mit dem Gewicht hören wir uns alle an, die wir ein bischen pummelig sind. Das ist ja auch eine einfache "Diagnose" und sicher nicht gut, aber bestimmt nicht der Grund.

    Wie können wir dir helfen?

    Grüße
    Kira
     
  3. bebsi70

    bebsi70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sonja,

    das tut mir echt leid, das mit deiner Tochter. Ich weiß, dass es das Schlimmste ist, wenn man sein Kind Leiden sieht. Ich selbst habe eine 10-jährige Tochter, die oft über Beinschmerzen, besonders abends, klagt. Ich war auch schon beim Kinderarzt, der sagte mir, viele Kinder hätten diese Wachstumsschmerzen, manche sogar täglich und müssten auch andauernd Ibuprofen nehmen. Ich habe natürlich Angst, dass meine Tochter Rheuma haben könnte, denn ich habe es vor etwa 3 Jahren bekommen. Bei deiner Tochter sind ja leider die Werte erhöht, deshalb scheint es sich ja wahrscheinlich nicht nur um Wachstumsschmerzen zu handeln. Wenn meine Tochter Schmerzen hat, reibe ich ihr dann die Beine mit Franzbranntwein ein und meistens geht es dann auch besser. Der Arzt meint, solange es mit Franzbranntwein weg geht, könne man davon ausgehen, dass es sich nicht um Rheuma handelt. Gehe auf alle Fälle weiter zum Arzt (notfalls auch zu einem anderen) und löchere diese weiter - vielleicht sind diese Yersinen ja ein Anhaltspunkt zum Suchen. Versuche doch, etwas die Ernährung umzustellen, damit sie sich gesund ernährt und dann auch etwas weniger wiegt. Das kann ja auch schon den Knochen belasten. Ich glaube bei 1,22 m 30 kg zu wiegen ist schon etwas zu viel.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass ihr den "Übeltäter" schnell findet und dass es deiner Tochter bald viel besser geht!

    LG

    bebsi
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sonja,

    herzlich Willkommen hier bei uns...

    Ich kann mich den anderen nur anschließen: bleib am Ball...

    Hier mal ein paar Info-Links:

    Yersenien:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/y/yersinien.html

    http://www.rheuma-online.de/a-z/y/yersinien-induzierte-arthritis.html


    ANA:

    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_ana.htm

    http://www.alopezie.de/diskussion/frauen/posts/37190.html

    Labor:

    http://www.laborbauer.at/laboratorium_leistungsangebot_analytik.php

    http://www.imd-berlin.de/index.php?id=433

    http://www.biorama.ch/biblio/b90laka/laka000.htm#AvD

    Ernährung bei Rheuma bei Kindern - vielleicht ist der ja noch für Dich interessant:

    http://www.rheumawelt.de/rheuma/home__aktuelles/rheuma__aktuelles/DisplayContent-1,128200,100008.do

    Hoffentlich habe ich Dir ein wenig weiterhelfen können. Ich wünsche Euch ein schönes erholsames u schmerzfreies Wochenende...
    Viele Grüße
    Colana
     
  5. malena02

    malena02 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln
    Danke!!! :)

    Ein ganz liebes Danke für die netten Antworten, Sätze..

    Ja, mir ist bewußt, dass das Gewicht schon eine Rolle spielt und das es besser wäre, wenn Malena eher Normalgewicht hat.

    Ich war mit meinen beiden Kindern im März 2007 zur sog. Reha. Denn ich hatte mal eine sehr schlimme Krebserkrankung mit langem, nicht eindeutigem Metasteasenverdacht in der Leber. Im Jan.2006 wurde mir dann ein Stückchen Leber entfernt.

    Auf dieser Reha habe ich dann eine sehr gute Ernährungsberaterin für Malena kennengelernt, ich habe ein sog. Ernährungsprotokoll geführt. Doch wir haben absolut keine Fehlerquellen gefunden. Das hat mich echt ein wenig fertig gemacht. Auf dieser Reha hat Malena dann ein echt schlimme Gelenkschwellung im re Fuß gehabt, wir waren sogar zum Radiologen..doch es war nicht sichtbar. Erst Heute weiß oder eher denke ich, dass es vielleicht schon Rheuma war..

    Wie könnt Ihr mir helfen??

    Die ganzen Links,..überhaupt diese Seiten sind mir sehr hilfreich und schaffen mir einen neuen Lichtblick. Heute sehe u. verstehe ich vieles..doch ich weiß auch das es ein riesengroßer Komplex ist u. bis zur Entgültigen Diagnose werden wohl noch Jahre vergehen..oder?

    Gibt es eine gute Klinik,..einen guten Rheumatologen in meiner Umgebung?
    Was muß noch für eine Diagnostik aus Euren Augen gemacht werden?

    Vielen lieben Dank und Grüße von Sonja
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Aber klar - Du kommst aus Schleswig-Holstein ... da würde sich Bad Bramstedt anbieten...:

    http://www.rheuma-zentrum.de/

    Die haben, soweit ich weiß, auch eine Kinderabteilung...

    Wg der Ernährungsgeschichte würde ich noch ein Mal beim Kinderarzt vorstellig werden, da ihr keinen Ernährungsfehler macht... vielleicht ist blutbildtechnisch etwas im Argen... und noch nicht auffällig geworden..
    Vielleicht liegt doch eine Stoffwechsel-Erkrankung vor... Bleib am Ball...

    Viele Grüße
    Colana
     
  7. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sonja!

    Wurde schonmal die Schilddrüsenfunktion (evtl. Unterfunktion?) deiner Tochter untersucht?
    Das ist das einzige was mir bei "normaler Ernährung und trotzdem Übergewicht" einfällt.
    Ich wünsche dir und deiner kleinen Tochter, dass ihr bald die richtigen Diagnostiker findet und es bald bergauf geht! :)

    Liebe Grüße,
    Sassi
     
  8. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Malena,

    Das muß nicht sein. Es gehört immer auch eine gute Portion Glück dazu und in die richtigen Hände muß man kommen. Das ist dabei wohl am schwierigsten.

    Die beste Kinderrheumaklinik dürften wohl die Rummelsberger Anstalten in Garmisch Partenkirchen sein.

    http://www.rheuma-kinderklinik.de/

    Ich persönlich würde mit meinen Kindern den Weg dorthin auf mich nehmen. Immerhin besteht noch die Chance aus einer reaktiven Arthritis durch die Yersinien keinen chronischen Verlauf werden zu lassen. Zumindest die Chance ist da, wenn man keine Zeit vertrödelt.

    In dieser Klinik werden ausschließlich Kinder behandelt und das ganze Klinikflair ist entsprechend. Es wird Untericht angeboten und Wochenendangebote sind vorhanden. Auch Unterbringungsmöglichkeiten für Eltern sind kein Problem.

    Zum Thema Gewicht kann man noch sagen, dass der Stoffwechsel entzündungsbedingt vielleicht nicht richtig auf Touren ist.

    Viele Grüße
    Kira